Boaz Mauda - ein Märchen aus 1001 Nacht

  • 0 Antworten
  • 1515 Aufrufe

Offline Tecil

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 237
  • An rud a lionas an tsuil lionann sé an croi !
Boaz Mauda - ein Märchen aus 1001 Nacht
« am: 28. Mai 2008, 09:03:16 »
Hallo ihr Lieben,

wie jedes Jahr wurde wieder "Eurovision Song Contest" geschaut... und was soll ich sagen...
Believe hat für mich verdiehnt gewonnen, aber mit genug Geld und Hilfe von Timbaland war das auch zu erwarten... ich möchte heute mal über den Geheimfavoriten erzählen... der mich sowas von ins Sofa gedrückt hat - rein stimmlich versteht sich  :-)



Wirklich nette Arme  :zwinker:

Offizeller Bericht:

"Jemenitische Nachtigall", "Israelischer Joselito" oder gar "Jemenitischer Cowboy" - die Ehrenbezeichnungen von Boaz Mauda sind ebenso zahlreich wie seltsam, aber dennoch lässt sich eine klare Botschaft erkennen: Der israelische Kandidat für den Grand Prix in Belgrad hat Vorfahren aus dem Jemen, versteht etwas von Rindviechern und - was für den Contest von Bedeutung ist - hat eine herausragende Stimme. Aufgewachsen ist Boaz Mauda in einem Moschaw im Norden Israels. Das ist eine landwirtschaftliche Siedlung, die ähnlich wie ein Kibbuz genossenschaftlich organisiert ist. Der Moschaw, in dem der heute 20-Jährige groß geworden ist, heißt Elyakim und wurde von jemenitischen Juden gegründet.

Wahrscheinlich würde sich Boaz Mauda dort immer noch um die Viehzucht der Familie kümmern, hätte nicht ein Freund den Ahnungslosen 2007  für die israelische Casting-Show "Kochav Nolad" angemeldet. Denn Mauda verrät zwar in seiner eigenen Biografie, dass er schon als kleiner Junge von einer Gesangskarriere geträumt habe, aber seine einzigen öffentlichen Auftritte hatte er bis dahin in der Synagoge absolviert - beim Singen hebräischer Gebetslieder.

Die fünfte Staffel von "Kochav Nolad" - auf Deutsch "Ein Star ist geboren" - stellte das Leben von Boaz Mauda komplett auf den Kopf. Mit seiner klaren, hellen Stimme schaffte er es bis in die Runde der letzten Drei. In der Finalshow am 29. August 2007 wählten ihn 50 Prozent der knapp eine Million Zuschauer zu ihrem Favoriten. Zu diesem Zeitpunkt ahnten weder der Sieger noch seine Anhänger, dass damit auch der Kandidat für den Eurovision Song Contest gefunden war.

Am 14. November 2007 verkündete das israelische Fernsehen überraschend, dass man auf den eigentlich geplanten Vorentscheid verzichten werde. Der Entscheidung war ein öffentlicher Streit vorausgegangen, welche Kandidaten für "Kdam 2008", dem israelischen Vorentscheid, überhaupt in Frage gekommen wären. Die Fernsehgewaltigen zogen kurzerhand einen Schlussstrich unter die Diskussion und nominierten Boaz Mauda als Gewinner von "Kochav Nolad". Fehlte nur noch ein Titel. Den durften die Zuschauer am 26. Februar 2008 auswählen. Die jemenitische Nachtigall präsentierte in einer abgespeckten Kdam-Version fünf Lieder von unterschiedlichen Komponisten. Die meisten Stimmen erhielt die epische Ballade "Ke'ilo", geschrieben von Israels Grand Prix Ikone Dana International und Shai Kerem. In Belgrad galt Boaz Mauda als Geheimfavorit, wurde dieser Rolle aber nicht ganz gerecht. Mit 124 Punkten landete er auf den neunten Platz.

Meine Meinung:
Wir wissen alle das es nicht immer nach den "Besten" geht... Das "Zugeschiebe" der Punkte ist manchmal zum  :kotz: und zeigt wie wenig "Global" die Menschheit ist, aber zusätzlich schwierig ist die politische Situation, hätte Israel gewinnen dürfen? Die Sicherheitsmaßnahmen bei der Austragung wären gelinde gesagt "Gewaltig" - Natürlich waren sie schon Austragungsort, aber es ist so schlimm geworden mit den Selbstmördern - ich möchte mir das garnicht ausmalen - in der Masse von all diesen Menschen  :wah:

Lassen wir das und kommen zum Punkt: Ich finde es einfach schön das es in so einem zerrissenen Land auch "Normalität" gibt... und Träume

Der Seine hat sich nun erfüllt... wie ein Märchen von 1001 Nacht.

Hier noch ein paar Videos von Boaz Mauda: :romeo:


Das fand ich besonders schön...  :bvb:


Das war schon sehr weit am Ende... merkt man, etwas Sicherer im Auftreten der Gute  :->


Eines seiner Duette... sehr nett


Da war er noch etwas unsicher, aber schöner Song... seufz

Und der wichtigste - für die, die den Contest nicht gesehen haben hier Ke`ilo:

(Aus den Semi-Finale)

Liebste Grüße und ein schönes WE wünscht euch
Tecil  :winken: