Stargate Atlantis

  • 300 Antworten
  • 85811 Aufrufe

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3318
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #270 am: 11. Februar 2010, 22:32:29 »
Hi again,

so, jetzt zum Film. Der fing ja schon mal ganz nett an:
Da war zum einen die Anspielung auf StarWars: "Vor mehreren Millionen Jahren in einer weit entfernten Galaxis" im Gegensatz zu "vor langer Zeit in einer Galaxie weit weit entfernt"
Und dann die Tatsache, dass sie Daniel mal wieder mehr in seinem Hauptberuf arbeiten gelassen haben. Das die Orikrieger da früher oder später auftauchen mussten, war klar. Komisch fand ich nur, dass das auf Dakara gewesen sein soll, wo der Planet doch angeblich von Adria zerstört wurde. - Das kann dann nur bedeuten, das sie an der Oberfläche zwar einen immensen Schaden angerichtet hat, hauptsächlich in der Umgebung wo das SternenTor und der Berg mit der Antikerwaffe stand. Vieles andere aber intakt blieb.

Das Tomin sich mit dem Prior anlegt, war auch nicht ganz neu, aber das er überläuft war dann doch eine nette Wendung zu Anfang. Vor allem als er gesehen hat, das der Prior getötet werden kann. Es ist blos offen geblieben, was mit den Soldaten passiert ist, die unter seinem Kommando standen. Denn davon waren ja noch einige am Leben. Ich denke, da ist etwas geschnitten worden.

Das sie da die richtige Lade der Wahrheit nicht finden, war zwar blöd, aber wenn es so gewesen wäre, wär der Film ja schon wieder zu Ende, bevor er richtig angefangen hat. Interessant ist dann, das Tomin sie auf den Weg zur richtigen Lade führt.

Dieser komische IOA-Agent, der da noch ins Spiel kommt, war mir auch gleich von Anfang an unsympatisch, genau wie Mitchell.
Interessant fand ich auch die Antiker-Senen, die sie am Anfang eingestreut haben.

Die Szene auf der Odyssey, wo Teal'c sich zu Tomin setzt und seine Sichtweise über die Untaten darlegt, die er als Primus von Apophis begangen hat, fand ich sehr interessant. Ich stimme ihm zwar nicht zu, was das "sich selbst verzeihen angeht", aber dennoch war die Szene sehr beeindruckend.

Kleinigkeit am Rande: Das Teal'c da auf einmal Haare auf dem Kopf hatte, war schon etwas merkwürdig, wo man ihn doch sonst nur mit kahlem Kopf kennt.

Interessant fand ich dann wiederum die Sache, mit dem Versteck der Lade. Als die Antiker mit ihrem Raumschiff gestartet sind, lag sehr viel Schnee, und es wäre nich unwahrscheinlich, wenn der Gipfel unter Schnee und Eis begraben gewesen wäre. Als dann SG-1 da ankommt ist der Gipfel bewaldet, und es ist nebenbei auch gerade Frühling oder Sommer. Obwohl bei so einem langen Zeitraum natürlich auch ein Klimawandel möglich ist.

Dann kam der negativ-Hit schlechthin, als dieser IOA-Typ den Asgaard-Kern anwirft, und einen Replikator baut. Das der was im Schilde führt war ja klar, aber Replikatoren waren ja echt das Letzte, was die noch gebraucht haben. Und das der sich auch noch so absolut Unkooperativ gezeigt hat, machte ihn dann völlig unsympatisch. Und das da jemand im IOA völlig durchgeknallt gewesen sein muss,  ist auch klar. Leider ist am Ende nicht gesagt worden, ob es da auch noch Konsequenzen gegeben hat, weil die Besatzung der Odyssey gegen diese "Viehcher" kämpfen musste.

Die "Visionen" von Daniel die ja doch keine sind, finde ich auch immer cool. Und natürlich, das die Lade nach wer weis wie langer Zeit noch funktioniert. - Aber das ist ja sowieso das Tolle an der Antikertechnologie, das die es sehr häufig geschafft haben, für die Ewigkeit zu bauen.
Dass die Truppe dann mal wieder von Orisoldaten angegriffen wird ist mal wieder typisch, aber diesmal auch nicht ganz unrealistisch. Dumm nur, das die Odyssey zu dem Zeitpunkt nicht da war, weil die das Problem mit Replikatoren den hatte.

Ebenfalls interessant war, das Teal'c da nach einiger Zeit wieder aufgestanden ist. Seinen Fussmarsch fand ich sehr beeindruckend, nur sollte man besser nicht fragen, woher er den Weg wusste, den er zu gehen hatte. Man kann vermuten, das er sich vorher aus dem All informiert hat, oder eher wahrscheinlich, das Morgan Le Fay ihm den Weg gewiesen hat. Das wurde ja nicht so ganz klar. Nur, das sie ihn geheilt hat, als er kurz vor Celestis zusammengebrochen war.

Sehr schön fand ich auch die Erscheinung, die sie Adria gegeben haben: immer von Flammen umhüllt, wie eine wandelnde Fackel. Cool gemacht. Das Gefecht von Morgan Le Fay und Adria war auch nicht schlecht, obwohl ich mir da vorher ein paar mehr Wortwechsel gewünscht hätte.

Dafür hat mich die Reaktion des Doci überrascht, nachdem er in die Lade gesehen hatte, wie mich überhaupt die Wirkung der Selben überrascht hat. Mit dem grellen Licht, das da raus kommt, hab ich jedenfalls nicht gerechnet. Ich hatte eher den Eindruck, das sie doch noch kaputt geht, als der Tisch zusammen gebrochen ist.

Dann war da noch der Prior, der zur Erde gekommen ist, und der etwas irritiert wirkt, als sie die Lade vor ihm aufstellen und ihm seinen Stab wieder in die Hand drücken.

Also alles in allem ein gutes Ende des Ori-Handlungsbogens, und es wurde bestätigt, das sie tatsächlich tot sind. Also hat Merlins Waffe funktioniert. Nur was Adria damit gemacht hat, als sie wieder zu sich kam, und sich in Origalaxie wiederfand, blieb offen. Vermutlich hat sie sie zerstört, aber genaues weis man ja nicht. Übrigens fand ich diese Acryl-Glas-Konstruktion, die die Anti-Ori-Waffe darstellen soll auch sehr hübsch. - Ich glaube, als Dekoration wäre dieses Stück Requisite allerdings doch nicht so geeignet...

Soweit dann erst mal mein Senf zu dem Film.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #271 am: 12. Februar 2010, 09:52:10 »
Hi Hans,

so, dann antworte ich mal hier:

Zitat von: jaqui

Ne, ne, einen Junggesellenabschied gibt es natürlich extra nochmal  :-> meist eine Woche vor der Hochzeit, immerhin geht es da meist sehr feucht-fröhlich zu und das bis in die frühen Morgenstunden. Als Bräutigam muss man da normalerweise als erster k.o gehen  :->
Na Bravo. - Gibt's da auch was vergleichbares für die Braut? - Oder ist die immer die brave Tochter?

 :-> Nein, wir Frauen haben natürlich auch einen Polterabend. Meist aber nicht ganz so ausschweifend wie der der Männer.  :->
Aber bei meiner Schwester ging es auch ganz schön lustig und feucht-fröhlich zu. Vor allem als ich die Bande mit dem Auto nach Hause gebracht habe  :->


Lobbys: Ja, da ist natürlich was dran. Ganz durchschaue ich das bei den Amis sowieso nicht. Die sollten sich doch freuen dass sie ein gescheites System bekommen und nicht dagegen sein  :doof: Aber jedem das seine.


Puh, ich merke gerade, dass ich den Film nicht mal mehr annähernd so genau im Kopf habe wie ich dachte. Also werde ich leider nicht so genau auf deine Anmerkungen eingehen können. Aber ich versuchs mal.

Das Tomin sich mit dem Prior anlegt, war auch nicht ganz neu, aber das er überläuft war dann doch eine nette Wendung zu Anfang. Vor allem als er gesehen hat, das der Prior getötet werden kann. Es ist blos offen geblieben, was mit den Soldaten passiert ist, die unter seinem Kommando standen. Denn davon waren ja noch einige am Leben. Ich denke, da ist etwas geschnitten worden.

Das mit Tomin fand ich auch sehr interessant und wie man sieht hat er sich für die richtige Seite entschieden.


Dieser komische IOA-Agent, der da noch ins Spiel kommt, war mir auch gleich von Anfang an unsympatisch, genau wie Mitchell.
Interessant fand ich auch die Antiker-Senen, die sie am Anfang eingestreut haben.

Du fandst Mitchell unsympathisch? Also ich nicht, das weiß ich noch. Und dass sie einen menschlichen Unsympathler brauchen war auch klar, können ja nicht immer nur die Ori die Bösen sein. Der musste natürlich auch in den eigenen Reihen zu finden sein.


Kleinigkeit am Rande: Das Teal'c da auf einmal Haare auf dem Kopf hatte, war schon etwas merkwürdig, wo man ihn doch sonst nur mit kahlem Kopf kennt.

Das fand ich auch sehr verwirrend.  :->


Dann kam der negativ-Hit schlechthin, als dieser IOA-Typ den Asgaard-Kern anwirft, und einen Replikator baut. Das der was im Schilde führt war ja klar, aber Replikatoren waren ja echt das Letzte, was die noch gebraucht haben. Und das der sich auch noch so absolut Unkooperativ gezeigt hat, machte ihn dann völlig unsympatisch. Und das da jemand im IOA völlig durchgeknallt gewesen sein muss,  ist auch klar. Leider ist am Ende nicht gesagt worden, ob es da auch noch Konsequenzen gegeben hat, weil die Besatzung der Odyssey gegen diese "Viehcher" kämpfen musste.

Ich fand das mit den Repliaktoren aber nicht schlecht, immerhin haben sie damit eine Handlung aus der Stargate Reihe aufgegriffen die einen großen Teil der Geschichte ausmacht. Von daher fand ich das toll.


Ebenfalls interessant war, das Teal'c da nach einiger Zeit wieder aufgestanden ist. Seinen Fussmarsch fand ich sehr beeindruckend, nur sollte man besser nicht fragen, woher er den Weg wusste, den er zu gehen hatte. Man kann vermuten, das er sich vorher aus dem All informiert hat, oder eher wahrscheinlich, das Morgan Le Fay ihm den Weg gewiesen hat. Das wurde ja nicht so ganz klar. Nur, das sie ihn geheilt hat, als er kurz vor Celestis zusammengebrochen war.

Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht, wie er den Weg gekannt hat. Wahrscheinlich weil mich solche Details nie interessieren  :->


Sehr schön fand ich auch die Erscheinung, die sie Adria gegeben haben: immer von Flammen umhüllt, wie eine wandelnde Fackel. Cool gemacht. Das Gefecht von Morgan Le Fay und Adria war auch nicht schlecht, obwohl ich mir da vorher ein paar mehr Wortwechsel gewünscht hätte.

Adria hatte immer etwas Mystisches und das fand ich gut an dem Film. Sie war zwar die Böse, aber dennoch immer wunderschön dabei.


Also alles in allem ein gutes Ende des Ori-Handlungsbogens, und es wurde bestätigt, das sie tatsächlich tot sind. Also hat Merlins Waffe funktioniert. Nur was Adria damit gemacht hat, als sie wieder zu sich kam, und sich in Origalaxie wiederfand, blieb offen. Vermutlich hat sie sie zerstört, aber genaues weis man ja nicht. Übrigens fand ich diese Acryl-Glas-Konstruktion, die die Anti-Ori-Waffe darstellen soll auch sehr hübsch. - Ich glaube, als Dekoration wäre dieses Stück Requisite allerdings doch nicht so geeignet...

Ja, ein paar kleine Fragen bleiben wirklich noch offen, aber das stört mich nicht. So bleibt wenigstens noch ein wenig Platz für eigene Spekulationen.
Nun weiß ich wenigstens, dass ich mir den Film noch mal ansehen muss denn vieles habe ich schon wieder vergessen. Stargate Continuum habe ich viel besser im Gedächtnis als das mit den Ori merke ich gerade. Vielleicht weil mir der besser gefallen hat. :winken:

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3318
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #272 am: 12. Februar 2010, 21:08:24 »
Hi Katrin,

so, dann antworte ich mal hier:
schön.  :flirt:

Junggesellenabschied
Zitat von: jaqui
Na Bravo. - Gibt's da auch was vergleichbares für die Braut? - Oder ist die immer die brave Tochter?

 :-> Nein, wir Frauen haben natürlich auch einen Polterabend. Meist aber nicht ganz so ausschweifend wie der der Männer.  :->
Aber bei meiner Schwester ging es auch ganz schön lustig und feucht-fröhlich zu. Vor allem als ich die Bande mit dem Auto nach Hause gebracht habe  :->
Ah ja. Dann warst Du also diejenige, die nüchtern bleiben musste, ja? - Oder bleibst Du aus Prinzip immer nüchtern?

Zitat von: jaqui
Lobbys: Ja, da ist natürlich was dran. Ganz durchschaue ich das bei den Amis sowieso nicht.
Ich auch nicht. - Muss ich aber auch nicht, bin ja schliesslich nicht Hauptberuflich mit solchen Dingen befasst.

Zitat von: jaqui
Die sollten sich doch freuen dass sie ein gescheites System bekommen und nicht dagegen sein  :doof: Aber jedem das seine.
Da stimme ich Dir zu, aber das würde ja auch den Leuten ein wenig Geld für die Allgemeinheit abverlangen, die das einzige Heil der Menschen in der Eigenverantwortung sehen, und für die es gesellschaftliche Zusammenhänge zwischen Armut und Reichtum, Gesundheit und Wohlstand aus Prinzip nicht geben kann. Und weil das so sein soll, darf es natürlich auch nicht sein, das man dafür Geld ausgibt, obwohl es gerade diesen Leuten nicht weh tun würde, wenn sie im Monat ein paar Dollar für das Allgemeinwohl ausgeben müssten. 

Zitat von: jaqui
Puh, ich merke gerade, dass ich den Film nicht mal mehr annähernd so genau im Kopf habe wie ich dachte. Also werde ich leider nicht so genau auf deine Anmerkungen eingehen können. Aber ich versuchs mal.
Nun ja, ich hab mir zum schreiben der Kommentare dann auch die Wiki-Seite zur Hilfe genommen. Allgemein hab ich zwar ein recht gutes Gedächtniss für Filmhandlungen, aber diesmal war da doch ein Wurm drin.

Zitat von: jaqui
Das mit Tomin fand ich auch sehr interessant und wie man sieht hat er sich für die richtige Seite entschieden.
Sehe ich auch so. - Und die Szene am Schluss, wo er mit Vala über seine Zukunft geredet hat, die fand ich auch sehr nett. Einerseits wusste er von der Falschheit der Ori, andrerseits gab ihm die Lehre auch die Hoffnung zum Überleben als er im Kerker sass. Da war die Frage nach der Zukunft nur berechtigt, und wenn er tatsächlich der neue Anführer sein sollte, wie es da gezeigt wurde, dann hat er noch eine Menge Arbeit vor sich. Der Tip, das Buch des Ursprungs zu Überarbeiten war da wohl ein guter Anfang. Und vor allem fand ich Vala da auch interessant, weil sie mal nicht die genervte Oberschlaue raushängen gelassen hat, sondern selbst auch über ihre Zukunft nachgedacht hat.

Zitat von: jaqui
Dieser komische IOA-Agent, der da noch ins Spiel kommt, war mir auch gleich von Anfang an unsympatisch, genau wie Mitchell.
Interessant fand ich auch die Antiker-Senen, die sie am Anfang eingestreut haben.

Du fandst Mitchell unsympathisch?
Nein. - Aber Mitchell fand diesen IOA-Typ von Anfang an unsympathisch. Und mir ging es genau so.

Zitat von: jaqui
Und dass sie einen menschlichen Unsympathler brauchen war auch klar, können ja nicht immer nur die Ori die Bösen sein. Der musste natürlich auch in den eigenen Reihen zu finden sein.
Okay, aus dramaturgischen Gründen kann man das so sehen. Aber musste das unbedingt in so einer Situation sein und er dann so einen Mist verzapfen?  :kopfkratz:

Zitat von: jaqui
Kleinigkeit am Rande: Das Teal'c da auf einmal Haare auf dem Kopf hatte, war schon etwas merkwürdig, wo man ihn doch sonst nur mit kahlem Kopf kennt.

Das fand ich auch sehr verwirrend.  :->
Naja, verwirrend fand ich es nicht, aber gewöhnungsbedürftig. Vor allem zeigt es, das Christopher Judge sich während der Serienproduktion regelmässig den Kopf kahl scheren musste.
Ach ja, dann waren doch da in dem Abschnitt, als er nach Celestis gewandert ist, Szenen, wo er über die Berge und Gipfelkämme gewandert ist. Dazu hat er in einem Interview ja mal erzählt, das ihm der Dreh dieser Szenen gar nicht so gefiel, weil es tatsächlich etwas schwierig war, auf den Beinen und auch auf dem Weg zu bleiben, während der Hubschrauber mit der Kamera da in relativ kurzer Distanz um einen herum fliegt, weil der Rotor sehr starke Abwinde produziert.
Ach ja, was die Berge sonst angeht, handelt es sich wahrscheinlich um die kanadischen Rocky Mountains. Ist jedenfalls das Naheliegenste, da das ja alles in Vancouver gedreht wird, das ja am Rand der Rockys liegt.

Zitat von: jaqui
Dann kam der negativ-Hit schlechthin, als dieser IOA-Typ den Asgaard-Kern anwirft, und einen Replikator baut...

Ich fand das mit den Repliaktoren aber nicht schlecht, immerhin haben sie damit eine Handlung aus der Stargate Reihe aufgegriffen die einen großen Teil der Geschichte ausmacht. Von daher fand ich das toll.
Aber eigentlich hat man die Replikatoren doch am Ende der 8. Staffel besiegt, und die vorhandenen Daten sollten eigentlich nur noch zur Prävention da sein, aber nicht, um neue Replikatoren zu erschaffen. Wobei man ja gesehen hat, das einer ausreicht, anschliessend machen die ihrem Namen alle Ehre, wie auch Mitchell an einer Stelle anmerkt.

Aber der wirkliche Grund dafür, das man die Replikatoren wieder ausgekramt hat, findet sich ja im Regiekommentar der DVD, bzw. auch im Wiki unter Hintergrundinformationen, 8. Punkt.

Zitat von: jaqui
Seinen Fussmarsch fand ich sehr beeindruckend, nur sollte man besser nicht fragen, woher er den Weg wusste,

Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht, wie er den Weg gekannt hat. Wahrscheinlich weil mich solche Details nie interessieren  :->
Ja wahrscheinlich.
Warst Du eigentlich schon mal in den hohen Bergen zum wandern gewesen, oder nur zum Skilaufen?

Zitat von: jaqui
Sehr schön fand ich auch die Erscheinung, die sie Adria gegeben haben: immer von Flammen umhüllt, wie eine wandelnde Fackel. Cool gemacht.

Adria hatte immer etwas Mystisches und das fand ich gut an dem Film. Sie war zwar die Böse, aber dennoch immer wunderschön dabei.
Der Wolf im Schafspelz, oder so ähnlich, wie?
Okay, das die Schauspielerin sehr gut aussieht, steht ausser Frage, das sehe ich auch so. Und irgendwie passt das auch zur Figur, denn dadurch hat sie ja indirekt auch gezeigt, das jeder, der ihren Glauben annimmt auch so gut aussehen kann. Aber so sehr mystisch kam sie mir eigentlich nicht vor, wenn man mal von ihren besonderen Fähigkeiten absieht.

Zitat von: jaqui
Ja, ein paar kleine Fragen bleiben wirklich noch offen, aber das stört mich nicht. So bleibt wenigstens noch ein wenig Platz für eigene Spekulationen.
So kann man es natürlich auch sehen.  :->

Zitat von: jaqui
Nun weiß ich wenigstens, dass ich mir den Film noch mal ansehen muss denn vieles habe ich schon wieder vergessen.
Soso.

Zitat von: jaqui
Stargate Continuum habe ich viel besser im Gedächtnis als das mit den Ori merke ich gerade. Vielleicht weil mir der besser gefallen hat. :winken:
Na mal sehen, vielleicht kommt der ja nächste Woche, dann können wir uns darüber unterhalten. Obwohl das ja wieder so eine Parallelweltgeschichte ist, was ich eigentlich nicht so toll finde.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #273 am: 13. Februar 2010, 12:29:11 »
Hi Hans,

Zitat von: jaqui
:-> Nein, wir Frauen haben natürlich auch einen Polterabend. Meist aber nicht ganz so ausschweifend wie der der Männer.  :->
Aber bei meiner Schwester ging es auch ganz schön lustig und feucht-fröhlich zu. Vor allem als ich die Bande mit dem Auto nach Hause gebracht habe  :->
Ah ja. Dann warst Du also diejenige, die nüchtern bleiben musste, ja? - Oder bleibst Du aus Prinzip immer nüchtern?

Aus Prinzip ist wohl übertrieben. Aber ich bin am nächsten Tag immer komplett tot auch wenn ich nur zwei Spritzer (Wein mit Wasser) trinke, daher lasse ich es gleich bleiben. Man kann auch ohne Alkohol feiern und lustig sein  :dance:


Da stimme ich Dir zu, aber das würde ja auch den Leuten ein wenig Geld für die Allgemeinheit abverlangen, die das einzige Heil der Menschen in der Eigenverantwortung sehen, und für die es gesellschaftliche Zusammenhänge zwischen Armut und Reichtum, Gesundheit und Wohlstand aus Prinzip nicht geben kann. Und weil das so sein soll, darf es natürlich auch nicht sein, das man dafür Geld ausgibt, obwohl es gerade diesen Leuten nicht weh tun würde, wenn sie im Monat ein paar Dollar für das Allgemeinwohl ausgeben müssten. 

Bei uns funktioniert das System eben, in Amerika nicht. Dort hat jeder nur das was er selber einzahlt. Bei uns zahlen wir eben alle und jeder hat was davon wenn man es braucht. Ich finde unser System besser. Zumindest wird man bei uns nicht zuerst gefragt ob man versichert ist sondern weswegen man im Spital ist.


Und die Szene am Schluss, wo er mit Vala über seine Zukunft geredet hat, die fand ich auch sehr nett. Einerseits wusste er von der Falschheit der Ori, andrerseits gab ihm die Lehre auch die Hoffnung zum Überleben als er im Kerker sass. Da war die Frage nach der Zukunft nur berechtigt, und wenn er tatsächlich der neue Anführer sein sollte, wie es da gezeigt wurde, dann hat er noch eine Menge Arbeit vor sich. Der Tip, das Buch des Ursprungs zu Überarbeiten war da wohl ein guter Anfang. Und vor allem fand ich Vala da auch interessant, weil sie mal nicht die genervte Oberschlaue raushängen gelassen hat, sondern selbst auch über ihre Zukunft nachgedacht hat.

Ja, die Schlussszene war wirklich nicht schlecht. Vala finde ich sowieso klasse. Und aus dem Buch des Ursprungs kann man sicher noch was machen.


Naja, verwirrend fand ich es nicht, aber gewöhnungsbedürftig. Vor allem zeigt es, das Christopher Judge sich während der Serienproduktion regelmässig den Kopf kahl scheren musste.

Da sieht man mal was die alles auf sich nehmen, aber mir hat er ohne Haare viel besser gefallen.


Ach ja, dann waren doch da in dem Abschnitt, als er nach Celestis gewandert ist, Szenen, wo er über die Berge und Gipfelkämme gewandert ist. Dazu hat er in einem Interview ja mal erzählt, das ihm der Dreh dieser Szenen gar nicht so gefiel, weil es tatsächlich etwas schwierig war, auf den Beinen und auch auf dem Weg zu bleiben, während der Hubschrauber mit der Kamera da in relativ kurzer Distanz um einen herum fliegt, weil der Rotor sehr starke Abwinde produziert.
Ach ja, was die Berge sonst angeht, handelt es sich wahrscheinlich um die kanadischen Rocky Mountains. Ist jedenfalls das Naheliegenste, da das ja alles in Vancouver gedreht wird, das ja am Rand der Rockys liegt.

Das mit dem Hubschrauber ist cool, da kann man sicher nicht leicht daneben wandern. Ist sicher die volle Anstrengung, aber er hat das toll gemacht. Überhaupt finde ich Teal´c als Schauspieler nicht schlecht. Er hatte immer das gewisse Etwas.  :->


Aber der wirkliche Grund dafür, das man die Replikatoren wieder ausgekramt hat, findet sich ja im Regiekommentar der DVD, bzw. auch im Wiki unter Hintergrundinformationen, 8. Punkt.

Klingt interessant.


Warst Du eigentlich schon mal in den hohen Bergen zum wandern gewesen, oder nur zum Skilaufen?

In hohen Bergen war ich sowieso noch nie, weder zum Wandern noch zum Skifahren. Wenn ich Skifahren bin, dann nur am Semmering (gleich neben Wien) oder in der Steiermark. Als Schülerin war ich mal in Kärnten. Gewandert bin ich nur am höchsten Berg des Burgenlandes, aber der ist nur 884 Meter hoch und das kann man nicht als hoch bezeichnen  :->


Okay, das die Schauspielerin sehr gut aussieht, steht ausser Frage, das sehe ich auch so. Und irgendwie passt das auch zur Figur, denn dadurch hat sie ja indirekt auch gezeigt, das jeder, der ihren Glauben annimmt auch so gut aussehen kann. Aber so sehr mystisch kam sie mir eigentlich nicht vor, wenn man mal von ihren besonderen Fähigkeiten absieht.

Diese Fähigkeiten fand ich schon mystisch, mir hat sie sehr gut gefallen.


Zitat von: jaqui
Stargate Continuum habe ich viel besser im Gedächtnis als das mit den Ori merke ich gerade. Vielleicht weil mir der besser gefallen hat. :winken:
Na mal sehen, vielleicht kommt der ja nächste Woche, dann können wir uns darüber unterhalten. Obwohl das ja wieder so eine Parallelweltgeschichte ist, was ich eigentlich nicht so toll finde.

Gerade diese Parallelweltgeschichte gefällt mir besonders, so was mag ich sehr. Das gefällt mir auch bei Sliders sehr gut. Diese Serie habe ich hin und wieder mal gesehen, die erste Staffel ganz und dann nur mehr ab und zu.

Heute habe ich übrigens eine fünf Minuten lange Vorschau von SGU gesehen. Jetzt freue ich mich schon doppelt drauf. Und das beste: SciFi zeigt die Folgen eine Woche früher und dann auch noch in Doppelfolgen  :->

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3318
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #274 am: 13. Februar 2010, 21:32:27 »
Hi Katrin,

Ah ja. Dann warst Du also diejenige, die nüchtern bleiben musste, ja? - Oder bleibst Du aus Prinzip immer nüchtern?

Aus Prinzip ist wohl übertrieben. Aber ich bin am nächsten Tag immer komplett tot auch wenn ich nur zwei Spritzer (Wein mit Wasser) trinke, daher lasse ich es gleich bleiben.
das ist 'ne vernünftige Einstellung.

Zitat von: jaqui
Man kann auch ohne Alkohol feiern und lustig sein  :dance:
Das sehe ich genau so. - Vor allem erinnert man sich später noch an mehr, der ominöse Filmriss bleibt aus.

Sozial- bzw. Krankenversicherung
Zitat von: jaqui
Bei uns funktioniert das System eben, in Amerika nicht. Dort hat jeder nur das was er selber einzahlt. Bei uns zahlen wir eben alle und jeder hat was davon wenn man es braucht. Ich finde unser System besser. Zumindest wird man bei uns nicht zuerst gefragt ob man versichert ist sondern weswegen man im Spital ist.

Ach was, das System würde im Prinzip auch in Amerika funktionieren. Man sollte es den Menschen aber richtig erklären, damit sie auch wissen, wozu sie einzahlen, und das sie alle was davon haben. Aber genau das ist ja derzeit eines der Hauptprobleme, die die Obamaregierung damit hat.
Und unsere "tolle" Bundesregierung ist seit Kanzler Schröder richtig erfolgreich damit, mit Hilfe der Banken und der privaten Versicherungskonzerne, dieses System im Volk madig zu machen und zum Wohle der Versicherungsindustrie zu zerstören. Deshalb hoffe ich ja, das die nächste Finanzkrise nicht mehr lange auf sich warten lässt, und das unser Staat, aber auch die EU sich gezwungen sieht, die Konzerne, die sich mal wieder so richtig verspekuliert haben, auch Pleite gehen zu lassen. Dann trifft es wenigstens mal die richtigen.  :teufel: */träum*

Zitat von: jaqui
Ja, die Schlussszene war wirklich nicht schlecht. Vala finde ich sowieso klasse. Und aus dem Buch des Ursprungs kann man sicher noch was machen.
Stimmt, Vala ist insgesamt eine coole Figur. - Und das Buch des Ursprungs ist ja im Prinzip sowas wie unsere Bibel, nur das da halt einige Geschichten nicht so ganz richtig sind...

Zitat von: jaqui
Naja, verwirrend fand ich es nicht, aber gewöhnungsbedürftig. Vor allem zeigt es, das Christopher Judge sich während der Serienproduktion regelmässig den Kopf kahl scheren musste.

Da sieht man mal was die alles auf sich nehmen, aber mir hat er ohne Haare viel besser gefallen.
Ah ja. Ich würde sagen, das ist ein Gewohnheitseffekt. Im Wikipediaartikel über ihm ist ein Bild, wo er noch ein paar Haare mehr hat, oder zumindest sind sie länger. 
Andere Frage: Kennst Du eigentlich sie Serie Farscape? - Da spielten ja auch schon Claudia Black (Vala) und Ben Browder (Mitchell) zusammen. Ich kenn die Serie nicht, aber sie würde mich auch interessieren, einfach um mal zu sehen, wie sich die Charaktere unterscheiden.

Zitat von: jaqui
Ach ja, dann waren ... Szenen, wo er über die Berge und Gipfelkämme gewandert ist. Dazu hat er in einem Interview ja mal erzählt, das ihm der Dreh dieser Szenen gar nicht so gefiel, weil es tatsächlich etwas schwierig war, auf den Beinen und auch auf dem Weg zu bleiben, während der Hubschrauber mit der Kamera da in relativ kurzer Distanz um einen herum fliegt, weil der Rotor sehr starke Abwinde produziert.

Das mit dem Hubschrauber ist cool, da kann man sicher nicht leicht daneben wandern. Ist sicher die volle Anstrengung, aber er hat das toll gemacht. Überhaupt finde ich Teal´c als Schauspieler nicht schlecht. Er hatte immer das gewisse Etwas.  :->
Klar, die Szenen sind gut, das Problem, so wie er es beschrieb war allerdings, das man auf den schmalen Gipfelgraten sehr wohl leicht daneben wandern konnte. Wenn der Hubschrauber näher ran kam, hätte es passieren können, das er ihn vom Kamm herunter bläst, wenn er nicht aufpasste.

Zitat von: jaqui
Aber der wirkliche Grund dafür, das man die Replikatoren wieder ausgekramt hat, findet sich ja im Regiekommentar der DVD, bzw. auch im Wiki unter Hintergrundinformationen, 8. Punkt.

Klingt interessant.
Hast du den Link auch entdeckt?   :flirt:

Zitat von: jaqui
Warst Du eigentlich schon mal in den hohen Bergen zum wandern gewesen, oder nur zum Skilaufen?

In hohen Bergen war ich sowieso noch nie, weder zum Wandern noch zum Skifahren. Wenn ich Skifahren bin, dann nur am Semmering (gleich neben Wien) oder in der Steiermark. Als Schülerin war ich mal in Kärnten. Gewandert bin ich nur am höchsten Berg des Burgenlandes, aber der ist nur 884 Meter hoch und das kann man nicht als hoch bezeichnen  :->
Okay, das ist im vergleich zu den Tauern wirklich nichts besonderes.
Ich war bisher 3 mal in Tirol, genauer in Sölden, also in der Gegend, wo auch der Ötzi gefunden wurde. Da liegt das Tal schon in 1300 und ein bischen metern höhe über Meeresgrund, und die Berge rundrum sind so um die 3000 meter hoch. Da vom Tal auf einen Gipfel zu wandern hat schon einen gewissen Reiz. Was ich zwar noch nicht gemacht habe, aber irgendwann auf jeden Fall noch mal machen will, ist eine Fernwanderung so quer durch die Berge, meinetwegen auch über die Gipfel oder Gipfelkämme entlang von einem Tal zum nächsten. Das wäre in etwa mit der Wanderung von Teal'c vergleichbar, obwohl ich diese Idee schon hatte, als ich das erste mal im Hochgebirge war. - Da hab ich an Stargate noch nicht gedacht...  :zwinker:

Zitat von: jaqui
Aber so sehr mystisch kam sie mir eigentlich nicht vor, wenn man mal von ihren besonderen Fähigkeiten absieht.

Diese Fähigkeiten fand ich schon mystisch, mir hat sie sehr gut gefallen.
Okay, einverstanden, die kann man auch als mystisch betrachten. Andrerseits haben die Antiker ja hin und wieder auch solche Fähigkeiten, wie zu Heilen oder Telekinese. Sie scheinen das aber auf ihre fortschrittliche Entwicklung zurück zu führen.

Zitat von: jaqui
Na mal sehen, vielleicht kommt der ja nächste Woche, dann können wir uns darüber unterhalten. Obwohl das ja wieder so eine Parallelweltgeschichte ist, was ich eigentlich nicht so toll finde.

Gerade diese Parallelweltgeschichte gefällt mir besonders, so was mag ich sehr.
Ah ja, also doch mal ein grosser Unterschied bei uns...

Zitat von: jaqui
Das gefällt mir auch bei Sliders sehr gut. Diese Serie habe ich hin und wieder mal gesehen, die erste Staffel ganz und dann nur mehr ab und zu.
Und ich überhaupt nicht.

Zitat von: jaqui
Heute habe ich übrigens eine fünf Minuten lange Vorschau von SGU gesehen. Jetzt freue ich mich schon doppelt drauf.
Eine längere Vorschau hab ich am Mittwoch auch gesehen. - Ich finde es interessant, das O'Neill da mit dabei ist. Aber wahrscheinlich ist er das nur am Anfang...

Zitat von: jaqui
Und das beste: SciFi zeigt die Folgen eine Woche früher und dann auch noch in Doppelfolgen  :->
Na Bravo!  :rollen:
Bin ja nur mal gespannt, was sich die Leute von RTL-2 einfallen gelassen haben. Da soll ja auch noch BSG laufen, und wie ich gerade gesehen habe, die Neuauflage von Bionic Woman, die in den 70ern hier schon mal unter dem Titel "Die 7 Mio. Dollar Frau" ausgestrahlt wurde; - unter dem Titel ist sie auch auf DVD erhältlich...

So, ich glaube, jetzt reicht es erst mal wieder, also

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #275 am: 14. Februar 2010, 20:23:09 »
Hi Hans,

Zitat von: jaqui
Man kann auch ohne Alkohol feiern und lustig sein  :dance:
Das sehe ich genau so. - Vor allem erinnert man sich später noch an mehr, der ominöse Filmriss bleibt aus.

Ja, den brauche ich auch nicht. Es gefällt mir nicht, nicht zu wissen was passiert ist. In der Hinsicht bin ich ein Kontrollfreak.


Ach was, das System würde im Prinzip auch in Amerika funktionieren. Man sollte es den Menschen aber richtig erklären, damit sie auch wissen, wozu sie einzahlen, und das sie alle was davon haben. Aber genau das ist ja derzeit eines der Hauptprobleme, die die Obamaregierung damit hat.
Und unsere "tolle" Bundesregierung ist seit Kanzler Schröder richtig erfolgreich damit, mit Hilfe der Banken und der privaten Versicherungskonzerne, dieses System im Volk madig zu machen und zum Wohle der Versicherungsindustrie zu zerstören. Deshalb hoffe ich ja, das die nächste Finanzkrise nicht mehr lange auf sich warten lässt, und das unser Staat, aber auch die EU sich gezwungen sieht, die Konzerne, die sich mal wieder so richtig verspekuliert haben, auch Pleite gehen zu lassen. Dann trifft es wenigstens mal die richtigen.  :teufel: */träum*

Wunschdenken. Bei uns in Österreich machen die Banken schon wieder Gewinne und geben nichts davon an die Kunden weiter. Und das obwohl wir als das Volk die Banken mit haufenweise Geld gerettet haben. Auch die nächste Finanzkrise wird daran nichts ändern, befürchte ich.
Vielleicht machen es die Amis eh besser, jeder hat nur das was er selber einzahlt, also kann sich keiner beschweren. Aber dann fallen die sozial schwachen wieder durch den Rost und das gefällt mir auch nicht. Man kann es drehen und wenden wie man will, es gibt wohl noch keine perfekte Variante.


Andere Frage: Kennst Du eigentlich sie Serie Farscape? - Da spielten ja auch schon Claudia Black (Vala) und Ben Browder (Mitchell) zusammen. Ich kenn die Serie nicht, aber sie würde mich auch interessieren, einfach um mal zu sehen, wie sich die Charaktere unterscheiden.

Nein, die Serie kenne ich nicht. Habe aber schon mal den Namen gehört, weiß aber weder worum es geht noch hätte ich wirklich gewusst wer mitspielt.


Klar, die Szenen sind gut, das Problem, so wie er es beschrieb war allerdings, das man auf den schmalen Gipfelgraten sehr wohl leicht daneben wandern konnte. Wenn der Hubschrauber näher ran kam, hätte es passieren können, das er ihn vom Kamm herunter bläst, wenn er nicht aufpasste.

Warum haben sie dann keinen Stuntman genommen? Wäre nicht so gefährlich für den Schauspieler gewesen, aber die wollen ja in letzter Zeit immer alles selber drehen.


Zitat von: jaqui
Aber der wirkliche Grund dafür, das man die Replikatoren wieder ausgekramt hat, findet sich ja im Regiekommentar der DVD, bzw. auch im Wiki unter Hintergrundinformationen, 8. Punkt.

Klingt interessant.
Hast du den Link auch entdeckt?   :flirt:

Klar  :-> Auch gelesen, aber mehr als interessant fiel mir dazu leider nicht ein.  :rotwerd:


Ich war bisher 3 mal in Tirol, genauer in Sölden, also in der Gegend, wo auch der Ötzi gefunden wurde. Da liegt das Tal schon in 1300 und ein bischen metern höhe über Meeresgrund, und die Berge rundrum sind so um die 3000 meter hoch. Da vom Tal auf einen Gipfel zu wandern hat schon einen gewissen Reiz. Was ich zwar noch nicht gemacht habe, aber irgendwann auf jeden Fall noch mal machen will, ist eine Fernwanderung so quer durch die Berge, meinetwegen auch über die Gipfel oder Gipfelkämme entlang von einem Tal zum nächsten. Das wäre in etwa mit der Wanderung von Teal'c vergleichbar, obwohl ich diese Idee schon hatte, als ich das erste mal im Hochgebirge war. - Da hab ich an Stargate noch nicht gedacht...  :zwinker:

In Tirol war ich auch schon mal, bei der Schanze der Skispringer am Berg Isel. Da war ich aber sehr klein, sodass ich mich nicht mehr wirklich daran erinnern kann. Und eine Wanderung in großen Höhen stelle ich mir eigentlich eher anstrengend vor. Wobei es sicher seinen Reiz hat.


Zitat von: jaqui
Gerade diese Parallelweltgeschichte gefällt mir besonders, so was mag ich sehr.
Ah ja, also doch mal ein grosser Unterschied bei uns...

Wäre doch langweilig wenn wir immer das selbe an den Filmen und Serien toll finden würden, die wir beide kennen.  :-> Ich liebe solche Parallelgeschichten auch in Büchern sehr gerne und auch so "Was wäre wenn Geschichten". Die finde ich am spannendsten.


Zitat von: jaqui
Heute habe ich übrigens eine fünf Minuten lange Vorschau von SGU gesehen. Jetzt freue ich mich schon doppelt drauf.
Eine längere Vorschau hab ich am Mittwoch auch gesehen. - Ich finde es interessant, das O'Neill da mit dabei ist. Aber wahrscheinlich ist er das nur am Anfang...

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, dann spielt die halbe Crew von Stargate am Anfang mal mit. So jetzt habe ich´s gefunden: "Tapping, Shanks, Anderson und Jones spielen am Anfang der Serie mit und zwar als Samantha Carter, Dr. Daniel Jackson, Gen. Jack O'Neil and Chief Mst Sgt. Walter Harriman". Ich denke, dass die aber nur im Pilotfilm zu sehen sein werden und dann vielleicht mal Gastrollen einnehmen.


Zitat von: jaqui
Und das beste: SciFi zeigt die Folgen eine Woche früher und dann auch noch in Doppelfolgen  :->
Na Bravo!  :rollen:

Ich weiß noch nicht wo ich sie mir anschaue, aber ich werde im Vorfeld nichts verraten - ich verspreche es.


Bin ja nur mal gespannt, was sich die Leute von RTL-2 einfallen gelassen haben. Da soll ja auch noch BSG laufen, und wie ich gerade gesehen habe, die Neuauflage von Bionic Woman, die in den 70ern hier schon mal unter dem Titel "Die 7 Mio. Dollar Frau" ausgestrahlt wurde; - unter dem Titel ist sie auch auf DVD erhältlich...

Naja, BSG läuft ja erst sehr spät am Abend, da geht sich vorher noch eine Menge aus, wenn man bedenkt, dass SGU von 20.15 bis 21.15 Uhr spielt. Und die 7. Mio. Dollar Frau hat mich schon früher nicht interessiert.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3318
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #276 am: 14. Februar 2010, 23:27:28 »
Hi Katrin,

Deshalb hoffe ich ja, das die nächste Finanzkrise nicht mehr lange auf sich warten lässt, und das unser Staat, aber auch die EU sich gezwungen sieht, die Konzerne, die sich mal wieder so richtig verspekuliert haben, auch Pleite gehen zu lassen. Dann trifft es wenigstens mal die richtigen.  :teufel: */träum*

Wunschdenken. Bei uns in Österreich machen die Banken schon wieder Gewinne und geben nichts davon an die Kunden weiter.
Das ist bei uns nicht anders. Allerdings sagen alle, die auch 2007 schon die Kriese vorher gesagt haben, das die nächste bereits in den Startlöchern steht, und wenn die Banken (und auch die Regierungen) so weiter machen wie bisher, dann lässt sie nicht mehr lange auf sich warten, bis sie zuschlägt.

Zitat von: jaqui
Und das obwohl wir als das Volk die Banken mit haufenweise Geld gerettet haben. Auch die nächste Finanzkrise wird daran nichts ändern, befürchte ich.
Doch dann kann sich was ändern. Dazu muss allerdings das Volk auf die Strasse gehen, und sich gegen Rettungspakete für die Banken auflehnen. Ausserdem muss es verlangen, das der Staat die Banken pleite gehen lässt, die sich verspekuliert haben. Und die für die Pleite verantwortlichen Manager mit ihrem Privatkapital für die Verluste haften.
Ausserdem sind viele Staaten (zumindest in der EU) nicht noch einmal in der Lage, solche gewaltigen Rettungspakete zu schnüren, wie sie es 2008 gemacht haben. Dann dürfte es mehreren Staaten so ergehen, wie Island oder Estland.

