Elke Heidenreich und "Lesen"

  • 11 Antworten
  • 7270 Aufrufe

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3433
    • Buchrebellin
Elke Heidenreich und "Lesen"
« am: 10. November 2008, 21:12:33 »
Hallo Ihr Lieben!

Habe gerade gesehen, das Elke Heidenreich Ende November eine Pressekonferenz in Köln geben wird, wo sie bekannt geben wird, wo sie in Zukunft ihre Sendung "Lesen" ausstrahlen darf. Angeblich hat sie jede Menge Angebote von anderen Sendern bekommen und hat sich das Beste ausgesucht.

Bin ja mal gespannt. Ich habe ihre Sendungen zwar nur selten geschaut, weil ich es oft vergessen habe, aber die Sendung an sich war schon nett und ein paar gute Buchtipps waren auch dabei. Unter anderem z.B. der aktuelle Buchtipp auf der Bücherkiste! *G*

Bin auch sehr gespannt, was das ZDF nun macht. Eine neue Literatursendung soll es ja geben. Nur mit wem?

Habt Ihr irgendwelche guten Ideen und Vorschläge? *G*

Ach ja - ich gehöre übrigens zu denjenigen, die Heidenreichs Rausschmiss befürworten. Man kann so nicht öffentlich über seinen Arbeitgeber herziehen. Egal ob man Hinz, Kunz, Müller-Lüdenscheid oder Heidenreich heißt!

Liebe Grüße,
Steffi
« Letzte Änderung: 10. November 2008, 21:14:56 von Steffi »
Ich lese gerade:
Tom Mullen: Darktown

            als nächstes auf dem SUB
Gabriel Tallent: Mein Ein und Alles


Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3155
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #1 am: 10. November 2008, 22:19:24 »
Hi Ihr,

das Frau Heidenreich neue Angebote von anderen Sendern bekommen hat, kann ich mir gut vorstellen. Was den lesen!-Termin im November beim ZDF angeht, so soll da nach meinen letzten Informationen eine Literatursendung kommen, die von aspekte-Mann Wolfgang Herles moderiert wird.
Quelle: Nachdenkseiten, Punkt 16. Da ist auch ein Link zum kompletten Artikel von Heidenreich in der FAZ, der für das ZDF der Grund für die Vertragsauflösung war. - Lesenswert.

Danach zu schliessen hat es da schon länger im Gebälk gekracht. Auslöser des Konflikts war Streit über die Qualität des Fernsehens, womit sie meiner Meinung nach allerdings recht hat.  Anscheinend lagen da bei Ihr "die Nerven inzwischen Blank" wie man so schön sagt, so das sie den Konflikt in die Öffentlichkeit getragen hat. Ob das der richtige Weg war, sei mal dahin gestellt, aber eine tiefer gehende Diskussion über die Qualität des Fernsehens im Allgemeinen und der öffentlich rechtlichen Sender im Besonderen kann diesem Land nicht Schaden.

Was ihre Lesetips angeht, so sind meine und Ihre Interessen doch sehr verschieden, so das ich mit den meissten ihrer Tips in der Regel nicht viel anfangen konnte, aber dafür mit den Tips ihrer Gäste.

Soweit erst mal meine Sicht der Lage.

:winken:
Hans


P.S. das ZDF war auch nicht ihr "Hauptarbeitgeber"; sie hatte da nur einen Vertrag als freie Mitarbeiterin für diese Sendung.
« Letzte Änderung: 10. November 2008, 22:22:07 von Hans »
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3433
    • Buchrebellin
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #2 am: 10. November 2008, 22:25:34 »
Hallo Hans!

Ich denke Elke wußte ganz genau, was sie da tat. Ich glaube fast, sie hat ihren Rausschmiss mit Absicht forciert. Sogar der Onkel Ranicki hat sich ja von ihr distanziert, weil er ihre Art der Kritik nicht gutheißt. Angeblich soll sie ja auch heftigst hinter den Kulissen des Deutschen Fernsehpreises intrigiert haben, weil sie stinkig war, das sie nicht die Lobhudelei auf den Ranicki halten durfte.

Eine Diskussion über die Qualität des Fernsehens halte ich auch für wichtig und überfällig, aber Elke hatte wohl auch persönliche Gründe sich in diese Diskussion einzumischen. Im Übrigen ist sie mir zu meckerig - das ist eigentlich das Niveau, das man bei so Sendunen wie Frauentausch oder Dschungelgedöns hört und genau darauf will sie sich doch wohl nicht herablassen.

Aber ich bin gespannt, wo sie landen wird. In Köln dreht Stefan Raab doch TV-Total!  :->

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Tom Mullen: Darktown

            als nächstes auf dem SUB
Gabriel Tallent: Mein Ein und Alles


Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3155
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #3 am: 10. November 2008, 22:49:54 »
Hi Steffi,
Ich denke Elke wußte ganz genau, was sie da tat. Ich glaube fast, sie hat ihren Rausschmiss mit Absicht forciert. Sogar der Onkel Ranicki hat sich ja von ihr distanziert, weil er ihre Art der Kritik nicht gutheißt.
das hab ich wiederum nicht mitbekommen. Das ist ja interessant. Hast Du zufällig 'n Link zu 'ner Quelle?

Zitat von: Steffi
Eine Diskussion über die Qualität des Fernsehens halte ich auch für wichtig und überfällig,
Na dann sind wir uns in dem Punkt ja zumindest einig.  :zwinker:

Zitat von: Steffi
Aber ich bin gespannt, wo sie landen wird. In Köln dreht Stefan Raab doch TV-Total!  :->
Meinst Du es könnte krachen, wenn die Beiden aufeinander treffen? - Könnte sein...

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3433
    • Buchrebellin
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #4 am: 10. November 2008, 22:58:48 »
Hallo Hans!

Ach herje...Quelle such...ich habe zu dem Thema, als es ganz aktuell war, total viel gelesen.

Hier habe ich noch was gefunden:
http://derstandard.at/?url=/?id=1224256142747

Und Raab und Heidenreich...ich glaube, die könnten nicht gut miteinander. Wobei ich ja ehrlich bin, ich gucke den Raab gerne. "Schlag den Raab" ist mit Abstand die unterhaltsamste Samstagabend-Show seit JAHREN! Und zwar, weil Raab es trotz aller Komik und der teilweise total bescheuerten Spiele, total ernst nimmt und richtig Kampfgeist zeigt.

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Tom Mullen: Darktown

            als nächstes auf dem SUB
Gabriel Tallent: Mein Ein und Alles


Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4859
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #5 am: 10. November 2008, 23:28:55 »
Hallo ihr zwei!

Ich geb Euch in vielem recht. Eine Diskussion über die Qualtität des Fernsehens ist sicher dringend nötig. Auch eine Diskussion über die Kriterien nach denen Programm gemacht wird.
Aber weder fand ich Ranickis Sermon beim Fernsehpreis gelungen (soll mir doch keiner erzählen, der Mann hätte nicht gewusst wo er da landet - sooo doof ist der doch nicht), noch fand ich die Art und Weise von Heidenreichs Kritik in Ordnung. Wenn sie da Diskussionsbedarf mit ihrem Arbeitgeber hat, dann doch bitte nicht in dieser Form in der Öffentlichkeit. Ich denke wie Du, Steffi, dass sich da viel entladen hat, das schon länger gärt und von dem wir Zuschauer wenig mitbekommen haben.

Schade fand ich allerdings trotzdem, dass es nun erst mal kein 'Lesen' mehr gibt und freu mich daher, dass es da vielleicht doch noch mal Hoffnung auf Fortsetzungen gibt.

Was das ZDF nun in Sachen Büchersendung anfängt? Keine Ahnung. Aber ich lass mich da mal überraschen ...

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline DG7NCA

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4069
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #6 am: 11. November 2008, 15:16:43 »
HUHU Ijr,

ich hab da auch eine Meinung! Echt wahr!
Also Qualität von TV, private sag ich gar nix dazu...sind mir einfach zu doof! Und was die Öf-re angeht, nunja, je mehr Werbung desto schlechter das Prg!! Da gibts leider keine Diskussion. Hat übrigens auch einen Zusammenhang mit der wirtschaftslage eines Landes, je schlechter die desto flacher das PRG!!

Ranicki oder wie auch immer der sich schreibt----Ich MAG ihn nicht! Punkt!
Elke Heidenreich, Madam ist eine von meiner Sorte, wenns in meinem Bauch gärt dann denke ich auch nicht mehr sehr diplomatisch und schalte oft mal das Gehirn aus. Mit den folgen muss ich wie sie dann halt klarkommen.

Es gibt aber noch eine Büchersendung die ich anschaue, Lesezeichen, die läuf auf den dritten.

Und wenn schon einer"Lesen" macht, warum nicht Jürgen von der Lippe? Der moderiert schon eine, und die fand ich GENIAL!!!!

Gruß die aufrührerische und undiplomatische
Carola :->
Liebe Grüße    
DG7NCA/Carola


Jedes neue Buch
ist wie eine Reise
in ein neues Land!

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3155
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #7 am: 28. November 2008, 17:04:17 »
Hi,

eben gesehen: Frau Heidenreich verlegt "lesen!" ins internet.
Quelle: Heise Online

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4859
@ Steffi - Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #8 am: 28. November 2008, 21:40:24 »
Hallo Hans, hallo Steffi und ihr anderen!

Ich hab das auch schon gelesen. Klingt gut, vor allem da die Sendung dann monatlich kommen soll.
Wie ist das, Steffi, können/sollen/dürfen wir die Seite hier verlinken, die als 'Ort im Netz' für das neue 'Lesen!' angegeben war?

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3433
    • Buchrebellin
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #9 am: 02. Dezember 2008, 01:43:41 »
Hallo Christiane!

Verlinken ist immer erlaubt!

Ich habe die erste Sendung auch direkt heute abend gesehen. Ich fand sie an sich ganz gut. Die Atmosphäre in der Kneipe gefällt mir besser, als die Kinder-Oper - auch wenn das ebenfalls immer ganz hübsch war.

Die Buchauswahl fand ich ein wenig merkwürdig. Elke und "Die Brautprinzessin"???? Elke hasst Fantasy doch...hm...naja... dieses "Scherbenpark" von Alina Bronsky werde ich mir zu Weihnachten wünschen. Das klang total gut. Leonard Cohen muss ich allerdings nicht haben und den Roger Wilhelmsen auch nicht. Auch wenn das Thema seines Buches sehr interessant klang. Aber ich finde den Kerl irgendwie merkwürdig. Kann das nicht richtig erklären, aber mir kommt er immer so unwirklich vor.

Elkes Sticheleien gegen das ZDF fand ich ein bisschen kindisch. Man merkt ihr schon an, das sie die Sache ganz schön runterzogen hat und sie weiß auch, das vieles in der Presse nicht gut angekommen ist, was sie da veranstaltet hat. Deswegen sollte sie sich aber der zweiten Ausgabe vielleicht auch mal zurückhalten und das Thema als "gegessen" ansehen.

Campinos Auftritt hat mir nicht gefallen. Auch Elke Erwähnung der neuen CD, des neuen Films, der neuen Tour - war mir zu viel Werbung und interessiert mich auch partout nicht. Gut, mich interessieren die "Toten Hosen" ohnehin mal so gar nicht (ich mochte die noch nie!!!), aber ich fände das auch bei jedem anderen Gast störend.

Was mir noch so auffällt - angeblich verdient Elke bei lit colony so viel, wie beim ZDF. Ich frage mich, woher diese Plattform die Kohle hat.

Mitte Dezember gibt es übrigens eine Sondersendung, wo Elke noch Bücher für Weihnachten empfehlen will. Ansonsten gibt es immer eine neue Sendung in der ersten Woche eines jeden Monats.

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Tom Mullen: Darktown

            als nächstes auf dem SUB
Gabriel Tallent: Mein Ein und Alles


Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4859
Re: Elke Heidenreich und "Lesen"
« Antwort #10 am: 02. Dezember 2008, 15:12:05 »
Hallo Steffi!

Ich hab die Sendung auch schon gesehen und schreib mal ein bisschen was zu Deinen und meinen Eindrücken.
Ich habe die erste Sendung auch direkt heute abend gesehen. Ich fand sie an sich ganz gut. Die Atmosphäre in der Kneipe gefällt mir besser, als die Kinder-Oper - auch wenn das ebenfalls immer ganz hübsch war.
Die Atmosphäre dort fand ich auch schön. Persönlicher als in der Oper, wo Frau Heidenreich so auf der Bühne saß.

Zitat
Die Buchauswahl fand ich ein wenig merkwürdig. Elke und "Die Brautprinzessin"???? Elke hasst Fantasy doch...hm...naja... dieses "Scherbenpark" von Alina Bronsky werde ich mir zu Weihnachten wünschen. Das klang total gut. Leonard Cohen muss ich allerdings nicht haben und den Roger Wilhelmsen auch nicht. Auch wenn das Thema seines Buches sehr interessant klang. Aber ich finde den Kerl irgendwie merkwürdig. Kann das nicht richtig erklären, aber mir kommt er immer so unwirklich vor.
Das ging mir genau so - ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die Bücher nicht so richtig 'passten'  :kopfkratz:.
'Die Brautprinzessin' - wie Du sagst: nicht Elkes Ding. Aber da es ja das vom Gast vorgeschlagene Buch war fand ich die Auswahl an sich nicht so verwunderlich. Allerdings würd ich mir wünschen, dass sie bei diesen Gastbüchern auch einfach sagt, dass sie es nicht so mag. Das wäre ehrlich und schließlich gibt es ja verschiedene Geschmäcker. Und ich behaupte einfach mal, dass ihr Lob für das Buch hier ncith so wirklich von Herzen kam...
Leonhard Cohen find ich durchaus spannend - ist vielleicht eine Altersfrage?? Den hab ich sozusagen 'von Ulla übernommen' *g*.
Mit Willemsen geht es mir anders als Dir. Das Buch interessiert mich nciht wirklich. Schon den Titel find ich ziemlich daneben und die Abschnitte, die mir bisher in diversen Sendungen vorgestellt wurden, haben mich auch nicht vom Hocker gerissen. Aber ich hab früher seine TV-Sendungen immer gern gesehen, weil ich fand, dass er wenig 0-8-15-Fragen an seine Gäste stellte und die Gespräche so oft interessant waren.

Zitat
Elkes Sticheleien gegen das ZDF fand ich ein bisschen kindisch.

 :fivel:

Zitat
Campinos Auftritt hat mir nicht gefallen. Auch Elke Erwähnung der neuen CD, des neuen Films, der neuen Tour - war mir zu viel Werbung und interessiert mich auch partout nicht. Gut, mich interessieren die "Toten Hosen" ohnehin mal so gar nicht (ich mochte die noch nie!!!), aber ich fände das auch bei jedem anderen Gast störend.
Den Auftritt fand ich auch nicht so doll. Viel zu viel Werbung und zu wenig interessantes Gespräch. Und das Gerede über das mitgebrachte Buch gab auch wenig her. Außerdem ist mir dies Gefasel von wegen 'mein über alles geliebter Neffe' ziemlich auf den Keks gegangen. Was soll das, wenn sie doch nicht erzählen wollen was dahinter steckt? Das ist doch einfach nur PR-Show und nervt. Nötig haben sie das doch eigentlich beide nicht.

Zitat
Was mir noch so auffällt - angeblich verdient Elke bei lit colony so viel, wie beim ZDF. Ich frage mich, woher diese Plattform die Kohle hat.
Das hab ich noch nicht gehört aber Du hast recht - das wär für so eine neue Plattform schon seeehr komisch.

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4859
Re: Elke Heidenreich und "Lesen" - der Link
« Antwort #11 am: 02. Dezember 2008, 15:15:06 »
Hallo Ihr!

Hier mal der Link zur ersten Sendung im Internet und in neuem Ambiente:

http://litcolony.de/littv

Liebe Grüße,
Christiane
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)