7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)

  • 9 Antworten
  • 769 Aufrufe

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5116
  • Ryle hira - life is what it is
7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« am: 18. Juni 2018, 06:56:23 »
Bitte nur für den o.g. Abschnitt posten
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2373
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #1 am: 16. Juli 2018, 20:22:32 »
Nun hat Mirjana ihre ewige Ruhe vor diesem Mistkerl Ivan.  :meditate1:
Obwohl Nella in der Vergangenheit Vecellio begleiten konnte – auch nach Mirjanas Tod - so kann man jetzt doch nicht davon ausgehen, dass sie noch eine weitere Zeitreise machen kann.
Tara hatte in einem Abschnitt von Parallelen gesprochen, die sich förmlich aufdrängen würden und diesen Eindruck hatte ich nun auch in diesem Abschnitt sehr stark.
Da ist Mirjana die für ihre Zeit sehr selbstbewusst und emanzipiert ist. Sie weiß was sie kann und ist von ihrem widerlichen Ehemann sehr enttäuscht.
Genauso ist es auch Nella ergangen. Sie hat eine gescheiterte Ehe hinter sich und ist sehr selbstbewusst ihren Weg ohne Ehemann gegangen, denn auch sie weiß was sie kann.
Beide Frauen haben einen ausgeprägten Sinn für das Schöne und Außergewöhnliche, deshalb kann diese einzigartige Kette wohl auch diese Seelenverbindung zwischen ihnen auch nach vielen Jahrhunderten herstellen.
Die tiefe Freundschaft zwischen Mirjana und Nikola wiederholt sich ebenfalls, als Nella nun Dusko trifft. Er scheint genauso jung wie Nikola und genauso hilfsbereit zu sein. Einfach nur ein herzlicher junger Mann.
Aber auch Safet und Vecellio – das ist offenbar ebenfalls eine Übereinstimmung im Leben von Mirjana und Nella....
Nur wo packen wir nun Nellas Vater hin?  :kopfkratz: Zu Ivan? Könnte auch passen, da Ivan ja fast doppelt so alt ist wie Mirjana. Und Nellas Vater ist offenbar auch so eine miese Kreatur wie Ivan. Erinnern wir uns nur mal an die Beerdigung von Nellas Mutter.
Die Szene als Mirjana sich in die Kirche einschließen lies und dann plötzlich mit Vecellio die Nacht dort verbringen muss wiederholt sich in Nellas Leben nun auch. Sie lässt sich in die Kirche des Heiligen Sveti Vlaho einschließen, wo auch Nikolas Großvater beerdigt ist und begegnet Safet.
Wie schön das sich die Beiden auf einer Art >historische Spurensucher< Ebene wieder annähern. Ich denke, gemeinsam können sie wirklich das Rätsel um Mirjanas Buch lösen. Jeder für sich alleine würde das eventuell nur über tausend Umwege und jahrelanger Recherche bewerkstelligen.
Aber Nella und Safet arbeiten wieder sehr gut zusammen und finden das Buch. Nur leider dürfen sie ihren Triumpf nicht lange genießen, weil diese rothaarige Schnalle von Nellas Vater plötzlich auftaucht.
Sollte das die weibliche Ausgabe von Bruder Heinrich sein – wenn wir hier über weitere Parallelen nachdenken?  :gr:
Diese Silke Reinhardt schein jedenfalls genau so ein dumm, dämliches und gieriges Weibstück zu sein, wie es Bruder Heinrich auch war.
Man kann diese Wiederholungen aber auch gut nachvollziehen, denn irgendeinen Grund muss es ja dafür geben, dass Mirjana schon lange bevor Nella überhaupt geboren wurde, von ihrer Existenz und ihrer Seelenverwandtschaft gewusst hat.
Hmmm... vielleicht könnte man auch von einer Art Reinkarnation von Mirjanas Seele in Nella sprechen.  :kopfkratz: Ich habe keine Ahnung von solchen Dingen, aber es gibt Leute die sind fest davon überzeugt schon mal gelebt zu haben.
Hape Kerkeling hat in seinem Buch >Ich bin dann mal weg<  auch davon erzählt, dass er mal so eine Rückführung mitgemacht hat.