Zitat von: jaqui
Vielleicht machen es die Amis eh besser, jeder hat nur das was er selber einzahlt, also kann sich keiner beschweren. Aber dann fallen die sozial schwachen wieder durch den Rost und das gefällt mir auch nicht.
Eben.

Zitat von: jaqui
Man kann es drehen und wenden wie man will, es gibt wohl noch keine perfekte Variante.
Eine perfekte Variante gibt es auch nicht, das ist richtig. Aber ein kluger Mensch hat mal die Deviese ausgegeben: "Lieber grob richtig als komplett falsch."
Und dafür kann man sich entscheiden, wenn einem das Wohl des ganzen Volkes wichtig ist, und nicht nur das Wohl einer bestimmten Klientel. Und unsere Bundesregierung, die jetzt etwas über 100 Tage im Amt ist, glänzt mit ihren bisherigen Taten hauptsächlich durch Klientelpolitik. Das stellen inzwischen sogar regierungsnahe Medien fest; - wobei letzteres aber auch damit zu tun haben könnte, das im Mai Landtagswahlen sind. Und wenn die derzeit regierenden Konservativen diese Landtagswahlen verlieren, dann verliert die Regierung in Berlin ihre Bundesratsmehrheit, was bedeutet, sie kann nicht mehr "durchregieren". - Angeblich ein Lieblingsbegriff von Frau Merkel, was sie öffentlich allerdings nie zugeben würde...

Zitat von: jaqui
Andere Frage: Kennst Du eigentlich sie Serie Farscape? - Da spielten ja auch schon Claudia Black (Vala) und Ben Browder (Mitchell) zusammen. Ich kenn die Serie nicht, aber sie würde mich auch interessieren, einfach um mal zu sehen, wie sich die Charaktere unterscheiden.

Nein, die Serie kenne ich nicht. Habe aber schon mal den Namen gehört, weiß aber weder worum es geht noch hätte ich wirklich gewusst wer mitspielt.
Nun, von der Serie hab ich erstmals in der Newsgroup von Frau Roberson gelesen, als die in USA anlief. Etwa ein Jahr später kam sie auch auf Sat 1, aber zu der Zeit konnte ich das nicht Empfangen, weshalb ich sie auch nicht gesehen habe.
Und das von den Schauspielern hab ich auch erst in der TV-Highlights gelesen, als die Wechsel in der Besetzung von Stargate zu Beginn der 9. Staffel bekannt wurden. Ach ja, und wegen Inhalt usw. guckst Du hier.

Zitat von: jaqui
Klar, die Szenen sind gut, das Problem, so wie er es beschrieb war allerdings, das man auf den schmalen Gipfelgraten sehr wohl leicht daneben wandern konnte. Wenn der Hubschrauber näher ran kam, hätte es passieren können, das er ihn vom Kamm herunter bläst, wenn er nicht aufpasste.

Warum haben sie dann keinen Stuntman genommen? Wäre nicht so gefährlich für den Schauspieler gewesen, aber die wollen ja in letzter Zeit immer alles selber drehen.
Bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich glaube, sooo gefährlich war es auch nicht, denn immerhin sind die Grate da oben doch so ein bis zwei meter breit, also muss man nicht über jeden Schritt genau nachdenken. Aber ich glaube, um das wirklich sinnvoll  zu bewerten, sollte man sich die Szenen noch mal ansehen...

Zitat von: jaqui
Hast du den Link auch entdeckt?   :flirt:

Klar  :-> Auch gelesen, aber mehr als interessant fiel mir dazu leider nicht ein.  :rotwerd:
:hmschild:

Zitat von: jaqui
Ich war bisher 3 mal in Tirol, genauer in Sölden, also in der Gegend, wo auch der Ötzi gefunden wurde... Was ich ... auf jeden Fall noch mal machen will, ist eine Fernwanderung so quer durch die Berge, meinetwegen auch über die Gipfel oder Gipfelkämme entlang von einem Tal zum nächsten.

In Tirol war ich auch schon mal, bei der Schanze der Skispringer am Berg Isel. Da war ich aber sehr klein, sodass ich mich nicht mehr wirklich daran erinnern kann. Und eine Wanderung in großen Höhen stelle ich mir eigentlich eher anstrengend vor. Wobei es sicher seinen Reiz hat.
Also am Berg Isel war ich noch nicht, wenn ich recht informiert bin.
Und was die Wanderung angeht, so ist die natürlich anstrengend, aber das ist der Preis, den man für das Naturerlebniss in Kauf nimmt, und die Sache sicherlich Wert ist.
Andrerseits ist es auch anstrengend, beispielsweise in der Disco eine Nacht durch zu tanzen, aber das tut man ja auch freiwillig.

Zitat von: jaqui
Wäre doch langweilig wenn wir immer das selbe an den Filmen und Serien toll finden würden, die wir beide kennen.  :->
Stimmt auch wieder.

Zitat von: jaqui
Ich liebe solche Parallelgeschichten auch in Büchern sehr gerne und auch so "Was wäre wenn Geschichten". Die finde ich am spannendsten.
Dann kennst du doch bestimmt den Roman Germanicus von Kirk Mitchell, oder? - Das ist doch so eine Was-wäre-wenn-Geschichte.

Zitat von: jaqui
Eine längere Vorschau hab ich am Mittwoch auch gesehen. - Ich finde es interessant, das O'Neill da mit dabei ist. Aber wahrscheinlich ist er das nur am Anfang...

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, dann spielt die halbe Crew von Stargate am Anfang mal mit. So jetzt habe ich´s gefunden: "Tapping, Shanks, Anderson und Jones spielen am Anfang der Serie mit und zwar als Samantha Carter, Dr. Daniel Jackson, Gen. Jack O'Neil and Chief Mst Sgt. Walter Harriman". Ich denke, dass die aber nur im Pilotfilm zu sehen sein werden und dann vielleicht mal Gastrollen einnehmen.
Ja, das ist wahrscheinlich, das die nur am Anfang dabei sind. Insbesondere Gary Jones aka Sgt. Harriman ist ja zwar SG-1 Stammbesetzung, aber trotzdem nur 'ne Nebenrolle. Wahrscheinlich ziehen sie den Anfang genauso auf, wie bei Atlantis. Schliesslich müssen sie erst mal alle durchs Stargate-Center, oder ein Raumschiff besteigen, um auf den Planeten zu kommen, von dem die Reise ins Abenteuer SG-Universe richtig los geht.

Zitat von: jaqui
Ich weiß noch nicht wo ich sie mir anschaue, aber ich werde im Vorfeld nichts verraten - ich verspreche es.
Gut. - Wollte ich auch zu geraten haben...  :zwinker:

Zitat von: jaqui
Bin ja nur mal gespannt, was sich die Leute von RTL-2 einfallen gelassen haben. Da soll ja auch noch BSG laufen, und wie ich gerade gesehen habe, die Neuauflage von Bionic Woman, die in den 70ern hier schon mal unter dem Titel "Die 7 Mio. Dollar Frau" ausgestrahlt wurde; - unter dem Titel ist sie auch auf DVD erhältlich...

Naja, BSG läuft ja erst sehr spät am Abend, da geht sich vorher noch eine Menge aus, wenn man bedenkt, dass SGU von 20.15 bis 21.15 Uhr spielt. Und die 7. Mio. Dollar Frau hat mich schon früher nicht interessiert.
Also ich hab noch keine Programmvorschau für die Zeit, so das ich nicht weis, was kommt. Aber ich denke mal, das es so 3 oder 4 Serien sein werden, die dann laufen.
Und die 7 Mio.-Dollar-Frau reizt mich schon. Mal sehen, was für'n "Superweib" die sich da ausgedacht haben. Mit Supergirl wird sie wohl nicht vergleichbar sein, aber  das erwartet auch niemand. Vor allem dürfte es interessant werden, Katee Sackhoff da in einer Antagonistenrolle zu sehen, während sie bei BSG ja eine Protaginistenrolle spielt.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #277 am: 15. Februar 2010, 09:40:18 »
Hi Hans,

Das ist bei uns nicht anders. Allerdings sagen alle, die auch 2007 schon die Kriese vorher gesagt haben, das die nächste bereits in den Startlöchern steht, und wenn die Banken (und auch die Regierungen) so weiter machen wie bisher, dann lässt sie nicht mehr lange auf sich warten, bis sie zuschlägt.

Na ich hoffe mal nicht, dass nochmal eine kommt. Mir hat die schon gereicht, das kannst du mir glauben.


Zitat von: jaqui
Und das obwohl wir als das Volk die Banken mit haufenweise Geld gerettet haben. Auch die nächste Finanzkrise wird daran nichts ändern, befürchte ich.
Doch dann kann sich was ändern. Dazu muss allerdings das Volk auf die Strasse gehen, und sich gegen Rettungspakete für die Banken auflehnen. Ausserdem muss es verlangen, das der Staat die Banken pleite gehen lässt, die sich verspekuliert haben. Und die für die Pleite verantwortlichen Manager mit ihrem Privatkapital für die Verluste haften.

Und genau das wird nicht passieren. Wenn die Banken pleite gehen, ist auch das Geld der Leute weg und das will natürlich keiner. Keine Ahnung wie das bei euch ist, aber wir haben durch den blöden Bawag-Skandal schon eine Menge verloren. Die Menschen haben tage- und wochenlang um ihr Geld gebangt und es waren keine Manager da, die man ausnehmen konnte. Die Verurteilten wurden ins Gefängnis geworfen und das wars dann.


Ausserdem sind viele Staaten (zumindest in der EU) nicht noch einmal in der Lage, solche gewaltigen Rettungspakete zu schnüren, wie sie es 2008 gemacht haben. Dann dürfte es mehreren Staaten so ergehen, wie Island oder Estland.

Ich glaube nicht, dass wir nochmal so ein Paket schnüren könnten, ich denke eher nicht. Aber den genauen Einblick habe ich auch nicht.


Eine perfekte Variante gibt es auch nicht, das ist richtig. Aber ein kluger Mensch hat mal die Deviese ausgegeben: "Lieber grob richtig als komplett falsch."
Und dafür kann man sich entscheiden, wenn einem das Wohl des ganzen Volkes wichtig ist, und nicht nur das Wohl einer bestimmten Klientel. Und unsere Bundesregierung, die jetzt etwas über 100 Tage im Amt ist, glänzt mit ihren bisherigen Taten hauptsächlich durch Klientelpolitik. Das stellen inzwischen sogar regierungsnahe Medien fest; - wobei letzteres aber auch damit zu tun haben könnte, das im Mai Landtagswahlen sind. Und wenn die derzeit regierenden Konservativen diese Landtagswahlen verlieren, dann verliert die Regierung in Berlin ihre Bundesratsmehrheit, was bedeutet, sie kann nicht mehr "durchregieren". - Angeblich ein Lieblingsbegriff von Frau Merkel, was sie öffentlich allerdings nie zugeben würde...

Tja mal sehen wie bei euch die Wahlen ausgehen, da bin ich schon sehr gespannt. Und was die Devise betrifft: Die finde ich gut.


Bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich glaube, sooo gefährlich war es auch nicht, denn immerhin sind die Grate da oben doch so ein bis zwei meter breit, also muss man nicht über jeden Schritt genau nachdenken. Aber ich glaube, um das wirklich sinnvoll  zu bewerten, sollte man sich die Szenen noch mal ansehen...

Ja, vielleicht sollte ich mir die Szene noch mal ansehen.


Also am Berg Isel war ich noch nicht, wenn ich recht informiert bin.
Und was die Wanderung angeht, so ist die natürlich anstrengend, aber das ist der Preis, den man für das Naturerlebniss in Kauf nimmt, und die Sache sicherlich Wert ist.
Andrerseits ist es auch anstrengend, beispielsweise in der Disco eine Nacht durch zu tanzen, aber das tut man ja auch freiwillig.

Da ist aber schon ein Unterschied. Wenn mir in der Disco zu heiß wird, kann ich mich einfach hinsetzen und nicht mehr tanzen. Wenn ich allerdings auf dem Berg stehe kann ich nicht sagen, so jetzt habe ich keine Lust mehr. Da muss ich weitergehen egal was kommt. Ich kann mich ja wohl kaum vom Hubschrauber abholen lassen  :->


Dann kennst du doch bestimmt den Roman Germanicus von Kirk Mitchell, oder? - Das ist doch so eine Was-wäre-wenn-Geschichte.

Nein, den kenne ich nicht, aber genau so was meinte ich. Zumindest hört er sich interessant an, ist aber anscheinend gerade nicht mehr lieferbar.


Ja, das ist wahrscheinlich, das die nur am Anfang dabei sind. Insbesondere Gary Jones aka Sgt. Harriman ist ja zwar SG-1 Stammbesetzung, aber trotzdem nur 'ne Nebenrolle. Wahrscheinlich ziehen sie den Anfang genauso auf, wie bei Atlantis. Schliesslich müssen sie erst mal alle durchs Stargate-Center, oder ein Raumschiff besteigen, um auf den Planeten zu kommen, von dem die Reise ins Abenteuer SG-Universe richtig los geht.

Die Vorschau verrät ja eh schon einiges wie es beginnt. Ich lasse mich da mal überraschen und warte gespannt auf Teil 1 und 2.


Zitat von: jaqui
Ich weiß noch nicht wo ich sie mir anschaue, aber ich werde im Vorfeld nichts verraten - ich verspreche es.
Gut. - Wollte ich auch zu geraten haben...  :zwinker:

 :->


Also ich hab noch keine Programmvorschau für die Zeit, so das ich nicht weis, was kommt. Aber ich denke mal, das es so 3 oder 4 Serien sein werden, die dann laufen.

Ich habe auch nur mehr den 24. Februar im Programm. Und da sind eben zwei Folgen SGU, und dann kommt BG Razor. Dann ist es eh schon Mitternacht. Aber in den nächsten beiden Tagen kommt schon die nächste TV Digital, da werde ich dann mal reinsehen.



Und die 7 Mio.-Dollar-Frau reizt mich schon. Mal sehen, was für'n "Superweib" die sich da ausgedacht haben. Mit Supergirl wird sie wohl nicht vergleichbar sein, aber  das erwartet auch niemand. Vor allem dürfte es interessant werden, Katee Sackhoff da in einer Antagonistenrolle zu sehen, während sie bei BSG ja eine Protaginistenrolle spielt.

 :-> Na dann hoffe ich mal, dass sie das richtige "Superweib" ausgesucht haben.

Katrin

Edit: Ich habe jetzt mal im Internet nachgesehen. So wie es aussieht sendet RTL2 Stargate Universe in Doppelfolgen von 20.15 bis 22.15. Dann kommt das mit der Bionic Woman und anschließend BG in Einzelfolgen.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2010, 12:53:46 von jaqui »

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #278 am: 15. Februar 2010, 11:40:29 »
Hi again,

Zitat von: jaqui
Hast du den Link auch entdeckt?   :flirt:

Klar  :-> Auch gelesen, aber mehr als interessant fiel mir dazu leider nicht ein.  :rotwerd:
:hmschild:

Okay, okay, ich habe mir das jetzt noch mal genau durchgelesen. Das mit Apophis finde ich sehr interessant, hätte es aber ehrlich gesagt doof gefunden wen der zum Replikator geworden wäre. Von daher finde ich das schon gut, dass sie diese Idee wieder verworfen haben.
Dass es allerdings eine Kreuzung zwischen Mensch und Maschine gibt, finde ich sehr interessant. Da hätte man in der Serie durchaus mehr daraus machen können.

Und zu Farscape noch ein Satz: Müsste ich wohl erst gesehen haben, denn von der Zusammenfassung her kann ich mir da schwer was vorstellen. Klingt aber wie eine Zusammenstellung aus mehreren Serien, alles schon mal gesehen so auf die Art.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3318
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #279 am: 15. Februar 2010, 15:49:36 »
Hi Katrin,


wenn die Banken (und auch die Regierungen) so weiter machen wie bisher, dann lässt sie nicht mehr lange auf sich warten, bis sie zuschlägt.

Na ich hoffe mal nicht, dass nochmal eine kommt. Mir hat die schon gereicht, das kannst du mir glauben.
tu ich.

Zitat von: jaqui
Doch dann kann sich was ändern. Dazu muss allerdings das Volk auf die Strasse gehen, und sich gegen Rettungspakete für die Banken auflehnen. Ausserdem muss es verlangen, das der Staat die Banken pleite gehen lässt, die sich verspekuliert haben. Und die für die Pleite verantwortlichen Manager mit ihrem Privatkapital für die Verluste haften.

Und genau das wird nicht passieren. Wenn die Banken pleite gehen, ist auch das Geld der Leute weg und das will natürlich keiner.
Okay, das ist ein Problem, das hab ich jetzt nicht bedacht.

Zitat von: jaqui
Keine Ahnung wie das bei euch ist, aber wir haben durch den blöden Bawag-Skandal schon eine Menge verloren. Die Menschen haben tage- und wochenlang um ihr Geld gebangt und es waren keine Manager da, die man ausnehmen konnte. Die Verurteilten wurden ins Gefängnis geworfen und das wars dann.
Na hoffentlich hat man wenigstens die richtigen verurteilt, und nicht nur die "kleinen Fische".
Ganz nebenbei: Bei uns sorgt man sich derzeit noch darum, wer aus der (Landes-) Politik für das Geschäft mit der Hypo Alp-Adria verantwortlich ist, das noch der Herr Haider angeleiert hat. - Hier wird es so dargestellt, als ob Haider einige bayrische Landespolitiker mit dem Geschäft über den Tisch gezogen hätte. Ob's stimmt weis ich nicht, und ich verfolge es auch nur am Rande.

Zitat von: jaqui
Ausserdem sind viele Staaten (zumindest in der EU) nicht noch einmal in der Lage, solche gewaltigen Rettungspakete zu schnüren, wie sie es 2008 gemacht haben. Dann dürfte es mehreren Staaten so ergehen, wie Island oder Estland.

Ich glaube nicht, dass wir nochmal so ein Paket schnüren könnten, ich denke eher nicht.
Das mein ich doch. Wir nämlich auch nicht.

Zitat von: jaqui
Aber den genauen Einblick habe ich auch nicht.
Einen genauen Überblick hab ich auch nicht, aber auf den einschlägigen Webseiten wird man relativ schnell mit der Nase drauf gestossen. Und dann ist ja oft ein Blick auf die aktuellen Statistikdaten vom Statistischen Bundesamt bei uns bzw. Statistik Austria bei Euch recht hilfreich.

Zitat von: jaqui
Eine perfekte Variante gibt es auch nicht, das ist richtig. Aber ein kluger Mensch hat mal die Deviese ausgegeben: "Lieber grob richtig als komplett falsch."
...das im Mai Landtagswahlen sind. ...

Tja mal sehen wie bei euch die Wahlen ausgehen, da bin ich schon sehr gespannt. Und was die Devise betrifft: Die finde ich gut.
Wie die Wahlen ausgehen, dürfte spannend werden, das stimmt. Und die Devise find' ich auch gut.

Zitat von: jaqui
Bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich glaube, sooo gefährlich war es auch nicht, denn immerhin sind die Grate da oben doch so ein bis zwei meter breit, also muss man nicht über jeden Schritt genau nachdenken. Aber ich glaube, um das wirklich sinnvoll  zu bewerten, sollte man sich die Szenen noch mal ansehen...

Ja, vielleicht sollte ich mir die Szene noch mal ansehen.
kann jedenfalls nicht schaden...  :zwinker:

Zitat von: jaqui
Und was die Wanderung angeht, so ist die natürlich anstrengend, aber das ist der Preis, den man für das Naturerlebniss in Kauf nimmt, und die Sache sicherlich Wert ist.
Andrerseits ist es auch anstrengend, beispielsweise in der Disco eine Nacht durch zu tanzen, aber das tut man ja auch freiwillig.

Da ist aber schon ein Unterschied. Wenn mir in der Disco zu heiß wird, kann ich mich einfach hinsetzen und nicht mehr tanzen. Wenn ich allerdings auf dem Berg stehe kann ich nicht sagen, so jetzt habe ich keine Lust mehr. Da muss ich weitergehen egal was kommt. Ich kann mich ja wohl kaum vom Hubschrauber abholen lassen  :->
Ja okay, da hinkt der Vergleich ein wenig. Aber wenn ich auf dem Berg bin, kann ich auch Pause machen. Man muss ja nicht in einem Stück durch marschieren, sondern kann sich seine Etappen einteilen. Aber was erzähl ich hier eigentlich gross? - Ich denke mal, das Du im wesentlichen schon kapiert hast, was ich meine.  :flirt:

Zitat von: jaqui
Dann kennst du doch bestimmt den Roman Germanicus von Kirk Mitchell, oder? - Das ist doch so eine Was-wäre-wenn-Geschichte.

Nein, den kenne ich nicht,
Is' ja 'n Ding!

Zitat von: jaqui
aber genau so was meinte ich. Zumindest hört er sich interessant an, ist aber anscheinend gerade nicht mehr lieferbar.
Zumindest nicht bei Amazon. Aber vielleicht hat ja die eine oder andere Buchhandlung noch ein Exemplar, oder es findet sich eines auf dem Flomarkt...
Ich wollte mir das Buch übrigens mal kaufen, hatte da aber gerade kein Geld, und später hab ich's vergessen...  :rotwerd:

Zitat von: jaqui
Die Vorschau verrät ja eh schon einiges wie es beginnt. Ich lasse mich da mal überraschen und warte gespannt auf Teil 1 und 2.
Stimmt, wir sollten uns überraschen lassen, was da kommt.

Zitat von: jaqui
Ich habe auch nur mehr den 24. Februar im Programm. Und da sind eben zwei Folgen SGU, und dann kommt BG Razor. Dann ist es eh schon Mitternacht.
Und der Fernsehabend gelaufen, oder?
Wie machste das denn dann mit den Vampire Diaries? - Die kommen dann ja parallel zur zweiten Folge SG-U.

Zitat von: jaqui

Und die 7 Mio.-Dollar-Frau reizt mich schon. Mal sehen, was für'n "Superweib" die sich da ausgedacht haben...

 :-> Na dann hoffe ich mal, dass sie das richtige "Superweib" ausgesucht haben.
Warten wir es ab.  :-)

Zitat von: jaqui
Edit: Ich habe jetzt mal im Internet nachgesehen. So wie es aussieht sendet RTL2 Stargate Universe in Doppelfolgen von 20.15 bis 22.15. Dann kommt das mit der Bionic Woman und anschließend BG in Einzelfolgen.
:hmschild: naja...  :kopfkratz: ... Also wenn mir Bionic Women dann nicht gefallen sollte, kann ich die Zeit nutzen, um was anderes zu machen. D.h. ich hab eine Pause zwischen SG-U und BSG. Das wäre auch ganz praktisch.


Okay, okay, ich habe mir das jetzt noch mal genau durchgelesen. Das mit Apophis finde ich sehr interessant, hätte es aber ehrlich gesagt doof gefunden wen der zum Replikator geworden wäre.
Das wäre auch ziemlich doof gewesen. - Passt auch nicht so in das Konzept, das sie später für die Replikatoren gestaltet haben.

Dass es allerdings eine Kreuzung zwischen Mensch und Maschine gibt, finde ich sehr interessant. Da hätte man in der Serie durchaus mehr daraus machen können.
Das gibt's doch schon bei Star Trek, nur das sie sich da "Borgs" nennen.

Was ich sonst noch interessant fand, ist die Anmerkung, das die Produktionskosten bei "nur" 7 Mio. Dollar lagen. Das ist ja heutzutage für 'ne Filmproduktion eher wenig, wenn man es mit den Kosten für andere Streifen vergleicht. Okay, sie hatten auch den Vorteil, das sie kaum Kulissen bauen mussten, weil die ja schon fast alle vorhanden waren. Und das Bischen an zusätzlichen Kulissen, das da gebraucht wurde, liess sich wahrscheinlich recht einfach in der Standkulisse für ausserirdische Örtlichkeiten einrichten, die sie eh schon haben.
Wären noch die Aussenaufnahmen, und da speziell die Hubschrauberflüge, die ins Geld gegangen sein dürften. Die Berge haben sie ja gleich vor der Haustür, da brauchten sie also auch nicht so weit zu fahren, und den Wald werden sie ebenfalls in der Nähe haben...

Und zu Farscape noch ein Satz: Müsste ich wohl erst gesehen haben, denn von der Zusammenfassung her kann ich mir da schwer was vorstellen.
Okay, das man eine Serie gesehen haben sollte, um sie richtig beurteilen zu können, ist schon wahr. - Aber in jeden Fall klingt sie interessant, finde ich.

Klingt aber wie eine Zusammenstellung aus mehreren Serien, alles schon mal gesehen so auf die Art.
Aus was für Serien sollte das denn zusammen gestellt sein? - Mir fällt da jetzt auf anhieb nichts zu ein.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #280 am: 15. Februar 2010, 19:43:58 »
Hi Hans,

Na hoffentlich hat man wenigstens die richtigen verurteilt, und nicht nur die "kleinen Fische".

Naja, es wurde einer verurteilt der beteiligt war, aber die restlichen Drahtzieher sind nach wie vor auf freiem Fuß. Ein Showprozess eben, in dem man einen verurteilt um sein Gewissen zu beruhigen und einen Deppen hat es eben getroffen.


Ganz nebenbei: Bei uns sorgt man sich derzeit noch darum, wer aus der (Landes-) Politik für das Geschäft mit der Hypo Alp-Adria verantwortlich ist, das noch der Herr Haider angeleiert hat. - Hier wird es so dargestellt, als ob Haider einige bayrische Landespolitiker mit dem Geschäft über den Tisch gezogen hätte. Ob's stimmt weis ich nicht, und ich verfolge es auch nur am Rande.

Okay, an dem Drama sind wir auch beteiligt, aber das habe ich noch weniger verfolgt.


Zitat von: jaqui
Da ist aber schon ein Unterschied. Wenn mir in der Disco zu heiß wird, kann ich mich einfach hinsetzen und nicht mehr tanzen. Wenn ich allerdings auf dem Berg stehe kann ich nicht sagen, so jetzt habe ich keine Lust mehr. Da muss ich weitergehen egal was kommt. Ich kann mich ja wohl kaum vom Hubschrauber abholen lassen  :->
Ja okay, da hinkt der Vergleich ein wenig. Aber wenn ich auf dem Berg bin, kann ich auch Pause machen. Man muss ja nicht in einem Stück durch marschieren, sondern kann sich seine Etappen einteilen. Aber was erzähl ich hier eigentlich gross? - Ich denke mal, das Du im wesentlichen schon kapiert hast, was ich meine.  :flirt:

Ja, ich habe schon kapiert was du meinst, aber ich wollte nur den Unterschied aufzeigen  :flirt:


Zitat von: jaqui
Ich habe auch nur mehr den 24. Februar im Programm. Und da sind eben zwei Folgen SGU, und dann kommt BG Razor. Dann ist es eh schon Mitternacht.
Und der Fernsehabend gelaufen, oder?
Wie machste das denn dann mit den Vampire Diaries? - Die kommen dann ja parallel zur zweiten Folge SG-U.

Naja, das nehme ich dann eben auf  :-> So toll mir die Serie gefällt aber SG-U geht eindeutig vor.
Und SG-U kann ich immer noch auf SciFi ansehen und vor allem aufnehmen. Immerhin kommt übermorgen die erste Doppelfolge und am Sonntag kommt die Folge 3. Dann wird jeden Sonntag eine weitere Folge übertragen. SciFi ist also drei Folgen vor RTL2.


Zitat von: jaqui
Edit: Ich habe jetzt mal im Internet nachgesehen. So wie es aussieht sendet RTL2 Stargate Universe in Doppelfolgen von 20.15 bis 22.15. Dann kommt das mit der Bionic Woman und anschließend BG in Einzelfolgen.
:hmschild: naja...  :kopfkratz: ... Also wenn mir Bionic Women dann nicht gefallen sollte, kann ich die Zeit nutzen, um was anderes zu machen. D.h. ich hab eine Pause zwischen SG-U und BSG. Das wäre auch ganz praktisch.

Du könntest die Zeit dann nutzen um deine Eindrücke zur Serie zu schreiben  :flirt:


Dass es allerdings eine Kreuzung zwischen Mensch und Maschine gibt, finde ich sehr interessant. Da hätte man in der Serie durchaus mehr daraus machen können.
Das gibt's doch schon bei Star Trek, nur das sie sich da "Borgs" nennen.

Stimmt auch wieder, die schauen sich halt vieles voneinander ab.


Was ich sonst noch interessant fand, ist die Anmerkung, das die Produktionskosten bei "nur" 7 Mio. Dollar lagen. Das ist ja heutzutage für 'ne Filmproduktion eher wenig, wenn man es mit den Kosten für andere Streifen vergleicht. Okay, sie hatten auch den Vorteil, das sie kaum Kulissen bauen mussten, weil die ja schon fast alle vorhanden waren. Und das Bischen an zusätzlichen Kulissen, das da gebraucht wurde, liess sich wahrscheinlich recht einfach in der Standkulisse für ausserirdische Örtlichkeiten einrichten, die sie eh schon haben.
Wären noch die Aussenaufnahmen, und da speziell die Hubschrauberflüge, die ins Geld gegangen sein dürften. Die Berge haben sie ja gleich vor der Haustür, da brauchten sie also auch nicht so weit zu fahren, und den Wald werden sie ebenfalls in der Nähe haben...

Hm, da könntest du Recht haben. Das mit den Kulissen stimmt natürlich, die sind ja schon da und das treibt die Kosten natürlich runter. Und wenn sie in Vancouver gedreht haben, sind sie ja von Bergen umgeben. Wie man gerade bei der Abfahrt der Herren sehen kann  :->


Klingt aber wie eine Zusammenstellung aus mehreren Serien, alles schon mal gesehen so auf die Art.
Aus was für Serien sollte das denn zusammen gestellt sein? - Mir fällt da jetzt auf anhieb nichts zu ein.

Ich habe jetzt an Stargate gedacht, die spielen auch in anderen Welten. Überhaupt an viele SF-Filme. Die haben über kurz oder lang doch alle ähnliche Themen. Ich denke es ist auch nicht leicht noch neue Themen zu finden, die nicht schon themaisiert worden sind. Auch bei Star Trek und Star Wars hat es ja schon alles gegeben. Da kommt ja auch immer nur das selbe wieder.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3318
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #281 am: 15. Februar 2010, 23:19:20 »
Hi Katrin,

Na hoffentlich hat man wenigstens die richtigen verurteilt, und nicht nur die "kleinen Fische".

Naja, es wurde einer verurteilt der beteiligt war, aber die restlichen Drahtzieher sind nach wie vor auf freiem Fuß. Ein Showprozess eben, in dem man einen verurteilt um sein Gewissen zu beruhigen und einen Deppen hat es eben getroffen.
Na Toll! - Immer das selbe Trauerspiel.  :gr:

Bergwanderung vs. Disco
Zitat von: jaqui
Ja, ich habe schon kapiert was du meinst, aber ich wollte nur den Unterschied aufzeigen  :flirt:
Ja, das dachte ich mir. Also sollte ich mir beim nächsten mal einen besseren Vergleich ausdenken...  :elch:

Zitat von: jaqui
Und der Fernsehabend gelaufen, oder?
Wie machste das denn dann mit den Vampire Diaries? - Die kommen dann ja parallel zur zweiten Folge SG-U.

Naja, das nehme ich dann eben auf  :-> So toll mir die Serie gefällt aber SG-U geht eindeutig vor.
Ah ja.

Zitat von: jaqui
Und SG-U kann ich immer noch auf SciFi ansehen und vor allem aufnehmen. Immerhin kommt übermorgen die erste Doppelfolge und am Sonntag kommt die Folge 3. Dann wird jeden Sonntag eine weitere Folge übertragen. SciFi ist also drei Folgen vor RTL2.
Also nach meiner Rechnung sind das zwei Folgen Vorsprung. - Und wenn RTL-2 tatsächlich auch immer Doppelfolgen zeigt, SciFi aber nur die ersten zwei als Doppelfolge, danach einzeln, dann werden sie von RTL-2 überholt.

Zitat von: jaqui
:hmschild: naja...  :kopfkratz: ... Also wenn mir Bionic Women dann nicht gefallen sollte, kann ich die Zeit nutzen, um was anderes zu machen. D.h. ich hab eine Pause zwischen SG-U und BSG. Das wäre auch ganz praktisch.

Du könntest die Zeit dann nutzen um deine Eindrücke zur Serie zu schreiben  :flirt:
Das werde ich sehr wahrscheinlich sowieso in den Werbepausen tun. Ich weis aber nicht, ob ich das auch gleich danach immer online bringe. - Aber das wird sich zeigen.

