Frage zu Thriller vs. Krimis

  • 2 Antworten
  • 2514 Aufrufe

Offline AnjaB

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 590
Frage zu Thriller vs. Krimis
« am: 21. November 2007, 23:18:21 »
Guten Abend zusammen,

mir geht in den letzten Wochen ein Wust von Fragen durch den Kopf und den wollte ich Euch mal vorlegen, vielleicht könnt Ihr mir ja helfen das ganze etwas zu ordnen.

Ich habe für mich festgestellt, dass ich ganz schön heftig festgefahren bin in meinem "Beuteraster",
d.h. immer wenn da steht historischer Krimi, nehme ich das ganze erstmal  in die Hand lese es in bewährter  Manier an und quer und entscheide mich dann ob oder ob nicht. Es gibt auch noch andere Krimis die ich lese

Wenn jedoch das Wörtchen "Thriller" auftaucht fasse ich das Buch gar nicht erst an.
Mit Thrillern assoziiere ich nämlich Serienkiller, und die hasse ich, Gemetzel in allen blutfarben oder wenn das Wort  Psychothriller vorkommt dann graust es mich erst richtig. Und dann muss ich mich mit dem neuen Typus der Ermittlerin, oder des Ermittlers und was ich ganz besonders hasse mit seinem privaten Umfeld  und den total durchgedrehten Personen die da vorherrschen rumschlagen  :schrei:?


Ist das so, oder habe ich da einfach ein Brett vorm Kopf, das ich schleunigst entfernen sollte? :kopfkratz:

Vielleicht kann mir ja eine/einer von Euch helfen  das Brett vorm Kopf zu mindestens etwas zu lockern.

Viele Grüße AnjaB


Verliebte sehen sich an, Liebende blicken in die gleiche Richtung
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3445
    • Buchrebellin
Re: Frage zu Thriller vs. Krimis
« Antwort #1 am: 22. November 2007, 09:35:10 »
Hallo Anja!

Grundsätzlich würde ich sagen, das in Thrillern schon viele Serienkiller vorkommen und es ist auch so, das die Hauptfiguren (also die Ermittler) meist ein problematisches Privatleben haben. So richtig "normal" ist da irgendwie keiner, wenn ich es mir recht überlege.

Aber natürlich gibt es auch Ausnahmen und vor allen Dingen jede Menge Thriller oder Serientäter! :-)

Zu einem Titel zu raten, finde ich jetzt schwierig. Ich liebe Karin Slaughter, aber ihre Nebenfigur Lena fällt genau in das Schema "schwierig und verkorkst". Das liegt Dir dann vielleicht nicht. Aber es gibt wenigstens keine Serienmörder! :-) Blutig ist sie allerdings schon ab und an.

Wobei ich sagen muss, es gibt auch genug Krimis und historische Krimis, wo die Hauptfiguren ihr Päckchen zu tragen haben. Ich denke da nur mal an Inspektor Monk bei Anne Perry.

Aber generell... mach Dir keinen Kopf. Wenn Du halt Krimis und historische Krimis magst, ist es doch okay. Der Markt gibt doch da genug her. Und ansonsten probier doch einfach mal einen Thriller, bei dem Dich der Klappentext anspricht.

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Tom Mullen: Darktown

            als nächstes auf dem SUB
Gabriel Tallent: Mein Ein und Alles


Offline AnjaB

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 590
Re: Frage zu Thriller vs. Krimis
« Antwort #2 am: 25. November 2007, 12:51:31 »
Hallo Steffi,

danke für Deine Einschätzung ... Bin heute erst wieder  einigermaßen auf den Beinen, hab mir bei meiner Großen eine fette Erkältung eingefangen. :krank:

Also werde ich mir in der Bibliothek mal einen Slaughter ausleihen um zu sehen wie ich mit "Thrillern"  klar komme.

Werde aber wohl immer ein Fan der "gemütlichen" Krimis :detektiv: bleiben.

Anne Perry mag ich eh nicht so sehr eben wegen der ganzen "Privatgeschichten" rundherum.

LG
AnjaB

Verliebte sehen sich an, Liebende blicken in die gleiche Richtung
Antoine de Saint-Exupéry