Bücherkränzchen 2.0

  • 1194 Antworten
  • 51984 Aufrufe

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7062
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #765 am: 02. Januar 2020, 13:35:42 »

Schneefall & Ein ganz normaler Tag (Deutsch)
von Simon Beckett


In der Mittagspause entdeckt und direkt auf den Kindle geladen

2 Kurzgeschichten fürs Bingo ;-)

Zitat
Ein wunderbar ausgestattetes Bändchen: Zwei weihnachtliche Kriminalgeschichten mit David Hunter.
Ein ganz normaler Tag
Detective Chief Superintendent Nichols ist sich ganz sicher: Der Obdachlose war schuld! Er hatte die alte Frau um Geld angebettelt und dann erschlagen. Und das am Heiligabend.
Auf Anraten der Pathologin zieht er David Hunter zu Rate. Widerwillig. Als ob er geahnt hätte, dass der ihm das Weihnachtsfest verderben würde ...
Schneefall
In den Schottischen Highlands wird ein Serienmörder gejagt. Dann findet man zwei Leichen im Schnee. Und niemand hört gerne, was der forensische Anthropologe dazu sagt …
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6205
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #766 am: 02. Januar 2020, 13:37:06 »
Ich habe "Tod in der Provence" mit ins neue Jahr genommen. Wird ein Bingo Buch, denn ich habe es von Christiane an der Wohnzimmerlesung mitgebracht und denke mal, sie wird es gelesen haben...
Es gefällt mir sehr gut, wenn auch der ein oder andere Kritikpunkt vorhanden ist.

Ja, das Buch hab ich gelesen und es ging mir wie Dir: gut, aber nicht ohne Streifen ;-).
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1811
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #767 am: 02. Januar 2020, 14:26:47 »

Schneefall & Ein ganz normaler Tag (Deutsch)
von Simon Beckett


In der Mittagspause entdeckt und direkt auf den Kindle geladen

2 Kurzgeschichten fürs Bingo ;-)

Zitat
Ein wunderbar ausgestattetes Bändchen: Zwei weihnachtliche Kriminalgeschichten mit David Hunter.
Ein ganz normaler Tag
Detective Chief Superintendent Nichols ist sich ganz sicher: Der Obdachlose war schuld! Er hatte die alte Frau um Geld angebettelt und dann erschlagen. Und das am Heiligabend.
Auf Anraten der Pathologin zieht er David Hunter zu Rate. Widerwillig. Als ob er geahnt hätte, dass der ihm das Weihnachtsfest verderben würde ...
Schneefall
In den Schottischen Highlands wird ein Serienmörder gejagt. Dann findet man zwei Leichen im Schnee. Und niemand hört gerne, was der forensische Anthropologe dazu sagt …

Cool  afro:
Direkt mal vormerken.
Life is too short to read bad books. 

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #768 am: 02. Januar 2020, 21:46:55 »
Hallo Ihrs!

Neben zwei Büchern, die ich noch zu Ende lesen muss, habe ich gestern Abend "Der Kinderzug" von Michaela Küpper angefangen:

Zitat
Klappentext:
Das Ruhrgebiet im Sommer 1943. Die junge Lehrerin Barbara soll eine Gruppe Mädchen im Rahmen der sogenannten Kinderlandverschickung begleiten. Angst, aber auch gespannte Unruhe beherrschen die Gedanken der Kinder, denn sie wissen nicht, was sie erwartet. Das Heim, das ihr zeitweiliges Zuhause werden soll, erweist sich zunächst als angenehme Überraschung, doch dann muss dieses geräumt werden.
Es beginnt eine Odyssee, die nicht nur die Kinder, sondern auch Barbara an ihre Grenzen führt, denn mehr und mehr wird sie, die sich bisher aus der Politik herauszuhalten versucht hat, mit den grausamen Methoden und Plänen der Nationalsozialisten konfrontiert – und mit Menschen, die für ihre Ideologie vor nichts zurückschrecken.
Als schließlich ein Mädchen verschwindet und ein polnischer Zwangsarbeiter verdächtigt wird, kommt für die Lehrerin die Stunde der Entscheidung.

Ich bin noch nicht sehr weit, verkrümele mich aber jetzt gleich mit Buch ins Bett. Ich lese ja relativ viel über die Weltkriege und den Nationalsozialismus und will dies in 2020 noch ausweiten, aber über die Kinderlandverschickung weiß ich nix, bis auf das es sie gab. Deswegen bin ich mal gespannt, ob die Autorin mir das näher bringen kann.

Das Buch ist im Oktober 2019 als HC bei Droemer Knaur erschienen. Von der Autorin subbt ein Krimi über das Nachkriegsdeutschland (auch von Droemer)bei mir. Wie ich gesehen habe, hat sie auch schon Krimis bei Gmeiner veröffentlicht, aber die kenn ich nicht.

Mit "Der Kinderzug" kann ich, wenn ich fertig bin mit Lesen, auch gleich mein erstes Bingofeld abhaken. Auf dem Cover sind nämlich drei Figuren!  :->

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1811
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #769 am: 03. Januar 2020, 08:10:33 »
Hallo Ihrs!

Neben zwei Büchern, die ich noch zu Ende lesen muss, habe ich gestern Abend "Der Kinderzug" von Michaela Küpper angefangen:

Zitat
Klappentext:
Das Ruhrgebiet im Sommer 1943. Die junge Lehrerin Barbara soll eine Gruppe Mädchen im Rahmen der sogenannten Kinderlandverschickung begleiten. Angst, aber auch gespannte Unruhe beherrschen die Gedanken der Kinder, denn sie wissen nicht, was sie erwartet. Das Heim, das ihr zeitweiliges Zuhause werden soll, erweist sich zunächst als angenehme Überraschung, doch dann muss dieses geräumt werden.
Es beginnt eine Odyssee, die nicht nur die Kinder, sondern auch Barbara an ihre Grenzen führt, denn mehr und mehr wird sie, die sich bisher aus der Politik herauszuhalten versucht hat, mit den grausamen Methoden und Plänen der Nationalsozialisten konfrontiert – und mit Menschen, die für ihre Ideologie vor nichts zurückschrecken.
Als schließlich ein Mädchen verschwindet und ein polnischer Zwangsarbeiter verdächtigt wird, kommt für die Lehrerin die Stunde der Entscheidung.

Ich bin noch nicht sehr weit, verkrümele mich aber jetzt gleich mit Buch ins Bett. Ich lese ja relativ viel über die Weltkriege und den Nationalsozialismus und will dies in 2020 noch ausweiten, aber über die Kinderlandverschickung weiß ich nix, bis auf das es sie gab. Deswegen bin ich mal gespannt, ob die Autorin mir das näher bringen kann.

Das Buch ist im Oktober 2019 als HC bei Droemer Knaur erschienen. Von der Autorin subbt ein Krimi über das Nachkriegsdeutschland (auch von Droemer)bei mir. Wie ich gesehen habe, hat sie auch schon Krimis bei Gmeiner veröffentlicht, aber die kenn ich nicht.

Mit "Der Kinderzug" kann ich, wenn ich fertig bin mit Lesen, auch gleich mein erstes Bingofeld abhaken. Auf dem Cover sind nämlich drei Figuren!  :->

Liebe Grüße,
Steffi

Huhu Steffi,

bitte unbedingt berichten wie Dir das Buch gefallen hat.
Danke.
Life is too short to read bad books. 

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2454
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #770 am: 03. Januar 2020, 13:45:35 »
Zitat von: Steffi
Neben zwei Büchern, die ich noch zu Ende lesen muss, habe ich gestern Abend "Der Kinderzug" von Michaela Küpper angefangen:

Zu diesem Buch gab es auf Literaturschock mal eine LR mit Autorin.
Ich habe an der LR nicht teilgenommen, aber immer wieder mal in die Beiträge hinein geschaut. Die Teilnehmer waren schon an manchen Stellen emotional etwas aufgewühlt und die Autorin sagte, dass auch sie oft erschrocken war bei ihren Recherchen, was damals alles passiert ist und später geleugnet wurde.
Ich habe dann für mich beschlossen, dass ich dieses Buch lieber nicht lese, auch wenn mich der Klappentext sehr neugierig gemacht hatte.
Liebe Grüße Annette

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2454
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #771 am: 03. Januar 2020, 14:06:54 »
Ich habe gestern mit meinem erste Buch für die Challenge angefangen. Eines welches schon lange auf meinem SUB schlummert und obendrein auch noch historisch ist.  :-)

Ein Pfau im Park von Tedine Sanss

Zitat von: Klappentext
Ein spannendes und unterhaltsames Whodunit mit fantastischen Elementen. Für Fans von Sherlock Holmes und Hercule Poirot, die auch einen Schuss Mystik lieben.
Mord im Landhaus. Jeder ist verdächtig. Denn hinter den Fassaden der Reichen lauert der Tod – das muss auch High-Society-Detektiv Cristóbal O’Leary erkennen.

Sein neuester Fall führt ihn mit seinem Butler in das Landhaus von Colonel Banks, der kürzlich aus Indien zurückgekehrt ist. Dort ist er unter mysteriösen Umständen zu Reichtum gekommen – und zu einer kostbaren Juwelensammlung, deren Prunkstück ein Smaragd mit dem Namen ›Das Auge der Göttin‹ ist.
Der Colonel möchte diese Sammlung einigen handverlesenen Gästen zeigen, doch bereits in der ersten Nacht wird er ermordet und O’Leary bleibt nicht viel Zeit, den Täter zu entlarven. Jeder im Haus könnte es gewesen sein, auch der scheinbar treu ergebene Butler Brown, der übereifrige Diener Fathoms und die mysteriöse indische Haushälterin Mani.

Je mehr Geheimnisse und falsche Identitäten aufgedeckt werden, desto verwirrender werden die Spuren, bis O’Leary den Täter überführt.
Doch ist er es wirklich gewesen?

Der Anfang lies sich recht flott lesen und ich musste wirklich immer wieder über diesen "Pfau" - Detektiv Cristóbal O’Leary und seinen Diener bzw. Sekretär und Chauffeur  "oh Danny "-  schmunzeln.
Die beiden liefern sich wunderbare Wortgefechte und Dialoge.
Aber besonders verrückt ist wirklich die Kleidung von  O’Leary. Farbspiele zwischen Brombeer, Rot und Pink mit Rüschenhemd und schwarzer Weste. Dazu - je nach Tageszeit mindestens 4 - 6 Ringe mit passenden Edelsteinen an den Fingern und dann noch ein Barrett auf dem Kopf mit Fasanenfeder.....  :umfall:
Kopfkino pur !!!
Tatsächlich ein Pfau in Menschengestalt.   :-)
Ich glaube ich werde für dieses Buch nicht lange Lesezeit einplanen und wenn es weiterhin so schön zu lesen ist, dann werde ich den zweiten Teil direkt hinterher lesen. Den habe ich nämlich auch noch auf dem Kindle.
Liebe Grüße Annette

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #772 am: 04. Januar 2020, 00:03:34 »
Zitat von: Steffi
Neben zwei Büchern, die ich noch zu Ende lesen muss, habe ich gestern Abend "Der Kinderzug" von Michaela Küpper angefangen:

Zu diesem Buch gab es auf Literaturschock mal eine LR mit Autorin.
Ich habe an der LR nicht teilgenommen, aber immer wieder mal in die Beiträge hinein geschaut. Die Teilnehmer waren schon an manchen Stellen emotional etwas aufgewühlt und die Autorin sagte, dass auch sie oft erschrocken war bei ihren Recherchen, was damals alles passiert ist und später geleugnet wurde.
Ich habe dann für mich beschlossen, dass ich dieses Buch lieber nicht lese, auch wenn mich der Klappentext sehr neugierig gemacht hatte.

Da ich noch nicht weit bin, ist es bisher noch "harmlos", auch wenn das jetzt irgendwie komisch klingt. Die Kinder sind gerade an der Ostsee angekommen und nebenher wird ein anderes Lager kurz beschrieben, wo nur Jungs wohnen. Einer der Jungs berichtet dort eine kurze Szene und da schüttelt es scheinen schon, wie krass nationalsozialistisch indoktriniert der ist. Darum ging es ja auch bei der Verschickung, die Kinder auf Kurs zu bringen.

Ich werde auf jeden Fall berichten, wie das Buch sich entwickelt. Mich interessiert die Zeit einfach sehr. Ich les auch einiges über den Holocaust und da ist schon sehr viel Literatur dabei, die man nicht zuklappt und dann wieder vergessen hat. Aber ich denke für mich immer, ich muss das auch aushalten. Wenigstens das ist man den Menschen von damals schuldig.
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2454
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #773 am: 04. Januar 2020, 14:20:23 »
Zitat von: Steffi
Da ich noch nicht weit bin, ist es bisher noch "harmlos", auch wenn das jetzt irgendwie komisch klingt. Die Kinder sind gerade an der Ostsee angekommen und nebenher wird ein anderes Lager kurz beschrieben, wo nur Jungs wohnen. Einer der Jungs berichtet dort eine kurze Szene und da schüttelt es scheinen schon, wie krass nationalsozialistisch indoktriniert der ist. Darum ging es ja auch bei der Verschickung, die Kinder auf Kurs zu bringen.

Ich habe eine Zeitlang auch unheimlich viel über den ersten und zweiten Weltkrieg gelesen. Ich wollte verstehen und begreifen warum diese Kriege überhaupt geführt wurden und was die jungen Männer dazu gebracht hat, zum Teil sogar freiwillig in diese grausamen Kriege zu ziehen.
 
Ich denke auch das es sehr wichtig ist diese Erinnerungen wach zu halten und dieses Unrecht bzw. diese Grausamkeiten, welche den Menschen damals angetan wurden, immer wieder neu zu thematisieren.
Jede Generation muss an diese furchtsamen Grausamkeiten und an dieses dumme Denkschema der Nationalsozialisten immer wieder erinnert werden.
Darum ist es toll, dass sich viele Autoren*innen immer noch mit dieser Zeit auseinander setzten und darüber schreiben.
Liebe Grüße Annette

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3308
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #774 am: 05. Januar 2020, 20:57:13 »
Hi Ihr,

Ich lese gerade

Warrior & Peace: Göttliches Blut

Zitat
Es gibt fünf Dinge,
die du wissen solltest,
bevor du dieses Buch liest.

1. Mein Name ist Warrior Pandemos.
2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen
Götter Hades und Aphrodite.
3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand!
4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen?
5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen.

Und ich?
Ich werde ihm dabei helfen.

Das war ein Spontankauf, irgendwas hat mich angesprochen daran. Ich wollte Fantasy, die Idee der Götter fand ich auch gut, da ich auch griechische Mythologie mag und bin dabei ausgekommen. War auch recht günstig, da musste ich zuschlagen.

Und es macht gerade einfach Spaß
Hält mich wieder ab von Allem Anderen aber ist glaube ich gerade genau mein Buch
Weil es Fantasy ist und sich dabei nicht ganz ernst nimmt, sondern Humor hat
Finde ich gut
Und ich mag Warrior  :bang:

Ach so, ich bin glaube ich auf Seite 10 oder so ;-)
Aber kann nur besser werden, die ersten Seiten feiere ich gerade sehr

wie ich zwei Beiträge unter dem hier zitierten geschrieben habe, hatte ich mir das Buch auch mal notiert.
Nun hatte ich es unter dem Weihnachtbaum liegen, und in der letzten Woche gelesen. Und ich muss sagen, es ist hervorragend!  :applaus1:  Der Humor ist genial und manche Dialoge von Warrior und Peace sind zum einfach nur umwerfend. Nebenbei finde ich die Entwicklung, die Warrior so etwa ab dem letzten Drittel des Buches durchmacht, geradezu cool.
Es gibt ja auch noch 'ne Fortsetzung davon, die dann "Göttlicher Zorn" heisst. Die werde ich am Montag (also morgen) bestellen gehen...

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Nerolaan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 588
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #775 am: 06. Januar 2020, 13:00:31 »
Ich habe gestern voll motiviert für die SuB-Challenge "Wir sind das Salz von Florenz" von Tilman Röhrig begonnen. Knapp 900 Seiten, relativ klein bedruckt. Aber das HC ist schön gestaltet.
Die ersten 120 Seiten sind gelesen.
Allerdings weiß ich noch nicht, ob ich dauerhaft mit 3 verschiedenen Erzählsträngen klarkomme/da Lust drauf habe - hoffe, die fügen sich langsam mal zusammen.
Ansonsten: bis jetzt ganz gut, wenn man bedenkt, dass ich eigentlich keine wirklich Lust auf Historisches hatte.


Klappentext

"Wir sind das Salz von Florenz", sagt Lorenzo de' Medici zu seinem Bruder Guiliano, als beide auf der Höhe ihrer Jugend und Macht über den Domplatz gehen und die Huldigung des Volkes entgegennehmen. Aber Girolamo Savonarola, der finstere Prediger von San Marco, ist überzeugt, dass das Heil der Welt in der Abkehr von allem liegt, was Freude bringt.
Nur die junge Laodomia Strozzi lässt sich von ihm nicht täuschen. Trotz Willkür und Glaubenswahn sucht sie mit ihren Freundinnen, der Magd Petruschka und der lebenshungrigen Fioretta, unbeirrt ihren eigenen Weg.
Der prächtige Fürst, der fanatische Mönch und die schöne Patrizierin - durch ihre Augen öffnet sich der Blick auf die dramatische Zeit der Renaissance.

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7062
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #776 am: 07. Januar 2020, 07:52:41 »
Ich hatte nach der tollen Fantasytrilogie über die Rabenringe eine Pause nötig vom intensiven Lesen und brauchte was Leichtes und habe gestern mit Virgin River begonnen


Neubeginn in Virgin River
von Robyn Carr


Zitat
Von vorn anfangen, das wünscht sich Mel Monroe von ganzem Herzen! Nach dem Tod ihres Mannes kann sie das Leben in der Großstadt nicht mehr ertragen - es gibt zu viele Erinnerungen. Da kommt der Job im beschaulichen Virgin River gerade recht. Allerdings beginnt der Neubeginn mehr als holprig: mieses Wetter, das Haus eine Ruine. Schnell stellt Mel fest, dass das Landleben nicht so idyllisch ist wie gedacht - doch der attraktive Barbesitzer Jack setzt alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen …

Leichte Kost, aber gut geschrieben und eine unterhaltsame Story
Schwupps waren fast 100 Seiten weggelesen
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2454
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #777 am: 07. Januar 2020, 19:33:19 »
Zitat von: Inge
Leichte Kost, aber gut geschrieben und eine unterhaltsame Story
Schwupps waren fast 100 Seiten weggelesen

Ja, manches mal braucht man einfach so "leichte Lesekost".   :smilie_les_0081:

Das Buch von Tedine Sanss - Ein Pfau am Nil habe ich gestern auch direkt beendet und weil es grade mit den historischen Büchern so gut läuft, habe ich direkt mit diesem Buch angefangen:

Georgette Heyer - Der schweigsame Gentleman

Zitat von: Klappentext
England, 1815. Als Gervase Frant, Earl of St. Erth, unverhofft aus der Schlacht von Waterloo nach Hause zurückkehrt, sind seine Verwandten enttäuscht. Schließlich hatten sie das gesamte Erbe bereits unter sich aufgeteilt. Warum war der Earl auch so taktlos, sich nicht totschießen zu lassen? Der einzige Lichtblick inmitten der feindseligen Familie ist die unscheinbare, aber äußerst charmante Miss Drusilla Morville, die gerade zu Besuch auf dem Herrensitz ist und den Earl mit ihren gewagten politischen Ansichten amüsiert. Aber als ein Mordanschlag auf den Earl verübt wird, überschlagen sich die Ereignisse ...
Liebe Grüße Annette

Offline Kathrin

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4926
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #778 am: 08. Januar 2020, 09:04:31 »
Ich lese gerade "Der Kreis der Rabenvögel" von Kate Mosse.

Zitat
England, 1912: Connie, die Tochter des Tierpräparators Gifford, lebt zurückgezogen mit ihrem Vater in der Nähe des kleinen Dorfes Fishbourne. Connie kann sich seit einem Sturz vor vielen Jahren nicht mehr an ihre Kindheit erinnern; ihr Vater verweigert jegliche Auskunft. Connie spürt, dass etwas nicht stimmt, denn erste Erinnerungsfetzen kehren zurück, sie fühlt sich beobachtet und verfolgt. Als man eine Leiche in den Sümpfen findet, holt die Vergangenheit Connie, ihren Vater und eine Reihe scheinbar unbescholtener Bürger auf grausame Weise ein.

Ich bin zunächst recht schwer in das Buch reingekommen, vermutlich weil mein vorheriges Buch auch einfach so toll und so anders war (3. Teil einer Fantasy-Reihe). Aber inzwischen bin ich bei der Hälfte des Buches angekommen und es entwickelt sich zu einem Pageturner. Es ist zwar auch einiges vorherzusehen (was in der Vergangenheit passiert ist, s. Inhaltsbeschreibung oben), aber wer weiß ob mich die Autorin am Ende nicht doch noch überraschen kann. Ich bin zwar ein wenig von dem Noch-Nicht-Liebesgedöns genervt (einmal gesehen und schon ist es mir soooooo wichtig, was der/ die-jenige von mir hält), aber so langsam wächst mit Connie und "er" auch ans Herz. Ausschlaggebender Punkt, dass mich das Buch gestern so richtig gepackt hat, war aber ein ca. 10-jähriger, herzallerliebster Lausebengel, der mir an einem eher unschönen Tag im Büro ein Lächeln auf das Gesicht zaubern konnte.

