Umfrage

Welche Haustiere habt ihr ?

Pferd
4 (4.9%)
Hund
20 (24.7%)
Katze
31 (38.3%)
Nager
12 (14.8%)
Vogel
4 (4.9%)
Fische
6 (7.4%)
Reptilien
4 (4.9%)

Stimmen insgesamt: 37

Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread

  • 1196 Antworten
  • 203802 Aufrufe

Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 238
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« am: 27. Januar 2008, 18:36:23 »
Hallo ihr Lieben,

hier wollen wir doch mal unsere allgemeine Tierliebe ausleben.

Alles was ihr so erlebt, medizinische Fragen, Fotos, Tipps austauschen und einfach nur Plaudern  :->

Passend dazu natürlich die Frage, wer hat was für Tiere  :zwinker:

GLG Tecil

Offline Liberty

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #1 am: 27. Januar 2008, 23:05:08 »
Hallo Tecil,

der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread -  :-) hihihi, was für eine witzige Idee. Ich überlege gerade, ob da alle Gattungen bedient wurden. Mir fällt aber nix ein, du hast an alles gedacht.

Um deine schöööööne Frage zu beantworten: Wir haben vorerst eine Katze, einen getigerten Kater, 10 Monate jung, ein Schmuser wie Schlitzohr vor dem Herrn, der am Freitag vollrollig war, und zwar mit dem kompletten Programm (außer dem Spritzen).

Da muss ich gleich eine Frage stellen: Helft ihr - also die, die eine Katze haben - euren Tigern bei der Fellpflege? Ich meine jetzt bürsten? Es heißt immer, Katzen hätten das ganz gerne, wenn man sie mit einer Naturbürste durchkämmen würde, aber bei unserem kann ich mich auf den Kopf stellen, der pflegt sich lieber selber, als sich striegeln zu lassen *g*.

Zurück zu deiner Frage. Also noch haben wir "nur" eine Katze, aber dieses Jahr kommt noch ein Hund hinzu, wenn wir uns endgültig über die Rasse und deren Tücken einig geworden sind.

Liebe Grüße,
Libby

Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 238
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #2 am: 28. Januar 2008, 20:32:51 »
Hallo Liberty,

Ich habe mich bemüht  :-)

Was das kämmen angeht, ich kämme alle meine Katzen, aber nicht zu viel, 1 mal die Woche reicht meist. Auch unsere Kurzhaar bleibt da nicht verschont  :zwinker:
Mal abgesehen davon das ich sie grad schön plüschig habe a la "Puff"  :wieher: lecken sie sich natürlich gleich wieder das Fell bis alles dahin ist  :heul:
Ich finde Fellpflege wichtig, das ist auch unter den Katzen eine soziale Tätigkeit... unsere Kitty kämmt zum Beispiel meinem Ersatzschotten auch seine Haare  :wieher: Auf dem Sofa, im Bett, wann immer sie meint ihr Dosenöffner bräuchte Pflege  :hau:
Fazit: so lange sie es mögen ist es eine schöne Sache zum Schmusen und sich mögen, wobei ich vorsichtig wäre sobald es in Schwanzgefilde geht... da vergißt mein Goldcoon glatt mal das er mich soooo liebt das er mir nie was tun würde  :wah:
Die Eier sind halt heilig, auch wenn sie nicht mehr da sind  :-)

Oh ja, Hunde sind auch fein, über Rassen habe ich auch viel nachgedacht und beschlossen das es bei uns ein Mischling aus dem Knast wird... aber da er die Nachfolge für meinen allerbesten Kater ist - warte ich da gerne noch 10 Jahre - bitteeeeee  :heul:

Ich mag Collirassen, aber es hat mich schon erschreckt das alle diesen genetischen Medikamentenunverträglichkeitsdefekt haben  :wah: Ich fand Wikipedia sehr informativ muss ich sagen...

GLG Tecil

Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #3 am: 28. Januar 2008, 20:55:05 »
Also, mir fehlen bei der Aufzählung im Titel die Insekten. Die Spinnmilben in meinem Zitronenbäumchen fühlen sich vernachlässigt.  :->

Was die Fellpflege bei Katzen betrifft: Langhaarige unbedingt, aber kurzhaarige... Mai, wenn's beide mögen gern, aber sein muss es m.E. nicht. Bloß im Fellwechsel versuch ich, es täglich zu machen, weil man dann mehr Haare im Biomüll hat und weniger auf dem Fußboden.

Die Medikamentenunverträglichkeit beim Collie ist nicht das größte Problem, glaube ich. Das weiss inzwischen jeder Tierarzt und es gibt ja Ersatz. Direkte Erbkrankheiten sind schlimmer, wie bei jedem Hund, der mal ein Modehund war. Und darüber hinaus sind Collies halt in ihrer Seele immer noch Hütehunde und wollen wirklich was tun. Nicht nur rennen sondern lernen, nachdenken, nützlich sein. Das ist eine Menge Arbeit, noch mehr als bei anderen Hunden. Ich hab selber einen Hütehundmix, der zurückgegeben wurde, weil er "zu lebhaft" sei. Wenn er mindestens vier Stunden am Tag was zu tun hat, ist er der beste Hund der Welt. Drunter ist er... nun ja, ein bisschen anstrengend...
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline SusanneP.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 527
    • Susanne Pilastro
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #4 am: 28. Januar 2008, 21:19:53 »
Ich habe eine Tochter, die wie ein Löwe frisst, sich manchmal aufführt wie ein Affe und stark ist wie ein Bär - zählt das auch  :->

LG
Dante

Tintagel

  • Gast
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #5 am: 28. Januar 2008, 22:54:24 »
Ok, dann bin ich im Moment die, die hier am meisten Viehzeugs hat.  :funkey:

Da wäre zuerst einmal meine 15 Jahre alte Westfalenstute Roulette. Das Pferd also, das ich in der Abstimmung angekreuzt hab. :reiten:

Daheim leben ein paar mehr Tierchen. Als erstes wären da die beiden Wellensittiche zu melden - Aramis und Porthos. Die beiden halten die Küche in Schwung und begeistern immer wieder mit ihren Sangeskünsten.

Dann gibt es da vier Meerschweinchendamen. Die älteste ist jetzt 5 Jahre alt, die jüngste knappe 1,5 Jahre.

Und dann gibt es da noch die beiden Stubentiger Emma und Percy. Emma ist eine Tricolor Hauskatzendame, also im Volksmund eine Glückskatze. Ich habe sie seit sie 8 Wochen war und noch auf eine Hand passte. Mittlerweile ist sie fast 4 Jahre alt und mehr eine Hexe als eine Katze, was vor allem unser Percy zu spüren bekommt.

Percy ist ein blauer BKH und lebt seit letztem Juni bei uns. Da haben wir ihn nämlich auf einer Autobahnraststätte aufgesammelt. Ich konnte ihn einfach nicht da sitzen lassen und auf ein Schicksal warten lassen, das ich eventuell für ihn sein sollte. Lt Tierarzt ist er ca. 7 Jahre alt und an sich kerngesund. Außerdem hat er die Ruhe weg und lässt sich selbst dann nicht von Emma beeindrucken, wenn die mal wieder ihren üblichen Terror verbreitet.

Zum Thema Fellpflege: Percy bürsten wir täglich. Das braucht er aber auch. Zum einen weil er es genießt und wenn es nach ihm ginge, wir diese Prozedur stündlich widerholen könnten, zum anderen weil er dermaßen haart, dass wir ohne weiteres nach einer Woche aus seiner verlorenen Wolle einen zweiten Kater stricken könnten.  :wah:


Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 238
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #6 am: 28. Januar 2008, 23:57:21 »
Aber immer doch Dante  :wieher:

Mensch Tintagel - ein schöner Zoo... die Hühner sind in der Badewanne und die Kuh in der Garage oder wie  :-)
Aber mal im Ernst - ich beneide dich... meine Meerschweinchen vermisse ich sehr, ich gehe einkaufen und erwische mich dabei Möhren mit Kraut zu kaufen - kann ich ja den Schweinchen geben  :heul:
Nach vielen Jahren sind meine Lieben nun Tot und ich wollte irgendwann kein jüngeres mehr dazu nehmen.
 :umfall: Ach und das mit dem Fell verliehren kennen wir auch... ich besitzte Meeeeterlange Schals  :-)

Nun hau ich mich hin... guts Nächtle... fast guten Morgen  :doof:

Offline Christiane

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4436
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #7 am: 29. Januar 2008, 00:05:32 »
Hallo Tecil,

na, mit der Frage hast Du mich natürlich auch gleich an der Angel  :->.

Wir haben z.Z. zwei Hunde. Unsere 'alte Dame' Joker ist inzwischen 12 Jahre alt. Sie ist seit geraumer Zeit blind und kann auch nur noch wenig riechen - so intensive Gerüche wie Chefs Käsebrot z.B. *g*! Sie ist ein Mix aus Irish und Gordon-Setter und sie ist die Tochter von unserer inzwischen gestorbenen Setterhündin Ronja. Ich war dabei, als Joker geboren wurde und sie hat sehr schnell beschlossen, dass sie 'mein Hund' wird. Kaum konnte sie aus der Wurfkiste krabbeln hockte sie auch schon auf meinem Schoß und war fest überzeugt, dass das ihr Platz sei  :-).

Seit 2 1/2 Jahren haben wir unsern Padge. Er ist ein Mix aus Setter und Border Collie (vermuten wir). Wir bekamen ihn über eine irische Tierschutzorganisation (Uisneach Bordercollie Rescue) als er eta 4 Monate alt war. Er ist ein absolutes Energiebündel und hat Temperament für drei. Außerdem ist er sowas von plüschig!!! Man muss ihn einfach ständig kuscheln und er liebt das (Gott sei Dank).

Hier könnt Ihr Euch unsere 'Jungs' ansehen: http://rce-online.de/content/mod/gallery/albun95

Auf den Bildern ist z.T. auch noch unsere Tami zu sehen. Sie ist letzten Sommer gestorben und wir vermissen sie immer noch.

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Tintagel

  • Gast
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #8 am: 29. Januar 2008, 08:39:28 »

Mensch Tintagel - ein schöner Zoo... die Hühner sind in der Badewanne und die Kuh in der Garage oder wie  :-)


Nicht ganz, Tecil. Die Hühner haben ein gesamtes Badezimmer für sich - allerdings teilen sie Badewanne mit den Enten - und wir müssen uns mit 5 Leuten ein ganz kleines Badezimmerchen teilen, das eigentlich für Gäste gedacht ist. Die Kühe hingegen haben unseren kompletten Kellerbereich incl. der Garagen und dem Hof als Auslauf ;). (Mehr oder weniger Artgerechte Haltung muß sein!)

Aber mal im Ernst - ich beneide dich... meine Meerschweinchen vermisse ich sehr, ich gehe einkaufen und erwische mich dabei Möhren mit Kraut zu kaufen - kann ich ja den Schweinchen geben  :heul:
Nach vielen Jahren sind meine Lieben nun Tot und ich wollte irgendwann kein jüngeres mehr dazu nehmen.
 :umfall: Ach und das mit dem Fell verliehren kennen wir auch... ich besitzte Meeeeterlange Schals  :-)


Ich weiß genau, was du meinst! Als vor 1,5 Jahren meine Polly starb, da wollte ich mir auch kein neues Meerlie mehr anschaffen. Aber die Rechnung habe ich ohne meinen Freund gemacht. Eines schönen Morgens stand er auf der Matte und meinte: "Du hast Besuch!". Als ich  mich dann fragend umsah, legt er mir ein Babyschweinchen in die Hände. Und wer könnte schon bei Babyschweinchen mit Knopfaugen "Nein!" sagen? Also ich kann sowas nicht. Und da warens halt wieder vier...

Genauso geht mir das übrigens mit den Wellensittichen. Immer wenn nur noch einer alleine im Käfig saß war ich der Meinung: "Nu ist gut!". Zwei Tage später war ich dann beim Züchter / in der Zoohandlung / im Tierheim und habe einen neuen Gefährten für den trauernden geholt. Wellensittiche gehören einfach nicht alleine in einen Käfig. Ich schätze, auch das wird eine Lebensaufgabe werden. Ich kann mich nämlich alternativ auch nicht von meinen Tieren trennen.  :umfall:

Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #9 am: 29. Januar 2008, 09:18:16 »
@Christiane: Wow! Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich jetzt gesagt, unsere Wuffels sind Brüder. Bis auf die Farbe natürlich.. Dabei ist es bei meinem angeblich Australian Shepherd-Einschlag, nicht Border Collie, aber der Unterschied ist ja nicht soo groß. Wollen wir eine eigene Rasse gründen?   :->

Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline Christiane

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4436
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #10 am: 30. Januar 2008, 00:28:26 »
Hallo wingfoot,

der Deine ist aber ein wunderhübscher!!  :-> Eigene Rasse klingt doch gut - fehlen wohl 'nur noch' die Mädels...

