Die Bibel, alternativ auch Thora, Koran, Bagavad Gita, etc.

  • 16 Antworten
  • 8715 Aufrufe

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Die Bibel, alternativ auch Thora, Koran, Bagavad Gita, etc.
« Antwort #15 am: 29. August 2014, 02:12:38 »
Hi Mobi,

Gut, ich kenne mich jetzt auch nicht mit allen Teilen der Veden aus, aber über Leben auf anderen Planeten gibt es definitiv was.
Interessant! - Was steht denn da? - Jedenfalls so ungefähr?

Und im Ayurveda sind die einzelnen Organe, ihre Funktionen, etc. durchaus bekannt, und zwar in einem größeren Zusammenhang als in der westlichen Medizin.
Deckt sich das denn im kleineren Zusammenhang mit den Erkenntnissen der westlichen Medizin?
Ich bohr da deshalb etwas nach, weil ich vor etwa eineinhalb Jahren auf einen Blog gestossen bin, der grundsätzlich interessant ist, allerdings von Atheisten dominiert wird. Und einer der Blogger dort setzt sich regelmässig auch mal mit Esotherik auseinander um zu zeigen, dass das (in seinen Augen jedenfalls) alles Unfug ist. In vielen Fällen geb ich ihm da sogar Recht. Aber das Problem ist halt, wie bei Atheisten üblich, dass die auch die religiösen und philosophischen Inhalte diverser fernöstlicher Lehren ebenfalls für Humbug halten und deshalb nicht zwischen wirklich religiösen Inhalten und tatsächlichem Humbug trennen. Selbst wenn sie es könn(t)en, wollen sie es meisstens nicht.

Da ist von Architektur über Mathematik, Astronomie, Astrologie, etc. pp. einfach alles vertreten...
Wow! - Interessant ist ja, dass Du hier zwischen Astronomie und Astrologie trennst. Ist diese Trennung so auch in den Schriften vorhanden? - Das wäre nämlich wirklich was Neues für mich, weil die beiden sich hier in Europa doch eigentlich erst seit Kopernikus bzw. Galillei voneinander getrennt haben. Davor gab es diese Trennung nämlich nicht.

Nun, sobald die Seele den Körper verlässt, hört das Herz auf zu schlagen und damit hören alle anderen Lebensfunktionen auf. Der Körper beginnt drastisch gesagt, zu verrotten... Das kann man sicher auch schön chemisch ausdrücken, ich hab aber nie Chemie gehabt  :->
Nun ja, Chemie hab ich auch nicht wirklich gehabt. Meine Chemiekenntnisse beschränken sich auf dass was man braucht, um die Theorie von Elektroberufen zu verstehen und was ich mir später mal angelesen habe. Aber darum geht es mir auch nicht, sondern ich meinte dass, was im Körper passiert, während die Seele ihn verlässt um im Jenseits zu bleiben. Es gibt ja auch das Phänomen, das manche Menschen ihren Körper zeitweilig verlassen können um woanders hin zu gehen und später wieder in ihren Körper zurück kehren können. Dieses Phänomen der ausserkörperlichen Erfahrungen wird in ähnlicher Form auch oft bei den sogenannten Nahtoderlebnissen beschrieben.

Ansonsten hast du natürlich recht. Aber dass ist dann schon dass, was danach () kommt, wenn der Körper leer im Sinne von unbeseelt ist, die Seele also weg ist.

Naja, so ungefähr...  :flirt: Wobei das grundlegende Ziel des menschlichen Lebens für alle das Gleich ist. Also mal wieder das Prinzip ist das Gleiche, die Details mögen anders aussehen.
Okay, das lassen wir so stehen.  :flirt:

Es ist eher so, dass wir ein bestimmtes Leben mit bestimmten Erfahrungen aufgrund unseres Karmas bekommen, weniger dass wir uns das aussuchen.
Okay, da unterscheiden sich die Auffassungen dann doch mal wieder voneinander.

Tja, nun leider ist dieses Grundwissen heutzutage bei den Wenigsten vorhanden.
Da stimme ich grundsätzlich erst mal zu.

Der Beruf/Aktitvitäten sollten dann eigentlich auf dieser Grundlage ausgeübt werden.
Wobei noch festzuhalten wäre, dass sie auch auf dieser Grundlage erst mal ausgewählt werden sollten. Aber da steht ja zur Zeit eine weltweit verbreitete Irrlehre dagegen, die das erfolgreich verhindert.  :meckern:

Ach ja, die liebe Evolutionstheorie...  :flirt: Laut der vedischen Überlieferungen war dieses Wissen früher (vor über 5000 Jahren) sehr viel weiter verbreitet und wurde mündlich weitergegeben. Im Moment befinden wir uns im Kali-yuga (dem Zeitalter des Streits und der Heuchelei), in dem dieses Wissen immer mehr verloren geht und wegen des schlechteren Gedächtnisses der Menschen überhaupt erst niedergeschrieben wurde.
Sehr interessant, obwohl es ja leider sehr oft zutrifft.

Klar, es ist immer ein Zusammenspiel aus der eigenen Praxis (u.a. Hören vom Lehrer) und der Hilfe Gottes. Auf Englisch gibt's da nen schönen Spruch: Do your best and God will do the rest.  :->
amen:  :->

----

So, hier pack ich jetzt mal den Teil aus dem anderen Thread hin, um nicht länger zwei Unterhaltungen parallel zu führen.  :flirt:

Ja, ich spiele schon länger mit dem Gedanken, in der Yogaszene zu unterrichten (halt keine Asanas/Yogaübungen, sondern Philosophie). Dann wäre auch mein Lehramtsstudium nicht so ganz nutzlos gewesen, wenn es mich doch noch zum Unterrichten verschlägt...

Ich denke mal, nutzlos war das Studium sowieso nicht, auch wenn Du jetzt nicht als Lehrerin arbeitest. Immerhin hast Du es abgeschlossen. Wenn sich jetzt das Fach ändert und Du dann anderswo als an staatlichen oder privaten Schulen vor einem haufen Kindern oder Teenagern stehst, okay, dann ist es halt so. Wichtig ist doch letztlich, dass Du mit dem was Du tust, zufrieden bist und dabei das Gefühl hast, den Menschen, etwas beizubringen, dass ihnen nützt. Wenn Du damit einen Beitrag dazu leistest, das aus dieser Welt einmal eine bessere Welt wird, wo die 7 Todsünden, bzw. diese und andere Laster niemanden mehr verführen, dann tust Du doch das Richtige. Und das sogar aus der höheren Warte des Jenseits betrachtet; - jedenfalls sehe ich das so.   :angel:

Ah ok, ja die Parallelen sind echt interessant. Der Sand war dort vielleicht allgegenwärtiger...  :->
Wenn ich mir die Gegend so ansehe, denke ich das auch.  :->

Hm, also ich habe dich drüben nicht gefunden... kein Wunder, dass ich mich nicht daran erinnern konnte, dich drüben gelesen zu haben!  :->
Nun, dann bin ich da auch nicht gemeldet...

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Mobi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1256
Re: Die Bibel, alternativ auch Thora, Koran, Bagavad Gita, etc.
« Antwort #16 am: 29. August 2014, 11:40:10 »
Hallo Hans,

ich habe im anderen Thread geantwortet, weil wir hier doch schon ein wenig offtopic sind...

LG, Mobi