Altes Land: Anfang bis Kapitel 7

  • 23 Antworten
  • 722 Aufrufe

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5116
Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« am: 13. Mai 2020, 08:49:42 »
Hier nur zum genannten Abschnitt schreiben

Rock the Night!

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1900
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #1 am: 13. Mai 2020, 09:11:27 »
Dann will ich mal den Anfang machen.  :flirt:

Mit gefällt das Buch und die Erzählweise schon nach den ersten paar Seiten und ich finde es extrem gelungen wie wir nach und nach an die Protagonisten herangeführt werden.
Für mich ist es ein "Wohlfühlbuch" mit dem ich mich gerne für ein paar Stunden zurückziehen möchte; aber leider fehlt mir dazu die Zeit.
Ich mag auch sehr das Plattdüütsch, den Lokalkolorit und einige Momente, in denen der Protagonist genau so handelt, wie ich auch schon gehandelt habe; wie z.B. Annes Reaktion mit Leon im Dandkasten - herrlich!  :-)

Nach und nach kristallisiert sich heraus wer in welchem Verwandtschaftsgrad zu wem steht und schnell hat man einige 'Lieblinge' und einige, die man nicht so gerne mag, parat. Zu Letzteren gehört für mich Hildegard von Kamcke und ihre zweitgeborene Tochter Marlene, die mich mit ihrer Art und Weise schon irgendwie auf die Palme bringen. Dahingegeben mag ich jetzt schon Vera und Anne. Irgendwie habe ich rufe Schwache für Charaktere abseits der Masse.
Aber auch Hinni Lührs mag ich.

Ich bin mehr als gespannt wie sich alles noch weiter zusammenknüpft.
Life is too short to read bad books. 

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5116
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #2 am: 13. Mai 2020, 11:21:08 »
Ich habe den Abschnitt zwar noch nicht beendet, aber gleich :-) deshalb jetzt erstmal nur ganz kurz, nach der Mittagspause dann mehr :->

Für mich ist es ein "Wohlfühlbuch" mit dem ich mich gerne für ein paar Stunden zurückziehen möchte; aber leider fehlt mir dazu die Zeit.
Genau das hab ich mir auch gedacht, Wohlfühlbuch und einfach durchsuchten. Und deshalb verziehe ich mich jetzt gleich mit einem Schälchen Erdbeeren, ner schönen großen Latte Macchiato und dem Buch auf die Terrasse in die Sonne ... und mal gucken, vielleicht komme ich nicht wieder :-)

Nee, werde ich wohl müssen, wenn auch nicht wollen, aber ich freu mich jetzt echt so sehr auf die Mittagspause und das Buch. Das hatte ich echt nicht erwartet, dass mich das so catched.

Wieso sagt man eigentlich "es hat mich gecatched" ...das ist grammatikalisch doch falsch vom Englischen her ...catch, caught caught, oder?

Naja, egal, die Erdbeeren warten  :elch:
Rock the Night!

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5116
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #3 am: 13. Mai 2020, 13:16:15 »
So Mittagspause ist rum, leider. Ach ich hätte die jetzt problemlos auf den Rest des Nachmittags ausdehnen können.

Und ich muss sagen, ich wusste nicht wirklich, ob das ein Buch für mich ist. Ich hatte zwar schon viel Gutes darüber gehört, aber irgendwie war das nie wirklich mein Beuteschema. Dass ich es tatsächlich bei mir zu Hause habe, liegt daran, dass ich es irgendwann mal meiner Mama schenken wollte, aber dann hatte ich gesehen, dass sie es schon hatte und seitdem lag es noch in Folie im Geschenkeschrank. Und jetzt packt es mich so, ich bin echt  hin und weg. Das sind doch echt die schönsten Überraschungen, wenn Du "out of your box" liest und dann so positiv überrascht wirst. Ich habe schon mehrfach laut gelacht, sei es über Veras Garten, der in etwa so aussieht, wie meiner oder auch die Verschrobenheit mancher Charaktere. Ich mochte tatsächlich Ida von Anfang an und fand es schade, dass sie so schnell sterben musste. Aber ich schätze, dass Vera jetzt die Rolle der kauzigen Tante übernehmen wird.

Ich mag auch sehr das Plattdüütsch, den Lokalkolorit ...
In das Plattdüütsch musste ich mich erst kurz einlesen, weil ich für die Dialekte oberhalb der Main-Linie einfach kein Gehör habe, was daran liegt, dass sich alle Urlaube immer unterhalb besagter Linie abspielten. Baden Württemberg (die Verwandtschaft) und Bayern, Österreich oder Schweiz für Urlaube zum Wandern oder Skifahren. An der See waren wir nie, das war nie das Ding meiner Eltern. Nach Norden hin hatten wir daher nie Bezug.

... und einige Momente, in denen der Protagonist genau so handelt, wie ich auch schon gehandelt habe; wie z.B. Annes Reaktion mit Leon im Dandkasten - herrlich!  :-)
Ja, das ist eine der Stellen, die mir auch gut gefallen haben. Und dabei würden mich Bücher wie "Die Mütter-Mafia" auch nach wie vor nicht reizen. Aber ich denke, Dörte Hansen hat hier eine gute Mischung gefunden. Diese "lustigen" Situationen stehen nicht so im Vordergrund, sondern sind Beiwerk.

Im Vordergrund stehen für mich echt sämtliche Figuren, die auf mich einfach "echt" wirken. Und nicht nur die Hauptcharaktere, sondern eben auch solche Figuren, wie Karl, Veras Vater. Auch der ist in seiner vom Krieg zerbrochenen, gebeugten Art einfach echt. Und trotzdem toll. Ich habe mir z.B. die Stelle markiert (so klein die Szene auch war), als er im zu großen Anzug "fast gerade" bei Veras Abschlussfeier war. Spätestens da hatte er mein Herz gewonnen.

Nach und nach kristallisiert sich heraus wer in welchem Verwandtschaftsgrad zu wem steht ...
Da habe ich ganz schnell zu meiner altbewährten Methode gegriffen und mir direkt einen Stammbaum gemalt, nicht dass der sehr ausschweifend wäre, aber das hat mir direkt geholfen, den Überblick zu behalten.

Ich finde, die Autorin glänzt an vielen Stellen mit ihrem Schreibstil. Oft sagt sie mit wenigen Worten so viel. Vieles steht zwischen den Zeilen oder Worten. Dann wieder malt sie so tolle Bilder. Annes Wut zum Beispiel "Das Problem war ihre Wut. Rasende schäumende Wellen, riesige Brecher, Kaventsmänner. Ein Weltmeer von Wut und in ihrem Schiff ein Leck" Oder ihre Gedanken zu ihrem Bruder "Er war kein Feind, er war ihr Bruder, und er kapierte nichts" Und dabei trotzdem ihre Einsamkeit und Eifersucht so deutlich zu spüren, dass sie im Licht des Bruders nicht zu sehen ist.

ich habe mir so viele Stellen markiert, womit ich bei dem Buch auch echt nicht gerechnet habe. Stellen, die ich so toll fand, weil sie einfach so wahr, so echt wirken. Und dann holt sie wieder Klischees raus und ich lache mich fast schlapp angesichts der Waldorfschulen-Lehrerin.

Übrigens Hinni mag ich auch. Fand zum Beispiel auch die Beschreibung seiner immer summenden/ singenden Frau so toll und dass sein Leben zum Stummfilm geworden ist seit ihrem Tod. Das meine ich mit tollen Stellen, tollen Bildern. Auch das Bild von den 3 Luftmaschen in Bezug auf Anne, Christoph und Leon. Das passt einfach, das ist echt. Und trifft mich voll in mein Leserherz. Und ist eigentlich so gar nicht mein Beuteschema an Büchern, wie schon gesagt. Aber vielleicht sollte ich einfach öfter über den Tellerrand schauen!

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7597
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #4 am: 13. Mai 2020, 14:03:00 »
So, ich habe meine Mittagspause (erlaubt) etwas ausgedehnt, ich kann ja hier stempeln. Und habe deshalb den Abschnitt beendet

Und ich liebe dieses Buch, toll
Tolle Sprache, tolle Charaktere. Auch ich tauche ein.
Wobei sich mir unweigerlich immer wieder auch "Alte Sorten" in den Kopf schiebt, was gewissen Ähnlichkeiten bietet, vielleicht auch wegen der "Obst-
Thematik"  :kopfkratz:

Zitat
und ich finde es extrem gelungen wie wir nach und nach an die Protagonisten herangeführt werden.

Erst war ich ja verwirrt, ob des Zeitsprungs. Wer ist denn jetzt Anne, die ja schon irgendwie drei Leben gelebt hat.
Eins als musisch begabtes Kind, eins als Tischlerin inkl. Waltz und eins als Mutter und Flötenlehrerin. Ich mag Anne, ich mag ihre verqueren Gedanken, ich kann ihr sogar verzeihen, dass sie manchmal ihren Bruder hassen will und das Muttersein. Sie ist echt, sie zeigt auch negative Gefühle, sie ist nicht perfekt.

Vera kommt mir fast schon zu kurz, aber das wird schon noch werden. Auch sie ist wunderbar verschroben. Ihre Arbeit als Zahnärztin passt irgendwie so gar nicht zu ihr  :kopfkratz:
Bin sehr gespannt wie die beiden Frauen sich nun als Gespannt schlagen werden.

Zitat
Aber auch Hinni Lührs mag ich.

Ja, den mag ich auch.
Ich finde auch eh, dass die vermeintlichen Nebencharaktere hier viel Platz bekommen, dass viel erzählt wird, zB auch über Hinnis Frau Elisabeth und über ihren Tod. Dörte Hansen packt wahnsinnig viel rein in ihre Sätze, so dass ich das Gefühl habe auf den ersten Seiten ist schon so irre viel passiert. Das ist gut, denn gefühlt ist das Buch jetzt schon zu kurz.

Zitat
Und ich muss sagen, ich wusste nicht wirklich, ob das ein Buch für mich ist. Ich hatte zwar schon viel Gutes darüber gehört, aber irgendwie war das nie wirklich mein Beuteschema. Dass ich es tatsächlich bei mir zu Hause habe, liegt daran, dass ich es irgendwann mal meiner Mama schenken wollte, aber dann hatte ich gesehen, dass sie es schon hatte und seitdem lag es noch in Folie im Geschenkeschrank. Und jetzt packt es mich so, ich bin echt  hin und weg

Ich mags auch super gerne und frage mich wirklich, warum es so lange gesubt hat

Zitat
In das Plattdüütsch musste ich mich erst kurz einlesen, weil ich für die Dialekte oberhalb der Main-Linie einfach kein Gehör habe, was daran liegt, dass sich alle Urlaube immer unterhalb besagter Linie abspielten. Baden Württemberg (die Verwandtschaft) und Bayern, Österreich oder Schweiz für Urlaube zum Wandern oder Skifahren. An der See waren wir nie, das war nie das Ding meiner Eltern. Nach Norden hin hatten wir daher nie Bezug.

Und ich bin ein "Wasserkind" und mich zieht es nicht in die Berge, nicht in den Süden unseres Landes und fühlte mich auch sofort wohl mit dem "platt", zumal das wirklich gut zu lesen ist. OK, bei uns in der Familie wurde auch immer platt gesprochen und das ist hier nicht sooo weit weg von unserem Platt.

Zitat
Im Vordergrund stehen für mich echt sämtliche Figuren, die auf mich einfach "echt" wirken. Und nicht nur die Hauptcharaktere, sondern eben auch solche Figuren, wie Karl, Veras Vater. Auch der ist in seiner vom Krieg zerbrochenen, gebeugten Art einfach echt. Und trotzdem toll.

Ja, es ist echt der Wahnsinn wie Dörte Hansen es schafft, einem Karl mit wenigen Sätze so viel "echtes Leben" einzuhauchen.

Zitat
Ich finde, die Autorin glänzt an vielen Stellen mit ihrem Schreibstil. Oft sagt sie mit wenigen Worten so viel. Vieles steht zwischen den Zeilen oder Worten. Dann wieder malt sie so tolle Bilder

Ich habe auch total viel markiert und könnte auch zig Stellen zitiere,die ich großartig finde.
Und der Wortwitz, der Humor, wunderbar. Wie sie so treffend diese "Übermütter" beschreibt zum Beispiel. Gerade am Schluß habe ich auch so sehr über diesen noch unbekannten Jungen mit dem Spielzeugtraktor gelacht der "Frostspanner" sagt, das Insekt zertritt und wegfährt. Das sind so kleine Szenen, die sind großartig.

 
Zitat
Das passt einfach, das ist echt. Und trifft mich voll in mein Leserherz. Und ist eigentlich so gar nicht mein Beuteschema an Büchern, wie schon gesagt

Lies irgendwann auch mal "Alte Sorte", vielleicht nicht direkt hiernach aber Ewald Arenz ist auch großartig. Ich wollte unbedingt noch mehr von ihm lesen.

Zitat
Wieso sagt man eigentlich "es hat mich gecatched" ...das ist grammatikalisch doch falsch vom Englischen her ...catch, caught caught, oder?

Ich würde sagen, dass ist reinstes denglisch  :dong:

Schön dass wir zusammen lesen :schmusen:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1900
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #5 am: 13. Mai 2020, 15:26:45 »
Zitat
Das passt einfach, das ist echt. Und trifft mich voll in mein Leserherz. Und ist eigentlich so gar nicht mein Beuteschema an Büchern, wie schon gesagt

Lies irgendwann auch mal "Alte Sorte", vielleicht nicht direkt hiernach aber Ewald Arenz ist auch großartig. Ich wollte unbedingt noch mehr von ihm lesen.
"Alte Sorte" subbt auch noch auf meinem Kindle, nachdem Du und Nala so davon geschwärmt habt.  :funkey:

... und einige Momente, in denen der Protagonist genau so handelt, wie ich auch schon gehandelt habe; wie z.B. Annes Reaktion mit Leon im Dandkasten - herrlich!  :-)
Ja, das ist eine der Stellen, die mir auch gut gefallen haben. Und dabei würden mich Bücher wie "Die Mütter-Mafia" auch nach wie vor nicht reizen. Aber ich denke, Dörte Hansen hat hier eine gute Mischung gefunden. Diese "lustigen" Situationen stehen nicht so im Vordergrund, sondern sind Beiwerk.
"Mütter Mafia" habe ich bis heute auch nicht gelesen und reizt mich auch überhaupt nicht.
Und Du hast Recht: die Mischung aus "lustigen" Situationen und Situationen, die einem alleine durch die teilweise sachliche aber dann wieder "blumige" Beschreibung durch Mark und Bein gehen, macht dieses Buch so besonders.


Übrigens Hinni mag ich auch. Fand zum Beispiel auch die Beschreibung seiner immer summenden/ singenden Frau so toll und dass sein Leben zum Stummfilm geworden ist seit ihrem Tod. Das meine ich mit tollen Stellen, tollen Bildern. Auch das Bild von den 3 Luftmaschen in Bezug auf Anne, Christoph und Leon. Das passt einfach, das ist echt. Und trifft mich voll in mein Leserherz. Und ist eigentlich so gar nicht mein Beuteschema an Büchern, wie schon gesagt. Aber vielleicht sollte ich einfach öfter über den Tellerrand schauen!
Das unterschreibe ich 1:1 und ist in etwa das was ich oben versucht habe zu beschreiben.  :zwinker:
Life is too short to read bad books. 

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5116
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #6 am: 13. Mai 2020, 16:21:27 »
Hach! Ich freu mich so, dass Euch das Buch auch so gut gefällt. Heute IST aber auch ein guter Tag! Wenn der Tag schon damit anfängt, dass ich NICHT von meinen Katzen geweckt werde, von selbst aufgewacht und somit ausgeschlafen bin und dann noch ein gutes Buch beginne .... ich befürchte ich nerve heute einige Kollegen mit meiner guten Laune  :-) Und jetzt auch noch so ein geniales Telefonat mit einer lieben Kollegin ... ach, alles supi heute!

Zitat von: Inge
Erst war ich ja verwirrt, ob des Zeitsprungs. Wer ist denn jetzt Anne, die ja schon irgendwie drei Leben gelebt hat.
Okay, diese Verwirrung hatte ich nicht, aber ich habe mir auch vorher nochmal den Klappentext durchgelesen, was mich vermutlich auch dazu gebracht hat, mich mit Zettel und Stift zu bewaffnen für den Stammbaum :dong:
Aber das stimmt mit den drei Leben. Und ich konnte es so gut nachvollziehen, dass sie den Reiswaffelmund von Clara-Feline nicht an ihrer Querflöte haben wollte. Das hätte ich auch nicht gewollt mit meiner nicht ganz so teuren aber auch vollsilbernen Querflöte. Und in mein Micro darf auch nicht jeder reinsingen.

Zitat von: Inge
Sie ist echt, sie zeigt auch negative Gefühle, sie ist nicht perfekt.
Wir verstehen uns!

Zitat von: Inge
Ihre Arbeit als Zahnärztin passt irgendwie so gar nicht zu ihr  :kopfkratz:
Wobei ich ihre Schadenfreude mochte, die sie mit den Nachbarn auf ihrem Behandlungsstuhl empfand :-)

Zitat von: Inge
Bin sehr gespannt wie die beiden Frauen sich nun als Gespannt schlagen werden.
Ja, geht mir genau so. Da freu ich mich schon richtig drauf!

Zitat von: Inge
Und ich bin ein "Wasserkind" und mich zieht es nicht in die Berge, nicht in den Süden unseres Landes und fühlte mich auch sofort wohl mit dem "platt", zumal das wirklich gut zu lesen ist. OK, bei uns in der Familie wurde auch immer platt gesprochen und das ist hier nicht sooo weit weg von unserem Platt.
Ihr seid auch näher am Wasser dran. Bei mir ist es fast egal in welche Richtung ich fahren würde, aber mit einem Ski/ Berge-verrückten Papa hatten wir Kinder keine Chance. Ich glaube ein Urlaub am Meer/ See wäre ihm zu langweilig gewesen.

Zitat von: Inge
Ja, es ist echt der Wahnsinn wie Dörte Hansen es schafft, einem Karl mit wenigen Sätze so viel "echtes Leben" einzuhauchen.
Und das gerade weil er ja ziemlich gebeutelt aus dem Krieg zurückgekommen ist und nicht sehr aktiv wirkt.

Zitat von: Inge
Lies irgendwann auch mal "Alte Sorte", vielleicht nicht direkt hiernach aber Ewald Arenz ist auch großartig. Ich wollte unbedingt noch mehr von ihm lesen.
Ist notiert! Danke für den Tipp!

"Mütter Mafia" habe ich bis heute auch nicht gelesen und reizt mich auch überhaupt nicht.
:fivel:

Rock the Night!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7597
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #7 am: 14. Mai 2020, 13:15:38 »
Zitat
Hach! Ich freu mich so, dass Euch das Buch auch so gut gefällt. Heute IST aber auch ein guter Tag! Wenn der Tag schon damit anfängt, dass ich NICHT von meinen Katzen geweckt werde, von selbst aufgewacht und somit ausgeschlafen bin und dann noch ein gutes Buch beginne ...

Also wenn ich arbeite, beginne ich NIE ausgeschlafen. Ich würde NIE von selber wach werden, auf jeden Fall nicht so früh.

Zitat
... ach, alles supi heute!

Deine gute Laune ist sogar heute noch ansteckend

 :->
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5116
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #8 am: 14. Mai 2020, 14:50:22 »
Deine gute Laune ist sogar heute noch ansteckend
bei mir wirkt sie nicht mehr. Ich war beim Friseur ... und meine Friseurin hat eine neue Interimskraft, bis Steffi wieder ein paar Stunden irgendwann übernehmen kann ... so sah ich noch nie aus. Ich schiebs mal auf die Maske und dass die im Weg war, aber ich bin gescheckt wie eine Giraffe :rollen:

Hoffen wir einfach mal, dass die Farbe an den Rändern und der Kopfhaut so problemlos mit 1-2 Waschen weggeht wie sonst auch immer.
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7597
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #9 am: 14. Mai 2020, 14:54:52 »
Deine gute Laune ist sogar heute noch ansteckend
bei mir wirkt sie nicht mehr. Ich war beim Friseur ... und meine Friseurin hat eine neue Interimskraft, bis Steffi wieder ein paar Stunden irgendwann übernehmen kann ... so sah ich noch nie aus. Ich schiebs mal auf die Maske und dass die im Weg war, aber ich bin gescheckt wie eine Giraffe :rollen:

Hoffen wir einfach mal, dass die Farbe an den Rändern und der Kopfhaut so problemlos mit 1-2 Waschen weggeht wie sonst auch immer.

Oh ... das ist ...  :wah:


Toi toi toi, dass das kein Dauerzustand ist


Immerhin sieht es wegen Home Office kaum jemand  :gr:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5116
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #10 am: 15. Mai 2020, 08:59:36 »
Habe heute morgen kräftig gerubbelt, ist jetzt besser, aber noch nicht wieder ganz gut. Nächstes Mal muss es MEINE Friseurin wieder machen, zumindest die Farbe.
Und richtig, die Katzen stört es nicht, die lieben mich auch so ... oder nicht :kopfkratz:
Rock the Night!

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1900
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #11 am: 15. Mai 2020, 09:43:42 »
Natürlich lieben Dich deine Katzen.  :schmusen:
Und das mit der Farbe in den Haaren sieht in ein paar Tagen bestimmt auch wieder besser aus.
Life is too short to read bad books. 

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5116
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #12 am: 15. Mai 2020, 10:39:31 »
Natürlich lieben Dich deine Katzen.  :schmusen:
Da bin ich mir echt nicht immer sicher. Donni, ja, DER hat mich geliebt, der Rest??? Luna und Snooky okay, ja, vermutlich schon ... wobei Luna nicht immer. Die erkennt mich manchmal nicht oder hat vergessen, wer ich sein könnte, wenn sie mich sieht. Aber Speedy? Neee, Sklaven liebt man nicht, die besteigt man (okay, nur meinen Arm), die kreischt man an und die nervt man. Aber immerhin liebe ich ihn ... manchmal ... irgendwie auch nicht immer. Morgens zwischen 4 und 5:30 Uhr und nachmittags zwischen 16:00 - 17:30 Uhr  .... da liebe ich ihn auch nicht immer :-)
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7597
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #13 am: 15. Mai 2020, 10:58:20 »
Natürlich lieben Dich deine Katzen.  :schmusen:
Da bin ich mir echt nicht immer sicher. Donni, ja, DER hat mich geliebt, der Rest??? Luna und Snooky okay, ja, vermutlich schon ... wobei Luna nicht immer. Die erkennt mich manchmal nicht oder hat vergessen, wer ich sein könnte, wenn sie mich sieht. Aber Speedy? Neee, Sklaven liebt man nicht, die besteigt man (okay, nur meinen Arm), die kreischt man an und die nervt man. Aber immerhin liebe ich ihn ... manchmal ... irgendwie auch nicht immer. Morgens zwischen 4 und 5:30 Uhr und nachmittags zwischen 16:00 - 17:30 Uhr  .... da liebe ich ihn auch nicht immer :-)

Sagt die, die Alles für ihre Katzen tun würde
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1267
Re: Altes Land: Anfang bis Kapitel 7
« Antwort #14 am: 17. Mai 2020, 09:08:55 »
Ihr Lieben,
Das Buch ist angekommen und ich bin jetzt bei Kapitel 8.

Leider haben wir hier seit Tagen einen Totalausfall, sprich, weder Internet noch Telefon  :hau:
Also hacke ich hier auf meinem Smartphone rum, während ich hier am Marktplatz parke. Hier gibt es nämlich Free Wlan. Zu Hause geht gar nichts wegen Funkloch. Ländlich halt. Passend zum Thema.  :->
Lange Rede kurzer Sinn : Ich antworte /beteilige mich hier nicht so ausführlich, wie ich eigentlich wollte, weil mir das Schreiben auf dem Handy zu mühsam ist. Nicht böse sein.

Grundsätzlich finde ich das Buch super. Meine Lieblinge sind Vera und Anne. Ich mag das Widerspenstige, Knorrige. Karl rührt mich.

Über einige Szenen habe ich laut lachen müssen.
Am besten gefällt mir die Sprache. So treffend, auf den Punkt gebracht. Und gleichzeitig lyrisch, bildhaft. Wirklich wunderschön.
Bin gespannt, wie es weitergeht.
Btw: Die Mütter Mafia habe ich geliebt! Zum Kringeln! Ich habe es seinerzeit unserer Kiga Leiterin geliehen und die meinte, es wäre sehr nah an der Realität  :->