Die Krone der Dunkelheit- Laura Kneidl

  • 1 Antworten
  • 102 Aufrufe

Offline Firnsarnwen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 598
  • Ich habe keine Macken, das sind Special Effects.
Die Krone der Dunkelheit- Laura Kneidl
« am: 06. Oktober 2019, 13:13:15 »
Die Krone der Dunkelheit von Laura Kneidl
Erschienen: 2. Oktober 2018

Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt. 

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird ...


Ich wollte das Buch sooo richtig toll finden. Ernsthaft.
Das Cover ist sehr ansprechend mit einer "sandigen" Haptik und ist mit mehreren wunderschönen Illustrationen (Karte und Figuren!) auch innen ein Highlight. Von der Autorin kannte ich schon "Light & Darkness", ein Buch aus der Jugendfantasy.  Mit "Die Krone der Dunkelheit" versucht sie erste Schritte im Bereich High Fantasy und hat sich erstmal auf Bewährtes verlassen: Prinzen und Prinzessinnen, die ihre Bestimmung noch finden müssen, höfische Intrigen, ein wenig Magie hier und da. Und so hat Laura Kneidl erstmal alles richtig gemacht. Zumindest für die Leser, die sonst nur gelegentlich mal Fantasy lesen. Mir hat das leider nicht gereicht, um völlig begeistert zu sein.
Die neun Figuren, aus deren Perspektive die einzelnen Kapitel erzählt werden, sind nicht uninteressant, aber es fehlt ihnen an Tiefe, an Charakteristik. Dies gilt besonders für die beiden Hauptprotagonisten Freya und Ceylan, die mich nicht erreicht haben. Es gab da nichts in ihrem Handeln, was mich überrascht hätte und so haben mich eher die beiden Nebenfiguren Weylin und Kheeran mit ihren inneren Kämpfen gegen ihre Pflicht am Ball bleiben lassen. Der eine große Twist ist viel zu früh zu erahnen und verpufft dann an der Stelle, an der er hätte einschlagen müssen wie eine Bombe.
Trotzdem sehe ich von "Licht und Dunkelheit" ausgehend Fortschritte. Zum Beispiel, dass die Themen Homosexualität und Vorurteile/ unbegründete Angst vor dem Unbekannten in der Story einen Focus bekommen. Und so hoffe ich auf einen zweiten Teil mit mehr Facetten und bewerte wohlwollend mit gerade noch so 8/10 Punkten.
What we do in life, echoes in eternity

Offline Inge78

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4909
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Die Krone der Dunkelheit- Laura Kneidl
« Antwort #1 am: 07. Oktober 2019, 19:47:24 »
Danke für die Rezi ... das Buch subt noch bei mir ... und jetzt bin ich gerade unschlüssig ... aber 8/10 ist ja doch richtig gut
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore