Monatsstatisik September 2007

  • 13 Antworten
  • 5826 Aufrufe

Offline uschi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3487
Monatsstatisik September 2007
« am: 01. Oktober 2007, 21:31:16 »
Hallo zusammen,

ein Monat ging wieder mal zu Ende, da will ich doch gleich mal meine gelesenen Bücher auflisten:

Todesschlaf - Ellen Dreyer

[isbn]3442366984[/isbn]



Note 3 +

----->

Die Sünderin von Siena - Brigitte Riebe

[isbn]345326522X[/isbn]


Note 1

------->

Tod in Alaska - Caroline Carver

[isbn]3426635399[/isbn]


Note 2 +

------>

Wölfe im Olivenhain - Helga Glaesener

[isbn]3471795154[/isbn]



Note 2 +

------>

Wenn mein Zorn dich findet - Michele Jaffe

[isbn]3426632713[/isbn]


Note 2 +

------->

Ewige Liebe - J. R. Ward

[isbn]3453523024[/isbn]



Note 2 +

------->

Das Jungfrauenspiel - Sandra Lessmann

[isbn]3426197669[/isbn]



Note 3 +
 
Einzelroman, leider deutlich schwächer, als ihre Richterserie

----->

Netz des Todes - Iris Johansen

[isbn]3471795677[/isbn]



Note 2 +

Prada, Pumps und Babypuder - Sophie Kinsella

[isbn]3442464498[/isbn]


Note 1

------>

Geliebte der Nacht - Lara Adrian

[isbn]380258130X[/isbn]


Note 2

------>

Vater unser - Jilliane Hoffman

[isbn]3805208324[/isbn]



Note 2-

------>

Mörderisch verliebt – Lois Greiman

[isbn]3442462525[/isbn]



Note 2+

------>

Im Labyrinth der Lilien – Sargon Youkhana

[isbn]3548608000[/isbn]



Note 2 -

----->

Der Granatapfelgarten - Katherine Richards

[isbn]3810516368[/isbn]



Liebe Grüße
Uschi

PS Das Bewertungssystem spinnt, das Junfrauenspiel habe ich mit Note 3 + bewertet, dazu den Text geschrieben, dass es sich hier um einen Einzelroman handelt, der deutlich schwächer ist, als ihre Richterserie. Leider will es das System partout nicht anzeigen, zeigt immer nur Note 2 +-
« Letzte Änderung: 11. September 2008, 21:02:19 von uschi »
Liebe Grüße
Uschi

Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling. Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen. (Lao-Tse)

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3510
    • Buchrebellin
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2007, 22:49:49 »
Hallo Uschi!

Ich versuche den Fehler in Deinem Posting zu finden - total seltsam! *Kopf kratz*

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4403
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2007, 08:07:27 »
Huhu Uschi,

schön, dass Dir das neue Buch von Brigitte Riebe so gut gefallen hat, damit hab ich gestern auch schon geliebäugelt, bin aber hart geblieben, aber immerhin hab ich's schon gestreichelt  :->

Hier schnell noch meine Ausbeute für den September:

Meyer, Kai: Drache und Diamant

Rezi kommt in den nächsten Tagen

Maron, Eric: Die Fürstin

Ein ziemlich guter historischer Roman, aber eben auch kein Highlight für mich. Rezi folgt auch in den nächsten Tagen

Gablé, Rebecca: Das Spiel der Könige

Das könnte zusammen mit DKdpS mein Lieblings-Gablé werden. Mich hat das Buch voll überzeugt!!! Auch hier folgt die Rezi erst noch.

Moers, Walter: Die letzten 2,5 Leben des Käpt'n Blaubär

Die Bewertung bezieht sich jetzt auf das gesamte Buch, das ich über mehrere Monate hin gelesen hab, aber auch da folgt die Rezi erst noch.

In den neuen Monat hab ich nix mitgenommen, sondern heute morgen von Charlotte Thomas "Die Madonna von Murano" in einer Autoren-LR angefangen.

lg
kathrin
Rock the Night!

