Pip Ballantine&Tee Morris - Die Janusaffäre

  • 2 Antworten
  • 1006 Aufrufe

Offline mowala

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1266
  • Lieber barfuß als ohne Buch.(Isländ. Sprichwort)
Pip Ballantine&Tee Morris - Die Janusaffäre
« am: 25. Juni 2017, 13:57:10 »
[isbn]978-3802586446[/isbn]

Klappentext

Ein Paar zum Verlieben, viktorianisches Flair vom Feinsten und jede Menge verrückte Erfindungen. So muss Steampunk sein! In London verschwinden Frauen aus allen Gesellschaftsschichten. Ihnen ist nur eines gemeinsam: Sie haben sich für Frauenrechte engagiert. Agentin Eliza D. Braun und Bibliothekar Wellington Books sollen in dem mysteriösen Fall ermitteln und stoßen auf eine Verschwörung, die bis in die obersten Kreise der Londoner Gesellschaft reicht.

Zum Inhalt

Wie schon in Band 1 widersetzt sich das Agentenduo den direkten Befehlen ihres Chefs. Eliza wie immer mit Überzeugung und Vehemenz, Wellington Books halbwegs überzeugt und weniger enthusiastisch aber beide mit vollem Einsatz.
Während Eliza durch Wellys Einfluß etwas mehr mit Überlegung vorgeht, wird Welly durch Elizas Art etwas entspannter und spontaner.
Der Leser erfährt etweas mehr aus Elizas Vergangenheit, nicht zuletzt durch das Auftauchen ihres früheren Geliebten.
Dieser schafft es, in dem steifen Wellingten sogar so etwas wie Eifersucht zu erwecken-
Im Zuge von Wellys beginnender Lockerheit erfährt Eliza (und somit der Leser) einiges aus dessen Vergangenheit, was diese sehr überrascht.
Aber an dieser Stelle will ich gar nicht weiter ins Detail gehen.

Meine Meinung

Eliza besticht wieder durch ihre unkonventionelle Art, Welly durch seinen trockenen Humor.
Das Zusammenspiel der beiden Gegensätze hat mich wie schon im ersten Band auch hier sehr erheitert und unterhalten.
Wellington ist im ersten Band ja noch arg zugeknöpft und läßt nur erahnen , dass er ein sprichwörtliches tiefes Wasser ist.
In Band 2 bestätigt sich das auf teilweise überraschende Weise.
Beide haben offenbar in ihrem Grundverhalten voneinander gelernt und schaffen es damit, ihre jeweiligen Charakterereigenschaften nicht umzukrempeln sondern aufzuwerten.
Wellingten hat auf meiner Sympathieskala einige Pluspunkte gemacht, er hat den Stock ein wenig rausgezogen.
Es war ein mir großes Vergnügen dem Geplänkel zwischen Eliza und Welly zu folgen und ebenso Wellys Spitzzüngigkeit gegenüber seinem Kontahenten Douglas zu lauschen.


« Letzte Änderung: 25. Juni 2017, 16:43:55 von mowala »
Das Leben ist zu kurz für später

Offline DG7NCA

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4209
Re: Pip Ballantine&Tee Morris
« Antwort #1 am: 25. Juni 2017, 14:47:33 »
ich stimme dir voll zu Books & Brauns ist echte tolle Steampunk da ist aus diesem Genre alles drin.
Gebe

LG Carola
Liebe Grüße    
DG7NCA/Carola


Jedes neue Buch
ist wie eine Reise
in ein neues Land!

Offline mowala

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1266
  • Lieber barfuß als ohne Buch.(Isländ. Sprichwort)
Re: Pip Ballantine&Tee Morris - Die Janusaffäre
« Antwort #2 am: 25. Juni 2017, 16:47:55 »
Es ist so schade, dass die folgende Bände (noch?) nicht übersetzt sind.
Ich traue mir zwar zu meinem - bisher völlig ignoriertem- Vorsatz. mind ein engl. Buch pro Jahr zu lesen zu folgen, aber das liest sich dann einfach nicht so flüssig weg, wie ich das gerne hätte :gr:
Was ich natürlich durch regelmäßies Lesen wieder verbessern könnte.....
Ach, ich hab ja noch genug anderes :rotwerd: :->
Kommt auf die Vorsatzliste
Das Leben ist zu kurz für später