Gartengeschichten

  • 139 Antworten
  • 3424 Aufrufe

Offline Dante

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1221
    • Susanne Pilastro
Re: Gartengeschichten
« Antwort #15 am: 07. Mai 2020, 15:32:05 »
Momentan habe ich keinen Garten, sondern eine Dachterrasse. Man könnte meinen, dass es dort oben - weit über den Nachbarn und somit in vermeindlicher Ruhe - keine Bodenkriecher gibt, die einen ärgern können. Ist aber nicht so... Ich bin offenbar so eine Art "Noah" - ob mir das nun gefällt oder nicht (kleiner Tipp: ES. GEFÄLLT. MIR. NICHT!!!)

Ich beherberge Ameisenkolonien, von denen ich mich frage, wie sie es überhaupt zu mir hinauf geschafft haben - Flugameisen wahrscheinlich... Es leben bei mir Myriaden von Schnecken und meinen, die wenigen Blüher, die in Dachterrassen-Granulat wachsen, das nur von Weitem nicht aussieht wie Katzenstreu, mit größte Genuss vertilgen zu müssen (auch hier vermute ich stark, dass es sich um Flugschnecken handelt.). Die ortsansässigen Tauben werden wohl demnächst von den Mauerseglern in Schach gehalten, so dass ich mit mit den Flug-Viechern nicht mehr lange herumzuärgern brauche. Mein Haus ist gelb angestrichen (nicht meine Wahl) und damit eine weithin sichtbare und beliebte, weil gelbe, Fläche (kennt ihr den Effekt im Sommer, wenn ihr ein gelbes T-Shirt tragt? Milliarden von Fliegen LIEBEN euch...); dementsprechend wimmelt es von Fliegen und Insekten - vor allem Wespen bauen gerne mal an der Rinne des Flachdaches. Nachdem ich aber eines von vielen Reihen-Penthäusern bin, die alle gelb sind, ist es schon verwunderlich, dass alle (!) Tiere sich stets nur bei mir aufhalten. Die Nachbarn finden es lustig... Ich nur hin und wieder...

Es sei denn, mich besuchen Hummeln, denn die mag ich gerne.... Und der seltsame Kolibri-Falter (den ich in Unkenntnis, woum es sich bei ihm handelt, schlicht "Henry" getauft habe) ist auch sehr Willkommen bei mir.

Der Specht, der hin und wieder auf der Brüstung landet, hat inzwischen begriffen, dass ich das Loch, dass er immer wieder gerne in meine Fassade hämmert, auch immer wieder zuspachteln werde; es besucht mich also nur noch, um mir einen verachtenden Blick zuzuwerfen.

Das Pseudokatzengranulat hält keine Feuchtigkeit (ist ja der Sinn der Sache, Wasser möglichst schnell abzuleiten, damit beim Nachbarn unter mir auch alles trocken bleibt), insofern bedurfte es vier Jahre, um herauszufinden, dass bei mir am besten Lavendel, Sukkulenten und Rosmarin aufgehoben ist. Das Frühjahr beginne ich mit blauen Traubenhyazinthen, danach kommt blauer Enzian; wenn der Rosmarin blüht, tut er das - natürlich - in blau/lila; dieser Blüte folgt die der Iris (ich muss wahrscheinlich nicht erwähnen, dass es blaue Vertreter sind...). Das Blühjahr endet mit Sommerflieder, der - dreimal dürft ihr raten - ebenfalls blau blüht. 

Über den "Fackfalter auf Koks", den Buchsbaumzünsler, habe ich an anderer Stelle schon geschrieben - man darf also kombinieren, dass ich KEINEN Buchs mehr besitze... Hat mir zum Schluss auch nicht mehr gefallen - blühte nicht blau...



Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6509
Re: Gartenprobleme
« Antwort #16 am: 07. Mai 2020, 16:15:54 »
Aber am Wald wohnen und keine Vögel mögen  :dong:  Soll sich ruhig nen Kopf machen  :kopfschmerz:
Das ist wie aufs Land ziehen und dann über das Hahnenkrähen und den Kuhgeruch meckern.  :doof:

Wenn wir Hunde halten wollten, würde ich einen Irischen Wolfshund wollen. Abgesehen davon, dass das für mich die schönsten Hunde der Welt sind, würde sie wahrscheinlich in Ohnmacht fallen  :-> :->

Von einem Irish Wolf hab ich früher auch lang geträumt. Dann hab ich erfahren, dass die vorneweg 3 Jahre brauchen bis sie groß sind und sie gesund groß zu bekommen ist eine Kunst für sich, bei diesen Riesenrassen. Dann hast Du drei Jahre einen fitten Hund. Und dann sind sie alt und wenn sie 9 werden kannst Du Dich schon von und zu nennen.
Noch dazu müssten wir ein neues Auto anschaffen. Und egal ob es Futter, Wurmkur oder mal 'ne Antibiose ist - überall zahlst Du für die Größe quasi 'Strafzoll'. Und wenn der Hund mal nicht selbst laufen kann, weil krank, dann ist man auch schnell aufgeschmissen.
Ich bin ganz glücklich mit meinen kleinen - die wiegen so 20 - 22 kg und sind damit doch deutlich handlicher. Und ich hab gute Chancen dass sie 15 werden.  :meditate1:
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Online leseschnecke

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1264
Re: Gartengeschichten
« Antwort #17 am: 07. Mai 2020, 16:41:55 »
Zitat
.Von einem Irish Wolf hab ich früher auch lang geträumt. Dann hab ich erfahren, dass die vorneweg 3 Jahre brauchen bis sie groß sind und sie gesund groß zu bekommen ist eine Kunst für sich, bei diesen Riesenrassen. Dann hast Du drei Jahre einen fitten Hund. Und dann sind sie alt und wenn sie 9 werden kannst Du Dich schon von und zu nennen.
Noch dazu müssten wir ein neues Auto anschaffen. Und egal ob es Futter, Wurmkur oder mal 'ne Antibiose ist - überall zahlst Du für die Größe quasi 'Strafzoll'. Und wenn der Hund mal nicht selbst laufen kann, weil krank, dann ist man auch schnell aufgeschmissen.

Leider hast du da vollkommen recht!
Darum sind wir ohne.

Zitat
. Das ist wie aufs Land ziehen und dann über das Hahnenkrähen und den Kuhgeruch meckern.  :doof:
Tatsächlich wird sich bei uns im Dorf gerne in der Facebook Gruppe beschwert, wenn Gülle ausgefahren wird. Landleben halt. Könnteste  dir nicht ausdenken  :->


@Dante: Danke für deinen köstlichen Bericht! You made my day!!  :wieher1:

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6509
Re: Gartengeschichten
« Antwort #18 am: 07. Mai 2020, 16:50:03 »
Ich beherberge Ameisenkolonien, von denen ich mich frage, wie sie es überhaupt zu mir hinauf geschafft haben - Flugameisen wahrscheinlich...

Ja genau: die paarungsbereiten Männchen und Weibchen haben Flügel. Die fliegen Dir hoch, paaren sich - und kommen dann nicht mehr runter.

... Und der seltsame Kolibri-Falter (den ich in Unkenntnis, woum es sich bei ihm handelt, schlicht "Henry" getauft habe) ist auch sehr Willkommen bei mir.
Taubenschwänzchen heißt der.  Und den mag ich auch sehr und freu mich wenn er die Budleia vor meinem Küchenfenster besucht.


Ansonsten schließ ich mich der Leseschnecke an: herrlicher Bericht  :->.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Dante

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1221
    • Susanne Pilastro
Re: Gartengeschichten
« Antwort #19 am: 07. Mai 2020, 18:53:59 »
@Dante: Danke für deinen köstlichen Bericht! You made my day!!  :wieher1:
Bitte schön, gern geschehen. Das ist mein neuer Humor...

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7585
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartengeschichten
« Antwort #20 am: 08. Mai 2020, 07:05:04 »
@Dante: Danke für deinen köstlichen Bericht! You made my day!!  :wieher1:
Bitte schön, gern geschehen. Das ist mein neuer Humor...


Der ist gut  :-)
Ein bisschen schwarz, ein bisschen böse, ein bisschen fatalistisch und einfach gut geschrieben
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Andreas

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 510
Re: Gartengeschichten
« Antwort #21 am: 09. Mai 2020, 01:28:32 »
@Dante: Danke für deinen köstlichen Bericht! You made my day!!  :wieher1:
Bitte schön, gern geschehen. Das ist mein neuer Humor...


Der ist gut  :-)
Ein bisschen schwarz, ein bisschen böse, ein bisschen fatalistisch und einfach gut geschrieben

Da regt sich der Lektor - nicht schwarz sondern BLAU.
LG an euch alle!

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7585
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartengeschichten
« Antwort #22 am: 09. Mai 2020, 14:43:58 »
Schande ... natürlich hat Dante blauen Humor  :dong:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Dante

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1221
    • Susanne Pilastro
Re: Gartengeschichten
« Antwort #23 am: 09. Mai 2020, 20:28:49 »
Schande ... natürlich hat Dante blauen Humor  :dong:

I' m blue - dabadi dabadei ' n dabadi dabadei 'n dabadi dabadei...

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6509
Re: Gartengeschichten
« Antwort #24 am: 10. Mai 2020, 14:09:57 »
Witziger weise hab ich gerade passend zu diesem neuen Thread zwei Bücher geschenkt bekommen:

Wie lange braucht eine Schnecke zurück in meinen Garten?  von Guy Barter
Zitat
Haben Sie sich jemals gefragt, wie Regenwürmer arbeiten? Oder warum manche Bäume so groß sind? Dieses Buch bietet fachmännische Antworten auf die Fragen, die sich so mancher Gärtner bereits gestellt hat oder niemals daran gedacht hätte, sich zu stellen. Vollgepackt mit Fotografien, schönen Vintage-Gravuren und einleuchtenden Diagrammen, wird von der praktischen über die leicht verrückte bis hin zur verwunderlichen Frage alles beantwortet, was man sich nur vorstellen kann. Erfah-rungskästen bieten praktische Anleitungen, sodass Sie Ihr neu gefundenes Wissen gleich auf Ihren eigenen Garten anwenden können. Geschrieben vom Chefgärtner der Royal Horticultural Society (der Britischen Königlichen Gartenbaugesellschaft), ist dieses Buch das ideale Geschenk für neugierige Gärtner mit Humor.
Es verspricht nette Anekdoten und Geschichten und vielleicht den ein oder anderen Erkenntnisgewinn.

und dies:
Regrow von Katie Elzer-Peters
Zitat
Viel zu schade für die Tonne

Aus Avocadokernen, Salatstrünken und 25 anderen Gemüseresten lassen sich mit wenig Aufwand und dem nötigen Know-how neue Pflanzen ziehen. Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigen, wie es geht: Ein Blumentopf oder Wasserglas, Wärme und die richtige Pflege, und schon wachsen auf dem Fensterbrett, dem Balkon oder der Terrasse Samen, Wurzeln, Stängel oder Blätter zu neuer Ernte heran.
Hier gibt es tatsächlich handfeste Tipps wie man aus Resten vom Gemüse putzen noch anderes als nur Kompost machen kann. Es ist bestimmt spannend, da das ein oder andere mal auszuprobieren. - Vielleicht brauch ich doch nochmal ein Hochbeet, damit ich etwas unabhängiger werd von unserm miserablen Boden?!  :gruebel:
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7585
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartengeschichten
« Antwort #25 am: 11. Mai 2020, 06:39:58 »
Witziger weise hab ich gerade passend zu diesem neuen Thread zwei Bücher geschenkt bekommen:

Wie lange braucht eine Schnecke zurück in meinen Garten?  von Guy Barter
Zitat
Haben Sie sich jemals gefragt, wie Regenwürmer arbeiten? Oder warum manche Bäume so groß sind? Dieses Buch bietet fachmännische Antworten auf die Fragen, die sich so mancher Gärtner bereits gestellt hat oder niemals daran gedacht hätte, sich zu stellen. Vollgepackt mit Fotografien, schönen Vintage-Gravuren und einleuchtenden Diagrammen, wird von der praktischen über die leicht verrückte bis hin zur verwunderlichen Frage alles beantwortet, was man sich nur vorstellen kann. Erfah-rungskästen bieten praktische Anleitungen, sodass Sie Ihr neu gefundenes Wissen gleich auf Ihren eigenen Garten anwenden können. Geschrieben vom Chefgärtner der Royal Horticultural Society (der Britischen Königlichen Gartenbaugesellschaft), ist dieses Buch das ideale Geschenk für neugierige Gärtner mit Humor.
Es verspricht nette Anekdoten und Geschichten und vielleicht den ein oder anderen Erkenntnisgewinn.

und dies:
Regrow von Katie Elzer-Peters
Zitat
Viel zu schade für die Tonne

Aus Avocadokernen, Salatstrünken und 25 anderen Gemüseresten lassen sich mit wenig Aufwand und dem nötigen Know-how neue Pflanzen ziehen. Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigen, wie es geht: Ein Blumentopf oder Wasserglas, Wärme und die richtige Pflege, und schon wachsen auf dem Fensterbrett, dem Balkon oder der Terrasse Samen, Wurzeln, Stängel oder Blätter zu neuer Ernte heran.
Hier gibt es tatsächlich handfeste Tipps wie man aus Resten vom Gemüse putzen noch anderes als nur Kompost machen kann. Es ist bestimmt spannend, da das ein oder andere mal auszuprobieren. - Vielleicht brauch ich doch nochmal ein Hochbeet, damit ich etwas unabhängiger werd von unserm miserablen Boden?!  :gruebel:


Die Bücher klingen Beide sehr nett
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7585
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartengeschichten
« Antwort #26 am: 11. Mai 2020, 09:39:52 »
Mein Freund sitzt zu Hause im Home Office und schreibt mir gerade dass er eine Jungamsel im Garten bei ersten Flugversuchen beobachtet. Die Elternvögel passen wohl gut auf und verscheuchen andere Vögel.
Ich will auch gucken
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Offline SilkeS.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2850
    • SilkeS. SUB
Re: Gartengeschichten
« Antwort #27 am: 11. Mai 2020, 13:29:21 »
Regrow von Katie Elzer-Peters
Zitat
Viel zu schade für die Tonne

Aus Avocadokernen, Salatstrünken und 25 anderen Gemüseresten lassen sich mit wenig Aufwand und dem nötigen Know-how neue Pflanzen ziehen. Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigen, wie es geht: Ein Blumentopf oder Wasserglas, Wärme und die richtige Pflege, und schon wachsen auf dem Fensterbrett, dem Balkon oder der Terrasse Samen, Wurzeln, Stängel oder Blätter zu neuer Ernte heran.
Hier gibt es tatsächlich handfeste Tipps wie man aus Resten vom Gemüse putzen noch anderes als nur Kompost machen kann. Es ist bestimmt spannend, da das ein oder andere mal auszuprobieren. - Vielleicht brauch ich doch nochmal ein Hochbeet, damit ich etwas unabhängiger werd von unserm miserablen Boden?!  :gruebel:

Oh, das merk ich mir mal. Meine Schwester hat einen Selbstversorgergarten und sie ist auch eine DIY-Tante.
Vielleicht hätte sie da Spaß ran.
Sie hat bald Geburtstag, ich wollte ihr eigentlich das Gartenbuch von Smartiular schenken... :kopfkratz:
Mein Blog
Mein Blog - Kommtar erwünscht

Offline Nerolaan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 627
Re: Gartengeschichten
« Antwort #28 am: 14. Mai 2020, 11:56:21 »
Einen Garten haben wir zwar nicht, aber wir haben dieses Jahr ein Stück Acker gemietet.
Gestern und vorgestern waren wir dort und waren erst ganze verzweifelt, weil gefühlt nur Melde wuchs...Gestern haben wir die Kartoffeln entdeckt, die Radieschen, Zwiebeln (rot und weiß),Möhren, Rucola und Zupfsalat. Und dann konnte ich auch das ganze Unkraut zupfen  :-> Eine einzelne Markeerbse konnte ich auch entdecken.
Aber uns fehlen noch einige Reihen...es bleibt spannend.

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7585
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Gartengeschichten
« Antwort #29 am: 14. Mai 2020, 13:04:28 »
Einen Garten haben wir zwar nicht, aber wir haben dieses Jahr ein Stück Acker gemietet.
Gestern und vorgestern waren wir dort und waren erst ganze verzweifelt, weil gefühlt nur Melde wuchs...Gestern haben wir die Kartoffeln entdeckt, die Radieschen, Zwiebeln (rot und weiß),Möhren, Rucola und Zupfsalat. Und dann konnte ich auch das ganze Unkraut zupfen  :-> Eine einzelne Markeerbse konnte ich auch entdecken.
Aber uns fehlen noch einige Reihen...es bleibt spannend.

Wie läuft das ab? Ihr habt ein Stück Acker, was ihr selber bewirtschaftet und auch die Erträge für euch sind?  :kopfkratz:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.