über Filme diskutieren...

  • 52 Antworten
  • 16015 Aufrufe

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #15 am: 02. September 2008, 22:12:50 »
das Buch habe ich auch...  :rotwerd:
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3194
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #16 am: 03. September 2008, 10:04:29 »
Hallo Steffi!

Also ich fand den Film auch besser als das Buch. Ich habs zwar ganz gelesn, weil ich immr dachte, "jetzt muß es aber besser werden".
Ja den Gerrie Buttler find ich auch ganz nett.  Könnte mir den auch gut als Jamie vorstellen. Mit den AUGEN!!!

Zu der Rollenbesetzung muß ich sagen, daß ich in den ersten Minuten das gleiche dachte wie Du. Aber im Laufe des Films
find ichs dann garnicht mehr sooo schlimm.
Man ist natürlich nach dem Boxfilm etwas voreingenommen, was die Hillary betrifft. Zumindest bei mir war das so.

Was schaust Du dir als nächstes an??
Wir könnten doch eine "Fernsehrunde" starten und simultan schauen.
Da wir ja anscheind wirklich ziemlich den gleichen Geschmack haben.  :dance:
Allerdings werden wir da wohl nie eine begleitende Fernsehrunde bekommen  :->

Xandi
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade:

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #17 am: 04. September 2008, 10:31:08 »
Hallo Xandi!

Ich muss gestehen, ich kann auch mit Hilary Swank nicht viel anfangen. "Million Dollar Baby" war ein sehr guter Film, aber für mich eher wegen Morgan Freeman und auch Clint Eastwood. Ich fand Swanks Rolle nicht besonders schwierig und für mich ist sie eine überschätze Schauspielerin.

Im Übrigen zeigt sich gerade bei so leichten Filmen wie P.S. Ich liebe Dich, ob eine Schauspielerin wirklich eine gute Schauspielerin ist. Die Leichtigkeit ist nämlich oft schwerer darzustellen, als tränendrüsig durch die Gegend zu latschen.

Zudem....ich finde Swank sieht einfach merkwürdig aus. Das ist zwar zweitrangig und soll sie natürlich nicht davon abhalten Filme zu drehen und es sagt auch nichts über ihr Können aus, passt aber leider in mein Gesamtbild.

Tja, was schaue ich mir als nächstes an... momentan gibts nix auf dem DVD-Markt, was ich unbedingt sehen möchte. Und Du?

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline DG7NCA

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4162
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #18 am: 04. September 2008, 10:50:13 »
Hallo ihr Filmsternchen,

da muss ich doch auch meinen Senf dazugeben.
Leider schau ich echt wenig an. Kino kommt für mich überhaupt nicht mehr in Frage, weil ich damals als der
erste neue Teil der Star wars lief ich schreiend aus dem Kino rannte!
Ich hatte genau 10 Minuten des Films ausgehalten. TROTZ OHR-O-Pax!!!!!!!!! Mir taten so die Ohren weh weil es so unmöglich laut war! Dafür brauchte ich dann eine halbe Stunde um mein Geld wieder zubekommen weil ich mit einer Schmerzensgeld-Klage drohte.
Das war ja so laut das ich es durch die Ohr-stecker noch so laut hörte wie eine Explosion direkt neben mir! Schrecklich!!!


Aber nun zu dem Film den ich mir hin und wieder ansehe.

The Bruce  mit Oliver Reed, Brian Blessed, Michael Van Wijk
gedreht GB 1993/96 Regie Bob Carathurs,David McWinnie

[isbn]B0009W0Z6Y[/isbn]

Der Untertitel des Films   Kampf für Schottlands Freiheit, zeigt schon um was es geht.
Was mich an dem Fil fasziniert ist das es fast schon dokumentarisch ist.
Also nicht von irgendwelchen Hollywood-Deppen "aufbereitet". Klar dadurch ist er schon blutig, aber
er zeigt mal genau wies da abgegangen ist. Und da ich ja Schottland liebe, auch die Geschichte war ich
von diesem Film begeistert.

Gruß Carola

Liebe Grüße    
DG7NCA/Carola


Jedes neue Buch
ist wie eine Reise
in ein neues Land!

Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #19 am: 04. September 2008, 14:42:14 »
Muss ich mich doch noch in die Hilary Swank- Diskussion einschalten: Hat denn niemand von euch Boys Don't Cry gesehen?? Die Frau hat was drauf. Von Million Dollar Baby war ich allerdings auch etwas enttäuscht, habe ihn jetzt aber aufgenommen und gebe ihm demnächst noch eine Chance. Eine 08/15-Schönheit ist sie definitiv nicht und ich finde sie auch nicht toll genug, um mir wegen ihr einen Film wie P.S. Ich liebe Dich anzuschauen (sorry...), aber gut finde ich sie trotzdem. Mal was herberes als die glatten und meist süßlichen Hollywood-Diven.
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #20 am: 04. September 2008, 16:18:21 »
Hallo Wingfoot!

So absolut typische Hollywood-Schönheiten müssen es ja auch nicht sein. Ich schaue mir auch z.B. lieber Kate Winslet an, als diese glattgebügelten Tussis! *G*

"Boys don't cry" habe ich nicht gesehen, weiß aber, das sie dafür ihren ersten Oscar bekommen hat. Wie gesagt, ich behaupte ja auch nicht, das sie nix kann, in "Million Dollar Baby" war sie ja nicht schlecht, nur fand ich ihre Leistung auch nicht so herausragend, das ich ihr dafür einen Oscar gegeben hätte. Zumal z.B. die oben erwähnte Winslet damals auch nominiert war und die gute Frau den Oscar schon längst mal hätte bekommen müssen.

"Million Dollar Baby" war ein krasser und guter Film - den ich mir übrigens glaube ich nicht noch mal ansehen werde. Der ganze Teil, wo Swank nur noch vor sich hinvegetiert, sich versucht die ZUnge abzubeißen, etc. .... einmal reicht!

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #21 am: 04. September 2008, 17:08:53 »
Hallo Steffi.

Ich gebe zu- das mit dem Oscar hatte ich vergessen. Der hat mich damals glaube ich auch überrascht, obwohl ich Kate Winslet, ich muss es leider sagen- überhaupt nicht ab kann. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten- oder trefflich streiten, je nachdem, welches Sprichwort man zu Rate zieht. Ich tendiere als Harmoniesüchtling immer zu ersterem.  :zwinker:

Gruß,
wingfoot
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #22 am: 04. September 2008, 17:19:45 »
Hallo Wingfoot!

Wie Du schon selber so schön sagtest - alles Geschmackssache. *G*
Ich finde Winslet irgendwie so schön sperrig. :-)

Wen magst Du denn gerne?

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #23 am: 04. September 2008, 17:29:20 »
Hm, wen mag ich...  :kopfkratz:

Die besten fallen mir jetzt wahrscheinlich eh wieder nicht ein. Also, weil wir's grade von Hilary Swank hatten fällt mir spontan Piper Perabo ein, die finde ich klasse. Etwas näher am klassischen Schönheitsideal ist Elizabeth Hurley, aber "Teuflisch" war einfach... Na, zum auf den Boden sabbern  :ausrast:. Ach, und wie heisst die aus Alias? Offensichtlich stehe ich auf Fischlippen, auch wenn mir das bisher nicht bewusst war. Aber Angelina Jolie ist mir trotzdem ein Gräuel- was zuviel ist, ist zuviel.  :->

Ach, und in die Löwin aus "König der Löwen" war ich auch mel ziemlich verschossen.  :zwinker:
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #24 am: 04. September 2008, 17:39:28 »
In die Löwin?  :-) Putzig!

Also Angelina Jolie mag ich persönlich ja total gerne! Irgendwie hat die was und einige ihrer Filme sind wirklich richtig gut (Girl Interrupted, A Mighty Heart). Einiges ist halt nur Popcorn-Kino (Tomb Raider z.B.), aber auch solche Filme kann man vermurksen. Nicht gefallen hat mir nur "Der gute Hirte", aber das lag nicht an ihr, sondern daran, das der Film strunzlangweilig war.

Piper Perabo kenne ich nur aus "Coyogte Ugly", den fand ich nett, aber das war denke ich schauspielerisch jetzt auch eine machbare Sache. Elizabeth Hurley kenne ich nur als Hugh Grant Freundin! *G* Ich glaube, ich habe noch nie einen Film mit ihr gesehen... *GG*

Jennifer Garner (Alias) mag ich auch total gerne, wobei ich sie auch nur aus der Serie kenne. Ich habe mal diesen Film angefangen, wo sie plötzlich erwachsen ist, aber den fand ich irgendwie albern.  :->

Für mich ist allerdings die Queen der Schauspielerei Meryl Streep - großartig die Frau!

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #25 am: 04. September 2008, 17:54:08 »
Ja, auf Meryl Streep können wir uns einigen. Ich glaube zwar immer noch, dass sie sich ihre Nase hat machen lassen, obwohl ich ihr immer so zu gute gehalten hatte, dass sie zu ihr steht, aber gut. Brillant ist sie trotzdem.

Piper Perabo muss man in "Lost&Delirious" sehen und Elizabeth Hurley in "Teuflisch". Dann versteht man mich auch.  :flirt: Und Jennifer Garner kenne ich nur aus Alias und sie und Michael Vartan sind einfach das Paar überhaupt.

Mit Angelina Jolie hatte ich vielleicht einfach nur schlechte Filme, ich weiss es nicht. Oder wir sind damals mit den falschen Motiven in Lara Croft gestürmt, ich weiss es nicht. Moment, in diesem Connery Film, das war sie doch auch, oder? "Verlockende Falle"? Und dieser andere, wo sie in das Hirn von dem Psychopathen gebeamt wird? Nö, ich glaub, sie gefällt mir einfach nicht.
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #26 am: 04. September 2008, 20:17:33 »
Ehm...Wingfoot....

"Verlockende Falle" war Catherine Zeta Jones (mag ich überhaupt nicht)
und das mit dem Gehirn-Dingsbums war Jennifer Lopez (Gott, der Film war eklig).

Und Lara Croft....nun, ich habe einen Film zum Videospiel erwartet. Total durchgeknallt, total unrealistisch und genau das habe ich gekriegt! *G*

Hast Du Meryl Streep in "Der Teufel trägt Prada" gesehen? Wahnsinn...

Liebe Grüße,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline wingfoot

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 725
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #27 am: 04. September 2008, 20:46:47 »
"Verlockende Falle" war Catherine Zeta Jones (mag ich überhaupt nicht)
und das mit dem Gehirn-Dingsbums war Jennifer Lopez (Gott, der Film war eklig).

Oje. Da hab ich kleines Weißbrot mal wieder alle Latinas in einen Topf geschmissen... Aber die drei kommen glaub ich auch alle vom selben Fließband.  :zwinker: Wobei ich mir Catherine Zeta Jones als Vampirin jederzeit anschauen würde... Gibt's nicht mal wieder eine Neuverfilmung der Addams Family? Aber gab's erst, gell?

Und das Gehirn-Dingsbums war zwar schrecklich eklig, aber irgendwo trotzdem ein Wahnsinnsfilm. Im wahrsten Sinne des Wortes...

Hast Du Meryl Streep in "Der Teufel trägt Prada" gesehen? Wahnsinn...

Ja. Hab ich. Ganz große Klasse! Muss ich unbedingt wieder sehen bei Gelegenheit.

Und mir sind noch zwei eingefallen, ich bin ja die ganze Zeit jenseits des großen Teichs steckengeblieben, dabei find ich Jasmin Tabatabai und Erika Marozsán mindestens genauso toll wie die, die ich oben genannt hab. Leider habe ich letztere nie woanders gesehen als in "Gloomy Sunday" und ihre gesamte restliche Filmographiesagt mir auch nix.
Liest gerade:
Christian Zaczyk- Was uns auf die Palme bringt. Aggression im Alltag
Oscar Wilde- The Picture of Dorian Gray


 "Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht, sie aufzuhalten." - Carlos M. Dominguez

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
    • Buchrebellin
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #28 am: 04. September 2008, 21:34:21 »
Hiho!

Du bist doch kein Weißbrot!  :->
Wobei...Zeta Jones ist eine Waliserin und keine Latina! *GGGGG*

Ich erinnere mich an den Gehirn-Dingsbums-Film nicht mehr so gut, aber die Szene, wo der sich an seinen Brustwarzen aufgehangen und die dann irgendwann aufgerissen sind.... :umfall:

Erika Maroszan kenne ich mal gar nicht und die Jasmin finde ich auch cool, wobei ich nur wenige Filme von ihr kenne.

Schönen Abend noch,
Steffi
Ich lese gerade:
Thomas Mullen: Darktown
Leigh Bardugo: Eisige Wellen
            als nächstes auf dem SUB
Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen


Offline Xandi

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3194
Re: über Filme diskutieren...
« Antwort #29 am: 04. September 2008, 22:11:30 »
Man, da ist man einmal tanzen und da kommen die Superdiskusionen!!!!!!

also: (ich hoffe, ich hab jetzt alles behalten, wozu ich meinen Senf geben will)

Angelina ist ,für mich, super. Ich möchte wissen, ob die im normalen Leben auch so ist, weil sie eigentlich oft denselben Typ spielt in ihren Filmen.
- Der Kochenjäger (mit Dezel Washington)
- Mr. und Mrs. Smith
- in 60 Sekunden
- Leben und LIeben in L.A.
die Filme sind doch alle gut, oder.   (Übrigens Steffi, kennst du den letzten in meiner Liste? Den möcht ich mir mal wieder anschauen. Kann ich nur empfehlen. Sean Connery spielt auch mit)
Ihre Figur und ihre Augen sind doch sagenhaft!!!!!

Die Jennifer Garner find ich superhübsch. Und ich mag sie total gerne als  "Elektra".
Mein Mann hat sich gerade  "Operation Kingdom"  gekauft, da spielt sie auch mit. Aber da find ich sie nicht so überragend.

Die Lopez Jenny find ich schon alleine wegen ihrem A.... toll. In "The Cell" war sie auch ein Hingucker. Die mag ich auch, obwohl mich ihre Syncronstimme total anzipft!!
Die ständigen "Hm"-Seufzer bei den ganzen Frauenfilmen sind doch nur zum  :hau:

Catherine Zeta Jones:  das ist die schönste Frau der Welt für mich. Ehrlich!!!!!! Die würd ich sogar küssen  (ist das Lied "I kissed a girl" bei euch auch gerade Thema??).
Ich mag sie total in "ein unmöglicher Härtefall". (den schau ich mir aber nicht nur wegen der Zeta Jones an  :flirt:)

Die Hurley ist aber nur in "Teuflisch" schön zum Anschauen. Aber ich versteh, warum wingfoot da auf den Boden sabbert!!  :->


Die Filme, die ich für unsere Filmrunde vorschlagen würd, sind:
-Leben und Lieben in L.A.
-In den Schuhen meiner Schwester
-Seite an Seite

Ich hoffe das wars  :kopfkratz:

Xandi
Bücher, Schoko und Rock'n'Roll

Ich lese gerade: