Shanna Swendson - Hex in the City

  • 0 Antworten
  • 1425 Aufrufe

Offline DG7NCA

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4145
Shanna Swendson - Hex in the City
« am: 02. Oktober 2008, 20:39:12 »
[isbn]3596169658[/isbn]
Broschur
Preis € 8,95
ISBN: 978-3-596-16965-8
Seiten 383
Verlag Fischer

Kurztext

Katie Chandler, Mitte zwanzig, kommt aus einer Kleinstadt. Nach einem Jahr in New York ist sie immer noch dabei, sich an ihre etwas verrückte Umgebung in der Metropole zu gewöhnen. Wo sonst könnte man eine Frau mit Feenflügeln in der U-Bahn sehen? Katie fürchtet, dass sie selbst zu durchschnittlich ist, um in dieser Stadt erfolgreich zu sein. Andere dagegen haben ihre Stärken erkannt. So erhält sie eines Tages ein phantasisches Stellenangebot einer geheimnisvollen Firma. Katie ahnt nicht, wie selten es ist, völlig normal zu sein. Dabei ist sie so normal, dass sie gegen Magie immun ist (im Gegensatz zu den meisten New Yorkern) und so zur Geheimwaffe ihres neuen Arbeitgebers wird. Durch ihren Job und ihre Kollegen lernt Katie, dass sie nicht ganz so durchschnittlich ist, wie sie dachte, und bekommt auf überraschende Weise doch noch das märchenhafte Leben, das sie sich erträumt hatte.

Meine Meinung

Katie ist zu Anfang eher unsicher und etwas genervt von New York. Als ie zu ihren ehemaligen College-Freundinen in die WG zieht. Der Job ist nervig und zu allem Überfluss sieht sie jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit merkwürdige Wesen, die anscheinend aber nur ihr auffallen.
So wird sie weil sie gegen "Magie Immun" ist von einer Neuen Firma angeworben deren E-Mails auf ihrem Computer erscheinen.
Derweil sie den Neuen Job annimmt versuchen ihre WG Freundinen Dates für Katie zu arangieren, die durch ihre "immunität" und "Magischen Job" immer wieder in mittleren Katastrophen enden.
Katie verliebt sich in einer ihrer Neuen "magischen" Kollegen, Owen einen Zauberer, doch dieser ist zu schüchtern. Der Balance Akt den Katie zwischen der magischen und realen Welt vollführt entbehrt nicht an Situationskomik und verführt des öfteren zum schmunzeln.
Das sie am Ende durch ihre "Gabe" einen "Bösen" stellt passiert , wie vieles andere, eher zufällig als gewollt.
Das Buch ist locker flockig leicht geschrieben und für Zwischendurch genau das Richtige. Es ist kein tiefschäürfendes Werk aber ich habe mich prächtig dabei amüsiert.

Meine Bewertung

Der Folgebände dieser Reihe heißen dann : Alles außer Hex und Verzaubert um Mitternacht
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2008, 12:29:23 von DG7NCA »
Liebe Grüße    
DG7NCA/Carola


Jedes neue Buch
ist wie eine Reise
in ein neues Land!