Wo hast Du den Kerl denn her? Wie alt ist er? Wie ist er drauf? Ist er so plüschig wie er aussieht?--------------- Nein, ich bin gaaar nicht neugierig  :rotwerd:  :-)

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #11 am: 30. Januar 2008, 11:41:49 »
Hallo Christiane,

tja, Mädels sind mir noch keine begegnet und ich musste auch versprechen, Nachwuchs zu vermeiden. Aber wenn Padge so ein charmanter Bursche ist wie mein Finn (und aussehen tut er ja so), dann hat er bestimmt keine Probleme, für den Rassenerhalt zu sorgen.  :->

Ich habe ihn erst seit ca. einem dreiviertel Jahr (da war er ein halbes Jahr), von einer privaten Tierschützerin. Er ist plüschig, ich hatte vorher noch nie einen Hund getroffen, der so schön zu streicheln war, da haben die Katzen echt Konkurrenz bekommen. ER mag es bloß nicht besonders- ich vermute, er ist früher geschlagen worden. Wir haben uns schon sehr gut zusammengerauft, aber direkter Körperkontakt ist ihm immer noch nicht ganz geheuer. Er genießt es schon, aber zwischendurch kommt immer mal so ein skeptischer Seitenblick...

Wie er drauf ist? Er ist ein Irrer. Am liebsten den ganzen Tag nur Spielen, Abenteuer erleben, Spielen, Leute ärgern, Spielen, Rennen, Spielen usw. Wenn er davon eigermaßen genug bekommt, ist er zwischendurch einigermaßen friedlich. Wenn er zu kurz kommt (seiner Ansicht nach- anderen Hunden würde das wahrscheinlich schon dicke langen!), jammert er mir die Ohren voll, stellt aber auch nix schlimmeres an. Würde er evtl. wenn er mal wirklich unausgelastet wäre- aber ich wusste ja, was ich mir da ins Haus hole und lasse es halt nicht soweit kommen. Ich hab ewig mit mir gerungen, bis ich mich wirklich für einen Hund entschieden habe. Ich wollte immer, war aber nicht sicher, ob es in mein Leben passt, ob ich ihm gerecht werde usw. Jetzt frage ich mich ernsthaft, warum ich es nicht schon viel früher gemacht hab. Wahrscheinlich, weil ich dann nicht diesen Hund bekommen hätte.  :->
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline löwin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 165
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #12 am: 30. Januar 2008, 11:58:11 »
in unserem haushalt hat keiner Huf Pfoten Krallen Flossen.es gibt nur  löwen hier :funkey:,nämlich mein mann und ich,wir sind vom sternzeichen löwe. :kopfkratz:
alles ist relativ
bei ebay doris2200
loewin bei TT

Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #13 am: 30. Januar 2008, 12:37:07 »
*Lach*

Das macht es ja gleich noch schlimmer, dass ich die Fische vergessen habe... Nicht nur die Platies, sondern mich gleich auch noch....  :hau:
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline Christiane

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4436
Re: Der Huf-Pfoten-Krallen-Flossen-Thread
« Antwort #14 am: 30. Januar 2008, 14:23:24 »
Hallo wingfoot,


tja, Mädels sind mir noch keine begegnet und ich musste auch versprechen, Nachwuchs zu vermeiden.
Tja, dann müssen wir die Hoffnung auf Nachzucht wohl aufgeben, denn Padge ist nach OP nicht mehr in der Lage seinen Beitrag zu leisten - ich hab ihn ja auch aus dem Tierschutz mit entsprechender Auflage. :sorry:


Dass Dein Finn nicht so gern geknuddelt wird ist ja ein jammer! Aber wart mal ab, das wird schon! Unser Padge ist ein Schmuser vor dem Herrn. Wenn ich mal auf dem Fußboden hock sitzt er fast auf mir...  :festknuddel:. Was er so gar nicht mag ist, wenn man sich über ihn beugt oder unverwandt ansieht - da bekommt er auch Angst.

