Blood Destiny1+2 - Helen Harper

  • 6 Antworten
  • 425 Aufrufe

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3193
Blood Destiny1+2 - Helen Harper
« am: 25. Dezember 2018, 22:25:04 »
Bloodfire  B077FNHG98
Bloodmagic  B079MB3DY1

Meine Meinung:
Ich hab den ersten Teil vor einigen Wochen gelesen, dann oft drüber geschlafen und mich doch dafür entschieden den
zweiten Teil zu lesen. Obwohl mich Teil 1 schon aufgeregt hat und ich ihn nicht wirklich mochte, einfach um sicher
zu sein und meine Meinung zu untermauern.

Das Helen Harper noch nicht den Vorwurf des Plagiats hat, wundert mich ehrlich.
Bis auf den kleinen Unterschied, dass in ihrem Buch auch Feen vorkommen, ist da vieles abgekupfert.
Und alle Kate und Curran Fans werden sich jetzt die Haare raufen.

Der "Lord Alpha" aller Gestaltwandler heißt Corrigan.
Er ist der Mächtigste unter ihnen und kann sogar mental mit jedem einzelnen komunizieren.
Seine Behausung, die Schaltzentrale der Bruderschaft (Rudel wäre wahrscheinlich zu offensichtlich gewesen), nennen die Gestaltwandler "Festung".
Er ist eine WerKatze, ein schwarzer Panther.
Seine rechte Hand ist ein WerBär, zu dem er anscheinend eine tiefere Beziehung hat als nur Anführer und Untergebener.

Die Heilerin der Gestaltwandler sitzt im Rollstuhl. Nachdem sie eine schlimme Verletzung hatte nach einem Kampf, bei dem nicht sicher war,
ob sie überhaupt überlebt.

Mackenzie Smith, kurz Mack, oder wie Corrigan sie nennt "Kätzchen", hat eine extreme Abneigung gegen Regeln und Verhaltenscodes,
mag keine Vorgesetzten, ist eigenbrödlerisch und stellt all ihre Bedürfnisse hinten an. Kümmert sich um Schwache und Unschuldige
und ist natürlich eine wandelnde Kampfmaschine. Sie besiegt alle Gegner und Angreifer, stellt sich jedem Monster in den Weg,
auch wenn sie schon blutet und halb tot ist.
Übrigens ist ihr Blut ein streng gehütetes Geheimnis. Wie sie selbst auch, weil sie ist anders. Ein Wesen, das es eigentlich nicht
geben sollte.
Was sie alles kann wird nach und nach aufgedeckt.  :rollen:

Mack fühlt sich zwar zu Corrigan hingezogen, aber er ist immerhin der Lord Alpha und darf nicht wissen, was sie ist. Sie könnte damit
ihr "Rudel" in Cornwall, wo sie aufgewachsen ist, in Gefahr bringen. Immerhin ist es Gestaltwandlern per Gesetz nicht erlaubt Kontakt
zu Menschen zu haben. Der Lord Alpha und seine Bruderschaft würden das gesamte Rudel in Cornwall auslöschen, weil sie sich nicht
an das Gesetz gehalten haben.
Und außerdem, jetzt kommts  :umfall:, "wäre sie sicher nur eine weitere Kerbe im Bettpfosten von Corrigan".

Und wäre das nicht alles schon genug, haben mich einige "Kleinigkeiten" und Ungenauigkeiten fürchtbar gestört.

Mack arbeitet im zweiten Teil in einer Buchhandlung. Die Besitzerin ist ein wenig hellsichtig und Kräuter kundig. Sie soll für einen
Tee zu einem Steinkreis gehen und dort Zutaten sammeln.
Auf dem Weg dorthin duftet es nach Ginster und sie sucht Hahnenfuß. Ein paar Seiten später im Buch fallen ihr auf dem Weg zum Steinkreis
Lavendelbüsche auf. Und, jetzt kommst schon wieder  :rollen:, es ist Wintersonnenwende und eisig kalt.
Also ich muss ja kein Gärtner sein, aber Ginster und Lavendel blühen nicht zur selben Zeit und schon garnicht zur Wintersonnenwende.

Mack wird einmal von einem WerTiger über die Schulter geworfen und getragen. Und ihre verletzte Wange kommt dabei immer bei seinen
Beinen an?!?  :gruebel:  Wie soll ich mir das vorstellen? Hat er sie bei den Kniekehlen gehalten? Oder war er so klein? Ist er im Stechschritt
gegangen und sie verkehrt herum gehangen?

Corrigan's rechte Hand in der Bruderschaft ist einmal ein Bär, ein paar Seiten später ein Tiger, dann wieder Bär.
Ich weiß nicht, ob das mit der Übersetzung zu tun hat.

Und zum Schluß kommt noch der Schluß: (den ich umschreiben würde, also eigentlich das ganze Buch, aber den Schluß besonders)
Corrigan hat sich mit einer tödlichen Krankheit angesteckt, der schon drei Gestaltwandler zum Ofper gefallen sind. Mack
hat ein Heilmittel dagegen. Nämlich den Hahnenfuß, den sie auch für die Buchhändlerin gepflückt hat.
Corrigan hat schon die schlimmen Sympthome, seine Augäpfel verfärben sich rot.
Er trinkt EINE Tasse Hahnenfußtee, schlägt die Augen auf und ist gesund!!!!!  :gr:

Geht's noch?


Meine Bewertung:
Ich gebe für Abschreiben keine Kisten her.
Was soll ich auch bewerten? Die Geschichte ist gut, weil eigentlich von wem anderen.





Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4842
Re: Blood Destiny1+2 - Helen Harper
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2018, 12:14:12 »
 :umfall: - Welch eine Rezi!!!   :wieher: Und wie tapfer Du durchgehalten hast, Xandi. Dafür hast Du Dir die Bingokrone wahrlich verdient!!
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline mowala

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 747
  • Lieber barfuß als ohne Buch.(Isländ. Sprichwort)
Re: Blood Destiny1+2 - Helen Harper
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2018, 12:24:46 »
@Xandi
Nach deiner sehr unterhaltsamen Rezi finde ich es auch sehr tapfer von dir, Teil 2 nicht nur gelesen, sondern auch bis zum Ende durchgehalten  zu haben :-> :->
Und mich hast du davor bewahrt, Blood destination womöglich zu lesen.
Ach guck, manchmal ist meine höchst eigenmächtige Autokorrektur gar nicht sooo dumm. Hat eben aus blood blöd gemacht :applaus1:
Das Leben ist zu kurz für später

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3193
Re: Blood Destiny1+2 - Helen Harper
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2018, 10:36:14 »
Morgen!

Findet ihr meine Rezi wirklich witzig?  :gruebel:  Hab doch garnix lustiges geschrieben.

Xandi
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4842
Re: Blood Destiny1+2 - Helen Harper
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2018, 10:42:25 »
Nein, aber Du hast so aus vollem Herzen vom Leder gezogen, dass ich beim lesen sehr lachen musste, auch wenn da eigentlich nix lustiges steht. Ich konnte mir so lebhaft Deine Empörung vorstellen über dies grottige Buch.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3193
Re: Blood Destiny1+2 - Helen Harper
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2018, 10:38:39 »
Morgen!

Ach so, ja, ich war wirklich ein bißchen wütend, dass es sowas geben darf.
Nämlich, da beide Autoren von LYX verlegt werden.
Denen muss es doch auch aufgefallen sein!

Xandi
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4842
Re: Blood Destiny1+2 - Helen Harper
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2018, 11:08:51 »
Ja klar, vermutlich haben die gedacht: 'was einmal gut läuft, läuft auch im zweiten Aufguß' - wie bei den 2. Teilen von Filmen (die ja auch oft genug eher grottig sind)  :-).
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)