Malfuria 2 - Die Hüterin der Nebelsteine - Christoph Marzi

  • 0 Antworten
  • 1579 Aufrufe

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4275
Malfuria 2 - Die Hüterin der Nebelsteine - Christoph Marzi
« am: 25. September 2007, 18:49:00 »
[isbn]3401061275[/isbn]    Verlag: Arena, Würzburg
ISBN: 3401061275
Seiten: 331
Ausgabe: Hardcover
Preis: € 14,95


Kurzbeschreibung:
Die Gassen von Barcelona ertrinken in den Schatten. Catalina Soleado, die ganze Welten verändern kann, begibt sich in die Obhut von Malfuria, dem wandelnden Sturm aus Rabenfedern. Uraltes Wissen und längst vergessene Prophezeiungen leben dort im Verborgenen. Aber ihre Widersacher sind Catalina dicht auf der Spur. Das Mädchen flüchtet nach Lisboa, wo sie eine folgenschwere Entscheidung treffen muss. Denn nur so kann sie das Geheimnis ergründen, das in den alten Schriften schlummert. Das Geheimnis der Mephistia.

Meine Meinung:
Himmel hat das gedauert, bis das Buch denn endlich mal da war! Eigentlich sollte ich ja daraus lernen und einfach keine Trilogie (oder sonstigen Mehrteiler) anfangen, bevor nicht alle Teile erschienen sind, vor allem keine von Christoph Marzi, aber irgendwie haben Marzi-Bücher auch ÜBERHAUPT gar nix im RUB zu suchen, die muss man kaufen, inhalieren und dann ausharren, bis das nächste Werk erscheint. Es gibt für mich wirklich kaum einen Autor/-in, der mich derart gefangen nimmt.

Nach dem Chaos der Buchauslieferung (einige Leser hatten ihr Buch anscheinend noch bevor der Autor es hatte *kopfschüttel*) war die Vorfreude umso größer und dann konnte es endlich im Rahmen eines kleinen Leseduetts losgehen. Doch leider muss ich zu Teil 2 der Malfuria-Trilogie sagen, dass sich das Buch am Anfang ein wenig gezogen hat. Es war nicht wirklich langweilig, keineswegs, aber der berühmt-berüchtigte :WAH:-Effekt, ein eindeutiges Symptom des Marzi-Virus wollte erstmal nicht einsetzen.

Ca. ab der Hälfte des Buches ging es dann aber richtig zur Sache und der Autor ist zu Höchstform aufgelaufen, ein bissl als wäre er aus einem Tiefschlaf erwacht. Die Ereignisse überschlugen sich jedenfalls und jetzt ist es wieder so, dass ich es kaum erwarten kann, bis ich endlich Teil 3 in den Händen halten darf. Nur gut, dass es im Herbst mit einem neuen Marzi weitergeht, auch wenn Fabula wohl wieder ein erster Teil eines Mehrteilers ist, aber sind wir doch mal ehrlich: Wir wollen das nicht anders  :->

Doch zurück zur "Hüterin der Nebelsteine": wie immer bei Marzi gibt es kein eindeutig Gut und Böse/ Schwarz-Weiß-Muster und das ist auch gut so. Es gibt so gut wie keine Figur mehr, der man noch vorbehaltlos trauen kann, und auch die beiden eindeutig Guten, die Hauptfiguren haben ihre schwarzen Flecken auf der weißen Weste. Auch grade durch dieses fehlende Gut und Böse und die Vielschichtigkeit von Marzis Figuren fällt es mir sehr schwer, einen Liebling herauszufiltern. Er hat so viele wunderbare Ideen, Figuren und irgendwie haben seine Figuren alle etwas ungeheuer Spannendes und überraschen den Leser immer wieder gerne und viele Fragen bleiben ungeklärt, aber Teil 3 ist ja schon in der Mache und ich hoffe auf Aufklärung  ;-)

Abgerundet wird dieses schöne Buch für mich durch die Gestaltung des Covers. Nicht nur, dass ich Schlangen äußerst fasziniernde Geschöpfe finde (auch wenn ich keiner in freier Wildbahn begegnen möchte und einer Culebra schon gar nicht :WAH:, sondern ich liebe auch die Farbe Rot und die Prägungen auf dem Schutzeinband und dieses grüne Schlangenauge ... einfach genial!



lg
kathrin
« Letzte Änderung: 28. September 2008, 13:07:03 von Kathrin »
Rock the Night!