Wie auch immer, Nella darf bei ihrer gemeinsamen Flucht mit Safet doch noch einmal zu Mirjana reisen und mit großem Erstaunen (wie ich auch) miterleben, dass Mirjana diese Tortouren im Klostergewölbe überlebt hat.  Dank Nikola, :held: der auf Wunsch von Vecellio eine ganz bestimmte Kräutermischung hergestellt hat, und natürlich der tollen Planung von dem Venezianer.
Vecellio ist verdammt clever und abgezockt. Mag sein das er Dreck am Stecken hat, aber er ist bisher immer mit heiler Haut davon gekommen und mit dieser Rettungsaktion von Mirjana, hat er von mir mindestens das silberne Sympathie-Kärtchen verliehen bekommen.  :respekt3:

Nella und Mirjana sind sich ein letztes mal richtig nahe und Nella kann dieses mal sogar für Mirjana das Sprechen übernehmen. Das war heiter zu lesen, wie verwirrt Vecellio war über Nellas Sprachgebrauch.  :-)
Nellas Mafia Traum schiebe ich ein wenig auf ihre Angst, da sie verfolgt werden von Silke, aber in gewisser Weise auch von ihrem Vater.

Aber wo kommt dieser furchtbare Albtraum von Safet her?  :wah: Meine Güte, da muss ja auch noch etwas furchtbares in seinem Leben passiert sein was ihn auch veranlasst diese intensiven Bilder zu malen. Hoffentlich erfahren wir das auch noch.
Bei dieser gemeinsamen Fluch kommen Nella und Safet sich aber doch wieder näher. Die Gefühle zwischen Safet und Nella sind genauso schwierig zu deuten, wie auch die Gefühle zwischen Mirjana und Vecellio.

Aber diesen Gedanken mit China, den Safet hat, als sie rätseln was wohl aus Mirjana und Vecellio geworden ist, der gefällt mir ehrlich sehr gut. In China wären sie weit weg von Ivan und auch von allen bescheuerten Auswüchsen der katholischen Kirche.

Es tut mir leid Corinna, ich weiß, ich bin im Moment eine furchtbare Leseschnecke, aber ich finde grade nur wenig Ruhe um zu lesen und obendrein habe ich mich mit meinem Leserundenplan etwas verzettelt.  :rotwerd:

Aber den letzten Abschnitt werde ich in dieser Woche bestimmt noch lesen, denn es ist wirklich ein wunderschönes und spannendes Buch.


Liebe Grüße Annette

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5116
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #2 am: 17. Juli 2018, 07:31:49 »
Hallo Annette

Toll dass Du immer so ausführlich postest
Ich kann zu deinen Spekulationen leider nichts beisteuern
Aber ich finde die Parallen, die du ziehst, sehr interessant
So viele Parallelen habe ich gar nicht gesehen aber Du hast schon recht, dass sich vieles in der Zukunft wiederfindet

Zitat
Nur wo packen wir nun Nellas Vater hin?  :kopfkratz: Zu Ivan? Könnte auch passen, da Ivan ja fast doppelt so alt ist wie Mirjana. Und Nellas Vater ist offenbar auch so eine miese Kreatur wie Ivan. Erinnern wir uns nur mal an die Beerdigung von Nellas Mutter.

Wobei es Ivan ums Besitzen von Mirjana ging, das ist bei Nellas Vater anders. Andererseits will er auch besitzen,aber anderen Besitztümer. Vielleicht sind sie sich doch nicht so unähnlich.

Zitat
Nur leider dürfen sie ihren Triumpf nicht lange genießen, weil diese rothaarige Schnalle von Nellas Vater plötzlich auftaucht.
Sollte das die weibliche Ausgabe von Bruder Heinrich sein – wenn wir hier über weitere Parallelen nachdenken?  :gr:

Na , ich weiß nicht. Silke Reinhardt würde ich nicht als Hexenjägerin sehen, eher als Schatzjägerin.


« Letzte Änderung: 17. Juli 2018, 07:34:02 von Inge78 »
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #3 am: 17. Juli 2018, 17:18:30 »
Hallo Annette,

was Du zu den Paralleln sagst, kann ich (fast) genauso unterschreiben. Ivan und Nellas Vater sehe ich tatsächlich als eine Parallele, eben weil sie beide etwas besitzen - und vielleicht auch beide eine gewisse Macht ausüben wollen, wobei Nellas Vater sicher deutlich weniger von Macht als von Besitz besessen ist.
Zu Silke allerdings sehe ich in der Vergangenheit eigentlich keine Parallelen, und als 0dumm würde ich sie auch nicht unbedingt bezeichnen, auch wenn sie in diesem Fall die Verliererin ist. Ich schätze, sie wird ihren eigenen Weg finden, die meisten Dinge und Menschen zu kriegen, die sie haben will.

Reinkarnation finde ich ein ausgesprochen spannendes Thema - habe ich schon als Kind und Jugendliche Bücher drüber verschlungen, sowohl Sachbücher als auch Romane. Ob es das gibt oder nicht, weiß ich natürlich nicht, auch nicht, ob dieses Rückführungen (die ich auch gern mal gemacht hätte) etwas Echtes zeigen oder doch nur irgendwas aus dem Unterbewusstsein der Menschen. Dass die dann allerdings plötzlich fremde Sprachen sprechen können ... Tja, also ... Man weiß es nicht. Das ist für Romanautoren natürlich gerade das Spannende. :->

Freut mich, dass Vecellio Dein silbernes Sympathie-Kärtchen kriegt. Meins kommt schon sehr dicht an Gold.  :schmacht:

Safets Alptraum - Du wirst noch noch erfahren, was es damit auf sich hat.

Offline nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 632
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #4 am: 17. Juli 2018, 20:31:05 »
 :winken1:

Anette, ich habe auch viel über diese Parallelen nachgedacht und sehe das auch so. Außer Silke, die war (dummerweise) einfach nur da.  :zwinker: 

Zitat
Nellas Mafia Traum schiebe ich ein wenig auf ihre Angst, da sie verfolgt werden von Silke, aber in gewisser Weise auch von ihrem Vater.
DER Mafia-Traum!  :->, da war er... Inge, ich hatte ja die ganze Zeit gerätselt, wo mir die Mafia begegnen wird ... :smilie_les_0081:

Zitat
mit großem Erstaunen (wie ich auch) miterleben, dass Mirjana diese Tortouren im Klostergewölbe überlebt hat.  Dank Nikola, :held: der auf Wunsch von Vecellio eine ganz bestimmte Kräutermischung hergestellt hat
Ich habe ja insgeheim die ganze Zeit auf so ein, ich nenne es mal (Romeo und -) Julia- Gift gehofft, aber nicht wirklich daran geglaubt. Und da, Nikola hat es hergestellt ...ohne zu wissen, was er da tat. Was für Mirjana und Vecellio auch besser war. Ich denke, wenn Nikola gewusst hätte, dass Mirjana das überleben wird, wäre es ihm schwer gefallen das für sich zu behalten, einfach weil er zu naiv der ganzen Situation gegenüber stand.

Zitat
Aber diesen Gedanken mit China, den Safet hat, als sie rätseln was wohl aus Mirjana und Vecellio geworden ist, der gefällt mir ehrlich sehr gut. In China wären sie weit weg von Ivan und auch von allen bescheuerten Auswüchsen der katholischen Kirche.
Mir auch! Zu der Zeit waren sie wirklich weit genug weg, in einer ganz anderen Kultur mit einem neuen Leben, das ich für mich gerne weiterspinne.


Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #5 am: 18. Juli 2018, 17:03:20 »
Zitat
Nellas Mafia Traum schiebe ich ein wenig auf ihre Angst, da sie verfolgt werden von Silke, aber in gewisser Weise auch von ihrem Vater.
DER Mafia-Traum!  :->, da war er... Inge, ich hatte ja die ganze Zeit gerätselt, wo mir die Mafia begegnen wird ... :smilie_les_0081:

Ja, da konnte ich nicht widerstehen.  :->

Offline nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 632
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #6 am: 18. Juli 2018, 21:11:24 »
Zitat
.Ja, da konnte ich nicht widerstehen.  :->
:flirt:
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline Tara

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 962
  • Nostalgie war früher auch mal besser.
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #7 am: 20. Juli 2018, 16:49:36 »
Zitat
Ich habe ja insgeheim die ganze Zeit auf so ein, ich nenne es mal (Romeo und -) Julia- Gift gehofft, aber nicht wirklich daran geglaubt. Und da, Nikola hat es hergestellt ...ohne zu wissen, was er da tat. Was für Mirjana und Vecellio auch besser war. Ich denke, wenn Nikola gewusst hätte, dass Mirjana das überleben wird, wäre es ihm schwer gefallen das für sich zu behalten, einfach weil er zu naiv der ganzen Situation gegenüber stand.

Das war auch die ganze Zeit mein Gedanke!!! Sie kann doch nicht tot sein, das geht doch nicht. Nein, das gibts doch nicht. Das muss doch sowas wie bei Romeo und Julia gewesen sein  :->
Im finstren Föhrenwald da wohnt ein wahrer Meister, der ficht ganz furchtlos kalt sogar noch gegen Geister

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #8 am: 20. Juli 2018, 17:46:29 »
Ich gestehe, dass ich an Romeo und Julia nie gedacht habe...

Offline nala11

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 632
Re: 7: Fünfter Teil (S.387) - Kapitel 9 (S.455)
« Antwort #9 am: 20. Juli 2018, 18:48:31 »
Wir dann wohl für dich mit ...  :zwinker:
Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.