Die Magier/Gefährten des Lichts - Pierre Grimbert

  • 0 Antworten
  • 1384 Aufrufe

Offline DG7NCA

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4145
Die Magier/Gefährten des Lichts - Pierre Grimbert
« am: 17. November 2008, 13:51:44 »
[isbn]3453524195[/isbn]
Die Magier - Gefährten des Lichts I
Pierre Grimbert
Seiten 368
Taschenbuch
Verlag Heyne
Preis 8,95€
ISBN 3453524195

Klappentext



Phantastisch, voller Abenteuer und spannend wie ein Krimi

Eine Insel, in deren Tiefen ein Portal in eine fremde Welt führt. Ein magisches Geheimnis, das um jeden Preis gehütet werden muss. Sechs Gefährten, die auf der Flucht vor grausamen Mördern einen schicksalhaften Pakt schließen …

Einst reisten Vertreter der einzelnen Nationen auf die geheimnisvolle Insel Ji, als Delegation der weisesten Männer und Frauen. In den Tiefen der Insel, so erzählt man sich, gerieten sie in ein Felslabyrinth – und verschwanden spurlos. Jahr für Jahr treffen sich nun ihre Nachkommen am Eingang des Labyrinths, um dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Denn was hat es mit der Insel Ji wirklich auf sich? Als schließlich ein Nachkomme nach dem anderen grausamen Mördern zum Opfer fällt, machen sich die letzten sechs unter ihnen – darunter eine Magierin und ein Junge, der eine außergewöhnliche Gabe in sich trägt – auf, um das magische Geheimnis von Ji zu lüften …


Meine Meinung

Es beginnt mit einem Rückblick was damals passierte als die Delegation verschwand, was dazu führte.
Danach findet für jeden der Gefährten eine kleine Geschichte statt wie sie dazu kommen sich überhaupt zusammen zu schließen.
Aus welchen Gründen ein jeder zu der Gruppe stößt die "Die Gefährten des Lichts" bildet.
Jeder Prota wird dabei feinfühlig beschrieben und eine kleinere Lebensgeschichte teilweise mit ein gebaut.
Was in diesem Buch auch etwas irreführt ist der Reihen Name "Die Magier", denn davon kommt im ersten Band nicht sehr viel vor. Allerdings werden die unterschiedlichen Gaben der Protas benannt.
Manche der Hauptfiguren wachsen einem jetzt schon ans Herz und man hat bald seinen Liebling gefunden.
Meiner ist Bowbaq, der Erjak. (da Hilft das Glossar weiter)
Das erste Buch selbst ist der Auftakt zu einer Quest die durch eine sehr komplexe, durchdachte Welt führt.

Leider ist das Ende des Buches sehr abrupt, und läßt einen etwas konsterniert zurück. Bedenkt man aber das es ja Teil eins von
vier Bänden ist, wartet man gespannt wie es weitergeht.
Das Glossar hinten im Buch ist nicht unbedingt so ausführlich von nöten.
Was man sich auf jeden Fall vor lesen des Buches vor Augen führen sollte: Es ist ein Jugend Fantasy, ausgerichtet auf die Zielgruppe um 14 jährige, dementsprechend fallen auch die Kampfszenen aus.
Mich erinnert der Aufbau der Reihe sehr an die Gilde der Schwarzen Magier von Trudy Canavan, dort war Band I auch ein Einführungsbuch.
Der Spannungsbogen ist nicht all zu hoch und wie gesagt endet sehr abrupt.
Was mich aber unwahrscheinlich Neugierig macht auf die Folgenden Teile.

Meine Bewertung Da ich weiss das es Band I ist eine gute
« Letzte Änderung: 12. März 2009, 16:17:30 von Steffi »
Liebe Grüße    
DG7NCA/Carola


Jedes neue Buch
ist wie eine Reise
in ein neues Land!