4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII

  • 17 Antworten
  • 404 Aufrufe

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4423
  • Ryle hira - life is what it is
4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« am: 17. Januar 2019, 07:32:52 »
Bitte hier nur zum o.g. Abschnitt posten
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4423
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #1 am: 27. Januar 2019, 12:31:33 »
Ich liebe ja den Twist im Buch
Auch dass es mittlerweile 2 1/2 Jahre später ist finde ich gut
So konnte sich die Handlung um den Prozess entwickeln und auch Lorenzo konnte sich in seinem neuen Leben einrichten. Das macht es realistisch.

Dass Anna nicht abschließen kann finde ich auch total logisch. Dass sie italienisch jetzt richtig lernen will finde ich auch nachvollziehbar. Und an ihrer Stelle würde ich Italien an sich tatsächlich trotzdem meiden. Gerade bei ihren Alpträumen. Dass sie sich dann trotzdem überwindet, echt  :respekt3:

Ellen empfinde ich als blass, sie ist eine Nebenperson, die halt "Mittel zum Zweck" ist, aber nicht mehr.
Ob Ellen anders gehandelt hätte, wenn Anna ihr wirklich alles erzählt hätte  :kopfkratz:

Die Begegnung von Anna und Lorenzo finde ich genial. Ich freue mich als Leserin auch so mit dass wir ihn wieder treffen. Und man sieht quasi die Funken fliegen, da frage ich mich echt, warum die Beiden nicht direkt im Bett landen.

Und dann zieht das Tempo richtig an, Schüsse, Verfolgung. Da kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen
Mario finde ich auch spannend, endlich mal jemand aus Lorenzos Vergangenheit, der vielleicht den wahren Menschen kennt und nicht nur die Masken

Und Anna ist ja der Hammer, wie sie Lorenzo verfolgt. Das finde ich ja echt unglaublich, wie mutig und leichtsinnig sie da ist.

Und dann endlich, endlich ... das Liebesgeständnis und die Liebesszene. Und ich muss sagen, eine tolle Liebesszene, die für mich tatsächlich noch gerne etwas länger hätte sein dürfen. Aber wirklich nur etwas länger, weil es so schön prickelnd und "hach, schön" ist und weil ich mich so sehr auch für die Beiden freue

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #2 am: 27. Januar 2019, 12:57:50 »
Dass Anna nicht abschließen kann finde ich auch total logisch. Dass sie italienisch jetzt richtig lernen will finde ich auch nachvollziehbar. Und an ihrer Stelle würde ich Italien an sich tatsächlich trotzdem meiden. Gerade bei ihren Alpträumen. Dass sie sich dann trotzdem überwindet, echt  :respekt3:

Ich hätte auch Schwierigkeiten gehabt. Aber wer weiß, was sie innerlich irgendwie ... gespürt hat?

Ellen empfinde ich als blass, sie ist eine Nebenperson, die halt "Mittel zum Zweck" ist, aber nicht mehr.

Stimmt. Das war Angelina übrigens auch. Sie durfte nur ein bisschen mehr "machen".

Die Begegnung von Anna und Lorenzo finde ich genial. Ich freue mich als Leserin auch so mit dass wir ihn wieder treffen. Und man sieht quasi die Funken fliegen, da frage ich mich echt, warum die Beiden nicht direkt im Bett landen.

Weil Anna und Lorenzo so in ihrer eigenen Gedankenwelt und in (falschen) Erwartungshaltungen gefangen sind, dass sie nie auf die Idee kommen, der jeweils andere könne für den jeweils anderen empfinden, was er/sie empfindet.

Und dann zieht das Tempo richtig an, Schüsse, Verfolgung. Da kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen
Mario finde ich auch spannend, endlich mal jemand aus Lorenzos Vergangenheit, der vielleicht den wahren Menschen kennt und nicht nur die Masken

Ich hab ein Faible für ältere Freunde der Helden. Keine Ahnung, wieso, aber das zeichnete sich damals schon ab.

Und dann endlich, endlich ... das Liebesgeständnis und die Liebesszene. Und ich muss sagen, eine tolle Liebesszene, die für mich tatsächlich noch gerne etwas länger hätte sein dürfen. Aber wirklich nur etwas länger, weil es so schön prickelnd und "hach, schön" ist und weil ich mich so sehr auch für die Beiden freue

Freut mich, dass Dir das so gefällt. Und wäre es denn wirklich besser gewesen, wenn das schon nach ihrer ersten Begegnung geschehen wäre? Ich find ja, ein bisschen warten erhöht die Spannung - für die Beteiligten, die Leser*innen - und die Autorin.  :-> Es ist großartig, auf solche Höhepunkte hin zu schreiben.

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #3 am: 27. Januar 2019, 13:38:45 »
Ich muss gestehen, ich mache jetzt extra langsam. Ich will nicht, dass das Ende kommt! Nein, nein, nein!!!

Weil ich mich sooooooo sehr sträube sind wir gerade erst in Neapel angekommen und auf dem Weg zur Unterkunft.

Aber der Reihe nach!

Ich liebe die Szene in Aramo in der Kneipe. Die feiere ich wirklich jedes Mal! Und ich kann Anna so gut verstehen, wie sie da in der Tür steht und nicht fassen kann, dass Lorenzo in Aramo ist. Abgesehen davon: Ich liebe Aramo und Carcetta. Ich kann mir beide Orte so gut vorstellen und ich würde auf der Stelle meine Koffer packen und dort hin ziehen - unabhängig von Lorenzo.

Ellen geht mir ehrlich gesagt mächtig auf die Nerven. Keine Ahnung ob sie meine Freundin hätte werden können, aber wenn wir wirklich gemeinsam in den Urlaub gefahren wären, hätte ich sie spätestens auf dem Brenner erschlagen.

Das Dorffest ist so schön beschrieben, ich will da eigentlich gar nie nicht weg.  Und es knistert so schön zwischen Lorenzo und Anna.  :schmacht:

Klar, am nächsten Morgen fliegt die hübsche Szenerie in die Luft. Aber hier kommt genau der Lorenzo zum Vorschein, den ich auf der Stelle anspringen würde, wäre ich in der Situation. Wen interessieren da bitte schon Bleikugeln in der Luft?! Gott, ist der Mann heiß!

Die überstürzte Flucht nach Lucca und dann das aufwachen in Lorenzos Armen. Ich bitte euch! Wer braucht Sex, wenn es sowas gibt?! Ja, ich bin offensichtlich vollkommen anders als alle anderen Frauen, ich finde diese Szenen soviel toller.

Die Schießübungen sind übrigens das Tüpfelchen auf dem "i". Geht es bitte noch romantischer? Also wenn das nicht romantisch ist, dann weiß ich es wirklich nicht. Wer will Kerzen und so einen Blödsinn, wenn es Männer gibt, die sich solche Gedanken um eine Frau machen, wie es Lorenzo tut? Wie lange soll ich noch von ihm schwärmen? Reicht es, damit ihr versteht, dass das MEIN MANN wäre? Oder muss ich noch ein bißchen genauer werden?  :wuschig: :schmacht: :schmacht: :schmacht:

Der kleine Kuss in Rom bevor Lorenzo Anna verlässt... mimimi - ich weiß nicht was ich noch schwärmen soll?! Der Mann hat es einfach drauf.

So, jetzt sind wir also in Neapel und ich will weiter lesen und ich will nicht weiter lesen. Ich weiß ja was kommt... und ich weiß das es schön ist und ich weiß das es weniger schön ist. Ich weiß ja wie es endet... Können wir einfach ein bißchen in der Blase bleiben, wo es für den Moment "in Ordnung" ist?

Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4423
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #4 am: 28. Januar 2019, 07:36:36 »
Zitat
Freut mich, dass Dir das so gefällt. Und wäre es denn wirklich besser gewesen, wenn das schon nach ihrer ersten Begegnung geschehen wäre? Ich find ja, ein bisschen warten erhöht die Spannung - für die Beteiligten, die Leser*innen - und die Autorin.  :-> Es ist großartig, auf solche Höhepunkte hin zu schreiben.

Nein, es ist schon schön dass man darauf warten "muss" ... diese Spannung die sich aufbaut

Zitat
Die überstürzte Flucht nach Lucca und dann das aufwachen in Lorenzos Armen. Ich bitte euch! Wer braucht Sex, wenn es sowas gibt?! Ja, ich bin offensichtlich vollkommen anders als alle anderen Frauen, ich finde diese Szenen soviel toller.

Die Szene ist wirklich toll . ich würde nicht so weit gehen sie für mich noch "toller" zu sehen, aber schon toll

Zitat
Die Schießübungen sind übrigens das Tüpfelchen auf dem "i". Geht es bitte noch romantischer? Also wenn das nicht romantisch ist, dann weiß ich es wirklich nicht. Wer will Kerzen und so einen Blödsinn, wenn es Männer gibt, die sich solche Gedanken um eine Frau machen, wie es Lorenzo tut? Wie lange soll ich noch von ihm schwärmen? Reicht es, damit ihr versteht, dass das MEIN MANN wäre? Oder muss ich noch ein bißchen genauer werden?  :wuschig: :schmacht: :schmacht: :schmacht:

Schön ist das schon, es prickelt auch ein bisschen, aber romantisch  :kopfkratz: , nee. Also für mich nicht  :gr:


Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline nala11

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 416
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #5 am: 28. Januar 2019, 16:03:40 »
Zitat
Ich liebe ja den Twist im Buch
Auch dass es mittlerweile 2 1/2 Jahre später ist finde ich gut
So konnte sich die Handlung um den Prozess entwickeln und auch Lorenzo konnte sich in seinem neuen Leben einrichten. Das macht es realistisch.
Jaa! Ich auch... als in Teil 2 begonnen habe, saß ich breit grinsend auf dem Sofa!
Ich fand diesen Rückblick auf den Prozess auch gut.
Und auch, die Zeit, die Lorenzo hatte...

Zitat
Ich liebe die Szene in Aramo in der Kneipe. Die feiere ich wirklich jedes Mal! Und ich kann Anna so gut verstehen, wie sie da in der Tür steht und nicht fassen kann, dass Lorenzo in Aramo ist.
Ich musste das zweimal lesen, ich finde diese Szene auch so toll, genau, wie später am Auto ...

Zitat
Die Schießübungen sind übrigens das Tüpfelchen auf dem "i". Geht es bitte noch romantischer? Also wenn das nicht romantisch ist, dann weiß ich es wirklich nicht. Wer will Kerzen und so einen Blödsinn, wenn es Männer gibt, die sich solche Gedanken um eine Frau machen, wie es Lorenzo tut?
Vanessa!
Du benutzt das "r"-Wort ohne jegliche Ironie?! Was ist denn mit dir los?  :->
Aber, ich verstehe dich und bin wieder mal voll bei dir!
Kerzen und Gedöns kann jeder, mit der Frau schießen lernen, das kann was!

Zitat
Klar, am nächsten Morgen fliegt die hübsche Szenerie in die Luft. Aber hier kommt genau der Lorenzo zum Vorschein, den ich auf der Stelle anspringen würde, wäre ich in der Situation. Wen interessieren da bitte schon Bleikugeln in der Luft?! Gott, ist der Mann heiß!
:wieher:
Jep!!

Zitat
Ellen geht mir ehrlich gesagt mächtig auf die Nerven. Keine Ahnung ob sie meine Freundin hätte werden können, aber wenn wir wirklich gemeinsam in den Urlaub gefahren wären, hätte ich sie spätestens auf dem Brenner erschlagen.
Ellen, wer ist Ellen?
Auf dem Fest, habe ich sie in Gedanken Gott weiß wo hingeschickt... und die Wüste ist nich unwirtlich genug ...


Zitat
Und wäre es denn wirklich besser gewesen, wenn das schon nach ihrer ersten Begegnung geschehen wäre? Ich find ja, ein bisschen warten erhöht die Spannung - für die Beteiligten, die Leser*innen - und die Autorin.   Es ist großartig, auf solche Höhepunkte hin zu schreiben.
Nein, natürlich nicht!!
So war es richtig.. ich bin solchen Szenen (auch bei bewegten Bildern jemand, der da auch gerne sehr mitgeht .. )
Das glaube ich.. ich sehe dich fast beim Schreiben solcher Szenen.




Lesen ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung.
Du misst das Jahr nicht in Wochen und Monaten, sondern in Büchern.

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #6 am: 28. Januar 2019, 21:20:47 »
@Vanessa
Bei der Szene in der Bar hatte ich beim Schreiben dieselben Herzklopfen wie Anna. Aramo gibt es übrigens, ich war da, es sieht wirklich so aus da, wie ich es beschrieben habe. Carcetta dagegen ist meine Erfindung. Ich hatte dem Dorf im Roman schon längst einen Namen gegeben - und den wollte ich einfach nicht mehr ändern, ganz davon abgesehen, dass es natürlich bestimmte Voraussetzungen brauchte für die Flucht und so. Aber als ich dann da war, habe ich ein Dorf entdeckt, das Carcetta hätte sein können - bloß weiß ich nach all den Jahren nicht mehr, ob es Castelvechhio oder San Quirico war. Ich glaube, Letzteres.
Woah! Anspringen würdest Du Lorenzo?  :respekt3: Naja, ich auch, und ich gestehe, auch wenn er keine Uniform trägt, die Kiste mit der Waffe gefällt mir ja auch irgendwie...
Apropos Kiste - das Aufwachen in Lorenzos Armen hat natürlich was. Was ich mag, ist dieses langsame Hinarbeiten auf den ... ähem ... Höhepunkt. Es gibt ja immer wieder solche Momente, in denen man denkt: jetzt. Eben genau die, die Du so schön aufzählst. Aber nein, jetzt eben noch nicht.
Der Kuss in Rom  :schmacht: - ja, er hat's drauf, aber ich weiß nicht so ganz sicher, ob er sich damit wirklich einen Gefallen tut. Vielleicht weiß er's selbst nicht.
Ich find's sooo schön, wenn Du so schwärmst!  :kuss2:

@Inge und Vanessa
Ihr hat offenbar unterschiedliche Vorstellungen von Romantik bei der Schießübung. Romantisch wäre vielleicht auch nicht das Erste gewesen, was mir eingefallen wäre, aber es passt schon, wenn man die Gründe bedenkt, warum Lorenzo auf dieser Sache besteht. Warum er sich Sorgen um Anna macht. Und, naja, es ist vielleicht auch so ein bisschen wie der Kuss in Rom, motivationsmäßig gesehen.

@nala
"Kerzen und Gedöns kann jeder" - sehr, sehr schön!  :-> Aber ich frag mich gerade: Kann Lorenzo das? Ich glaube, er könnte, aber er würde sich nicht so wirklich "zu Hause" dabei füheln.
Ellen bitte nicht zu sehr verdammen - ohne Ellen wäre Anna vermutlich nie nach Italien gekommen.  :kopfkratz:
Beim Schreiben solcher AufdenHöhepunkthinarbeiten-Szenen möchte ich lieber gar nicht gesehen werden.  :-> Nur interessehalber: Wie seh ich denn da aus?
 

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4423
  • Ryle hira - life is what it is
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #7 am: 29. Januar 2019, 07:56:34 »
Zitat
Beim Schreiben solcher AufdenHöhepunkthinarbeiten-Szenen möchte ich lieber gar nicht gesehen werden.  :-> Nur interessehalber: Wie seh ich denn da aus?
 

 :-)

JETZT würde ich das gerne mal sehen
Vielleicht machst Du beim nächsten Mal keine Lesung sondern zeigst wie Du schreibst

Zitat
@Inge und Vanessa
Ihr hat offenbar unterschiedliche Vorstellungen von Romantik

Diese unterschiedlichen Vorstellungen haben wir IMMER

Carmen und ich waren gestern bei einer Lesung von Anne Gesthuysen zu "Mädelsabend"
Ganz tolle Lesung, sehr nette natürliche lustige Frau
U.a. hat sie erzählt wie sie zum Schreiben kam und hat dann auch erzählt, wie sie ihre erste Sexszene geschrieben hat, sich überwunden hat, ganz viel Mühe gegeben hat. Und die Lektorin hat dann wohl nur gesagt : also so genau will das niemand wissen  :-). Seitdem sagt sie, schreibt sie "solche" Szenen nicht mehr
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #8 am: 30. Januar 2019, 15:20:25 »

Zitat
@Inge und Vanessa
Ihr hat offenbar unterschiedliche Vorstellungen von Romantik

Diese unterschiedlichen Vorstellungen haben wir IMMER
Seitdem sagt sie, schreibt sie "solche" Szenen nicht mehr

Das macht die Kollegin von Corinna interessant. "Solche" Szenen will ich auch nicht lesen  :-). Außer ich will nen Porno. Und dann weiß ich wo ich mir das kostenlos im Internet besorgen kann.


Was Romantik angeht... Also Sex ist Sex und Sex ist ja eigentlich nur dann gut, wenn er schmutzig ist. Wo passt da Romantik rein? Ansonsten habe ich vermutlich mit Romantik das gleiche Problem wie mit Happy Endings: Alles Lug und Betrug und bloß Hirngespinste von Hollywood oder Autoren... Denn sind wir mal ehrlich: Wo das Buch / der Film mit dem Happy End "endet" fängt die Geschichte doch erst an.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #9 am: 30. Januar 2019, 19:57:25 »
@ Inge
Ich hab tatsächlich schon gezeigt, wie schreibe. Bei den Lesungen zu Bodden-Tod hab den Anfang von Kapitel 1 sozusagen gespielt. Das kam ziemlich gut an. ;-)
Weia, jetzt würd ich ja gern mal die rauslektorierte Sex-Szene von Frau Gesthuysen lesen! ;-)))
Mir ist auch mal geraten worden, ich möge eine Sex-Szene streichen (in der Verborgenen Kammer). Dabei war die nicht detailreicher als andere auch. Ich hab mich geweigert, sie ganz zu streichen, ich hab sie aber etwas gekürzt.

@ Vanessa
Sex ist nur gut, wenn er schmutzig ist? Junge, Junge!  :wieher:
Und ja, eigentlich fängt die Geschichte nach dem Happy End erst an. Aber wer will schon den Alltag mit Roman"helden" erleben? Da lass ich sie lieber in den Sonnenuntergang reiten.
Anders ist das natürlich mit Serienfiguren - die entwickeln sich ja stetig weiter, da ist dann auch reichlich Raum für Konflikte - die wieder spannend sein können. Und die möglicherweise sogar bewirken können, dass Sex auch mal schmutzig ist. So im Spannungsverhältnis.  :->

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #10 am: 30. Januar 2019, 20:14:33 »
@ Vanessa
Sex ist nur gut, wenn er schmutzig ist? Junge, Junge!  :wieher:
Und ja, eigentlich fängt die Geschichte nach dem Happy End erst an. Aber wer will schon den Alltag mit Roman"helden" erleben? Da lass ich sie lieber in den Sonnenuntergang reiten.
Anders ist das natürlich mit Serienfiguren - die entwickeln sich ja stetig weiter, da ist dann auch reichlich Raum für Konflikte - die wieder spannend sein können. Und die möglicherweise sogar bewirken können, dass Sex auch mal schmutzig ist. So im Spannungsverhältnis.  :->

Ich sag ja: Lasst die Tür geschlossen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendjemand lesen möchte.  :wieher:

Aber im Ernst: So sehr ich mich über die Zweisamkeit von Anna und Lorenzo (er bleibt Lorenzo, vermutlich weil ich den Klang lieber mag als bei Sergio - oder weil ich gerade einen sehr unattraktiven Namensvetter im Kopf habe, wenn ich den Namen höre / lese) freue: Im Hotel war es OK, da ist soviel passiert und es musste einfach im Bett gipfeln. Und die Szene fand ich jetzt auch nicht so übel das ich sie hätte überlesen müssen. Aber ich finde die Szenen vorher, diese vielen Kleinigkeiten, einfach spannender und knisternder. Das macht es für mich irgendwie aus, dieses prickeln und dieses "hinfiebern auf" .

Aber diese Szene im Schlafzimmer in Hamburg... die ist mir einfach immer viel zu weich. Der Film, der da in meinem Kopf läuft, stolpert sich irgendwie selbst ins Aus. Sind sie jetzt so scharf auf einander, dass sie es nicht ins Bett schaffen? Oder sind sie so... ich weiß nicht wie ich es nett formulieren kann.... schwach das sie den Teppich vorziehen? Jammern auf ganz hohem Niveau meinerseits. Also wenn man es jammern nennen möchte. Ich glaube da fehlt mir dieses "Romantik-Gen" das Frauen so generell haben sollten. Aber zb Blütenblätter auf dem Fussboden und im Bett würden mich vermutlich eher einen hysterischen Lachanfall bekommen lassen nachdem ich den Staubsauger hole, als das ich mich da irgendwie besonderst angesprochen von fühle. War auch schon immer so. Andere träumen von sowas, ich finde es unnötig. Ich erkenne Romantik wirklich nur in Ausnahmesituationen als solche.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #11 am: 30. Januar 2019, 20:29:33 »
Aber ich finde die Szenen vorher, diese vielen Kleinigkeiten, einfach spannender und knisternder. Das macht es für mich irgendwie aus, dieses prickeln und dieses "hinfiebern auf" .

Ja, das mag ich auch sehr. Für mich gehört dann aber das, worauf so lange hingefiebert wurde, auch dazu - als Höhepunkt eben. Räusper.

Ich glaube da fehlt mir dieses "Romantik-Gen" das Frauen so generell haben sollten. Aber zb Blütenblätter auf dem Fussboden und im Bett würden mich vermutlich eher einen hysterischen Lachanfall bekommen lassen nachdem ich den Staubsauger hole, als das ich mich da irgendwie besonderst angesprochen von fühle. War auch schon immer so. Andere träumen von sowas, ich finde es unnötig. Ich erkenne Romantik wirklich nur in Ausnahmesituationen als solche.

Na, sie müssen ja nicht, es funktioniert bei Dir ja zweifellos auch ohne das Romantik-Gen.  Blütenblätter und so Gedöns sind sicher auch eher nicht Sergios Ding.  :->
Ob es meins wär - weiß ich gar nicht. Käme auf den Versuch an. Aber da ich im normalen Leben auch eher rational bin, würde ich mich am ehesten über die Mühe freuen, die der Kerl sich gemacht haben würde, um mir eine Freude zu machen.
Ich mag gern Blumen - aber rote Rosen brauch ich nicht, ich nehme lieber fröhliche Tulpen.

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #12 am: 30. Januar 2019, 22:53:07 »
Aber ich finde die Szenen vorher, diese vielen Kleinigkeiten, einfach spannender und knisternder. Das macht es für mich irgendwie aus, dieses prickeln und dieses "hinfiebern auf" .

Ja, das mag ich auch sehr. Für mich gehört dann aber das, worauf so lange hingefiebert wurde, auch dazu - als Höhepunkt eben. Räusper.

 :-) Das hatte ich ursprünglich so formulieren wollen. Aber ja... Höhepunkt hätte ich es auch genannt.

Ich glaube da fehlt mir dieses "Romantik-Gen" das Frauen so generell haben sollten. Aber zb Blütenblätter auf dem Fussboden und im Bett würden mich vermutlich eher einen hysterischen Lachanfall bekommen lassen nachdem ich den Staubsauger hole, als das ich mich da irgendwie besonderst angesprochen von fühle. War auch schon immer so. Andere träumen von sowas, ich finde es unnötig. Ich erkenne Romantik wirklich nur in Ausnahmesituationen als solche.

Na, sie müssen ja nicht, es funktioniert bei Dir ja zweifellos auch ohne das Romantik-Gen.  Blütenblätter und so Gedöns sind sicher auch eher nicht Sergios Ding.  :->
Ob es meins wär - weiß ich gar nicht. Käme auf den Versuch an. Aber da ich im normalen Leben auch eher rational bin, würde ich mich am ehesten über die Mühe freuen, die der Kerl sich gemacht haben würde, um mir eine Freude zu machen.
Ich mag gern Blumen - aber rote Rosen brauch ich nicht, ich nehme lieber fröhliche Tulpen.

Ganz ehrlich, Blütenblätter und Sergio kann ich mir so überhaupt nicht vorstellen. Das würde jedem Fass den Boden ausschlagen. Die Mühe sollte man vermutlich honorieren, das ist richtig.

Blumen mag ich auch - draußen im Beet oder auf dem Feld. Wenn Jörg alle Jubeljahre mit nem Strauß hier aufläuft, schrillen immer erst mal alle Alarmanlagen. Außerdem ist das ein sehr sicheres Zeichen dafür, dass ich mal wieder einen wichtigen Tag verpennt hab. Ich bin sowas von die perfekte Frau zum ehelichen! Was ich jedem Mann schriftlich garantieren kann: Ich werde niemals Stress machen, weil ein Hochzeitstag vergessen wurde. Aus Erfahrung kann ich sagen: an mir geht einfach jeder Jahrestag vorüber - egal wie sehr ich mir vornehme, an ihn zu denken.

Übrigens mag ich Orchideen.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Offline Corinna Kastner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #13 am: 31. Januar 2019, 16:58:13 »
Blumen mag ich auch - draußen im Beet oder auf dem Feld. Wenn Jörg alle Jubeljahre mit nem Strauß hier aufläuft, schrillen immer erst mal alle Alarmanlagen. Außerdem ist das ein sehr sicheres Zeichen dafür, dass ich mal wieder einen wichtigen Tag verpennt hab. Ich bin sowas von die perfekte Frau zum ehelichen! Was ich jedem Mann schriftlich garantieren kann: Ich werde niemals Stress machen, weil ein Hochzeitstag vergessen wurde. Aus Erfahrung kann ich sagen: an mir geht einfach jeder Jahrestag vorüber - egal wie sehr ich mir vornehme, an ihn zu denken.

Wir feiern alles - Jahrestag, Verlobungstag, 2x Hochzeitstag.  Immer gerne mit lecker Essen.  :->

Übrigens mag ich Orchideen.

Das ist ja lustig - ich war gerade Montag mit meiner Freundin in einer Orchideenausstellung in den Tropenhäusern hier in Hannover! Wir haben total viel fotografiert. Beigefügtes Foto ist aus einer ähnlichen Ausstellung vor ein paar Jahren. Die aktuellen sind noch auf dem Handy...

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 436
Re: 4. Abschnitt: Teil 2 I - VIII
« Antwort #14 am: 31. Januar 2019, 17:27:45 »
Blumen mag ich auch - draußen im Beet oder auf dem Feld. Wenn Jörg alle Jubeljahre mit nem Strauß hier aufläuft, schrillen immer erst mal alle Alarmanlagen. Außerdem ist das ein sehr sicheres Zeichen dafür, dass ich mal wieder einen wichtigen Tag verpennt hab. Ich bin sowas von die perfekte Frau zum ehelichen! Was ich jedem Mann schriftlich garantieren kann: Ich werde niemals Stress machen, weil ein Hochzeitstag vergessen wurde. Aus Erfahrung kann ich sagen: an mir geht einfach jeder Jahrestag vorüber - egal wie sehr ich mir vornehme, an ihn zu denken.

Wir feiern alles - Jahrestag, Verlobungstag, 2x Hochzeitstag.  Immer gerne mit lecker Essen.  :->

Das ist doch schön!

Ich vergesse sowas ja nicht absichtlich. Ich verpasse es nur einfach irgendwie immer  :rotwerd:

Übrigens mag ich Orchideen.

Das ist ja lustig - ich war gerade Montag mit meiner Freundin in einer Orchideenausstellung in den Tropenhäusern hier in Hannover! Wir haben total viel fotografiert. Beigefügtes Foto ist aus einer ähnlichen Ausstellung vor ein paar Jahren. Die aktuellen sind noch auf dem Handy...
[/quote]

Oh ja! Solche Ausstellungen mag ich auch immer gerne. Vielen Dank für das schöne Bild :)
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.