3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)

  • 30 Antworten
  • 1618 Aufrufe

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5062
  • Ryle hira - life is what it is
3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« am: 18. Juni 2018, 06:54:19 »
Bitte nur für den o.g. Abschnitt posten
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1249
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #1 am: 21. Juni 2018, 11:53:27 »
Offenbar entpuppt sich Safet als Lügner und Betrüger!  :heul:
Nella hat aber auch wirklich nur Pech mit den Kerlen: ihr Vater verlässt die kranke Mutter; Christian feuert sie, weil sie nur für ihn arbeiten will und keine Beziehung mit ihm eingehen möchte ... und Safet wollte von vornherein nur die wertvolle Perlenkette?!  :meckern:

Sehr interessant fand ich, dass der Franziskanermönch auf Anhieb die Kette erkannt hat. Und dann kommt Safet wieder um die Ecke und hat mal wieder alles gewußt!
Warum hat er Nella nicht schon in Hannover reinen Wein eingeschenkt, statt sich mit einer relativ fiesen Tour bei ihr einzuschleimen?!
Offensichtlich will er gar nicht die Kette, sondern Mirjanas Rezeptbuch ... um damit dann fett Kohle zu machen?!  :meckern: :heul:

Aber dann "Experiment" am Schluß des Abschnitts (mithilfe der Kette in Mirjanas zu schlüpfen) läßt in mir zumindest den Verdacht erwecken, dass es Safet doch um mehr als das Büchlein geht. Er scheint ja den Raum in seiner Villa extra dafür ausgestattet zu haben...
Life is too short to read bad books. 

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #2 am: 21. Juni 2018, 20:46:49 »
Warum hat er Nella nicht schon in Hannover reinen Wein eingeschenkt, statt sich mit einer relativ fiesen Tour bei ihr einzuschleimen?!

Vielleicht ja, weil er fand, dass eine Nacht mit Nella jetzt nicht das Schlimmste wäre, was er für Kette und Buch tun muss?  :->

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5062
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #3 am: 25. Juni 2018, 06:47:06 »
Ich bin in diesem Abschnitt auch echt sauer auf Safet
Er soll doch einfach offen und ehrlich mit Nella sprechen, aber wenn sie es dann so "hintenrum" erfährt ist doch klar dass sie sauer ist und zu macht

Zitat
Sehr interessant fand ich, dass der Franziskanermönch auf Anhieb die Kette erkannt hat.

Ja, so unbekannt kann die Legende um Mirjana nicht sein wenn die Kette schon so bekannt ist.
Ich bin so gespannt wie sie in die Hände von Nellas Familie gekommen ist. Vielleicht ist sie ja sogar ein Erbstück  :kopfkratz:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #4 am: 25. Juni 2018, 19:35:20 »
Ja, so unbekannt kann die Legende um Mirjana nicht sein wenn die Kette schon so bekannt ist.

Es kommt möglicherweise auf die Kreise an, in denen die Legende bekannt ist. Dass die Franziskaner sie kennen, kommt sicher nicht von ungefähr.

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5062
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #5 am: 26. Juni 2018, 07:46:33 »
Ja, so unbekannt kann die Legende um Mirjana nicht sein wenn die Kette schon so bekannt ist.

Es kommt möglicherweise auf die Kreise an, in denen die Legende bekannt ist. Dass die Franziskaner sie kennen, kommt sicher nicht von ungefähr.

Ja, das könnte natürlich sein  :hau:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2352
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #6 am: 26. Juni 2018, 22:48:24 »
Was sind das nur immer für „Blitz-Momente“ die Nella aus heiterem Himmel erwischen?
Erst im Kreuzgang des Klosters diese seltsame Wahrnehmung und nun im Restaurant, als sie mit ihrem Schuh am Barhocker hängen bleibt. Sie schaut in Safets Gesicht und hat das Gefühl, in einer großen Menschenmenge zu sein und genau vor diesem Gesicht aber wegrennen zu müssen! (Jedenfalls so ähnlich wurde das von Corinna beschrieben)
Dann der Moment in der Apotheke vom Kloster.... Wieso wollte Nella Geißraute und was hat es mit diesem Mönch auf sich?
Trifft Nella in diesen Momenten vielleicht auf die Frau im Spiegel oder sind diese Orte, der Kreuzgang, die Apotheke und diese alte Villa, die jetzt ein Restaurant ist in irgendeiner Form mit der Frau oder der Kette besonders verbunden?
 
Diese Szenen und Momente hat Corinna bestimmt nicht ohne Grund geschrieben. Da bin ich echt mal gespannt, in welchem Zusammenhang mir diese Szenen noch einmal auffallen.

Es scheint aber auch eine ganz besondere Gabe von Nella zu sein, dass sie sich durch Gesten oder intensive Momente, an ganz bestimmte Bilder in ihrem Kopf erinnert. Zum Beispiel, als sie die Speisekarte liest und über deren Rand hinweg zu Safet schaut – da erinnert sie sich an dem Moment, als sie in der Ausstellung – die sie mit Christian besucht hat – schon mal einem Mann auf die Füße trat der hinter ihr stand.
Und schon puzzelt ihr Verstand die Bilder zu einem Ganzen zusammen. Der Mann in der Ausstellung, der Unfall, die Kette ….
Nella fängt an zu begreifen!

Oh Mann, ich glaube ich wäre auch aus der Haut gefahren.  :meckern:

Hier sind wir nun an einem Punkt, in dem man Nellas Gefühle voll verstehen kann, aber sie weiß noch nicht wie sie mit diesem miesen Lügengeflecht umgehen soll. Ganz zu schweigen davon, dass sie Safets Spiel, was er mit ihr treibt, nicht durchschauen kann.
Offen gestanden, ich durchschaue diesen Kerl auch nicht.

Andersherum kann ich aber auch Nella verstehen, dass sie spürt in Dubrovnik dieser geheimnisvollen Fremden aus dem Spiegel sehr nahe zu sein. Und natürlich ist Nella neugierig auf die wahre Geschichte dieser Fremden.
Ich glaube Nella spürt, dass sie dieser fremden Frau sehr nahe ist und das diese Frau ihr offenbar etwas mitteilen möchte.
Die Frage ist nur WAS will die Fremde ihr mitteilen und vor allen Dingen: WAS weiß Safet ???
Ich bin mir sicher, er weiß noch viel mehr über diese fremde Frau, als er bisher erzählt hat.

Auch wenn Safet am Ende damit rausrückt, dass Mirjana eine Hexe gewesen sein soll, so habe ich doch das Gefühl, Safet weiß noch mehr, dass war immer noch nicht alles. 
Nicht nur was den Mönch betrifft der Mirjana die Zutaten aus der Apotheke besorgt hat, sondern auch was das Buch betrifft.

Klar, Nella kapiert schnell, dass dieses Buch und die Kette für einen Antiquitätenhändler wie Safet von sehr großen Wert ist. Er hätte mit dem Verkauf der Schätze für den Rest seiner Tage ausgesorgt. Aber ich frage mich trotzdem: „Was verbirgt Safet noch vor Nella?“
Man spürt quasi beim Lesen, dass Safet irgendetwas entscheidendes verbirgt.

Hoffentlich ist Nella durch die Lügen von Hannover gewarnt und lässt sich nicht zu irgendwas benutzen, was sie am Ende nicht mehr kontrollieren kann.

Nun bin ich mal gespannt, wo die Reise vor dem Spiegel in Safets Haus hingeht.

Zitat von: Esme
Sehr interessant fand ich, dass der Franziskanermönch auf Anhieb die Kette erkannt hat. Und dann kommt Safet wieder um die Ecke und hat mal wieder alles gewußt!

Genau das ist der Punkt Esme. Safet erzählt sooo viel über seine Heimat, aber bei der Kette und Mirjana hält er sich so verdammt lange zurück. Das macht mich so misstrauisch, dass ich mir fast sicher bin, da kommt noch ein dicker Knaller für Nella.  :rollen:

Zitat von: Esme
Aber dann "Experiment" am Schluß des Abschnitts (mithilfe der Kette in Mirjanas zu schlüpfen) läßt in mir zumindest den Verdacht erwecken, dass es Safet doch um mehr als das Büchlein geht. Er scheint ja den Raum in seiner Villa extra dafür ausgestattet zu haben...

Nee, das glaube ich nicht, dass er den Raum extra dafür hergerichtet hat. Dieser Spiegel könnte auch einfach nur eine Antiquität sein, die er in dem Raum geparkt hat bis er einen finanzkräftigen Käufer gefunden hat.
Für dieses Experiment ist der Spiegel jetzt sicher sehr hilfreich.

Zitat von: Inge
Ich bin so gespannt wie sie in die Hände von Nellas Familie gekommen ist. Vielleicht ist sie ja sogar ein Erbstück

Diese Frage brennt mir auch auf den Nägeln, besonders wenn man die Jahreszahl 1570 bedenkt, als Mirjana diese Kette getragen hat. Das sind schon ein paar Jahrhunderte - plus ein schweres Erdbeben, welches diese Kette überlebt hat. Die Reise der Kette alleine, durch die Jahrhunderte  ohne Mirjanas Geschichte, wäre bestimmt schon verdammt spannend zu lesen.  :->

Zitat von: Corinna
Es kommt möglicherweise auf die Kreise an, in denen die Legende bekannt ist. Dass die Franziskaner sie kennen, kommt sicher nicht von ungefähr.

Hmmm... Wieder so ein Rätsel.  :kopfkratz:
Wären es die Dominikaner, dann würde ich mal behaupten, die haben DOCH noch Unterlagen zu irgend einem Hexenprozess mit Mirjana.
Aber die Franziskaner waren da nicht ganz so fanatisch. Da hat es wohl nur vereinzelt Fanatiker gegeben.

Rätsel über Rätsel....
Lasst uns weiterlesen.  :lesen:



Liebe Grüße Annette

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1249
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #7 am: 27. Juni 2018, 09:24:37 »
Für mich ist (war) es ja ein Re-Read und ich bin jetzt bewußt nicht die Erste, die in den einzelnen weiteren Abschnitten zu schreiben beginnt.

Ich finde es nämlich viel viel schöner mitzuerleben, wie z.B. Annette auf diesen Roman reagiert  :liebe: und wie fasziniert sie von der Geschichte ist.
Genauso ging es mir nämlich auch beim ersten Lesen (vor 5 Jahren; nur leider gab es zu dem Zeitpunkt keine Leserunde) und auch jetzt beim Re-Read habe ich jede Szene genossen  :schmacht: ; auch wenn sich nach und nach ein Déjà-vu eingeschlichen hat.

Life is too short to read bad books. 

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5062
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #8 am: 27. Juni 2018, 10:53:50 »
Für mich ist (war) es ja ein Re-Read und ich bin jetzt bewußt nicht die Erste, die in den einzelnen weiteren Abschnitten zu schreiben beginnt.

Ich finde es nämlich viel viel schöner mitzuerleben, wie z.B. Annette auf diesen Roman reagiert  :liebe: und wie fasziniert sie von der Geschichte ist.
Genauso ging es mir nämlich auch beim ersten Lesen (vor 5 Jahren; nur leider gab es zu dem Zeitpunkt keine Leserunde) und auch jetzt beim Re-Read habe ich jede Szene genossen  :schmacht: ; auch wenn sich nach und nach ein Déjà-vu eingeschlichen hat.



Mir geht es da wie Dir, ich will auch nicht anfangen weil ich zuviel weiß
Ich habe auch erst gedacht, ich weiß gar nichts mehr vom Buch aber das Eine oder Andere überkommt einen dann beim Lesen
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #9 am: 27. Juni 2018, 16:51:10 »
Diese Szenen und Momente hat Corinna bestimmt nicht ohne Grund geschrieben. Da bin ich echt mal gespannt, in welchem Zusammenhang mir diese Szenen noch einmal auffallen.

Stimmt. Meistens hat so was etwas zu bedeuten. Manchmal sind es auch nur ganz kleine Dinge, die beim Lesen gar nicht weiter auffallen und auf die ich dann irgendwann später mal zurückkomme.

Offen gestanden, ich durchschaue diesen Kerl auch nicht.

Sehr schön. So soll es sein.  :->

Zitat von: Esme
Aber dann "Experiment" am Schluß des Abschnitts (mithilfe der Kette in Mirjanas zu schlüpfen) läßt in mir zumindest den Verdacht erwecken, dass es Safet doch um mehr als das Büchlein geht. Er scheint ja den Raum in seiner Villa extra dafür ausgestattet zu haben...

Nee, das glaube ich nicht, dass er den Raum extra dafür hergerichtet hat. Dieser Spiegel könnte auch einfach nur eine Antiquität sein, die er in dem Raum geparkt hat bis er einen finanzkräftigen Käufer gefunden hat.
Für dieses Experiment ist der Spiegel jetzt sicher sehr hilfreich.

Diese Annahme fand ich total spannend - es hätte auch zu Safet gepasst. Aber ich tendiere hier dazu, Annette recht zu geben.

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #10 am: 27. Juni 2018, 16:59:40 »
Ich finde es nämlich viel viel schöner mitzuerleben, wie z.B. Annette auf diesen Roman reagiert  :liebe: und wie fasziniert sie von der Geschichte ist.
Genauso ging es mir nämlich auch beim ersten Lesen (vor 5 Jahren; nur leider gab es zu dem Zeitpunkt keine Leserunde) und auch jetzt beim Re-Read habe ich jede Szene genossen  :schmacht: ; auch wenn sich nach und nach ein Déjà-vu eingeschlichen hat.

Ich find das auch schön! Und Dein  :schmacht: find ich auch wunderbar!  :funkey:

Hatten wir keine Leserunde auf der Buchcouch? Ich dachte, es hätte eine gegeben...

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5062
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #11 am: 28. Juni 2018, 14:33:13 »
Also ich habe keine LR mitgemacht? Das müssten vielleicht die ganz alten Hasen wissen  :kopfkratz:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #12 am: 28. Juni 2018, 17:37:14 »
Hundertprozentig sicher bin ich mir auch nicht. Schade, dass man nicht mehr nachsehen kann...

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5062
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #13 am: 29. Juni 2018, 10:08:56 »
Hundertprozentig sicher bin ich mir auch nicht. Schade, dass man nicht mehr nachsehen kann...

Vielleicht kann sich noch jemand erinnern
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2352
Re: 3: Kap. 15 (S.142) - Ende Erster Teil (S.174)
« Antwort #14 am: 29. Juni 2018, 10:56:17 »
Hundertprozentig sicher bin ich mir auch nicht. Schade, dass man nicht mehr nachsehen kann...

Vielleicht kann sich noch jemand erinnern

Also in Sachen LR war ich auf der Buchcouch schon recht aktiv und ein Mystery Roman wie dieser, wäre mir bestimmt nicht entgangen.  :->
Diese Bücher, die auf zwei Zeitebenen spielen, waren schon immer meine Favoriten.
Aber an eine LR zu diesem Buch kann ich mich auch nicht erinnern, nicht mal einen LR Vorschlag. :kopfkratz:
Das wäre mir aufgefallen. 
Liebe Grüße Annette