LG
Kathrin
Rock the Night!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7062
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #779 am: 15. Januar 2020, 06:31:12 »
Ich lese gerade "Der Kinderflüsterer" von Alex North
Ein spannender Thriller, und ich bin super neugierig, wo das hinführt
So ein bisschen hat es einen Touch übersinnliches  :kopfkratz:



Und ich lese "Erebus: Ein Schiff, zwei Fahrten und das weltweit größte Rätsel auf See" von Michael Palin

Zitat
»Toller als toll. Ich wollte nicht, dass es jemals endet.« Bill Bryson

19. Mai 1845, Greenhithe, England: Sir John Franklin macht sich mit 134 Männern und zwei Schiffen, der Terror und der Erebus, auf den Weg ins arktische Eis, um den letzten weißen Fleck der Nordwestpassage zu kartieren. Drei Jahre später verschwinden die Schiffe, ihr Schicksal und das ihrer Crews bleibt mehr als anderthalb Jahrhunderte lang ein Rätsel – bis 2014 vor der Nordküste Kanadas ein wahrhaftiger Schatz gefunden wird: das Wrack der HMS Erebus.
Michael Palin – Monty-Python-Star, Weltenbummler und begnadeter Erzähler – entfaltet in seinem lebendigen und atmosphärischen Bestseller die so glanzvolle wie tragische Geschichte der Erebus; von ihrem Stapellauf über zahlreiche Fahrten auf allen Weltmeeren und die legendäre Reise in die Antarktis, die ihr und den vom Forschungsgeist getriebenen Entdeckern Ruhm brachte, bis hin zu der verhängnisvollen Expedition in die Arktis, die in einer Katastrophe endete.

Ausgestattet mit Bildteil (16 Seiten), Zeittafel, Register und Literaturliste

Wobei ich da jetzt seit Donnerstag erst rund 50 Seiten gelesen habe
Sachbücher sind ja nicht so meins
Aber die Geschichte interessiert mich und Sir Palin kann schreiben
Ich denke, ich werde das so häppchenweise weiterlesen


Seit heute morgen höre ich "levi" von Carmen Buttjer

Zitat
Levi hat auf der Beerdigung seiner Mutter die Urne geklaut. Jetzt versteckt er sich auf einem Hausdach mitten in Berlin.

Zwar wohnt ein paar Stockwerke unter seinem Lager immer noch sein Vater, aber von dem hat er noch nie viel mitbekommen. Und jetzt, nachdem er die Urne seiner Mutter auf der Beerdigung gestohlen hat, kann er sich sowieso nicht mehr blicken lassen.

Tigerschatten springen zwischen den Dächern, sitzen Levi im Nacken und streifen um die Urne – derselbe Tiger, der seine Mutter getötet hat, davon ist Levi überzeugt, auch wenn er in letzter Zeit viel zu schnell erwachsen werden musste und es eigentlich besser weiß. Im Kampf mit dem Verlust sucht der Junge sich seine eigenen Verbündeten: Da ist der mysteriöse Vincent, der mit ihm durch die Stadt fährt und im selben Haus wohnt, aber bis auf ein paar zwielichtige Geschäfte kaum etwas von sich preisgibt. Und Kolja, der Kioskbesitzer, für den Gedächtnisschwund noch immer die beste Art ist, sein Leben zu bewältigen – ausgelöst durch jede Menge Whiskey. Aber die Erinnerungen tauchen genauso hartnäckig aus der Vergangenheit auf wie Koljas Bilder aus seiner Zeit als Kriegsfotograf, die er in einem Hinterzimmer seines Kiosks immer noch entwickelt.

Gelesen von  Jasna Fritzi Bauer
Und die Sprecherin liest toll, die Stimme passt super, zumal es sich ja im Buch um die Erzählstimme des 11-jährigen Levi handelt
Bin sehr gespannt auf die Story
« Letzte Änderung: 15. Januar 2020, 06:34:13 von Inge78 »
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.