Todd McCaffrey - Drachenblut

  • 4 Antworten
  • 2217 Aufrufe

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5467
Todd McCaffrey - Drachenblut
« am: 28. November 2008, 22:43:13 »
[isbn]978-3453521315[/isbn]

Klappentext: Pern steht vor der größten Herausforderung seiner Geschichte: Eine mysteriöse Krankheit hat die Drachen befallen und breitet sich wie ein Lauffeuer aus. Nur die junge Drachenreiterin Lorana kann verhindern, dass der Planet der Vernichtung anheimfällt. Doch sie ist ganz auf sich allein gestellt....

Meine Meinung:

Das Cover finde ich ganz gut, kein großer Wurf und nicht so hundertprozentig zum Inhalt passend. Aber es passt immerhin im Stil zu den anderen Büchern der Serie, die bei mir im Regal stehen.
Der Klappentext trifft nicht in allen Teilen den Inhalt des Buches  :meckern:.


Die ersten Kapitel bringen mich gleich mitten hinein in die Welt der Drachen von Pern. Man lernt viele wichtige Personen aus diesem Buch kennen, die Weyrführer, einige Drachenreiter und ihre Tiere. Feuerechsen sind auch mit von der Partie – Jubel! Und ich traf Windblüte wieder. Das hat mir gut gefallen.
Und man kann gleich die Erzählstränge zeitlich einordnen in die Geschichte des Planeten – die Zeitangaben am Kapitelanfang sind sehr hilfreich.

Der Schreibstil ist flüssig und passt durchaus zu den übrigen Romanen der Serie. Ich finde, Todd schafft es in diesem Roman durchaus, an die besseren Bände seiner Mutter anzuknüpfen. Vermutlich macht sich hier bemerkbar, dass er ja vermutlich sozusagen mit Pern groß geworden ist *g*.


Die Geschichte selbst ist klasse. Eine prima Idee, die auch stimmig in die bisher bekannte Historie des Planeten hinein paßt. Die Entwicklung der Drachen, die genetischen Grundlagen, die daraus resultierenden Konsequenzen – wirklich gut gemacht. Dazu ein bisschen zwischenmenschliche Reibereien, ein bisschen Lovestory, viel Spannung rund um den Fädenfall – super!
Dazu die zwei Zeitebenen, in denen das Ganze spielt – da lernt man einiges über die Anfänge und hat dazu eine neue, spannende Geschichte. Der eine Erzählstrang spielt zu einer Zeit recht kurz nach der Landung auf Pern, als noch einiges vom Wissen und von den technischen Möglichkeiten der ersten Siedler greifbar ist und der andere wesentlich später, als die meisten dieser Dinge höchstens noch als vage Erinnerungen an ferne Vorfahren existieren. Das hat mir sehr gut gefallen. Und es führt einem nebenbei vor Augen, wie sich Dinge über so lange Zeiträume entwickeln können, wie Neues erfunden wird und gleichzeitig auch altes Wissen verloren geht – und das ist ja nicht nur auf Pern so.

Die handelnden Figuren sind lebendig beschrieben, man kann mit ihnen mitleben und –fühlen. Und da wo eine Figur (wie die Weyrherrin von Benden) merkwürdig einseitig und bisweilen unstimmig erscheint zeigt sich am Ende, dass das durchaus seine Bewandniss hat...
Die Personen, die man schon aus früheren Büchern kennt, sind meines Erachtens stimmig weitergeführt. Auch hier gibt es keinen Bruch zu den von Anne McCaffrey geschriebenen Büchern. Das habe ich als sehr positiv empfunden.

Die Hauptfigur Lorana mochte ich von Anfang an sehr. Sie ist sympathisch, man kann sich mit ihr identifizieren, mit ihr mitleiden,.... Ganz so wie es sein soll in so einem Buch.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es erzählt eine spannende, einfallsreiche und vielschichtige Geschichte, die sich wunderbar in die  Welt der Drachenreiter  einfügt. Auch die Idee, zwei Erzählstränge parallel zu führen, hat mir sehr gut gefallen.
Wenn man mal das Gefühl hat, dass das ein oder andere nicht so hundertprozentig zu dem passt, was man schon über Pern und seine Geschöpfe weiß, so lässt sich das immer damit erklären, dass wir ja immer auch eine zeitliche Entwicklung über viele Generationen betrachten und das Dinge sich da eben auch ändern.
Das einzige kleine Minus fand ich gegen Ende des Buches. Da geht mir manches einfach zu schnell, kommt dadurch auch mal ein bisschen platt rüber. Aber da das Buch auch so schon gut 500 Seiten hat und damit sicher zu den ‚dicksten Schinken’ der Serie gehört, hatte der Autor da wohl irgendwann ein bisschen eilig. Schade.
Aber dem insgesamt positiven Eindruck tut das kaum Abbruch. Ich kann das Buch wirklich jedem Pern-Fan empfehlen.

Bewertung:
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Mobi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1256
Re: Todd McCaffrey - Drachenblut
« Antwort #1 am: 29. November 2008, 14:09:56 »
Hi Christiane,

danke für die Rezi, ohne deine positive Meinung hätte ich mir das Buch sicher nicht zugelegt, jetzt aber schon... Ich bin gespannt!

EDIT: Könntest du mir noch den Originaltitel sagen, irgendwie finde ich das englische Buch nicht.

LG, Mobi
« Letzte Änderung: 29. November 2008, 14:11:32 von Mobi »

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5467
Re: Todd McCaffrey - Drachenblut
« Antwort #2 am: 29. November 2008, 22:03:43 »
Hey Mobi,

dann hoff ich mal schwer, dass es Dir dann auch gefällt  :wah: - Panik.

Der englische Titel ist (man soll es kaum glauben): Dragonblood.

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Mobi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1256
Re: Todd McCaffrey - Drachenblut
« Antwort #3 am: 29. November 2008, 22:19:53 »
Hallo Christiane,

den Titel hätte ich mir ja denken können, aber ich habe in letzter Zeit häufiger Bücher gehabt, die auf deutsch dann ganz anders hießen.
Normalerweise suche ich mir das jeweilige Buch auch selber, aber Amazon hat das Buch nicht gelistet! Soll vorkommen, aber damit habe ich nicht gerechnet. Bol.de hat es aber...
Ach und keine Panik, wenn es in die Richtung der anderen Pern-Bücher geht, dann wird es mir sicher gefallen.

LG, Mobi

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5467
Re: Todd McCaffrey - Drachenblut
« Antwort #4 am: 30. November 2008, 16:44:16 »
Hallo Mobi,

ich hab auch schon total oft Titel gehabt, deren Übersetzung ins Deutsche völlig absurd war und so gar nichts mehr mit dem Original zu tun hatte - daher war auch ich überrascht zu sehen, dass sie hier mal zur Abwechslung so genau übersetzt haben  :->.

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)