Reihen, die auf ihre (deutsche) Fortsetzung warten und vergriffene Perlen

  • 25 Antworten
  • 791 Aufrufe

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5277
Ich kenne so etwas in Ansätzen aus dem Darkover-Universum. Das ist ja eine Reihe von Zimmer-Bradley. Aber mit den Jahren haben jede Menge Menschen kürzere und längere Geschichten geschrieben und (zum Teil mit MZB als Herausgeberin) veröffentlicht. Dabei ist nach meinem Geschmack einiges an Käse, aber auch einige wirkliche Schmuckstücke.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2442
Zitat von: SaskiaBerwein
Ob das klappen kann? Jeder Autor bringt ja sein Innerstes mit in die Bücher und Figuren, weshalb ich da (als Leser und Autorin) skeptisch bin ...

Ich kann mir nicht vorstellen das so etwas klappt.
Aber das ist nur mein persönliches empfinden bzw. meine feste Überzeugung.

Nur ein Beispiel:
Es ist im Nov. 2019 der letzte Teil der "Fährmannstochter" von Andrea Schacht auf den Markt gekommen.
Als großer Fan von Andrea Schacht, habe ich das Buch natürlich sofort gekauft.
Leider ist Andrea Schacht im Oktober 2017 im Alter von 61 Jahren verstorben.
Diesen letzten Teil hatte sie zwar angefangen zu schreiben, konnte ihn aber nicht beenden. Darum wurde eine Co. Autorin damit beauftragt dieses Buch zu Ende zu schreiben.

In einigen Bewertungen wird sehr darüber gemeckert, dass die Co-Autorin Julia Freidank dieses Buch nicht so zu Ende geschrieben hat, wie Andrea Schacht es gemacht hätte.
Damit hat Julia Freidank nicht nur einen undankbaren Job ausgeführt sondern auch noch fiese Bemerkungen kassiert.
Das finde ich nicht fair von den Lesern, :gr: denn es müssten doch alle Leser und Fans wissen das man den Stil von Andrea Schacht wirklich nicht ersetzen kann. Sie war einfach einmalig als Schriftstellerin, genauso wie es jede/r andere Autor und Autorin auch ist.

Von daher.... Ellis Peters hat es schon richtig gemacht mit ihrem Testament.  :bang:
« Letzte Änderung: 04. Januar 2020, 16:29:49 von Annette B. »
Liebe Grüße Annette

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5277
Mir hat der letzte Teil der Fährmannstochter-Reihe auch so gut gefallen. Und lieber so als wenn dieses Buch ganz gefehlt hätte! Ich fand den Stilbruch auch nicht sooo unglaublich kraß und störend und fand, dass Julia Freidank das wirklich gut gemacht hat.

Bei den Pernbüchern ist es ja der Sohn der Autorin, der die Reihe weiterführt. Er ist vermutlich quasi mit den Pern-Charakteren groß geworden - eine Art virtuelle Geschwisterschar  :-).
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline SaskiaBerwein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Ich kenne so etwas in Ansätzen aus dem Darkover-Universum. Das ist ja eine Reihe von Zimmer-Bradley. Aber mit den Jahren haben jede Menge Menschen kürzere und längere Geschichten geschrieben und (zum Teil mit MZB als Herausgeberin) veröffentlicht. Dabei ist nach meinem Geschmack einiges an Käse, aber auch einige wirkliche Schmuckstücke.

Vom Darkover-Universum habe ich auch noch ganz viel auf dem Sub, gab vor 20 Jahren doch mal die Weltbild-Aktion, wo man die Weltbild-Auflage abonnieren konnte ... Bin damals bei irgendeinem Teil hängengeblieben ... Ich habe zu wenig Zeit und zu viele Bücher und bin eindeutig bibliophil. In meinen Grabstein sollte die Zahl der ungelesenen Bücher in Besitz gemeißelt werden, wird wahrscheinlich vierstellig ... :wah:

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5277
Die Reihe steht bei mir komplett (allerdings ohne die diversen Anthologien) im Regal und sind auch schon mehrfach gelesen. Falls Du mit denen mal loslegst sag gern Bescheid - die rereade ich auch als Leserunde  :-> (genauso natürlich die Pern-Bücher).

Dein Grabstein wird dann vermutlich an einem trübseligen Ort für Erheiterung sorgen - nicht das Schlechteste  :->.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline SaskiaBerwein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
In einigen Bewertungen wird sehr darüber gemeckert, dass die Co-Autorin Julia Freidank dieses Buch nicht so zu Ende geschrieben hat, wie Andrea Schacht es gemacht hätte.
Damit hat Julia Freidank nicht nur einen undankbaren Job ausgeführt sondern auch noch fiese Bemerkungen kassiert.
Das finde ich nicht fair von den Lesern, :gr: denn es müssten doch alle Leser und Fans wissen das man den Stil von Andrea Schacht wirklich nicht ersetzen kann. Sie war einfach einmalig als Schriftstellerin, genauso wie es jede/r andere Autor und Autorin auch ist.
Mir hat der letzte Teil der Fährmannstochter-Reihe auch so gut gefallen. Und lieber so als wenn dieses Buch ganz gefehlt hätte! Ich fand den Stilbruch auch nicht sooo unglaublich kraß und störend und fand, dass Julia Freidank das wirklich gut gemacht hat.

So unterschiedlich sind die Eindrücke ... Es ist für Julia Freidank sicherlich eine Ehre, aber auch ein undankbarer Job gewesen. Die Reihe zu einem Abschluss zu bringen ist auch ein verständlicher Wunsch ... Aber so richtig in die Fußstapfen treten wie bei Holbe/Franz ...  :nixweiss1:

Bei den Pernbüchern ist es ja der Sohn der Autorin, der die Reihe weiterführt. Er ist vermutlich quasi mit den Pern-Charakteren groß geworden - eine Art virtuelle Geschwisterschar  :-).

Ich bin gespannt, es wird sicherlich dauern, bis ich es bis dahin schaffe, alleine zeitlich. Was du erzählst, kann ich mir gut vorstellen, dass es mir gefallen wird. Vielleicht bemerke ich den Stilbruch gar nicht. Vielleicht wurde er ja von ihr auch schon vorher herangeführt, so dass er nicht ganz fremd war?

Die Reihe steht bei mir komplett (allerdings ohne die diversen Anthologien) im Regal und sind auch schon mehrfach gelesen. Falls Du mit denen mal loslegst sag gern Bescheid - die rereade ich auch als Leserunde  :-> (genauso natürlich die Pern-Bücher).

Oh, Leserunde, tolle Idee!  :bang:

Dein Grabstein wird dann vermutlich an einem trübseligen Ort für Erheiterung sorgen - nicht das Schlechteste  :->.

Besser als erheiternd kann ein Grabstein nicht sein.  :meditate1:

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5277
Bei den Pernbüchern ist es ja der Sohn der Autorin, der die Reihe weiterführt. Er ist vermutlich quasi mit den Pern-Charakteren groß geworden - eine Art virtuelle Geschwisterschar  :-).

Ich bin gespannt, es wird sicherlich dauern, bis ich es bis dahin schaffe, alleine zeitlich. Was du erzählst, kann ich mir gut vorstellen, dass es mir gefallen wird. Vielleicht bemerke ich den Stilbruch gar nicht. Vielleicht wurde er ja von ihr auch schon vorher herangeführt, so dass er nicht ganz fremd war?
Es gibt mindestens einen Band, den sie gemeinsam geschrieben haben. Von daher hast Du vermutlich recht.


Zitat
Besser als erheiternd kann ein Grabstein nicht sein.  :meditate1:
Ja, find ich auch. Kennst Du diese witzigen Sprüche auf manchen alten Tiroler Friedhöfen?
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline SaskiaBerwein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Ja, find ich auch. Kennst Du diese witzigen Sprüche auf manchen alten Tiroler Friedhöfen?

Vom Wühltisch hatte ich mal ein ganzes Buch nur mit Grabstein- und Traueranzeigen (meist vom Verstorbenen selbst vorab verfasst), die besonders waren. Da waren Sachen bei!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5639
  • Ryle hira - life is what it is
Daniela Ohms - Insel der Nyx
Eine Fantasy Reihe, von der nur Teil 1 und 2 erschienen sind

Und ich überlege noch mal weiter

Bei den Reihen, bei denen ich warte liegt es eher am Autor ;-)
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5639
  • Ryle hira - life is what it is
Sandra Binder ... überlegt gerade wo und wie sie ihre "Teufelstrilogie" beenden kann
Sie hat ihren Vertrag mit dem Zeilengold Verlag gekündigt, da war wohl Ärger (das betrifft wohl auch mehrere Autoren)

Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline SaskiaBerwein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Hallo Inge,

danke für den Hinweis! Das ist leider so aktuell bei Sandra, soweit ist das Projekt leider noch nicht, aber ich behalte das auch im Hinterkopf. Bin auch gerade etwas schockiert und traurig, was ich so gelesen habe ...  :tempo:

LG, Saskia

Sandra Binder ... überlegt gerade wo und wie sie ihre "Teufelstrilogie" beenden kann
Sie hat ihren Vertrag mit dem Zeilengold Verlag gekündigt, da war wohl Ärger (das betrifft wohl auch mehrere Autoren)