George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung

  • 36 Antworten
  • 11467 Aufrufe

Offline illy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
  • minä rakastan kirjoja
ich bin da bei imdb.com  gerade über etwas gestolpert:

 HBO Acquires A Song of Fire and Ice
Source: Variety
January 17, 2007

HBO has acquired the rights to turn George R.R. Martin's bestselling fantasy series "A Song of Fire and Ice" into a dramatic series to be written and executive produced by David Benioff and D.B. Weiss, reports Variety.

"Fire" is the first TV project for Benioff (Troy) and Weiss (Halo) and will shoot in Europe or New Zealand. Benioff and Weiss will write every episode of each season together save one, which the author (a former TV writer) will script.

The series will begin with the 1996 first book, "A Game of Thrones," and the intention is for each novel (they average 1,000 pages each) to fuel a season's worth of episodes. Martin has nearly finished the fifth installment, but won't complete the seven-book cycle until 2011.

Quelle: http://www.comingsoon.net/news/tvnews.php?id=18457


ich habe die Serie ja noch nicht gelesen, kann sich jemand vorstellen, dass das wirklich (gut!) verfilmbar ist?  :kopfkratz:

LG
illy

Offline Angua

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 208
Re: George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #1 am: 13. Juni 2007, 09:59:31 »
Ich konnte mir beim HdR auch nicht vorstellen, dass es gut verfilmt werden kann, es kam dann anders. Allerdings ist HBO wohl eine Nummer kleiner, daher - eher nicht.

Martin arbeitet wohl auch mit an der ganzen Sache, wenn ich einen seiner Blogeinträge richtig im Kopf hab. Dann dauert es wohl noch länger, bis die weiteren Bände der Serie fertig sind *seufz*.

Angua
Ich lese gerade:
Dragonfly Falling von Adrian Tchaikovsky

Ich höre gerade:
Relic von Preston/Child

Offline illy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
  • minä rakastan kirjoja
Re: George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #2 am: 13. Juni 2007, 10:01:37 »
Ja, allerdings habe ich HBO auch als ziemlich gut bei Serien im Hinterkopf, deswegen bin ich etwas zwiegespalten.

Offline Angua

  • Kaminkehrer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 208
Re: George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #3 am: 13. Juni 2007, 10:06:53 »
Sein Blog ist sowieso recht lesenswert, irgendwo steht da auch mehr zu der HBO-Sache. Und über Baseball (oder war's Football?). Er liebt es, sich darüber auszulassen *g*.

http://grrm.livejournal.com/
Ich lese gerade:
Dragonfly Falling von Adrian Tchaikovsky

Ich höre gerade:
Relic von Preston/Child

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #4 am: 13. Juni 2007, 18:08:18 »
Ich halte das auch nicht gerade für die am leichtesten zu verfilmende Vorlage, wobei TV-Serie zumindest etwas mehr Raum gibt. Trotzdem müßten da wohl eine Menge Handlungsstränge verschwinden oder verschmolzen werden. Und ob die so das Budget zusammenkriegen?
Immerhin, die Idee ist anregend. Wenn sie es wirklich einigermaßen gut hinkriegen, inkl. Besetzung, (Tyrion zB stelle ich mir schon mal schwer vor), es könnte was werden. Und vielleicht der Auslöser für andere TV-Verfilmungen sein.
Na, schauen wir mal.
Allerdings bin ich, was TV-Serien betrifft, fürchterlich absetzungsparanoid. Und nur das erste Buch wäre doch irgendwie cliffhangig.

Offline Threepwood

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
Re: George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #5 am: 13. Juni 2007, 18:15:51 »
Eh er die Reihe nicht endlich fertig geschrieben hat, interessiert mich eine mögliche Verfilmung nicht wirklich. Denn bei seinem derzeitigen Tempo ist alle Planung um einen Film nur eine weitere von viel zu vielen Ablenkungen (siehe Blog), die ihn davon abhalten, sie endlich zu beenden.


Gruß,

Threepwood

TeichDragon

  • Gast
Re: George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #6 am: 23. Juli 2007, 23:26:29 »
Tja...

Ich bin da zwiegespalten.
Zum einen macht HBO die besten Serien überhaupt derzeit (und kostet eine Staffel halt mach RICHTIG Geld), zum anderen ist da GRRMs Schreibtempo.
Auf der anderen Seite, könnte gerade die Serie der Kick sein, damit Schorschi (Goerge) endlich mal in die Pötte kommt, und die Reihe mit Band 5, 6 und 7 (So dies ausreicht) zu Ende bringt.

Insgesamt sehe ich das aber eher positiv. Wenn dem Schorch mal ein Sender wie HBO auf den Füßen steht und endlich die Staffeln weiterproduzieren will, wird er wohl dann doch eher mal fertig werden, als wenn jeden Blog-Eintrag zig-hundert Fans rumjammern.

Aber: Da GRRM derzeit verdächtig nach Schreibblockade klingt, soll man ja nichts beschreien....

Offline Steffi

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3431
    • Buchrebellin
Re: George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #7 am: 24. Juli 2007, 09:09:36 »
Schorschi....  :wieher:
Ich lese gerade:
Tom Mullen: Darktown

            als nächstes auf dem SUB
Gabriel Tallent: Mein Ein und Alles


Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #8 am: 21. August 2009, 20:21:54 »
Nimmt ja langsam Gestalt an, das Casting:
http://www.hollywoodreporter.com/hr/content_display/news/e3iebbbd387ec9a77d4420b06999a24352b

Sean Bean als Ned Stark finde ich ziemlich genial. Ich hatte mir Ned zwar anders vorgestellt, aber ich könnte mir vorstellen, daß ihm die Rolle liegt. Und es ist ja in Band 1 fast sowas wie die Hauptrolle.

Spoiler:
Wobei ich es weniger toll finde, wenn ich an Neds Ende denke. Das ich Martin nie nie nie vergeben werde.


Die anderen Schauspieler sagen mir alle nicht wirklich was. Bei Tyrion finde ich es gut, daß sie einen tatsächlich kleinwüchsigen Schauspieler nehmen, statt mit CGI zu trickens. So kommt das sicher viel besser rüber.

Bei Jaime bin ich zwiegespalten. Hübsch ist er ja, aber ein bißchen fade. So ein typischer All American Boy. Wobei er aber Däne ist.  :-) Den goldenen Kingslayer hätte ich mir eindrucksvoller ausschauend vorgestellt. Außerdem hat er auch ein wenig Ähnlichkeit mit Sean Bean, kommt mir vor. Das könnte verwirrend wirken. Oder decken sie in der Verfilmung den Clou auf, den sich Martin für den 2017 erscheinenden 6. Band aufgespart hat, Jaime und Ned sind Brüder?  :ausrast:

Auf Martins Blog sind mehr Fotos:
http://grrm.livejournal.com/

Ich hätte zwar auch lieber Band 5, aber, was soll's. Nehmen wir von Martin, was wir kriegen können. Wird ja eh dauern, wenn die jetzt erst casten. Wollen wir Wetten abschließen, was zuerst kommt, die Verfilmung von Band 1 oder Band 5?

Bye,

Grisel, fatalistisch


Offline Loomis

  • Kaminkehrer
  • Sr. Member
  • *
  • Beiträge: 303
Re:George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #9 am: 10. Mai 2011, 16:27:27 »
Hat eigentlich jemand von euch schon reingeschaut? Ich habe die ersten vier Teile (also alle die bis heute gesendet wurden) gesehen und bin begeistert. Leider habe ich die Bücher noch nicht gelesen, aber die Serie finde ich bislang großartig.
Ich lese gerade:Danach:Lieblingsautoren:
Joe Haldeman - Der ewige KriegDavid Eddings - Zauber der SchlangeKarl Edward Wagner, Michael Moorcock, Tobias O. Meißner, David Gemmell

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #10 am: 10. Mai 2011, 20:44:14 »
Ich habe bisher die ersten drei Teile gesehen und bin auch begeistert. Hätte mir nicht gedacht, daß so eine Verfilmung möglich ist, denn bislang erkenne ich alles wieder, die Charaktere, die Intrigen, die Geschichten im Hintergrund, schön! Das Casting ist echt gelungen, die einzigen, von denen ich nicht so überzeugt bin, rein äußerlich, sind die Mädchen. Sansa ist zu wenig schön und Arya wiederum zu herzig. Aber das ist auch vollkommen egal, wenn sie ihre Rollen überzeugend spielen und das machen sie bisher. Und die Kulissen! Ich bin vor allem hingerissen vom Wall und Castle Black.
Es mag helfen, daß ich das Buch vor über 10 Jahren gelesen habe, aber auch so bin ich bislang viel zu erfreut, um mich an Kleinigkeiten aufzuhängen. Bisher sieht es echt so aus, als hätten sie die Kunststück vollbracht, eine dermaßen dichte Geschichte vorlagengetreu zu verfilmen.  :ausrast:
Und "Dance with dragons" soll ja auch endlich erschienen, also tut sich auf der Front auch was.  :ausrast:

Offline Loomis

  • Kaminkehrer
  • Sr. Member
  • *
  • Beiträge: 303
Re:George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #11 am: 16. Mai 2011, 23:06:16 »
Gerade Teil 5 gesehen. Diesmal wars sehr blutig, aber wie immer auch sehr spannend. Und jetzt wieder ne Woche warten... :schrei:
Ich lese gerade:Danach:Lieblingsautoren:
Joe Haldeman - Der ewige KriegDavid Eddings - Zauber der SchlangeKarl Edward Wagner, Michael Moorcock, Tobias O. Meißner, David Gemmell

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #12 am: 17. Mai 2011, 21:38:25 »
Gerade Teil 5 gesehen. Diesmal wars sehr blutig, aber wie immer auch sehr spannend.

Auja! Jetzt wird es also langsam ernst. Sehr schön fand ich den Kampf am Ende zwischen Jaime und Ned. Ich mag sie ja alle beide, kurioserweise.
Eine Tragödie, daß wir schon in der Halbzeit sind. Den Eyrie haben sie auch schön hinbekommen. Die Kulissen sind echt toll, sehen absolut nicht nach TV-Serie aus.

Offline Loomis

  • Kaminkehrer
  • Sr. Member
  • *
  • Beiträge: 303
Re:George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #13 am: 17. Mai 2011, 23:34:50 »
Echt, Du magst Jaime? Das ist doch ein Unsympath.  :zwinker:
Meine Favoriten sind ja (natürlich) Arya und außerdem Tyrion.
Ich lese gerade:Danach:Lieblingsautoren:
Joe Haldeman - Der ewige KriegDavid Eddings - Zauber der SchlangeKarl Edward Wagner, Michael Moorcock, Tobias O. Meißner, David Gemmell

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re:George R.R. Martin - A Song of Ice and Fire - Verfilmung
« Antwort #14 am: 18. Mai 2011, 20:51:25 »
Echt, Du magst Jaime? Das ist doch ein Unsympath.  :zwinker:

Aber auch nur, bis wir mehr von ihm wissen. Klar, manche seiner Taten sind etwas erschreckend, aber, "the things we do for love" ...
Außerdem mag ich ja auch den umfassend guten Ned, das gleicht sich also aus. Ich glaube, ich hatte noch nirgends dermaßen nicht zusammenpassende Lieblinge wie hier.  :->
Ebenfalls zu meinen Favoriten zähle ich Davos, Ser Jorah und Sansa. Die drei sind mir eher so zugeflogen, da hatte ich Null Mitspracherecht.  :doof: Ja, so funktioniert das bei mir.
An Tyrion kommt man nicht vorbei, den mag ich schon auch sehr gern, oder Jon und Bran, die sind auch OK. Aber die 5 da oben sind bislang meine Hauptfavoriten. Ach ja, daran hat mich die Serie wieder erinnert, den Hound, Sandor, mag ich irgendwie auch.

Mit Arya kann ich leider gar nicht, mit ihr und mit Dany. Die beiden waren stets die mühsamsten für mich. Ich habe es einfach überhaupt nicht mit den patenten, toughen Mädls. Und Danys Teile fand immer extrem mühsam.

Aber ich bin echt gespannt, ob sich durch die TV-Serie der Blick auf manche Leute ändert. Allerdings könnte das fatal sein, ich finde nämlich Aiden Gillen als Littlefinger ziemlich gut. Aber der ist so ziemlich der letzte, den ich mögen mag, mir reichen die kaputten, die ich jetzt schon habe.  :->