Offline Nebelpriesterin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2007, 13:59:26 »
Hallo,

hier kommt meine September-Bilanz, die mal wieder ganz deutlich zeigt, wie wenig ich im Moment lese. Seitdem ich mit dem Stricken wieder begonnen habe, teilt sich meine Freizeit zwischen diesen beiden Tätigkeiten auf und das Lesen hat Konkurrenz bekommen.

Rebecca Gable: Die Hüter der Rose

Dieses Buch hatte ich aus dem August mit in den September genommen. Mein Gesamturteil ist sehr gut. 



Sandra Brown: Ein Hauch von Skandal

Inhalt::
Eine schwüle Sommernacht in einer Kleinstadt im Süden - für die junge, attraktive Jade der Anfang eines Albtraums: Am Abend ihres glänzenden Schulabschlusses träumt Jade von einer gemeinsamen Zukunft mit Gary, ihrer ersten großen Liebe. Da fallen drei Halbstarke über sie her und nehmen sich, was ihnen ihrer Meinung nach zusteht. Jahre später kehrt Jade in die Stadt zurück - eine reife Frau, erfolgreich und begehrenswert, die nur ein Ziel kennt: Rache. Doch es ist nicht nur die Schande, die in Jades Herzen brennt, sondern auch ihre nie vergessene Liebe ...

Meine Einschätzung:
Der Einstieg in das Buch gelingt leicht. Zum Glück wird der Überfall auf die Protagonistin zu Beginn nicht zu ausführlich beschrieben. Etwas störend sind zunächst die Zeitsprünge. Es liegen gleich mehrere Jahre dazwischen und in den ersten beiden Episoden geht es um komplett andere Personen. Diese Zeitstränge und auch die Personen fügen sih aber später zusammen.
Jade, die Hauptfigur, wirkt auf mich recht distanziert. Zu Beginn der Geschichte handelt sie mir einfach zu reflektiert für eine 18-Jährige und auch später werden mir die beiden Hauptfiguren nie sympatisch. Aus dem Stoff hättem man mehr machen können. Der Plot ist allzu vorhersehbar. Auch mangelt es phasenweise an Spannung. Sehr gut geschrieben finde ich die Szenen nach der Vergewaltigung im Krankenhaus und die vorsichtige sexuelle Anäherung der bieden Protagonissten.
Fazit: Eher durchschnittliche Unterhaltung.




Ian Sanson. Bücher auf Rädern

Inhalt:
Israel Armstrong, motivierter Jungbibliothekar, Dufflecoat-Träger und Vegetarier, macht sich auf den Weg in die nordirische Provinz, um dort seine erste Stelle anzutreten. Doch anstatt in der erwarteten schmucken Kleinbibliothek findet er sich in einem alten Bücherbus auf den Straßen Antrims wieder. Die Landschaft ist durchaus pittoresk, bevölkert von Hühnern, Schafen und sturen Ureinwohnern. Doch was fehlt, sind 15.000 Bücher. Welcher ausdauernde Leser konnte sich unbemerkt diesen üppigen Bestand an Lektüre sichern? Und wo gibt es hier einen trinkbaren Cappuccino und eine anständige Zeitung? Mit dem Mut der Verzweiflung begibt sich Israel auf die Suche nach Antworten. Schräg, komisch und herzerwärmend irisch das erste Abenteuer eines zufälligen, aber einzigartigen Nachwuchsdetektivs.

Meine Einschätzung:
Mit diesem Buch in der Hand bricht man in Bus oder U-Bahn unvermittelt in lautes Gelächter aus. Es ist einfach zu köstlich wie der tollpatschige dickliche Israel von einem Schlamassel ins nächste stolpert. Auch die Dialoge mit den eigensinnigen und wortkargen Einheimischen sind sehr witzig, wenn auch manchmal etwas zu stereotyp geraten. 
Israels Motivation zu bleiben und es trotz aller Widrigkeiten mit der Fahrbücherei zu versuchen, ist zu Beginn des Buches unzureichend erklärt. Nur die Notwendigkeit einen Job zu haben, reicht mir da als Leserin nicht aus. Im Laufe der Zeit beginnen auch die kurzen Einwort-Dialoge teilweise etwas zu nerven. Israel macht so gar keine Entwicklung durch. Das Konzept des Buches trägt nicht bis zum Ende. Der Witz nutzt sich ein wenig ab.
Das Ende stimmt dann wieder versöhnlich. Insgesamt nette, seichte Unterhaltung.




Leonie Swann: Glennkill

Inhalt:
Die vorwitzige Krähe und die witzige Sprache sind bei weitem nicht das Originellste an dem Debütroman der 30-jährigen Münchner Autorin und Irland-Freundin Leonie Swann. Das Originellste sind mit Abstand Maud und ihre Truppe. Denn Maud, die auch den ersten Satz des Buches sagen darf, ist ein Schaf, das besonders gut riechen kann und sehr stolz darauf ist. Gemeinsam mit dem Leitwidder Sir Ritchfiled versucht sie, dem Mörder auf die Schliche zu kommen, wobei sich vor allem Miss Maple, die Klügste der Herde, mit Brillanz hervortut. Die Frage, wie man einen Mörder findet, ist dabei Teil der Aufgabe. Denn natürlich ist Miss Maple ob ihres Tierseins (und ganz anders als ihre menschliche Namensgeberin von Agatha Christie) nicht gerade geübt im detektivischen Ermitteln. Aber nachdem sie den Fall mit ihren Kollegen in endlosen nächtlichen Stall-Diskussionen mehrmals wiedergekäut hat, lichtet sich das Dunkel...

Dies ist mein aktuelles Buch. Meine Benotung bisher:

September-Bilanz:
Neukauf: 1
Gelesen: 3
SUB-Änderung im September: -2
SUB Monatsende: 172


Offline uschi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3487
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2007, 15:12:09 »
Hallo zusammen,

@ Steffi, danke füs ändern.  :knuddel:

@ Kathrin - Die Sünderin von Siena kann ich dir nur ans Herz legen, ein sehr schöner Roman!

Liebe Grüße
Uschi
Liebe Grüße
Uschi

Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling. Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen. (Lao-Tse)

Offline Susanne

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2395
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #5 am: 03. Oktober 2007, 11:33:52 »
Hallo Zusammen,

Irgendwie habe ich mich im September kaum zum Lesen motivieren können. Was mich natürlich nicht davon abgehalten hat, ordentlich bei den Büchern zuzuschlagen.
Insgesamt habe ich es tatsächlich nur auf zwei Bücher gebracht  :rotwerd:. Und mein August-Buch schleppe ich jetzt auch noch weiter in den September mit hinein.

Meine beiden gelesenen Bücher sind:

Jonathan Tropper: Mein fast perfektes Leben

[isbn]3426662728[/isbn]



Eine tragisch komische Geschichte um einen Mann, seine Familie und seine Versuche mit dem Verlust seiner Frau zurecht zu kommen. Das Buch war stellenweise sehr lustig, aber auch sehr traurig.

Karen Rose: Des Todes liebste Beute

[isbn]342663337X[/isbn]



Ein sehr klischeehafter Romantic Suspence Roman. Der aber stellenweise recht spannend ist.

@Uschi: Von Deinen Büchern habe ich zwar noch kein Buch gelesen. Aber gekauft habe ich mir auch den Iris Johansen, Sophie Kinsella, Michelle Jaffe und Lois Greiman.
Den Lara Adrian werde ich mir bestimmt noch kaufen, Vampirroman und eine gute Bewertung von Dir muß einfach sein  :-).
Bei "Vater unser" habe ich ein paar Mal in eine LR gelinst. Ist das Buch denn weiter so brutal geblieben?

Den Eileen Dreyer und Sandra Lessman wollte ich mir auch zulegen. Wahrscheinlich warte ich aber mit meinem Kauf noch ein wenig, da Deine Bewertungen zu den beiden Büchern nicht so wirklich gut sind.

@Kathrin: Von Deinen Büchern kenne ich den Blaubären  :-) und natürlich das Spiel der Könige, wobei ich das Buch noch nicht ganz ausgelesen habe. Aber ich glaube es wird mein Lieblingsband von R.G..

@Nebelpriesterin: Den Sandra Brown habe ich vor super langer Zeit gelesen, ich weiß nur noch, daß ich mich furchtbar über die Vergewaltigung und die Situation die dadurch entsteht aufgeregt habe.

Mit in den Oktober nehme ich Rebecca Gable: Das Spiel der Könige und immer noch meinen Faye Kellerman  :rotwerd:, der sich aber wirklich gut liest. Ich glaube wirklich ein kleines Lesetief  :heul:.


Liebe Grüße
Susanne









« Letzte Änderung: 09. September 2008, 13:21:15 von Susanne »

Offline uschi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3487
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2007, 15:55:36 »
Hallo Susanne,

also, Dreyer und Lessmann musst du nicht unbedingt gelesen haben, spar dir dein Geld dafür!

Vater unser ist nur am Anfang etwas brutal, obwohl auch hier der Tatvorgang eigentlich nicht geschildert wird. Nur halt die vielen Blutspuren, die die Ermittler finden. Ich fand es eigentlich nicht sooo schlimm, man empfindet es halt nur deswegen so grausam, weil Kinder betroffen sind. Ansonsten hast du über solche Sachen bestimmt schon hunderte Male gelesen.
Den Anfang fand ich ganz gut, dann kommen allerdings Phasen da tut sich nicht so viel, die Handlung dümpelte vor sich hin, dass ich dachte oh weh, war es das schon, zu dieser Zeit fand ich das Buch wenig spannend. Da dachte ich schon,  es wird ein reiner Gerichtsthriller ala Grisham. Auch gab es so ein paar Ungereimtheiten auf Ermittlungsebene.  Meine Stimmung schlug um, je mehr Einzelheiten man aus Julias Vergangenheit erfahren hat. Da hat das Buch deutlich an Tiefe und Spannung gewonnen. Es hat mich dann zum Teil auch sehr berührt, ich hätte nicht gedacht, dass ich einmal für einen Mörder Mitgefühl empfinden könnte. Gegen Ende gibt es auch noch ein paar Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Allerdings, für mich hat das Buch ein offenes Ende, ich denke, da gibt es bestimmt noch eine Fortsetzung. Auch habe ich das Gefühl, dass irgendwann auch wieder J. D. auf der Bildfläche erscheinen wird. Ich habe lange überlegt, wie ich das Buch bewerten soll, und habe mich entschlossen trotz der spannungsarmen Phase zwischendurch, das Buch noch mit gut zu bewerten. Überhaupt denke ich, dass dieses Buch zwiespältige Meinungen auslösen wird. Von gut bis schlecht, dürfte hier alles drin sein.

Liebe Grüße
Uschi
Liebe Grüße
Uschi

Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling. Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen. (Lao-Tse)

Offline Susanne

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2395
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #7 am: 03. Oktober 2007, 20:51:19 »
Hallo Uschi,

Lieben Dank für Deine Eindrücke zum Buch. Wahrscheinlich werde ich mir das Buch dann doch noch zulegen. Morpheus hat mich ja nicht so wirklich überzeugt. Ich fand es einfach nur einen schlechten Abklatsch von Cupido. Welches mir zwar besser, aber nicht absolut super gut gefallen hat.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Mobi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1256
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2007, 13:54:52 »
Hallo!

Bei mir schaut es diesen Monat ziemlich mau aus... 1 Buch fertiggelesen, dafür aber zwei mit in den Oktober genommen und fast fertig.

Christoph Marzi: Lycidas



[isbn]3453530063[/isbn]

Die anderen beiden sind:

[isbn]3492700535[/isbn]

[isbn]3453879015[/isbn]

Ein sehr interessanter Sciene Fiction Roman! Hab zwar noch ein paar Seiten, kann ich aber nur empfehlen. Der Autor zeichnet wahnsinnig schöne und plastische Bilder und es gibt kein Schwarz-Weiß (was ich immer gut finde..)
Wen das Buch interessiert, auf leserunden.de läuft die Leserunde und in spätestens ein paar Tagen ist dort unter anderem mein Fazit zu finden.

Lg, Andrea
« Letzte Änderung: 08. September 2009, 17:47:21 von Mobi »

Offline Susanne

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2395
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #9 am: 05. Oktober 2007, 13:08:39 »
Hallo Andrea,

Wie hat Dir denn Lycidas gefallen? Bist Du jetzt auch Marzi infiziert, oder eher doch nicht?
Das mit dem wenigen Lesen, scheint einfach am September zu liegen. Bei mir sah es ja ähnlich letzten Monat aus. Aber ich glaube diesen Monat wird es vielleicht wieder besser werden.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Mobi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1256
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #10 am: 05. Oktober 2007, 14:24:30 »
Hi Susanne!

Also als Marzi-infiziert würde ich mich dann doch nicht beschreiben...  :-> Das Buch hat mir zwar schon gefallen, aber ich habe jetzt nicht unbedingt das Bedürnis, weitere zu lesen.

Hier meine Rezit aus dem Lesrundenforum:


So, nun zum Buch:

Ich bin nicht mit allzu großen Erwartungen an das Buch herangegangen, weil ich schon sehr unterschiedliche Rezensionen gelesen hatte. Das war auch gut so, denn das Buch hat mich nicht richtig gepackt. Ich fand es zwar teilweise ziemlich spannend, aber sobald ich es weggelegt habe, habe ich nicht mehr darüber nachgedacht und ich hatte auch nicht dieses 'Ich-muss-sofort-weiterlesen'...

Besonders gut gefallen an diesem Buch, haben mir die Charaktere. Wirklich sehr einfallsreich und vor allem weiß man bei ihnen nie, woran man ist. Als man die am Anfang durch und durch böse geglaubten Figuren näher kennenlernt, stellt sich heraus, dass sie aus sehr nachvollziehbaren und teilweise guten Motiven gehandelt haben.
Genauso kann es passieren, dass eine sehr sympathische Person als eine intrigante und herzlose Person entlarvt wird. Das macht das Ganze sehr spannend und man weiß bis zum Schluss nicht, wie man die einzelnen Figuren einschätzen soll. Es gibt überhaupt keine Schwarz-Weiß Malerei und das hat mich sehr beeindruckt.

Die Sprache wurde von vielen kritisiert, vor allem Wittgensteins 'Dieses Kind!' und 'Fragen Sie nicht!'. Am Anfang fand ich es etwas befremdlich, aber diese Ausdrücke passen einfach super zu Wittgenstein und ohne sie wäre er nicht derselbe. Ich fand sie an sich eigentlich nicht so lustig, aber als Emily dann anfängt, ihn nachzumachen und im passendsten Augenblick sagt: 'Fragen Sie nicht!', das war einfach göttlich

Die Idee der uralten Metropole ist sehr ungewöhnlich, vor allem was die Zeit betrifft. Das macht die Geschichte sehr interessant, allerdings hat mir die Verwendung von bekannten Geschichten und Figuren nicht gefallen. Hin und wieder eine Anspielung wäre ok gewesen, aber Marzi hat seine Geschichte mehr oder weniger aus bekannten Motiven zusammengeschustert. Sehr viele Ideen sind einfach nur übernommen (zB. Lucifer oder der Golem) und ich erwarte bei Fantasy eigentlich schon, dass der Autor seine eigene Welt und auch seine eigenen Figuren erschafft. Nichtsdestotrotz sind die verschiedenen Elemente gut zusammengefügt und wer sich bei sowas auskennt und das Suchen Spaß macht, wird damit wahrscheinlich seine Freude haben.

Oft wird die Geschichte rückwärts erzählt, dh. eine Bemerkung fällt und dann wird dazu erst die Vorgeschichte erzählt. Das macht es teilweise mühsam und nach einigen Malen fand ich es nicht mehr spannend sondern eher nervig. Einmal fand ich es geradezu langweilig, weil man schon wusste, wie der gerade erzählte Erzählstrang enden würde.

Insgesamt jedoch eine gute Unterhaltung und vor allem in der Leserunde schön, durch die interessante Diskussion und die Verweise auf bekannte Elemente (die ich überlesen hätte *g*).

Das Buch bekommt von mir eine 3+ :

Lg, Andrea

Offline Katha

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 343
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #11 am: 08. Oktober 2007, 11:56:56 »
Hallo zusammen,

so lieber spät als nie, hier meine September-Bücher:

Eric Maron: Die Fürstin


[isbn]3426626470[/isbn]



Naomi Novik: Drachenbrut

[isbn]3442244439[/isbn]

+

Naomi Novik: Drachenprinz

[isbn]3442244447[/isbn]

+

Angeline Bauer: Die Seifensiederin

[isbn]3746622778[/isbn]



Ken Follett: Die Brücken der Freiheit

[isbn]340412815X[/isbn]



Judy Nunn: Feuerpfad

[isbn]3810513156[/isbn]



In den Oktober habe ich kein Buch mitgenommen, bin genau am 30. mit Feuerpfad fertig geworden.

LG Katha

« Letzte Änderung: 09. September 2008, 15:22:36 von Katha »
"Es gibt nur wenige Situationen jedes menschlichen Lebens, in denen man keine Bücher lesen kann, könnte, sollte...."
Kurt Tucholsky 1890-1935

Offline behind

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #12 am: 08. Oktober 2007, 15:59:44 »
Hallo Ihr Lieben,
nach dem Super-August war der September echt traurig.
Ich hatte ziemlichen Stress und die freie Zeit habe ich dann meistens mit DVDs vorbracht.
Gerade mal 3 gelesene Bücher und den einen schleppe ich schon den ganzen Monat bis in den Oktober rein.
Hier die Bücher:


  [isbn]3442367522[/isbn]   Howard, Linda: Süße Hölle   (aus dem Doppelband)
Taschenbuch: 409 von 832 Seiten
Verlag: Blanvalet, August 2007
Note: 1***                             » Hier die Rezi dazu «

***



  [isbn]3805207735[/isbn]   Hoffman, Jilliane: Cupido                                  
Hardcover: 476 Seiten
Verlag: Wunderlich, Januar 2004
Note: 1-  





  [isbn]3805207743[/isbn]   Hoffman, Jilliane: Morpheus                              
Hardcover: 416 Seiten
Verlag: Wunderlich, Dezember 2005
Note: 2







    Smolinski, Jill: Die Wunschliste - schleppe ich mit in den Oktober -



      
Meine SuB Statistik:
3 Bücher gelesen (43 Seiten/Tag), 6 Neue gekauft, 11 Verkauft
Damit hat sich mein SuB um 8 Bücher verringert und beträgt 298 Bücher.  :schwitz:


Endlich unter 300 !  :funkey:
 
Liebe Grüße,
behind

« Letzte Änderung: 27. August 2010, 11:37:04 von behind »

Offline Schnecke

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Monatsstatisik September 2007
« Antwort #13 am: 10. Oktober 2007, 08:41:09 »

So dann auch mal meine Liste:

Amei-Angelika Müller  Pfarrers Kinder,Müllers Vieh      445 Seiten    

[isbn]3423250119[/isbn]


Iny Lorentz  Die Pilgerin       702 Seiten 

[isbn]9783828980020[/isbn]
1+

Diana Gabaldon  Feuer und Stein    798 Seiten 

 [isbn]9783442361052[/isbn]


Diana Gabaldon  Die geliehene Zeit     978 Seiten  

 [isbn] 9783442361069 [/isbn]


Sabine Thiesler  Der Kindersammler   526 Seiten    

 [isbn]9783453024540[/isbn]


Jill Smolinski  Die Wunschliste   383 Seiten  

 [isbn] 9783828990388 [/isbn]
1-


Das wars!

LG Schnecke