BSG - Teil 3

  • 331 Antworten
  • 95172 Aufrufe

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #165 am: 22. Juli 2010, 09:15:07 »
Hallo,

wirklich weitergebracht hat uns die Folge ja nicht wirklich. Im Grunde passiert doch die ganze Zeit gar nichts, alle reden immer nur und keiner handelt mehr - so zumindest mein Gefühl.

Kara ist aber ganz schön dumm, wenn sie geglaubt hat, dass Baltar ihr Geheimnis für sich behält. Nun wissen alle, dass sie eigentlich tot ist, wie weit sie ihm allerdings glauben ist eine andere Sache. Zum Thema "was sie ist" sind wir keinen Schritt weiter.

Sam an den Computer des Schiffes anzuhängen war eine kluge und eine schlechte Idee. Hätte ganz leicht schief gehen können, passiert ist zum Glück ja nichts.

Adamas ständige Sauferei und das ewige Bemitleiden halte ich bald nicht mehr aus, mir geht der Charakter, zusammen mit Tigh, schon so auf die Nerven - ich kanns gar nicht sagen.

Die müssen sich in den letzten drei Folgen noch ordentlich steigern um einen glaubwürdigen Schluss hinzubekommen.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #166 am: 22. Juli 2010, 17:52:31 »
Hi Ihr,

hier mal meine Eindrücke:
Interessant, jetzt hat Kara also Baltar in ihr Problem eingeweiht, und Anders spielt den Hybriden, wenn er in der Wanne liegt. Und Kara scheint wohl der Todesengel der Menschheit zu sein, obwohl er sich da ja auch nicht genau ausgedrückt hat.
Und Boomer scheint sich jetzt wohl doch mit Hera zu arrangieren, und sich zu öffnen. Und Hera verhält sich ruhig und sieht sich erst mal alles an.
Interessant auch, das Cavil sein Hauptquartier verlegt hat, aber aus taktischen Erwägungen heraus normal.

Letzter Abschnitt: Baltar konnte mal wieder seinen Babbel nicht halten und musste natürlich allen die Ergebnisse seiner Untersuchungen verkünden. Aber anscheinend hat ihn bis auf wenige Ausnahmen niemand für voll genommen. Oder jedenfalls haben sie sich nix anmerken lassen. Dann hat Kara den Sam also doch wieder an das Ding angeschlossen, aber bisher noch ohne genaueres Ergebniss. Und Boomer hat Cavil also doch noch gefunden, und Hera scheint ihr doch etwas mehr zu vertrauen, als bisher.

Interessant ist die Entscheidung vom Admiral, das er die Galactica aufgeben will. Ich frage mich blos, wo er hin will, vor allem auch mit der Ausrüstung, wenn er sie ausschlachten lässt. Die haben doch jetzt schon zu wenig Ladekapazitäten, wenn man das Basisschiff mal aussen vor lässt. Aber das werden wir ja noch erfahren, hoffe ich.

Sind eigentlich welche von den Fragen von letzter Woche beantwortet worden?
Muss ich gleich mal nahsehen.
Später ...
Also klar ist, das Cavil und Boomer ursprünglich vor hatten, Ellen herein zu legen, um an Hera zu kommen. Das hat Cavil ja jetzt bestätigt. Ellen hat das inzwischen auch kapiert, weis aber noch nicht so recht, was sie dagegen tun soll. Und Boomer ist sich nicht mehr sicher, ob es eine gute Idee war, sich Cavil anzuschliessen.

Soweit das, jetzt zu Katrins Kommentar:
Was Adamas Sauferei angeht, so ist das ganz einfach ein Ausdruck der Verzweifelung: Er muss zusehen, wie sein Schiff langsam aber sicher auseinander fällt, und er nicht viel dagegen tun kann; er weis nicht, wohin sie gehen könnten, weil kein bewohnbarer Planet in der Nähe ist, und eine umfangreichere Suche, wie die nach der Erde können sie sich nicht mehr leisten, weil sie die Resourcen nicht (mehr) haben.
Kara ist anscheinend auch verzweifelt, weil sie immer noch nicht weis, was sie ist, und wohl auch nichts "aufregendes/spannendes" zu tun hat, um sich von der Frage ablenken zu können. Das sie sich da an Baltar gewandt hat, war zwar nicht die klügste Idee, aber es gibt wahrscheinlich auch nicht mehr viele andere, die die Untersuchung machen könnten.

Ron Moore hat in Interviews ja immer von einer überraschenden Wende am Ende der Staffel geredet, wonach sich das ganze in der Rückschau dann als völlig logische Entwicklung entpuppen soll, auch wenn jetzt noch keiner so genau weis, warum. Also auf diese Wendung bin ich echt gespannt, ich hab nämlich keine Ahnung, was da passieren könnte. Irgendwelche Ideen, wie die, das sie nach Kobol oder gar zu den Kolonien zurück kommen erscheinen mir irgendwie unsinnig, vor allem, weil die Kolonieplaneten ja auch stark verstrahlt sind. Und in wieweit die technische Infrastruktur noch intakt ist, ist auch nicht klar. Aber die dürfte stark zerstört sein, obwohl Caprica-City ja noch steht, wie man in der ersten Staffel sehen konnte. Auf Kobol müssten sie alles neu bauen, so ähnlich wie auf Neu-Caprica, das wäre auch nicht sooo der Hit. Aber davon abgesehen, sind sie von all den Planeten viel zu weit weg, und nach den aktuellen Aussagen zu schliessen ist zumindest die Galactica auch nicht mehr in der Lage, dahin zurück zu fliegen... - also wie gesagt: ich bin wirklich sehr gepannt, was Ron Moore sich da ausgedacht hat.

:winken:
Hans

Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #167 am: 22. Juli 2010, 20:22:07 »
Hi!

Ich fand die Folge wieder gut, wenn es auch etwas gefährlich ist, als dritte ruhige Folge in, ja, Folge. Wobei, so kurz vor dem Ende wird ja wohl keiner mehr aussteigen. Übrigens sind es, soweit ich weiß, nur noch zwei Folgen. Moment.
Ja, das war 4.18, es kommen nur noch 4.19 und 4.20.

In erster Linie ging es hier um Erkenntnisse. Kara hat erkannt, mit Baltars "Hilfe" (schön ihre Reaktion darauf!), daß sie loslassen muß und sich von ihrem früheren, gestorbenen Selbst verabschieden muß. Das ist eben nicht mehr sie, diese Kara ist tot, was sie ja auch am Ende durch das Foto symbolisiert. Und bei den Beziehungen wird hier schön gezeigt, daß, wenn man liebt, das wer oder was gar nicht wichtig ist, wie Lee zu Kara sagt und sie zu Sam, der nun wohl der Galactica-Hybrid geworden ist.
Mir gefällt vor allem das Schauspiel von Sackhoff, finde sie einfach toll, gerade in diesen letzten Folgen, obwohl das ja immer schon eine der größten Stärken der Serie war, die schauspielerischen Leistungen. Sie fällt mir hier aber besonders auf.

Und Adama muß erkennen, daß er loslassen muß und akzeptieren, daß sein Schiff im Eimer ist. Aber wie Laura bemerkt, er ist im Begriff, beide "Frauen" zu verlieren, die er liebt, das ist relativ übel, da kann ich sein Saufen schon verstehen. Und am Ende rafft er es dann ja auch. Durch Helo?

Die Entwicklung Boomers in Bezug auf Hera fand ich auch interessant, zuerst war sie ja reichlich unfreundlich zu dem armen Kind, aber das hat sich gewandelt. Ich halte sie immer noch nicht für wirklich schlecht, nur irregeleitet durch Cavil. Wobei schon klar ist, daß sie durch ihre Erfahrungen reichlich verkorkst ist.

Dafür hat Ellen wieder zu ihrer Rolle als "Mutter der Zylonen" zurückgefunden, statt hysterisches Weib. Steht ihr besser.

Ich weiß gar nicht, ob ich die Folge je gesehen hatte, bekannt vorgekommen ist sie mir nicht. Irgendwann hatte ich das online schauen ja aufgegeben und nur noch vorgeblättert.
Hoffentlich klappt das mit dem Aufnehmen der letzten beiden Folgen!

Ich lese gerade, daß die zweite Hälfte der ersten Staffel von "Caprica" in den USA von Herbst auf Jänner verschoben wurde. Hm, wohl kein gutes Zeichen für die Nachfolgeserie. Und echt fies, den Fans gegenüber! Gut, daß ich da noch nicht mit Schauen angefangen habe. Da empfiehlt es sich wohl, noch zu warten.

Bye,

Grisel

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #168 am: 23. Juli 2010, 10:49:14 »
Hallo,

es kommen noch drei Folgen. Das war "Gestrandet in den Sternen", aber jetzt kommen noch Götterdämmerung 1 bis 3. (vielleicht werden die letzten beiden aber als Doppelfolge gezeigt).

Ich hoffe sehr stark auf eine gute Wendung, und ich nehme an, dass sie einen Planeten finden und ich nehme an, dass das irgendwas mit der Musik zu tun hat die Hera geschrieben hat. Aber keine Ahnung was. Den Weg zur Erde haben sie ja auch so komisch gefunden über den Raptor von Kara.

Na wie auch immer, ich hoffe sie steigern sich enorm. Denn die letzten Folgen waren die schwächsten der ganzen Serie.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #169 am: 23. Juli 2010, 15:38:43 »
Hi,

also was die Folgen angeht, so liegt Katrin richtig: Jetzt kommt noch die Götterdämmerung in 3 Teilen. Ob die letzten beiden Folgen im Doppelpack kommen kann ich noch nicht sagen, da ich noch keine Programmzeitschrift habe, die mir das verrät. Was ich aber schon sagen kann ist, das es beim nächsten mal wieder Action gibt. - Wahrscheinlich hat man die letzten Folgen absichtlich etwas ruhiger und damit finanziell billiger gestaltet, damit man für's Finale mehr Geld für aufwändige Actionszenen und Effekte zur Verfügung hat, spekulier ich jetzt mal. 

Jedenfalls dürfte es, nach dem zu schliessen, was ich in der Programmzeitschrift dazu gelesen habe, spannend werden.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #170 am: 23. Juli 2010, 16:21:05 »
OK, dann haben sie aus 2 englischen 3 deutsche Folgen gemacht, soll mir auch recht sein. Laut rtl2.de kommt BG an den beiden folgenen Mi jeweils von 0:00 bis 0:55, das heißt, es gäbe noch eine allerletzte Folge, wenn ich wieder da bin. Hoffen wir, daß das so stimmt und ich keinen Blödsinn programiere. Danke für die Info!
Ja, laut rtl2.de gibt es am 11.8.10 auch noch eine Folge. Umso besser, wenn beim Aufnehmen also was schief geht, kann ich die allerletzte trotzdem sehen.

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #171 am: 29. Juli 2010, 07:59:36 »
Hi,

ich habe mir die Folge aufgenommen, aber ich weiß nicht genau wann ich dazu komme sie mir anzuschauen.

Katrin

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #172 am: 30. Juli 2010, 06:44:29 »
Hi,

So, Folge gesehen und ich muss sagen: Was bringt dieser Einblick in das Leben einiger Leute auf Caprica drei Folgen vor Schluss?
Es war zwar spannend zu sehen, dass Laura ihre komplette Familie verloren hat, dass Kara mit Lees Bruder zusammen war und dass Sam anscheinend ein Sportler war, aber was bringt uns das alles??

Wir sind keinen Schritt weiter auf der Suche nach einer neuen Heimat, denn ich nehme nicht an, dass sie wieder auf Caprica wohnen wollen. Dort ist wahrscheinlich alles hin und zudem verseucht.

Zumindest haben sie sich entschlossen die kleine Hera aus der Gefangenschaft zu befreien, die nächste Folge wird also spannend werden. Mal sehen wie viele Hauptfiguren die neue Heimat letztendlich erreichen, denn ich bin nach wie vor überzeugt, dass sie eine neue finden.

Katrin


Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #173 am: 30. Juli 2010, 19:17:45 »
Hi Katrin,

die Frage, was die Rückblenden genau sollen, hab ich mir allerdings auch gestellt. Hab aber bisher noch keine Idee für eine Antwort.

Und was die neue Heimat angeht, da gehe ich auch davon aus, dass sie eine finden werden. Dabei beschäftigt mich seid einer Weile die Frage, wie weit sie in ihrer technischen Entwicklung zurück fallen werden, auch wenn sie eine neue Heimat gefunden haben. Doch dazu später mehr, wenn die Serie vorbei ist.

Das Caprica und auch die anderen Kolonien stark verseucht sind, davon kann man ausgehen. Zwar haben die Zylonen da nach dem Angriff aufgeräumt, und Caprica-City steht ja zu weiten Teilen auch noch, aber trotzdem glaube ich nicht, das da vorläufig noch einer wieder hin will. Ausserdem dürften da noch andere Zylonen sein, die nicht unbedingt die Meinung der rebellischen Gruppe teilen, auch wenn es Sechsen und Achten sind. - Die sind wahrscheinlich eher Sauer, das die Wiederbelebungsschiffe nicht mehr funktionieren. Davon abgesehen, gehen den Flüchtlingen ja so langsam auch die Resourcen aus, d.h. man weis überhaupt nicht, welche Schiffe (vom Basisschiff mal abgesehen) überhaupt noch in der Lage wären, nach Caprica zurück zu fliegen. Und wie weit sie von den Kolonien entfernt sind, wurde ja bisher auch noch nirgendwo erwähnt.

Und ja, die nächste Folge dürfte wieder Actionreich werden, weil eine Raumschlacht auf dem Programm steht, wenn sie Cavil's Schiff (Zentrum) angreifen. Ich bin dann echt gespannt, wie sie das mit der Befreiung der Kleinen anstellen wollen. Und dann scheint Ellen ja auch noch einen Plan zu haben, weil sie bei dem Angriff ja dabei sein will. - Da bin ich auch mal gespannt, was sie genau vor hat.

So, und nachdem ich das jetzt geschrieben hab, hier meine Notizen von Mittwoch Abend:

1. Werbeunterbrechung:
Alllso das war ja jetzt etwas seltsam. Jetzt bringen die eine Rückblende der Figuren aus der Zeit, die noch relativ weit vor dem Angriff liegt, wil Lee's Bruder Zack noch am Leben ist. Was die wohl bedeuten soll?
Wir erfahren da, dass Laura zwei Schwestern hatte, die bei einem Autounfall tödlich verunglückten; Six noch als Baltars Assistentin arbeitet, wobei er auch schon einen ziemlich aufgeblasenen Typen gibt, weil er sich mit dieser Riesen-Limousine durch die Gegend Chauffieren lässt. Dann zeigt Six sich richig menschlich, als sie für Baltar's Vater eine neue Bleibe besorgt, womit sie Baltar ja reichlich sprachlos gemacht hat.
Ich frage mich nur, was das für ein "Job" war, den Adama da anscheinend von einem Politiker bekommen hat, der nur eine Stunde dauern sollte, und wozu Adama sich nicht zu schade sein sollte, obwohl es ihm anscheinend nicht gefiel.

Und die Galactica wird also anscheinend wirklich bis fast auf's Skelett ausgeschlachtet. - Ich hatte ja noch erwartet, das sie das so nicht machen würden.
Interessant fand ich dann noch, das sie vieles zum Basisschiff rüber schaffen lassen. Aber realistisch betrachtet ist das wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, weil auf den zivilen Schiffen ja eh schon zu wenig Platz war; - sonst hätten sie die vielen Zivilisten nicht auf der Galactica unterbringen müssen...

Und Cavil hat natürlich nix besseres zu tun, als Hera als Forschungsobjekt zu betrachten. Aber andrerseits, d.h. aus seiner Sicht betrachtet ist dass eigentlich nur konsequent. Und Boomer scheint sich nicht mehr wirklich sicher zu sein, ob sie richtig gehandelt hat.

Später:
Soso, jetzt hat der Admiral also von Anders die Position von Cavils Schiff und will mit einer Crew aus Freiwilligen also eine Art Kamikazeangriff darauf starten, um Hera zu befreien. Und Ellen entscheidet mal eben so, das die Final Five (obwohl man sie jetzt ja eigentlich die First Five nennen müsste) auch an der Aktion teilnehmen. Aber ich könnte mir vorstllen, das sie da noch einen Trumpf im Ärmel hat, von dem bisher noch keiner weis.

Interessant fand ich auch das Interveiw von Anders, das er in der Rückblende gegeben hat, wo er erklärt hat, das es ihm eigentlich nur um die Perfektion der Bewegung geht. - Eine sehr interessante Einstellung. Ach ja, und das Interview auch noch in der Badewanne...

Die Szene, wo Baltar mit Lee redet, und für seine Organisation um einen Platz in der Regierung bittet, ist auch interessant. Aber der Konter von Lee ist gut, wo er Baltar fragt, ob der schon mal irgendwas getan hat, wovon er überhaupt keinen Vorteil hatte, und Baltar darauf keine Antwort geben kann. - Und dann der Spruch von Baltar: "Sie haben recht, ich würde mir auch nicht trauen." Ob das ein Eingeständnis war?


Soweit das, jetzt dürfte Ihr wieder.  :->

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #174 am: 31. Juli 2010, 12:10:05 »
Hi Hans,

die Frage, was die Rückblenden genau sollen, hab ich mir allerdings auch gestellt. Hab aber bisher noch keine Idee für eine Antwort.

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sie zwei Folgen vor Schluss mal eben irgendwas bringen das keine Bedeutung hat. Aber eine Idee was das sollte habe ich auch keine.


Und was die neue Heimat angeht, da gehe ich auch davon aus, dass sie eine finden werden. Dabei beschäftigt mich seid einer Weile die Frage, wie weit sie in ihrer technischen Entwicklung zurück fallen werden, auch wenn sie eine neue Heimat gefunden haben. Doch dazu später mehr, wenn die Serie vorbei ist.

War bei "Darkover" von Marion Zimmer Bradley damals auch so, sie sind mit ihren Schiffen gestrandet und haben gesehen, dass sie die Technik nicht aufrecht erhalten werden können. Also haben sie sie zerstört. Mal sehen wie es hier ist.


Davon abgesehen, gehen den Flüchtlingen ja so langsam auch die Resourcen aus, d.h. man weis überhaupt nicht, welche Schiffe (vom Basisschiff mal abgesehen) überhaupt noch in der Lage wären, nach Caprica zurück zu fliegen. Und wie weit sie von den Kolonien entfernt sind, wurde ja bisher auch noch nirgendwo erwähnt.

Meiner Schäzung nach sind sie ziemlich weit weg und haben gar keine Möglichkeit mehr zurück zu kommen. Gerade in den ersten Staffeln haben sie ja zig Sprünge gemacht um den Zylonen zu entkommen und wenn sie nicht im Kreis gesprungen sind (was ich nicht glaube) dann sind sie vielleicht schon in einem anderen Sonnensystem.


Und dann scheint Ellen ja auch noch einen Plan zu haben, weil sie bei dem Angriff ja dabei sein will. - Da bin ich auch mal gespannt, was sie genau vor hat.

Irgendwas hat sie vor, das denke ich auch. Warum sollte sie sonst alle fünf mitnehmen wollen??


Interessant fand ich dann noch, das sie vieles zum Basisschiff rüber schaffen lassen. Aber realistisch betrachtet ist das wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, weil auf den zivilen Schiffen ja eh schon zu wenig Platz war; - sonst hätten sie die vielen Zivilisten nicht auf der Galactica unterbringen müssen...

Naja, das Basisschiff ist wahrscheinlich das einzige, dass annähernd so eine Bewaffnung hat wie die Galactica. Also ist es nur logisch dass sie die militärische Präsenz dorthin verlegen.


Aber der Konter von Lee ist gut, wo er Baltar fragt, ob der schon mal irgendwas getan hat, wovon er überhaupt keinen Vorteil hatte, und Baltar darauf keine Antwort geben kann. - Und dann der Spruch von Baltar: "Sie haben recht, ich würde mir auch nicht trauen." Ob das ein Eingeständnis war?

Ich habe mich auch gefragt ob das ein Eingeständnis war, aber kann schon sein. Vieleicht beginnt er sich endlich richtig einzuschätzen, wer weiß.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #175 am: 31. Juli 2010, 22:35:24 »
Hi Katrin,

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sie zwei Folgen vor Schluss mal eben irgendwas bringen das keine Bedeutung hat.
ich schätze, dann haben die wohl erreicht, was sie wollten, nämlich uns Zuschauer noch mal zum grübeln zu bringen.


neue Heimat
Zitat von: jaqui
War bei "Darkover" von Marion Zimmer Bradley damals auch so, sie sind mit ihren Schiffen gestrandet und haben gesehen, dass sie die Technik nicht aufrecht erhalten werden können. Also haben sie sie zerstört. Mal sehen wie es hier ist.
Also das ist ja reichlich doof, die Schiffe zu zerstören, und sich dann zu einer teilweise vormittelalterlichen Gesellschaft zurück zu entwickeln. - Ich hab die Landung auf Darkover bisher nur auf dem SUB liegen, aber wahrscheinlich hatte MZB da andere Intensionen. - Jedenfalls glaube ich nicht, dass es bei BSG auch so weiter gehen wird, denn die haben ja nicht nur ein Raumschiff sondern viele, und da sind auch jede Menge Spezialschiffe in der Flotte, womit sich die technische Entwicklung der Gesellschaft auf einem gewissen Stand halten lässt.

Zitat von: jaqui
Davon abgesehen, gehen den Flüchtlingen ja so langsam auch die Resourcen aus, d.h. man weis überhaupt nicht, welche Schiffe (vom Basisschiff mal abgesehen) überhaupt noch in der Lage wären, nach Caprica zurück zu fliegen. Und wie weit sie von den Kolonien entfernt sind, wurde ja bisher auch noch nirgendwo erwähnt.

Meiner Schäzung nach sind sie ziemlich weit weg und haben gar keine Möglichkeit mehr zurück zu kommen. Gerade in den ersten Staffeln haben sie ja zig Sprünge gemacht um den Zylonen zu entkommen und wenn sie nicht im Kreis gesprungen sind (was ich nicht glaube) dann sind sie vielleicht schon in einem anderen Sonnensystem.
Du meinst, in einer anderen Galaxie, oder? - Denn in einem anderen Sonnensystem waren sie schon als sie Kobol gefunden haben und später auf Neu-Caprica waren sie wieder in einem anderen Sonnensystem. Ich glaube jetzt allerdings weniger, das sie in einer anderen Galaxie sind. Immerhin sind das riesige Gebilde, wie man sich an diesem Bild der Milchstrasse verdeutlichen kann. (Die Kreise haben einen Abstand von jeweils 5000 Lichtjahren, also etwa 47303600000000000 km.) - Ich schätze eher, das sie von einer Seite zur anderen geflogen sind. - Und schliesslich werden sie ihren Kurs ja auch dokumentiert haben, um ihn aus welchem Grund auch immer zurückverfolgen zu können.

Ellen
Zitat von: jaqui
Irgendwas hat sie vor, das denke ich auch. Warum sollte sie sonst alle fünf mitnehmen wollen??
Gute Frage.

Zitat von: jaqui
Naja, das Basisschiff ist wahrscheinlich das einzige, dass annähernd so eine Bewaffnung hat wie die Galactica. Also ist es nur logisch dass sie die militärische Präsenz dorthin verlegen.
Das ist auch ein Argument.

Zitat von: jaqui
der Spruch von Baltar: "Sie haben recht, ich würde mir auch nicht trauen." Ob das ein Eingeständnis war?

Ich habe mich auch gefragt ob das ein Eingeständnis war, aber kann schon sein. Vieleicht beginnt er sich endlich richtig einzuschätzen, wer weiß.
Na warten wir mal ab, was er als nächstes tun wird. - Ob die Frage von Lee ihm wohl zu denken gegeben hat? Wer weis?

Da fällt mir gerade noch ein: Da war doch in einer der letzten Folgen eine Szene, wo er eine 6 mal wegen irgendwas angesprochen hat, und sie ihm erklärt hat, das sie sich verändert hätte, im Gegensatz zu ihm. Ob er es in kürze dann wohl mal zustande bringt, ihr von seiner Kopfsix zu erzählen? - Andrerseits hat die CapricaSix ja auch noch diesen "KopfBaltar", den nur sie sehen kann, der aber in letzter Zeit kaum gezeigt wurde.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #176 am: 03. August 2010, 12:33:24 »
Also das ist ja reichlich doof, die Schiffe zu zerstören, und sich dann zu einer teilweise vormittelalterlichen Gesellschaft zurück zu entwickeln. - Ich hab die Landung auf Darkover bisher nur auf dem SUB liegen, aber wahrscheinlich hatte MZB da andere Intensionen. - Jedenfalls glaube ich nicht, dass es bei BSG auch so weiter gehen wird, denn die haben ja nicht nur ein Raumschiff sondern viele, und da sind auch jede Menge Spezialschiffe in der Flotte, womit sich die technische Entwicklung der Gesellschaft auf einem gewissen Stand halten lässt.

Bei Darkover war es was anderes, sie sind gestrandet, auf einer Welt ohne Menschen, ohne Technik. Sie hatten gar keine Möglichkeit diese Dinger je wieder flott zu bekommen und aus Angst, dass nachfolgende Generationen diese komischen Gebilde als Götter verehren haben sie alles zerstört. Sie mussten ins Mittelalter zurück um zu überleben.

Bei BG passiert das sicher nicht.


Du meinst, in einer anderen Galaxie, oder? - Denn in einem anderen Sonnensystem waren sie schon als sie Kobol gefunden haben und später auf Neu-Caprica waren sie wieder in einem anderen Sonnensystem. Ich glaube jetzt allerdings weniger, das sie in einer anderen Galaxie sind.

Ja, eine andere Galaxis, aber auch wenn sie sich nur am Rande ihrer eigenen befinden sind sie wahrscheinlich ziemlich weit von zu Hause weg.


Da fällt mir gerade noch ein: Da war doch in einer der letzten Folgen eine Szene, wo er eine 6 mal wegen irgendwas angesprochen hat, und sie ihm erklärt hat, das sie sich verändert hätte, im Gegensatz zu ihm. Ob er es in kürze dann wohl mal zustande bringt, ihr von seiner Kopfsix zu erzählen? - Andrerseits hat die CapricaSix ja auch noch diesen "KopfBaltar", den nur sie sehen kann, der aber in letzter Zeit kaum gezeigt wurde.

Was diese Kopfsix und Kopfbaltar sind hätte ich auch gerne eine Antwort bevor die Serie zu Ende ist.

Katrin

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #177 am: 05. August 2010, 09:19:33 »
Hallo Hans,

Folge schon gesehen? Ich fand sie sehr spannend, obwohl unsere Fragen nicht im entferntesten geklärt sind, aber das kann ja noch werden, eine Folge kommt ja noch  :->

Dass sich Zylonen und Menschen nun vertragen und das nur obwohl Baltar eine kleine Rede hielt, war sehr unglaubwürdig. Dass sich Cavil so leicht unterbuttern lässt kann ich gar nicht glauben. Und was diese Kopfsix ist weiß ich noch immer nicht und dieses Opernhaus. Was soll das gewesen sein?

Mann, oh Mann, eine Folge vor Schluss und es sind noch immer keine Fragen geklärt.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3336
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #178 am: 05. August 2010, 23:24:33 »
Hi Katrin,

Hallo Hans,

Folge schon gesehen?
klar, gestern Abend als sie ausgestrahlt wurde.

Zitat von: jaqui
Ich fand sie sehr spannend, obwohl unsere Fragen nicht im entferntesten geklärt sind, aber das kann ja noch werden, eine Folge kommt ja noch  :->
Nun ja, zumindest nicht alle; - siehe unten.

Zitat von: jaqui
Dass sich Zylonen und Menschen nun vertragen und das nur obwohl Baltar eine kleine Rede hielt, war sehr unglaubwürdig. Dass sich Cavil so leicht unterbuttern lässt kann ich gar nicht glauben.
Da kommt wahrscheinlich noch was.

Zitat von: jaqui
Und was diese Kopfsix ist weiß ich noch immer nicht und dieses Opernhaus. Was soll das gewesen sein?
Das Opernhaus ist 'ne Metapher. Die stand hier jetzt für die Galactica, kann aber auch der Tempel der 5 sein, der auf dem Planet war, dessen Sonne zur Nova wurde.

Zitat von: jaqui
Mann, oh Mann, eine Folge vor Schluss und es sind noch immer keine Fragen geklärt.
Alle nicht, das ist wahr, aber ein paar schon. Deshalb hier jetzt zu dem, was ich gestern dazu notiert habe:


Also was mir als erstes auffiel war, das sie den Vorspann weg gelassen haben. Was ich mich auch immer noch frage ist, was der Admiral da genau machen sollte, das angeblich nur 'ne Stunde dauert. Das haben sie immer noch nicht aufgeklärt. Zwar wissen Saul und Ellen davon, und die haben in der Bar oder dem Club, in den sie ihn geschleppt haben, auch versucht, ihn dazu zu überreden. - Und dabei kräftig einen gehoben. Aber was es sein soll ist immer noch nicht klar. Interessant fand ich die Umblendung, wo Adama da halb bekotzt auf der Strasse sitzt und zu den Sternen hinauf guckt, wobei der Blick über den sternklaren Himmel wandert der das ganze Sichtfeld ausfüllt und schliesslich die Flotte in ihrem augenblicklichen Zustand ins Bild kommt.

Dann die Vorbereitungen für das wahrscheinlich letzte Gefecht und schliesslich, wie riesig die Landedecks der Galactica sind, und damit verbunden, wie riesig auch die Galactica selbst ist. Da war am Anfang so eine Szene, wo da doch glatt mehere der Schiffe der Flotte aus den Landedecks heraus geflogen kamen, u.a. die Colonial One und noch ein Schiff von ähnlicher Grösse. (Habe zwar letzte Woche auf battlestarwiki.org einen Artikel über die Galactica gelesen, wo auch schon drin stand, wie gross sie ist, aber das mit den anderen Schiffen konnte ich mir doch nicht so recht vorstellen, obwohl es da auch stand...)

Interessant fand ich, das sie Lambkin zum Präsidenten ernannt haben. - Das dürfte Grisel freuen, wenn sie es sieht, weil sie ja eine Faible für diesen Charakter hat. :-)

Dann das Gefecht mit der Kolonie von Cavil. Da hat Anders also die Hybriden lahm gelegt, das ist ja interessant. Und jetzt sollen die Viper und Raptors wohl die Waffen lahm legen, damit sie Funktionslos sind, falls die Hybrieden es sich wieder anders überlegen. - Nette Taktik.

Ach ja, und Boomer ist sich wirklich nicht mehr sicher, ob sie das Richtige tat, als sie Hera entführt hat. Wie sie dem Doc da den Hals umgedreht hat, fand ich ersataunlich, vor allem auch, weil das so schnell ging. Aber der war auch echt Arrogant, - oder wie nennt man das verhalten sonst?

Ach ja, und den Stosstrupp, der da in Begleitung von Zenturien angreift war cool. - Noch in der 3. Staffel eine undenkbare Kombination.

2. Unterbrechung:
Das war ja mal was: Athena hat Boomer erschossen, obwohl Boomer sich für Hera entschieden hat. Aber das war wohl die Wut darüber, das sie sie erst entführt hat. Und die eine Six Kämpft zusammen mit Baltar Seite an Seite, und in einer Feuerpause knutschen die beiden, und sehen plötzlich beide nicht nur ihren jeweiligen Kopfpart, sonderen auch den des Anderen. Sehr interessant. - Wir wissen zwar immer noch nicht, was diese Kopfparts genau sind, aber zumindest wissen Baltar und Six jetzt, das sie beiden so eine Begleitung haben.

Ach ja, jetzt ist nur noch die Frage, wo Hera eigentlich hin will. Sie hat ja die Situation genutzt, wo der Trupp von Athena auf einen Trupp von Cavil traf, um sich zu verdrücken. Und irgendwie hat Laura das mitbekommen, macht sich auf die Suche und findet sie auch. Aber bei der nächsten Gelegenheit ist Hera schon wieder weg.
Und dabei die Einspielungen mit der Oper. Vielleicht wird das Rätsel ja jetzt endlich gelöst...

Ansonsten: Vieeel geballer! - Das müsste jetzt doch genug Action sein, oder Katrin? :->

Ende der Sendung:
Na das war ja mal 'ne Auflösung. Das Opernhaus ist also die Galactica und die Bühne das CIC der Selben, weil die letzten 5 da oben auf 'nem Podest (oder was auch immer) stehen, bzw. sitzen. Und jetzt wurde auch die Geschichte mit Six und Baltar, die Hera mitnehmen klar.

Ich frage mich nur, wo Cavil da plötzlich her kam. Der muss wohl einen anderen Eingang genommen haben als Baltar und Six. Jedenfalls hab ich nicht gesehen, das er ihnen hinterher kam.
Und dann hält Baltar die entscheidende Ansprache, die beide Parteien vorläufig das Feuer einstellen lässt. Interessant dabei, das er wirklich aus einer Perspektive gesprochen hat, die über beiden Parteien steht.

Jetzt frag ich mich allerdings auch, ob Tigh nur geblöfft hat, als er Cavil versprach, ihnen die Wiederauferstehung zu geben. Kann aber auch sein, das er das in dem Sinne gemeint hat, wie es auch Baltar verkündet hat, und wie Di'Anna es erforscht hat. Das wäre noch 'ne Möglichkeit. - Die dürfte Cavil zwar nicht gefallen, würde aber in den mystischen Rahmen der Serie passen.

Dann wäre noch die Frage, ob Laura und Athena-Sharon noch den Weg zum CIC finden, den Six ihnen versperrt hat, oder was da noch passiert? - Und die Frage, wie sie die Galactica wieder aus dem Kolonieschiff heraus kriegen wollen, denn die haben sie da ja ganz schön fest rein gerammt. Naja, vielleicht wird das auch 'ne Aufgabe für Sam, und die Hybriden... - aber bevor ich da zuviel spekuliere, sollte ich lieber die letzte Folge abwarten. :rollen:

Wäre zusammenfassend festzustellen, das es hier ja jede Menge Action gab, und die Folge deshalb wohl sehr teuer gewesen sein muss, weil sie ja auch aufwendig war. Es sind viele Fetzen geflogen und die bestanden wahrscheinlich nicht nur aus Bits und Bytes. Da fällt mir übrigens ein: da waren zwischendurch auch mal ein paar Zenturien zu sehen, die nicht so aussahen wie die, die man sonst so gesehen hat. Das waren welche, die aus der alten Serie stammen, denn da sahen viele so aus. - Aber irgendwie werde ich auch den Eindruck nicht los, das der eine eher weisse Zenturio, den glaube ich Kara und ihre Truppe da platt geschossen hat, eine gewisse Ähnlichkeit mit einem imperialen Sturmtruppler aus Star Wars hatte. Kann aber auch sein, das ich mir das nur einbilde.

So, und jetzt seid ihr wieder dran. - D.h. @Grisel: ich hoffe, Deine Aufnahmen haben geklappt.


:winken:
Hans

Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re:BSG - Teil 3
« Antwort #179 am: 06. August 2010, 08:14:21 »
@Hans: Okay, außer dass das Opernhaus die Galactica ist und Six und Baltar die kleine Hera nicht entführen wollten hat sich meiner Ansicht nach nichts geklärt.

Katrin