BSG - Teil 3

  • 331 Antworten
  • 95169 Aufrufe

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #135 am: 17. Juni 2010, 19:06:56 »
Hi!

Starke Folge! Aber ich habe die ganze Zeit, schon in der vorigen Folge, als sich das angebahnt hat, immer nur "Oh, Felix, was machst Du da!!!" gedacht. Ich mag ihn nämlich total gern und finde seine neueste Entwicklung schrecklich, obwohl man ihn doch irgendwie verstehen kann. Er wurde schon durch den Verlust seines Beins - von einem Zylonen, Sam, verursacht - aus der Bahn geworfen und nun hat ihn die Enttäuschung mit der Erde und dazu Dees Tod komplett auf Abwege gebracht.
Wobei man die Leute schon verstehen kann, aber die Methode ist einfach falsch. Ich glaube, Gaeta hat gleich zu Beginn, als im Hangardeck dieser Techniker von Zarek erschlagen wurde, erkannt, daß er einen Fehler gemacht hat. Aber da war es schon zu spät.
Übrigens, der arme Techniker! Der hatte auch ein übles Leben. Das war ja einer von denen, die von der Pegasus zwangsrekrutiert wurden unter Opferung seiner Familie.

Boah, diese "Palastrevolution" wird ja ziemlich übel. Das kann ja noch was werden... Da steckt neben Geata also auch noch Racetrack mit drin, einer der von der Pegasuscrew über ist, und wahrscheinlich ein grosser Teil der Galactica-crew sowie einige Marines. Jetzt fehlt eigentlich nur noch, das die anderen Zylonen sie finden und angreifen, um das Chaos perfekt zu machen.


Hotdog scheint auch dabei zu sein und Wieheißtsiegleich, die ehemalige Mechanikerin, die nun Pilotin ist und mal was mit Sam hatte. Was sie ihm offenbar immer noch übel nimmt, da sie ihn in die Falle gelockt hat. Seelix heißt sie, glaube ich.

Zitat
:hmschild: ich glaube, da muss doch noch etwas mehr passieren, um das Chaos zu vergrössern. Und um der Flotte klar zu machen, das es auch unter den Zylonen einen Bürgerkrieg gibt, muss sich wohl erst vor deren Nase ein Gefecht zwischen den verschiedenen Zylonengruppen abspielen. - Aber das werden sie dann wohl kaum mitkriegen, weil sie dann mit abhauen beschäftigt sind.


Laura hätte ihre Rede auf jeden Fall früher halten müssen, dann hätte sie das vielleicht verhindern können. Ihre Flucht vor der Öffentlichkeit hat dazu sicher beigetragen. Andererseits kann man sie auch verstehen, sie ist eine kranke Frau, erschöft und hat jeglichen Glauben verloren. Kein Wunder, daß sie da etwas egoistisch geworden ist.

Zitat
Interessant fand ich, das Kara sofort geschnallt hat, das da was nicht stimmt und sich dem entsprechend verhalten hat. Und das sie Lee dann auch noch aus den Händen der Aufständischen befreit hat, war ein Gag am Rande.

Starke Szene! Starbuck ist wieder da! Cool fand ich auch Adama und Tigh, die einfach mal so die Wachen überwältigt haben. Und Lee hat scheinbar auch noch nicht vergessen, wie man kämpft. Einfach die Krawatte ablegen, dann geht das schon.  :->

Sehr interessant fand ich die Aggression gegen Tigh als Zylonen. Da sah man schön, daß Lee von der Idee auch nicht viel hält, aber aus Loyalität zu seinem Vater dessen Standpunkt übernommen hat. Und sie hatten trotz all dem Ärger noch Zeit für eine Umarmung. Nett!

Zitat
Und ich stelle fest, das Geata den Aufstand ziemlich gut organisiert hat, so wie er sich das Kommando angeeignet hat.

Vor allem macht es sich bezahlt, daß er die Kommunikation leitet und so verhindern konnte, daß Kara oder Lee Adama warnen.

Ach ja, das ist wieder so ein Problem mit sog. "Webisodes". Da gab es mal eine recht eigenartige, wo Gaeta und eine Sharon auf einem Shuttle sind, wo irgendwas übles passiert ist. Jedenfalls sah man ihn da vorher in recht intimem Umgang mit Hoshi. Das ist der andere Kommunikationstechniker im CIC, von der Pegasus, der aber zu Adama hält. Ich weiß nicht, ob sie sich geküßt haben oder nur Händchen gehalten haben, aber es war recht eindeutig, daß das was läuft zwischen ihnen. Mit dem im Hinterkopf hatte die ganze Meutereiszene dabei noch eine zusätzliche, traurige Bedeutung.

Zitat
Aber die Art, wie er da jetzt herum springt, erinnert mich irgendwie eher an einen Despoten, den er jetzt ja im Grunde auch gibt.


Ich glaube, ihm schwimmt einfach alles davon. Ich glaube nicht, daß er je wollte, daß jemand - außer den Zylonen - ums Leben kommt.

Zitat
Ach ja, die Frau, die die Szene auf dem Hangardeck noch beobachtet hat; ich hätte erst gedacht, die würde sich an den Admiral wenden, aber sie war wohl eine von denen, die auch bei Baltar herum hängen, so das sie dort erzählt hat, was sie gesehen hat. Deshalb konnte der Chief auch gleich was organisieren, um einerseits eine Bewaffnete Wiederstandstruppe aufzubauen und später auch Baltar und die Präsidentin vom Schiff zu bringen.

Ah, danke, die konnte ich nicht einordnen.

Adamas wütende Rede davon, daß es keine Gnade geben würde, war auch stark. Aber ich kann mich erinnern, daß die im Original beeindruckender klang. Ob er das durchziehen kann, selbst wenn er will? Es gab jetzt schon zu viele Todesfälle bei einer schwindenen Anzahl von letzten Menschen. Aber es ist schon zu verstehen, daß er sauer ist, wenn die eigene Mannschaft, schon gar Vertraute wie Gaeta gegen ihn meutern, das muß wehtun.

Bye,

Grisel

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #136 am: 17. Juni 2010, 22:02:46 »
Hi Grisel,
das würde ich ja jetzt gerne noch auseinander nehmen, aber wie oben schon geschrieben, bin ich jetzt erst mal zwei Wochen weg. Deshalb muss ich gleich  :schnarch: - Aber Ihr dürft ruhig weiter schreiben, (auch Inhaltsangaben :->) denn ich glaube, das ich die nächsten zwei Folgen verpassen werde...  :heul:

Also bis später dann,
:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #137 am: 24. Juni 2010, 11:40:55 »
Hallo Grisel,

Na das war ja mal eine Folge. Die Flotte hätte sich fast geteilt, aber eben nur fast. Adama hat sein Kommando wieder und die beiden Aufrührer Gaeta und Zarek sind hingerichtet worden. Da hat Adama wenigstens konsequent durchgegriffen. Mal sehen ob er noch weitere Exempel statuiert.

Aber was um Himmels willen wollten die beiden denn da aufbauen? Eine Anarchie? Wie kam Zarek denn auf die Idee den Rat zu erschießen und diese blöden Soldaten machen das auch noch. Zumindest hat man gesehen dass wenigstens ein paar Gewissensbisse bekommen haben.
Aber wie wollten sie das durchziehen? Jeden erschießen der nicht gleich ihrer Meinung ist? Das ist doch hirnrissig.

Jetzt sind wir nur mehr sieben Folge vom Ende der Staffel entfernt und keine neue Erde in Sicht. Schön langsam sollten sie mal Gas geben.

Katrin


Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #138 am: 25. Juni 2010, 19:34:15 »
Hi Katrin!

Auja, das ging schön spannend weiter. Vor allem Adama hat mir sehr gut gefallen, wie er nur voller Verachtung reagiert. Allerdings sind mir in der Folge die Synchronstimmen wieder sehr negativ aufgefallen. Laura klang wieder entsetzlich hysterisch und er wieder müde. Schade. Wo bleiben die letzten DVDs, damit ich meinen Gesamtdurchgang  :ausrast: beginnen kann?

Interessant fand ich, daß sie hier wieder die ganzen Leute ausgegraben haben, die sich einst unbeliebt gemacht hatten, wie den früheren Pegasus-CAG und Kelly. Ersterer war zumindest ehrlich und zweiterer hat vielleicht rechtzeitig die Seiten gewechselt, auf daß ihm vielleicht vergeben wird. Wenn ich mich recht erinnere, war Kelly derjenige, der hinter den Anschlägen auf Lampkin während des Prozesses gegen Baltar steckte. Ach ja, den haben wir auch wiedergetroffen, darüber freue ich mich immer. Schöne Szene, wie ein Kugelschreiber erneut als diesmal wirklich tödliche Waffe eingesetzt wird und wie er Kara und Anders widerwillig hilft, weil er sich doch eigentlich raushalten will.

Davor, ehe Anders angeschossen wurde, waren Kara und Lee erneut ein tolles Team. Einmal Soldat, immer Soldat? Und ich freue mich auch einfach immer wieder darüber, daß die Vater-Sohn-Beziehung stets betont wird und sich die beiden ständig in die Arme fallen. Nett. Genauso wie Adamas Erleichterung, daß Tigh noch lebt. Die Freundschaft ist doch wichtiger als alles andere und keiner war stets so loyal wie Tigh.

Die Ermordung des Rats halte ich für eine drehbuchtechnische Sache, er war lästig geworden und durch Zarek konnte man ihn elegant - und grausam - los werden. Eigentlich ist sowas ja nicht Zareks Sache. Rebellion, durchaus, aber kaltblütiger Massenmord? Ich weiß nicht. Schade um ihn, er war kein Sympathieträger, aber eine hochinteressante Figur. Um Gaeta ist es mir auch persönlich leid, wie gesagt, ich mochte ihn. Und seine Motive waren nicht falsch - Lee zB schätzt die Allianz mit den Zylonen ja auch nicht - aber seine Methoden waren es und das alles kam für ihn zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, als er seelisch am Ende war.
Interessant fand ich das Gespräch mit Baltar am Ende. Irgendeine Art von Connection war da wohl immer zwischen ihnen beiden. Und schön von Baltar, daß er am Ende mit dabei war. Zumindest am Ende ist er wohl das, was einem Freund am nächsten kommt für den armen, dummen, auf Abwege geratenen Felix. Sein Schicksal hat mich trotz seiner Taten genauso mitgenommen wie das von Dee. Immerhin scheint er am Ende Frieden gefunden zu haben, da der Phantomschmerz kurz vor dem Tod aufgehört hat.

Ich muß gar nicht spoilen, ich kann mich echt nicht erinnern, was aus den anderern Meuterern wird. Eigentlich hatte er ja gesagt, daß es diesmal keine Gnade gibt, aber es sind ja so schon so viele gestorben und die Menschen werden immer weniger.

Ach ja, und auch für Kara spielt Anders' zylonische Natur keine Rolle mehr. Wobei es dazu beitragen mag, daß sie ja selber nicht weiß, wer oder was sie ist. Und Hotdog hat sich rehabilitiert, weil er zwar offenbar zu den Meuterern gehörte, aber nicht auf Roslin schießen wollte.

Bye,

Grisel

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #139 am: 26. Juni 2010, 13:24:10 »
Hi Grisel,

Ja, um Geata und um Zarek tut es mir eigentlich sehr leid, die waren schon immer sehr cool, auch wenn ich sie nicht ganz verstanden habe.

Kara weiß ja wirklich nicht wer oder was sie ist. Hoffentlich verplappert sie sich nicht einmal wo. Das könnte nämlich unschön ausgehen. Anders überlebt sicher, zumindest hoffe ich das.

Katrin


Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #140 am: 01. Juli 2010, 20:17:56 »
Wow, das war ja eine ziemliche Erklärbärfolge. Nicht unanstrengend, weil das ein bißchen gar viel Information auf einmal war. Und ganz blicke ich noch nicht durch. Also der 13. Stamm von Kobol waren Zylonen, offenbar humanoide, die auf die Erde kamen. Aber wer hat die erschaffen? Auf der Erde haben sie gelernt, biologisch zu reproduzieren und erst unsere Final Five, Tigh, Ellen, der Chief (der jetzt endlich wieder Chief ist), Sam und Tory haben dann die künstliche Wiederauferstehung entdeckt, weshalb sie nach dem nuclearen Holocaust als einzige downloaden und entkommen konnten. Nach einer elendslangen Reise kamen sie zu den 12 Kolonien und haben den ersten zylonischen Krieg beendet und angefangen, die 8 Modelle zu bauen. Cavil/John war eifersüchtig auf Nr. 7, Daniel und hat das Modell vernichtet. Und weil er generell unnett ist, hat er die fünf getötet und als Menschen leben lassen um ihnen zu beweisen, daß Menschen schlecht sind. Also wußte er von Anfang an, wer sie sind. Alle anderen hat er es vergessen lassen. Wow. Und alles in einer einzigen Folge.
Aber ist Cavil nicht gestorben, als das Auferstehungszentrum in die Luft geflogen ist? Oder war das ein anderes Modell? Offenbar.
Und wie konnte Tigh altern?

Ah, ich habe eben in wiki nachgelesen, daß offenbar die Menschen von Kobol den dreizehnten Stamm, also die ersten Zylonen erschaffen haben. Und dann, nach deren Abreise, ein paar 100 oder 1000 Jahre haben andere Menschen sie erneut erschaffen. Gibt ja beinahe Sinn.  :-)

Was hatten wir sonst noch interessantes? Kara muß wissen, ob sie der verschollene letzte Zylon ist. Sie ist es nicht. Und sie scheint Sam immer noch zu lieben. Der klang ja eine Zeitlang fast wie ein Hybrid mit dem sinnfreien Gelaber.

Die Galactica fällt auseinander und kann nur durch zylonisches Gewebe gerettet werden. Und die Präsidentin will dies nur noch dem Namen nach sein und ernennt Lee zum neuen Verantwortlichen, der sich eine neue Regierung aussuchen soll. Sicher nicht der ungeeignetste, aber wählen ist wohl nicht mehr in?

Ach ja, und Caprica und Tigh leben nun offenbar zusammen. Da wird sich Ellen aber freuen, wenn sie mit Boomer zur Flotte stößt.

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #141 am: 03. Juli 2010, 20:58:29 »
Hallo Grisel,

Ja, die Folge war super, wenn auch wirklich etwas verwirrend.  :->

Das Ganze hin und her mit wer hat die Zylonen nun erschaffen und wer hat die letzten acht erschaffen war schon ziemlich viel auf einmal. Aber ich denke so halb und halb habe ich es dann kapiert.

Dass die letzten Fünf ein ganz normales Leben geführt haben war auch etwas eigen, denn ich dachte auch immer, dass Zylonen ja nicht älter werden, aber das mussten sie unter den Menschen tun.

Ich denke schon, dass Kara Sam noch liebt, aber sie ist keinen Schritt weiter als vorher. Zu den Zylonen gehört sie nicht, aber was ist sie dann?

Caprica und Tigh scheinen zusammen zu leben, Ellen wird das wirklich nicht gefallen, da hast du recht. Mal sehen wie sie reagiert.

Alles in allem eine coole Folge, bei der man sehr viel erfahren hat. Bin schon gespannt wie es weitergeht.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #142 am: 04. Juli 2010, 01:06:33 »
Hi Ihr,

boah! - Da hab ich ja ganz schön was verpasst!!!  :ausrast:
Aber soviel Mord und Totschlag hätte ich nicht erwartet. - Haben sie denn auch erklärt, wie es zu dem nuklearen Holocaust auf der Erde kam? Das würde mich ja noch interessieren. Und was ist mit Baltar, lebt der noch? Und wo ist Boomer-Sharon abgeblieben, die hatte sich doch zuletzt an Cavil geheftet? - Dann ist da noch die Frage, wie die übrige Flotte jetzt zu der Allianz mit den rebellischen Zylonen steht. Und wie steht es zwischen den verschiedenen Zylonengruppen? - Bekämpfen die sich immer noch?
 
Also alles in allem wäre es schön, wenn ihr mal ein kurze Zusammenfassung der letzten zwei Folgen schreiben würdet - jede von Euch eine :zwinker: - damit ich am nächsten Mittwoch auch wieder so einigermassen folgen kann.

:winken:
Hans

Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #143 am: 04. Juli 2010, 10:44:31 »
Hi,

Ja, es ist viel passiert, aber im Grunde hat sich an der Gesamtsituation nicht viel geändert.  :->

Haben sie denn auch erklärt, wie es zu dem nuklearen Holocaust auf der Erde kam?

Nein, haben sie nicht. Zumindest habe ich es nicht mitbekommen.


Und was ist mit Baltar, lebt der noch?

Ja, Baltar lebt noch und hat sich auf die Seite der Guten gestellt. Also auf Roslins Seite, ich denke er will endlich mal was sinnvolles tun und nicht immer nur weglaufen.


Und wo ist Boomer-Sharon abgeblieben, die hatte sich doch zuletzt an Cavil geheftet?

Sie ist gerade dabei ihn zu verraten. Cavil hat nämlich angeordnet Ellens Gehirn aufzumachen, damit er an Informationen rankommt, die sie ihn nicht geben wollte. Es ging um irgendwas über die Zylonen. So genau weiß ich das gar nicht mehr. Jetzt ist Sharon mit Ellen geflohen und ihn einem Jumper davon gesprungen auf dem Weg zur Galactica. Zumindest denke ich, dass sie dort hinwollen.


Dann ist da noch die Frage, wie die übrige Flotte jetzt zu der Allianz mit den rebellischen Zylonen steht. Und wie steht es zwischen den verschiedenen Zylonengruppen? - Bekämpfen die sich immer noch?

Da hat sich nicht viel geändert denke ich, das wurde nicht thematisiert. Und die Zylonengruppen bekämpfen sich nach wie vor, aber auch da gab es nichts neues.

 
Also alles in allem wäre es schön, wenn ihr mal ein kurze Zusammenfassung der letzten zwei Folgen schreiben würdet - jede von Euch eine :zwinker: - damit ich am nächsten Mittwoch auch wieder so einigermassen folgen kann.

Mehr als das was ich geschrieben habe, gibt es eigentlich nicht zu sagen. Und Details geraten bei mir immer sehr schnell in Vergessenheit.

Katrin

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #144 am: 04. Juli 2010, 12:31:53 »
Hi Hans!

Ich kann da auch keine sinnvollen Zusammenfassungen schreiben. Ist aber gar nicht nötig, sowas gibt es ja überall im Netz. Ich empfehle vor allem capricacity.de.
Laut Episodenguide hatten wir zuletzt

4.14. Blood on the scales
http://www.caprica-city.de/index.php?seite=episodenguide&aktion=showfolge&ID=71

4.15. No exit
http://www.caprica-city.de/index.php?seite=episodenguide&aktion=showfolge&ID=72

Viel Spaß beim Nachlesen.

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re: BSG - Teil 3
« Antwort #145 am: 04. Juli 2010, 13:39:36 »
Hi Ihr,

@Katrin: Naja, da gab es schon noch mehr, aber es muss wohl eine Berufskrankheit von Dir sein, Details auszublenden die sich erst auf dem zweiten Blick als wesentlich heraus stellen...  :-> Vielleicht vergleichst Du es einfach mal mit den Zusammenfassungen bzw. Inhaltsangaben, die Grisel verlinkt hat.

@Grisel: danke, das war sehr aufschlussreich. Vielleicht sollte ich diese Seite in Zukunft doch mal wieder häufiger besuchen...

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #146 am: 04. Juli 2010, 18:24:14 »
Hallo Hans,

ich bin nun mal kein Detailfreak, ich finde der Überblick ist viel wichtiger als jedes kleine Detail (auch wenn es sich im nachhinein als wichtig herausstellen sollte)

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #147 am: 04. Juli 2010, 21:45:48 »
Hi Katrin,

dass Du kein "Detailfreak" bist ist mir ja bekannt, aber so wie Du die Dinge verkürzt, geht mir zumindest früher oder später auch der wichtige Gesamtüberblick verloren. Denn dadurch, das Geata und Zarek getötet wurden hat sich an der Gesamtsituation schon etwas geändert. Zwar nicht viel, aber es fehlen damit zwei Figuren, die im Gesamtgefüge der Serie eine Bedeutung haben, die nicht unerheblich für den Handlungsverlauf waren.
Auch das der Rat getötet wurde und Lee etwas Neues anstelle des Rates einführen will ist so eine Sache, die an der Gesamtsituation zwar kurzfristig nichts ändert, aber langfristig sehr wohl Konsequenzen hat.
Das die Galactica bald auseinander fällt ist so ein Detail, das mir hochwichtig erscheint, denn wenn das passiert, verlieren die Menschen in der Flotte abgesehen von der millitärischen Verteidigung die letzte Hoffnung, und es hängt vom Ausgang des innerzylonischen Konflikts ab, ob sie weiter leben dürfen oder nicht. Und schliesslich verliert der Serientitel damit auch seinen Sinn.

Und da die Serie ja auch sehr stark durch die Figuren getragen wird, ist es immer gut zu wissen, welche Figur was macht oder was mir ihr passiert bzw. passiert ist.

Der Grosse Zusammenhang wird in dieser Serie mehr oder weniger nach der "Salamitaktik" geändert, um mal einen aktuellen Begriff aus der politischen Wissenschaft zu gebrauchen. D.h. viele kleine Änderungen ergeben nach und nach ein neues Gesamtbild. Zwar gibt es hin und wieder Schocks, wie die verseuchte Erde, die Sprengung der Cloud 9 durch eine Six oder auch den Einstieg in der Serie mit der Beinahevernichtung der Menschheit, dessen Rest sich seitdem auf der Flucht befindet. Aber beispielsweise die Geschichte um Boomer die sich über die ganze erste Staffel spannt, und selbiger erst am Ende der Staffel Klarheit darüber verschafft, das sie nicht das ist, was sie zu sein glaubt ist ein allmählicher Prozess, wo sich diverse Kleinigkeiten zu einem neuen Bild summieren.

So, ich hoffe, das war einigermassen verständlich.
 
:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #148 am: 05. Juli 2010, 09:21:09 »
Also, dass Gaeta und Zarek getötet wurden, habe ich sehr wohl erwähnt und auch dass Zarek den Rat umgebracht hat. Steht alles oben in den Postings bei denen ich mit Grisel geschrieben habe. Und was das bedeutet ist wohl klar.

Und dass die Galactica auseinanderfällt hat Grisel geschrieben. Auch dass sie mit Zylonentechnik versuchen wollen sie wieder auf Vordermann zu bringen.

Also wo bitte fehlt jetzt etwas??

Im Grunde haben Grisel und ich über alles geschrieben was in den Serien während du weg warst passiert ist.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #149 am: 06. Juli 2010, 11:33:25 »
Hi Katrin,

das bezog sich auf Deine Aussage, das sich an der Gesamtsituation nicht viel geändert hat. Das ist wahrscheinlich sogar richtig, wie ich mit etwas Abstand feststelle. Aber irgendwie hatte ich den Eindruck, als ob Du sagen wolltest, daran hätte sich nix geändert. - Na vielleicht war das ein Beispiel dafür, wie man sich gegenseitig missverstehen kann...  :kopfkratz:

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten