lesegewohnheiten

  • 11 Antworten
  • 3203 Aufrufe

Offline omsen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
lesegewohnheiten
« am: 28. Januar 2008, 13:15:48 »
und wieder eine frage :zwinker:
wie und wo lest ihr am liebsten?? im bett? aufm sofa? mit der totalen ruhe um euch rum oder lieber mit hintergrundgeräuschen??
ich erinner mich das ich früher ,vor etwa 15-20jahren , am liebsten auf meinem bett gelümmelt gelesen habe und dann den fernseher auf lautlos und musik an....jaaaa nix verpassen :doof:
heute les ich am liebsten im sitzen,am liebsten in meinem lesesessel,mit allem wichtigen in reichweite und jeder menge kissen um mich rum, und es darf nur nicht zuuu ruhig sein....aber auch keine musik und kein tv....am schönsten ist es wenn mein süßer in seinem studio am pc rumdaddelt oder musik macht und ich sitz im wahnzimmer und lese :morgens: und trink nen kaffee oder tee dazu *seufz*....das wär nur zu toppen wenn nun endlich mein lesesessel vor meiner traumregalecke in unserer zukünftigen wohnung stünde *träum*
lesen heißt wandern gehen...aus den stuben über die sterne!!

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2667
    • SilkeS. SUB
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #1 am: 28. Januar 2008, 13:45:00 »
Hallo Omsen!

Auch wenn wir die Frage ich glaube ich schon hatten, finde ich sehr schön und antworte Dir gerne.

Meine Leseorte wechseln ständig.
Derzeit lese ich am Liebsten im Wohnzimmer, den Laptop in Reichweite und umgeben von meinem Streichelzoo.
Falls mein GG aber im Wohnzimmer den Fernseher laufen hat, verkrümmel ich mich zu später Stunde des Tages immer ins Bett oder tagsüber-vorallem an kalten Tagen- in meinen beheizbaren Masagesessel.

In Reichweite, je nach Tageszeit immer entweder ein leckerer Rotwein oder eine große Tasse Tee, damit ich nicht immer auffüllen muß.

Meist bin ich in Jogginghose, Laufsocken und Wolldecke oder Schlafanzug, kuscheliger Morgenmantel und Wolldecke gewickelt.

Geräuchkulisse beim Lesen mag ich überhaupt nicht: Reden, Musik, Fernseher lenkt mich nur ab und hinter mich daran alles um mich rum zu vergessen beim Lesen!

Gruß SilkeS.
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Katha

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 343
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #2 am: 28. Januar 2008, 14:40:49 »
Hallo Omsen,

ich lese jeden Tag in meiner Pause, das brauche ich um richtig abschalten zu können. Wenn’s mal wieder absolut stressig ist auf der Arbeit und ich dann im Pausenraum sitze und mich für ne halbe oder dreiviertel Std. in mein Buch vertiefen kann geht es mir schon besser. :-> (andere brauchen einen Beruhigungszigarette...!)

Zuhause brauche ich nur meine Ecke der Couch, man kann sich gar nicht vorstellen wie viele Lesepositionen es da gibt. Natürlich bequeme Kleidung a la Jogginghose und Konsorten.

In Sachen Verpflegung bin ich beim Lesen ein sehr genügsamer Mensch, mir reicht schon meine Flasche Stilles Wasser. Die Flasche steht neben mir auf der Couch, so kann ich wärend des Lesens trinken ohne aufzuschauen und muss keine angst um Flecken haben. Essen beim lesen tue ich nur wenn das Buch nicht vollgetropft oder vollgebröselt werden kann.

Mir ist es eigentlich gleich ob es still in der Wohnung ist oder Musik und/oder TV an ist. Das einzigste was mich stört ist, wenn mein Freund Kriegsspiele am PC spielt, das ständige Gebballergeräusch, aber dafür hat ja ein netter Mensch Kopfhörer erfunden.


LG Katha


"Es gibt nur wenige Situationen jedes menschlichen Lebens, in denen man keine Bücher lesen kann, könnte, sollte...."
Kurt Tucholsky 1890-1935

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2667
    • SilkeS. SUB
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #3 am: 28. Januar 2008, 14:58:57 »
Hallo!

Ja, daß hatte ich vergessen zu erwähnnen. Ich bin Berufpendlerin die jeden Tag einfach eine dreiviertel Stunde im Zug von A nach B fährt.
Diese Zeit verbringe ich nach Möglichkeit auch lesend. Ich suche mir meinen Sitzplatz meist so, daß cih mich zu lesenden setze, aber trotz allem ist es nicht zu verhindern, daß Leute lautstark am Handy den Waggon zusammenschreien oder Jugendliche ihren Mp3 -Player so laut stellen, daß man Reihen vorne- oder hintendran ebenfalls in den Genuss  der Musik kommt.
Auch Jugendlich die rumalbern sind nicht immer vermeidbar, wenn was frei ist, wechsel ich dann den Waggon, oder klappe das Buch genervt zu mache mir den Spaß draus, die Kinder zu taxieren...

Gruß SilkeS.
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Silvia

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 449
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #4 am: 28. Januar 2008, 15:57:25 »
Hallo omsen!

Genau wie Katha les ich in meiner Mittagspause, je nachdem, was es in der Kantine zu essen gibt.  :->
Das sind die ersten Seiten des Tages. Dann geht es weiter im Auto, wenn ich auf meine Mum warte,
die auch meistens immer noch - je nachdem - ne halbe oder sogar ne Stunde braucht, bis sie aus
der Arbeit kommt. Aber die liebe Tochter wartet ja.....
Und dann wir zuhause auf der Couch weitergelesen mit vielen Kissen und Decke natürlich. Ne Flasche
zum Trinken ganz in der Nähe. Falls ich nichts mehr machen muss, sitz ich dort eigentlich bis es ins Bett
geht. Und je nachdem - spannend oder nicht - wird dort noch ein bisserl weitergelesen.
Tja, die Geräuschkulisse... zu 90 % ist es bei mir totenstill, denn sonst kann ich mich nicht konzentrieren.
Und die Klamotten... wie bei allen anderen ist hier Schlabberlook angesagt. Möglichst bequem halt..

LG Silvia

Offline Mobi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1256
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #5 am: 28. Januar 2008, 18:46:53 »
Hallo!

Zur Zeit lese ich am liebsten in meinem Korb-Hängesessel, mit den Beinen auf meinem Schreibtischstuhl. Essen und Trinken gibts je nach Lust und Laune. Ansonsten lese ich immer in der S-Bahn, einfach eine halbe Stunde.

Am schönsten finde ich Lesenächte, da koche ich mir immer einen Tee und stelle was zum Knabbern bereit und dann wird gelesen und gepostet.

Lg, Mobi

Tintagel

  • Gast
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #6 am: 28. Januar 2008, 23:06:51 »
Meistens lese ich auf meinem Sofa, ein dickes Kissen im Rücken und in eine Wolldecke gedreht. Ab und an wechsele ich auch ins Bett, aber da fallen mir meistens nach ein paar Seiten die Augen zu. Alternativ zur Couch tut es auch mein Lieblingssessel, der allerdings auch der Zeit der Lieblingssessel meiner Katzen ist. Und da ich ein gutes Frauchen bin, lasse ich sie halt...

Wenn ich Ruhe und Zeit finde, dann lese ich auch die eine oder andere Seite auf der Arbeit. Wenn ich da Ruhe habe und gerade sonst nix zu tun ist, bietet sich lesen da an ;).

Zum lesen an sich habe ich am liebsten Ruhe. Hintergrundgeräusche jeglicher Art stören mich extrem und machen es mir meist unmöglich mich ordentlich auf das Buch zu konzentrieren. ...

Offline Lotte

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 240
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #7 am: 30. Januar 2008, 16:20:33 »
Hallo omsen!

Auch das ist ein sehr schönes Thema. Ich habe eine Stunde Mittagspause, da esse ich nebenbei beim Lesen. Allerdings ist so ein Küchenstuhl sehr unbequem.

Zu Hause lese ich entweder im Wohn- oder Arbeitszimmer in der Couchecke. Ganz viele Kissen für den armen Rücken müssen sein und eine Kuscheldecke. Frau friert ja schnell *g* Generell schlüpfe ich, sobald ich zu Hause bin, in einen bequemen Jogginganzug und Kuschelsocken. Etwas zu trinken hab ich auch in Reichweite, meist vergesse ich das aber, wenn ich mich vertieft habe. Im Bett lesen mag ich nicht so gern. Ist irgendwie nicht so gemütlich im Liegen und ich frier dann immer (logischerweise ist keine Heizung an).

Geräusche, wie Musik oder Fernseher, kann ich überhaupt nicht haben. Bei mir muß es totenstill sein, sonst kann ich mich nicht konzentrieren. Außer, wenn ich im Sommer auf dem Balkon bin oder im Park lese. PC-Geräusche von meinem Schatz werden geduldet *g*

Liebe Grüße, Lotte!

MVenni

  • Gast
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #8 am: 04. Februar 2008, 21:55:10 »
Huhu

Momentan lese ich auch am liebsten im Bett. Meine geliebte "Rennmauslampe" an, Decke bis an die Ohren und alles was ablenken könnte aus.

Im Sommer, klar, gerne im Garten mit Teichgeplätscher.


In den kommenden Wochen werde ich mit meinem Schatz zusammenziehen, mal schauen was dann mein Lieblingsleseplatz wird. Denn der Garten fällt dann leider weg.
Vielleicht wirds dann das Sofa, mal schauen.

Kathchen

  • Gast
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #9 am: 06. Februar 2008, 21:16:21 »
Hey!
Also, ich lese am liebsten im Bett oder auf dem Sofa liegend, umgeben von Decken und Kissen.
Oder aber in meinem Lesesessel.
Griffbereit muss natürlich meine Flasche Wasser stehen oder eventuell Tee.
Gegen leise Musik beim Lesen hab ich nichts, allerdings mag ich es nicht soo, wenn der Fernseher laut an ist.

Ansonsten muss ich jeden Tag mit Bus und Bahn fahren und in der Zeit les ich dann auch meistens.

Offline Wuschl*

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
    • "... und hell strahlte der Mond"  - Ein mystischer Liebesroman
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #10 am: 08. Februar 2008, 08:43:59 »
It depends.
Romane les ich am liebsten auf dem Laufband, ansonsten ist der schönste Leseplatz für mich die Gartenlaube. Im Sommer allerdings bloß *bibber*
Im Bett les ich so gut wie nie, da wir an sich immer dermaßen spät ins Bett gehen, daß ich so schon froh bin wenn ich einigermaßen genug Schlaf krieg, im Moment muß es im Schlafzimmer eh abends dunkel sein, weil wir noch den Stubenwagen drin stehen haben.
Und Badewanne, ja, das ist auch gut :-))

LG, Wuschl
uro nun luceo

Offline Nebelpriesterin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: lesegewohnheiten
« Antwort #11 am: 08. Februar 2008, 09:36:43 »
Hallo Omsen,

ich lese am liebsten auf meinem Sofa oder im Bett. Im Bett haben wir am Kopfende so Stützen, so dass wir richtig bequem darin sitzen können. Einen Lesesessel habe ich leider nicht und der passt auch nicht mehr in die Wohnung.

Hintergrundgeräusche mag ich gar nicht. Schon als Jugendliche konnte ich nicht mit Hintergrundgeräuschen Hausaufgaben machen, weil ich mich einfach nicht konzentrieren konnte und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Ich habe auch keine Probleme damit im Zug oder im Auto zu lesen (als Beifahrerin natürlich). Das empfinde ich aber als nicht so entspannend wie zu Hause. Da ich jedoch zur Arbeit nur 5 Stationen U-Bahn fahre, lohnt sich das nicht wirklich.

LG, Nebelpriesterin