Angie Sage: Septimus Heap 01 - Magyk

  • 5 Antworten
  • 2783 Aufrufe

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4275
Angie Sage: Septimus Heap 01 - Magyk
« am: 08. Januar 2009, 16:45:27 »
[isbn]3446206426[/isbn]   Septimus Heap 01 - Magyk
Angie Sage   
Fantasy
Seiten: 502
Verlag: Hanser

Kurzbeschreibung:
Septimus Heap, der siebte Sohn eines siebten Sohnes, dem ungeheuerliche magische Kräfte nachgesagt werden, ist kurz nach seiner Geburt gestorben. Kein Wunder, dass der fürchterliche Zauberer DomDaniel ungehindert wüten kann. Einzige Rettung könnte die verschollene Tochter der ermordeten Königin sein. Es beginnt eine fieberhafte Jagd nach ihr, die die chaotische Zaubererfamilie Heap, die flinke Botenratte Stanley, die in ihre lila Pythonlederstiefel verliebte außergewöhnliche Zauberin Marcia Overstrand und andere seltsame Gestalten bis in die finsteren Marschen führt. Was dort geschieht, hätte nicht einmal DomDaniel für möglich gehalten ...

Meine Meinung:
Vor über eineinhalb Jahren habe ich mir den ersten Band „Magyk“ der Zauberer-Romanserie um Septimus Heap von Angie Sage zugelegt, zum einen weil ich schon recht gute Kritiken darüber gehört hatte und zum anderen,  weil die Bücher ja nun wirklich toll aussehen und liebevoll aufbereitet worden sind. Ich stehe auf so was und dass ggf. ein wenig Parallel zu Harry Potter zu finden sind, wenn man drauf achtet, hat mich auch nicht abgeschreckt, im Gegenteil, ich mag die Harry Potter-Bücher ja richtig gerne. Allerdings muss ich jetzt im Nachhinein doch den Vergleich zu Harry Potter ziehen und sagen, dass mich das Buch nicht wirklich überzeugt hat. Es gibt auch andere Bücher, die auf der Zauberer/ Magier-Welle mitreiten, die mir aber besser gefallen. „Magyk“ ist mir viel zu sehr ein Jugendbuch. Das mögen die ersten Bände von Harry Potter zwar auch sein, aber sie waren damals für mich halt was neues und viel faszinierender, als „Magyk“.

Den Einstieg, wie Vater Heap die kleine Jenna findet und im Gegenzug aber seinen siebten Sohn verliert fand ich noch ziemlich gelungen, allerdings war’s das dann auch schon für mich. Das Buch hat ein paar ganz nette Ideen ist mir aber in vielen Dingen zu einfach und interessanterweise an zwei-drei Stellen irgendwie doch unrund und einiges fand ich nicht logisch, auch am Ende des Buches nicht. Mag sein, dass sich das das in den Folgebänden klärt, aber gerade bei einem Jugendbuch hätte ich schon erwartet, dass manche Dinge klarer sind, z..B. warum Dom Daniel Alther Mella überhaupt auf die Seite der schwarzen Magie ziehen wollte. Aber vielleicht mache ich mir für ein Jugendbuch auch zu viele Gedanken, kann sein. Andere Dinge sind mir dann allerdings auch wieder zu vorhersehbar, z.B. wer der Junge 412 ist, das war mir sofort klar und viel zu einfach und kickt mich somit nicht.

Wirklich ans Herz gewachsen sind mir auch leider die Figuren nicht, vielleicht weil die Hauptfiguren, Jenna und Junge 412 mir noch zu jung sind und die Geschichte um sie herum nicht spannend genug war. Die Geister hingegen fand ich klasse und auch Marcia, die außergewöhnliche Zauberin mit ihren Schlangenlederstiefeln hat mich öfter zum Grinsen gebracht.

Schön hingegen finde ich den Ansatz, dass Zaubern anstrengend ist und dass die Kräfte nachlassen, wenn man zu viel und zu lange zaubert. Schön auch, dass es auch für ausgewachsene und ausgelernte Zauberer wie Marcia nicht selbstverständlich, dass unbedingt jeder Zauber auch funktionieren muss. Das ist ein guter Ansatz.

Ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass ich die Reihe nicht weiterlesen werde. Ich habe schon mal eine Jugendbuch-Trilogie komplett gelesen und gekauft, die mich von Anfang an nicht wirklich überzeugt hat und dafür ist mir das Geld jetzt einfach zu schade. Ggf. würde ich mir die Folgebände mal leihen, aber dazu muss ich erstmal meinen SUB abbauen und das kann dauern :-)

Bewertung:


lg
kathrin
Rock the Night!

Offline Susanne

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2395
Re: Angie Sage: Septimus Heap 01 - Magyk
« Antwort #1 am: 09. Januar 2009, 11:18:55 »
Hallo Kathrin,

Das klingt nicht gerade begeistert. Aber Du hast schon recht, daß Buch ist schon sehr Jugend (wenn nicht sogar fast Kinder-) -buch mäßig.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4904
Re: Angie Sage: Septimus Heap 01 - Magyk
« Antwort #2 am: 18. Januar 2009, 13:59:00 »
Hallo Kathrin!

Hab gerade erst Deine Rezi zu 'Magyk' gesehen. Das Buch hab ich Ende letzten Jahres zusammen mit Birk gelesen. Das ist für ihn, wenn er es allein lesen sollte noch zu schwierig, aber als Vorlesebuch war es klasse. Uns beiden hat es sehr viel Spaß gemacht - was haben wir z.B. gelacht bei der Flucht durch die Abfallröhren!!!  :wieher:
Band zwei hat Birk zu Weihnachten bekommen und das wird sicher unser nächstes Vorlesebuch (nach Blitz). Und wir freuen uns schon sehr darauf.
Aber als 'Erwachsenenbuch' kann es vermutlich gegen die harte Konkurrenz anderer Bücher aus der 'Zauberer-Ecke' nicht so richtig mithalten - würd mir vermutlich ähnlich gehen.

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Regina

  • Gast
Re: Angie Sage: Septimus Heap 01 - Magyk
« Antwort #3 am: 19. Januar 2009, 16:42:25 »
Hallo Kathrin,
wir haben die ersten drei Bände gemeinsam gelesen ( meine Söhne sind 14 und 10 Jahre alt) und beide sind davon begeistert. Ich mag die Reihe auch sehr gern, und Band vier liegt schon im Regal . Müssen aber vorher noch den ersten Karate Hamster auslesen. Es ist natürlich keine Fantasy für Erwachsene aber ich liebe Kinderbücher und bestimmte Klassiker lese ich immer wieder gerne ( wenn ich in der richtigen Stimmung bin). Dazu zählen z.B. Ronja Räubertochter, Die Brüder Löwenherz, Die unendliche Geschichte, Momo, Die schwarzen Brüder, ect.
lg
Regina

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4904
Re: Angie Sage: Septimus Heap 01 - Magyk
« Antwort #4 am: 19. Januar 2009, 20:10:18 »
Hallo Regina!

Genau so geht es mir mit den Kinderbüchern auch - ich les meinen beiden wirklich gern vor.
Und Ronja Räubertochter geht immer - als Buch und als Film (und unser Birk hört das auch immer wieder besonders gern  :->).
Die unendliche Geschichte lesen die Kinder allerdings grad ohne mich - Birk hat sie schon durch und Kai legt jetzt los.

Bei Septimus Heap haben wir bisher nur die ersten beiden Bücher, warten ansonsten noch auf die TB-Ausgabe.

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4275
Re: Angie Sage: Septimus Heap 01 - Magyk
« Antwort #5 am: 19. Januar 2009, 20:41:07 »
Hallo Ihr zwei,

vielleicht würde sich das Buch auch für mich anders lesen, wenn ich es mit einem Kind (hab ja genügend Neffen) lesen würde, aber so nüchtern betrachtet ohne strahlende Kinderaugen neben mir, ging's halt leider nicht.

lg
kathrin
Rock the Night!