Zitat
Wie er drauf ist? Er ist ein Irrer. Am liebsten den ganzen Tag nur Spielen, Abenteuer erleben, Spielen, Leute ärgern, Spielen, Rennen, Spielen usw. Wenn er davon eigermaßen genug bekommt, ist er zwischendurch einigermaßen friedlich. Wenn er zu kurz kommt (seiner Ansicht nach- anderen Hunden würde das wahrscheinlich schon dicke langen!), jammert er mir die Ohren voll, stellt aber auch nix schlimmeres an. Würde er evtl. wenn er mal wirklich unausgelastet wäre- aber ich wusste ja, was ich mir da ins Haus hole und lasse es halt nicht soweit kommen.

Die Beschreibung passt perfekt auch auf Padge *g*. Allerdings ist er ja nun schon fast 3 Jahre alt und tolleriert es eher mal, wenn der Spaziergang kürzer ausfällt. Durch den Umbau kommt das im Moment leider schon mal vor - dadurch müssen alle mal Abstriche machen, auch die Hunde. Aber ich sehe zu, dass ich es zumindest samstags zum Hundeplatz schaffe. Da spielt er dann nacheinander die Hunde aus 3 Übungsstunden müd und macht zwischendurch auch noch seine Übungen - eine wilde Hummel! Daheim ist er aber total lieb und liegt meist irgendwo rum, wo er mitbekommt was so läuft. Oder er guckt den Vögeln und Nachbarskatzen im Garten zu.

Zitat
Ich hab ewig mit mir gerungen, bis ich mich wirklich für einen Hund entschieden habe. Ich wollte immer, war aber nicht sicher, ob es in mein Leben passt, ob ich ihm gerecht werde usw. Jetzt frage ich mich ernsthaft, warum ich es nicht schon viel früher gemacht hab. Wahrscheinlich, weil ich dann nicht diesen Hund bekommen hätte.  :->
Ich find das immer supergut, wenn Leute sich das gut überlegen bevor sie sich ein Tier zulegen. Zu oft landen gerade solche Powerpakete dann im Tierheim, weil sie vor Langeweile anfangen dummes Zeug zu machen,... Und Du siehst ja: das Warten hat sich gelohnt!
Meinen ersten eigenen Hund hab ich schon im Studium gehabt. Meine Eltern kamen mit unserm Dackel-Cocker-Dickschädel nicht zurecht. Und da ich gleich zu Anfang eine Kommilitonin kennen gelernt hatte, die Studium und 2 Hunde unter einen Hut bekam, dachte ich, das klappt auch bei mir. Und es hat geklappt!
Den nächsten Hund holte sich mein jetziger Mann, kaum dass wir uns kennengelernt hatten (war wohl ansteckend, das Hundevirus  :->). Und diese Hündin, Ronja, bekam vor inzwischen 12 Jahren einmal Junge, von denen ich mein Settermädchen Joker behalten hab. So hatten wir seither fast immer drei Hunde.
Als Sam (der Dackelmix) nicht mehr lebte erbte ich irgendwann den Terriermischling, den meine  Mutter bis dahin gehabt hatte - unsere Tami. (Die ist auf dem Familienfoto noch dabei).
Als Ronja nicht mehr lebte und die beiden anderen Mädels auch so langsam in die Jahre kamen, fanden wir, dass es an der Zeit wäre, wieder was Junges ins Haus zu holen (ehe die Hündinnen so alt wären, dass der Jungspund für sie zu stressig wäre). Und zu der Zeit fand ich ein Bild von Padge im I-Net. Der lebte zu der Zeit bei einer Pflegefamilie nicht weit von hier - so ein Zufall! Als wir ihn dann live erlebten war es sofort um uns geschehen...  :liebe:
Du siehst: bei uns wuselt es schon seit laaanger Zeit und ohne Hund wollte ich nicht sein!!

So, die Familie ruft -
liebe Grüße,
Christiane




















































Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)