Heath Ledger ist Tod

  • 8 Antworten
  • 3270 Aufrufe

Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 237
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Heath Ledger ist Tod
« am: 25. Januar 2008, 20:43:30 »
Hallo ihr Lieben,

Ich bin grad so platt...
Dabei war er einer meiner liebsten für Jamie in Jung  :wah: :heul: :heul: :heul:

Tod mit 28: Heath Ledger starb an einer Überdosis
Der Schauspieler Heath Ledger ist tot in seiner Wohnung in Manhattan aufgefunden worden. Spuren deuten darauf hin, dass sich der 28-jährige Star aus „Brokeback Mountain“ mit Schlaftabletten das Leben genommen hat.


Es war kurz vor drei Uhr nachmittags, als Ledgers Haushälterin und seine Masseurin an seine Schlafzimmertür klopften. Als keine Antwort kam, gingen die Frauen hinein. Sie fanden den Schauspieler reglos in seinem Bett, er lag auf dem Bauch und war nackt. Wiederbelebungsversuche des sofort alarmierten Notarztes waren vergebens: um 15.35 Uhr Ortszeit am 22. Jänner 2008 wurde Heath Ledger für tot erklärt.

Neben seinem Bett waren verschreibungspflichtige Medikamente gefunden worden. Todesursache könnte eine absichtliche oder unabsichtliche Überdosis sein, sagt die Polizei. Ledgers Familie sprach von einem tragischen Unfall. Eine Autopsie soll in diesem Punkt Klarheit bringen.
 

Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 237
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Re: Heath Ledger ist Tod
« Antwort #1 am: 25. Januar 2008, 20:57:00 »
Mal eben noch ein paar Bilder  :heul:






Offline omsen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Heath Ledger ist Tod
« Antwort #2 am: 25. Januar 2008, 21:07:18 »
oh ja wie traurig :heul:.....ich fand ihn genial in "brokeback mountain" und jetzt wo ich deinen beitrag lese tecil ,muß ich dir recht geben...er wär ein toller jamie gewesen :heul:
lesen heißt wandern gehen...aus den stuben über die sterne!!

Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 237
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Re: Heath Ledger ist Tod
« Antwort #3 am: 25. Januar 2008, 21:21:08 »
Ja, ich fand er war ein grandioser Schauspieler der sich seine Rollen sehr vielfältig ausgesucht hat...
Mit "brokeback mountain" hat er massig Kontroversen ausgelöst und mit Ritter aus Leidenschaft hat er seinen Humor gut unterstrichen, ob sie ihn jetzt noch als Jokers im Batman Film nehmen können? Ich weiß nicht was im Kasten war... das ist ja wie mit The Crow - Vieleicht können sie den Rest Animieren???

Man ich find das wirklich ganz schlimm - das hat mich so geschockt das ich Bauchschmerzen habe!!!!
Er hat seine Tochter sooooooooooo vergöttert - es kann doch nur ein Unfall sein...


Offline Lannie

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1186
    • The Viewfinder
Re: Heath Ledger ist Tod
« Antwort #4 am: 25. Januar 2008, 21:43:05 »
Tecil,

Batman ist wohl abgedreht, allerdings laufen noch Dreharbeiten zu The Imaginarium Of Doctor Parnassus. Ich habe gerade gelesen, dass sie den Film weiterdrehen werden, Johnny Depp soll seine Rolle übernehmen. Es gäbe wohl eine Szene, wo Heath durch einen magischen Spiegel fällt und danach soll dann Johnny übernehmen... -->schau hier
Auch ich bin zutiefst erschüttert, seit drei Tagen geht es mir wirklich nah...

LG
Lannie
Liebe Grüße
Lannie aka Cait

The Viewfinder

Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: Heath Ledger ist Tod
« Antwort #5 am: 30. Januar 2008, 19:10:29 »
Mich hat das auch ziemlich geschockt. Wissen sie inzwischen eigentlich näheres, wie und warum!? Das Kotzen krieg ich, wenn ich sowas lese. Bloeß einen Schwulen zu SPIELEN soll einen schon in die Hölle bringen!? Krank.   :doof:

Bloß: von welchem Jamie sprecht ihr eigentlich?  :kopfkratz:
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline illi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 748
Re: Heath Ledger ist Tod
« Antwort #6 am: 30. Januar 2008, 20:47:44 »
Bloß: von welchem Jamie sprecht ihr eigentlich?  :kopfkratz:

Hallo wingfoot!
Bei einer Verfilmung der Diana Gabaldon-Saga wäre er ein heißer Kandidat für die Rolle des jungen Jamies gewesen :heul: :heul: :heul: :heul:

Liebe Grüße  illi

Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: Heath Ledger ist Tod
« Antwort #7 am: 31. Januar 2008, 06:35:33 »
Ah, ok. Diana Gabaldon habe ich nie gelesen, deswegen habe ich mit dem Namen nicht wirklich was verbunden.
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 237
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Re: Heath Ledger ist Tod
« Antwort #8 am: 31. Januar 2008, 21:04:49 »
Ja, die Schwulensache ist in Amerika eh immer ein Aufreißer...
genaueres ist nach wie vor nicht bekannt...

hier nochmal etwas Input  :heul:



Hollywood-Schauspieler Jake Gyllenhaal (27) hat der plötzliche Tod Heath Ledgers, seines Freundes und Co-Stars aus dem Film «Brokeback Mountain», schwer getroffen. «Jake nimmt es schwerer mit als andere», sagte ein Freund dem US-Magazin «People».

Gyllenhaal war bei Dreharbeiten zu seinem neuen Film «Brothers» in New Mexico als er die Nachricht bekam. Er flog sofort nach New York, hieß es, musste aber einen Tag später wiederkommen um eine kurze Szene zu drehen. «Er war da, aber er war nicht wirklich bei uns. Er hat ganz offensichtlich ein Trauma. Jake saß da und starrte ins Leere. Die Jungs standen sich sehr nahe», so der Insider. Seitdem hat sich der Schauspieler eine Auszeit genommen.

Regisseur Jim Sheridan (58) dreht währenddessen andere Szenen für «Brothers, um ihm Zeit zu geben, hieß es. Gyllenhaal ist der Patenonkel von Matilda, Ledgers zweijähriger Tochter mit Michelle Williams (26).

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Obwohl Regisseur Terry Gilliam (67) die Dreharbeiten zu Heath Ledgers letztem Film «The Imaginarium of Doctor Parnassus» vorerst abgebrochen hat, will er doch versuchen, den Film zu vollenden.

«Terry versucht alles, um den Streifen noch zu retten. Zum Glück handelt Gilliams Werk von Magie, deshalb ist es zum Beispiel möglich, Heath in einen anderen Menschen zu verwandeln und dazu Fotos und Computergrafik zu benutzen», sagte Ledgers Co-Star Christopher Plummer (78) dem US-Magazin «People». Gilliam sei ein sehr guter Freund von Heath gewesen und wolle ihm den Film widmen, sagte der Schauspieler.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit einer privaten Zeremonie im kleinen Kreis haben sich Freunde und Kollegen in Beverly Hills von dem aus Australien stammenden Hollywoodstar Heath Ledger verabschiedet, wie die Onlineausgabe von «People» berichtet. Zu den Trauergästen zählte auch dessen Ex-Freundin, die australische Schauspielerin Naomi Watts, mit der Ledger von 2002 bis 2004 liiert war.
Zuvor hatten rund 1000 Menschen während einem australischem Fest in New York, dem sogenannten G'Day, dem 28-Jährigen gedacht. In einer Rede von Ledgers Vater Kim rührte er zahlreiche Gäste zu Tränen: «Heath ging es bei der Schauspielerei nicht um Ruhm oder Reichtum. Er hat seinen Beruf geliebt und er liebte es, Freunden zu helfen. Außerdem liebte er es, Schach zu spielen und Skateboard zu fahren. Mein Bild von ihm in New York ist Heath mit seinem Skateboard, einer Leinentasche und seiner Mütze. Das ist Heath für mich.»

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Beamten schlossen ein Fremdverschulden aus. Auch auf einen Selbstmord gebe es keine Hinweise.

«Wir bestätigen den sehr tragischen und viel zu frühen Unfalltod unseres geliebten Sohnes, Bruders und vernarrten Vaters von Matilda», sagte sein Vater Kim in Perth. «Er hat in seinem kurzen Leben so viele Menschen auf so vielfältige Weise berührt, aber nur wenige hatten das Vergnügen, ihn wirklich kennenzulernen.» Er bat die Reporter und Fotografen anschließend, die Familie in ihrer Trauer in Ruhe zu lassen.

Auch Ledgers Sprecherin sprach von einem «Unfall» und bat die Presse, aus Respekt vor den Angehörigen nicht über die Todesursache zu spekulieren. Der Schauspieler hat nach ersten Angaben keine Abschiedsbriefe hinterlassen. Die Ergebnisse der ersten Autopsie seien nicht eindeutig, berichtete der US-Fernsehsender CNN am Mittwoch. Weitere Tests könnten bis zu zwei Wochen dauern. Dabei soll beispielsweise festgestellt werden, ob der Australier eventuell an einer nicht diagnostizierten Herzschwäche litt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

New York - In letzter Minute soll Heath Ledger im März 2006 einen Drogenentzug abgesagt haben: Seine damalige Lebensgefährtin Michelle Williams habe ihn fünf Monate nach der Geburt der gemeinsamen Tochter Matilda zur Promi-Entzugsklinik Promises in Malibu gefahren, berichtet "Us Weekly". In der Einrichtung hatten sich unter anderen Sängerin Britney Spears und Schauspielerin Lindsay Lohan behandeln lassen.
Ledger habe sich jedoch geweigert, einzuchecken und geschworen, Alkohol, Kokain, Heroin und Medikamente nicht mehr anzurühren, zitiert das Blatt einen angeblichen Vertrauten des mit 28 Jahren gestorbenen Schauspielers ("Brokeback Mountain").

Ledger und Williams hatten sich im September vergangenen Jahres nach drei gemeinsamen Jahren getrennt. Die Schauspielerin war wie Ledger für ihre Leistung in Ang Lees "Brokeback Mountain" für einen Oscar nominiert worden. Wie "Us Weekly" erfahren haben will, soll Michelle Williams die Besuche Ledgers bei der gemeinsamen Tochter von Drogentests abhängig gemacht haben.

Ob bei Ledgers Tod tatsächlich Drogen im Spiel waren, soll ein toxikologisches Gutachten klären, das in den nächsten Tagen erwartet wird.

Unterdessen hat in den USA ein Video, das Ledger unter Drogeneinfluss zeigen soll, für Aufsehen gesorgt. Auf Druck von Ledgers PR-Firma zogen die Fernsehsendungen "Entertainment Tonight" und "The Insider" geplante Berichte über das zwei Jahre alte Band zurück, wie das Magazin "Entertainment Weekly" berichtete. Ledgers ehemalige PR-Berater warfen den Sendern vor, das Ansehen des Schauspielers aus Geldgier beschmutzen zu wollen und hatten die E-Mail-Adressen der verantwortlichen Produzenten für Protestbriefe veröffentlicht.



Wie üblich wird die dreckige Wäsche hinterher um so gründlicher gewaschen, zum  :kotz: :kotz: :kotz: :tempo: