Alex Flinn - Beastly

  • 0 Antworten
  • 1214 Aufrufe

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1329
Alex Flinn - Beastly
« am: 01. Februar 2010, 10:26:50 »
Beastly von Alex Finn [isbn]006087418X[/isbn] ist ein englisches Jugendbuch.

Inhalt: A beast. Not quite wolf or bear, gorilla or dog but a horrible new creature who walks upright—a creature with fangs and claws and hair springing from every pore. I am a monster.
You think I'm talking fairy tales? No way. The place is New York City. The time is now. It's no deformity, no disease. And I'll stay this way forever—ruined—unless I can break the spell.
Yes, the spell, the one the witch in my English class cast on me. Why did she turn me into a beast who hides by day and prowls by night? I'll tell you. I'll tell you how I used to be Kyle Kingsbury, the guy you wished you were, with money, perfect looks, and the perfect life. And then, I'll tell you how I became perfectly . . . beastly.

Meine Meinung: Die meisten werden es erkannt haben. Der Plot ist im Grunde der Gleiche wie in "Die Schöne und das Biest". Kyle, ein oberflächlicher, arroganter Schnösel wird von einer Hexe in ein Biest verwandelt. Und er hat zwei Jahre Zeit den Fluch zu brechen, ansonsten wird er für immer ein Biest bleiben.
Das Buch ist eine schöne romantische, aber nicht kitschige Geschichte, in der es um die wahre Liebe geht. Denn auch wenn Kyle ein Biest ist, so ist er dennoch liebenswert.
Und Lindy, das Mädchen, das er bezirzen will ihn zu lieben, ist mir ebenfalls vom ersten Moment ans Herz gewachsen.

Leider hat das Buch nur knap 340 Seiten, denn ich hätte noch stundenlang zusehen können wie Kyle versucht den Fluch zu brechen und Lindy  für sich zu gewinnen.
Das es ein Jugendbuch ist, merkt man an der einfachen Sprache, daher werden auch diejenigen, die weniger englisch lesen, auch keine Probleme damit haben.

Ich kann das Buch nur empfehlen. Für mich ist es mein Buchtipp des Monats, vor allem für jene, die das Träumen noch nicht verlernt haben.

Katrin