Zitat von: jaqui
Was ich sonst noch interessant fand, ist die Anmerkung, das die Produktionskosten bei "nur" 7 Mio. Dollar lagen. Das ist ja heutzutage für 'ne Filmproduktion eher wenig, wenn man es mit den Kosten für andere Streifen vergleicht. Okay, sie hatten auch den Vorteil, das sie kaum Kulissen bauen mussten, weil die ja schon fast alle vorhanden waren. Und das Bischen an zusätzlichen Kulissen, das da gebraucht wurde, liess sich wahrscheinlich recht einfach in der Standkulisse für ausserirdische Örtlichkeiten einrichten, die sie eh schon haben.
Wären noch die Aussenaufnahmen, und da speziell die Hubschrauberflüge, die ins Geld gegangen sein dürften. Die Berge haben sie ja gleich vor der Haustür, da brauchten sie also auch nicht so weit zu fahren, und den Wald werden sie ebenfalls in der Nähe haben...

Hm, da könntest du Recht haben. Das mit den Kulissen stimmt natürlich, die sind ja schon da und das treibt die Kosten natürlich runter. Und wenn sie in Vancouver gedreht haben, sind sie ja von Bergen umgeben. Wie man gerade bei der Abfahrt der Herren sehen kann  :->
Eben, Berge haben sie da genug. - Und einige sind sogar höher als die Alpen...
Apropos Alpen: Hast Du inzwischen heraus gefunden, welchen Ort genau man an den Geo-Koordinaten findet, die ich hier vor einiger Zeit mal genannt habe?

Zitat von: jaqui
Ich habe jetzt an Stargate gedacht, die spielen auch in anderen Welten. Überhaupt an viele SF-Filme. Die haben über kurz oder lang doch alle ähnliche Themen. Ich denke es ist auch nicht leicht noch neue Themen zu finden, die nicht schon themaisiert worden sind. Auch bei Star Trek und Star Wars hat es ja schon alles gegeben. Da kommt ja auch immer nur das selbe wieder.
Jetzt klingst Du fast so wie mein Vater, als er kein Bock mehr auf SF hatte.
Aber die Symbiose zwischen Lebewesen und Raumschiff wie sie die in Farscape haben, hab ich so bei Stargate noch nicht gesehen. Und das ein Raumschiff nebenbei noch ein Lebewesen ist, das auch Nachwuchs krigen kann, ist auch noch mal eins auf die biomechanischen Wraithschiffe drauf gesetzt.
Natürlich wiederholen sich einzelne Themen immer wieder mal, aber das ist doch nicht neu. Meiner Ansicht nach war die Innovation von Stargate eben genau jenes Tor und die physikalisch erklärte Funktionsweise. - Ansonsten kenn ich solche Tore nur als magische Portale aus der Fantasy. Aber da braucht auch die Physik nicht zur Erklärung herhalten, sondern es bleibt Magie.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #282 am: 16. Februar 2010, 09:53:24 »
Hi Hans,


Bergwanderung vs. Disco
Zitat von: jaqui
Ja, ich habe schon kapiert was du meinst, aber ich wollte nur den Unterschied aufzeigen  :flirt:
Ja, das dachte ich mir. Also sollte ich mir beim nächsten mal einen besseren Vergleich ausdenken...  :elch:

Da lasse ich mich dann überraschen  :->


Zitat von: jaqui
Und SG-U kann ich immer noch auf SciFi ansehen und vor allem aufnehmen. Immerhin kommt übermorgen die erste Doppelfolge und am Sonntag kommt die Folge 3. Dann wird jeden Sonntag eine weitere Folge übertragen. SciFi ist also drei Folgen vor RTL2.
Also nach meiner Rechnung sind das zwei Folgen Vorsprung. - Und wenn RTL-2 tatsächlich auch immer Doppelfolgen zeigt, SciFi aber nur die ersten zwei als Doppelfolge, danach einzeln, dann werden sie von RTL-2 überholt.

Das mit dem Überholen stimmt, aber sie sind trotzdem drei Folgen voraus.
SciFi: Folge 1 und 2: 17. Februar
Folge 3: 21. Februar

RTL2: Folge 1 und 2: 24. Februar

Aber dann werden sie überholt, das stimmt natürlich. Und dann komme ich in Bedrängnis  :->


Zitat von: jaqui
:hmschild: naja...  :kopfkratz: ... Also wenn mir Bionic Women dann nicht gefallen sollte, kann ich die Zeit nutzen, um was anderes zu machen. D.h. ich hab eine Pause zwischen SG-U und BSG. Das wäre auch ganz praktisch.

Du könntest die Zeit dann nutzen um deine Eindrücke zur Serie zu schreiben  :flirt:
Das werde ich sehr wahrscheinlich sowieso in den Werbepausen tun. Ich weis aber nicht, ob ich das auch gleich danach immer online bringe. - Aber das wird sich zeigen.

Ich habe mir noch nie in den Pausen Eindrücke mitnotiert, sondern ich schreibe immer erst im Thread was mir aufgefallen ist.


Eben, Berge haben sie da genug. - Und einige sind sogar höher als die Alpen...
Apropos Alpen: Hast Du inzwischen heraus gefunden, welchen Ort genau man an den Geo-Koordinaten findet, die ich hier vor einiger Zeit mal genannt habe?

Leider noch nicht, ich nehme heute abend mal mein Navi aus meinem Auto und gebe die Koordinaten ein.


Jetzt klingst Du fast so wie mein Vater, als er kein Bock mehr auf SF hatte.

Danke für diesen reizenden Vergleich  :->


Aber die Symbiose zwischen Lebewesen und Raumschiff wie sie die in Farscape haben, hab ich so bei Stargate noch nicht gesehen. Und das ein Raumschiff nebenbei noch ein Lebewesen ist, das auch Nachwuchs krigen kann, ist auch noch mal eins auf die biomechanischen Wraithschiffe drauf gesetzt.
Natürlich wiederholen sich einzelne Themen immer wieder mal, aber das ist doch nicht neu. Meiner Ansicht nach war die Innovation von Stargate eben genau jenes Tor und die physikalisch erklärte Funktionsweise. - Ansonsten kenn ich solche Tore nur als magische Portale aus der Fantasy. Aber da braucht auch die Physik nicht zur Erklärung herhalten, sondern es bleibt Magie.

Insfoern ist es natürlich schon was anderes, da hast du Recht. Das mit den denkenden und wachsenden Raumschiffen erinnert mich an die Diamant-Trilogie von Andreas Brandhorst. Da kam so was in der Art auch vor.
Vor Stargate habe ich so was mit einem Tor in der SF auch noch nie gesehen, aber dann machten das viele nach: Sliders schweben auch durch ein Tor und können immer nur eine begrenzte Zeit an einem Ort bleiben bis sich das Tor wieder öffnet und sie weitermüssen sonst stranden sie dort.

Da hat es die Fantasy natürlich einfacher, sie muss nichts erklären. Das gefällt mir an SF so, vieles was sie in Filmen gezeigt haben, kann tatsächlich passieren und manchmal macht mir das auch Angst. Vielleicht habe ich deswegen eine Abneigung gegen eine Symbiose zwischen Mensch und Maschine. Ich will mir gar nicht vorstellen, dass das mal Realität sein kann.

Katrin

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3318
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #283 am: 17. Februar 2010, 22:53:06 »
Hi Katrin,



Also nach meiner Rechnung sind das zwei Folgen Vorsprung. - Und wenn RTL-2 tatsächlich auch immer Doppelfolgen zeigt, SciFi aber nur die ersten zwei als Doppelfolge, danach einzeln, dann werden sie von RTL-2 überholt.

Das mit dem Überholen stimmt, aber sie sind trotzdem drei Folgen voraus.
SciFi: Folge 1 und 2: 17. Februar
Folge 3: 21. Februar

RTL2: Folge 1 und 2: 24. Februar

Ja okay, wenn das so ist, dann hast du allerdings recht.

Zitat von: jaqui
Aber dann werden sie überholt, das stimmt natürlich. Und dann komme ich in Bedrängnis  :->
Nun, dann wäre vielleicht als erstes mal zu überlegen, wann sie denn genau Überholt werden...  :->


Zitat von: jaqui
Ich habe mir noch nie in den Pausen Eindrücke mitnotiert, sondern ich schreibe immer erst im Thread was mir aufgefallen ist.
Naja, ich hab damit auch erst irgendwann beim gucken der dritten Staffel von BSG angefangen. Vorher hab ich das auch nicht gemacht.
Nur ist die Handlung bei BSG halt ziemlich umfangreich oder Dicht, und da hab ich irgendwann mal angefangen mir in den Werbeunterbrechungen Stichpunkte zu notieren. Dadurch ist das entstanden.

Zitat von: jaqui
Eben, Berge haben sie da genug. - Und einige sind sogar höher als die Alpen...
Apropos Alpen: Hast Du inzwischen heraus gefunden, welchen Ort genau man an den Geo-Koordinaten findet, die ich hier vor einiger Zeit mal genannt habe?

Leider noch nicht, ich nehme heute abend mal mein Navi aus meinem Auto und gebe die Koordinaten ein.
Und? - Bist Du fündig geworden?  :flirt:

Zitat von: jaqui
Jetzt klingst Du fast so wie mein Vater, als er kein Bock mehr auf SF hatte.

Danke für diesen reizenden Vergleich  :->
:-> Bitte schön.  :-> - War aber nicht böse gemeint.  :flirt:

Zitat von: jaqui
das ein Raumschiff nebenbei noch ein Lebewesen ist, das auch Nachwuchs krigen kann, ist auch noch mal eins auf die biomechanischen Wraithschiffe drauf gesetzt.
...
Meiner Ansicht nach war die Innovation von Stargate eben genau jenes Tor
und die physikalisch erklärte Funktionsweise. - Ansonsten kenn ich solche Tore nur als magische Portale aus der Fantasy. Aber da braucht auch die Physik nicht zur Erklärung herhalten, sondern es bleibt Magie.

Insfoern ist es natürlich schon was anderes, da hast du Recht. Das mit den denkenden und wachsenden Raumschiffen erinnert mich an die Diamant-Trilogie von Andreas Brandhorst. Da kam so was in der Art auch vor.
Die kenn ich natürlich mal wieder nicht. - Aber in Büchern wird in der Regel natürlich vieles schon mal verarbeitet oder vorweg genommen, bevor man es in Filmen sehen kann.

Zitat von: jaqui
Vor Stargate habe ich so was mit einem Tor in der SF auch noch nie gesehen, aber dann machten das viele nach:
Klar, das ist doch normal. Wenn eine Idee erst mal in der Welt ist, dann dient sie anderen als Inspiration, und sie bauen darauf auf.


Zitat von: jaqui
Da hat es die Fantasy natürlich einfacher, sie muss nichts erklären.
Stimmt.

Zitat von: jaqui
Das gefällt mir an SF so, vieles was sie in Filmen gezeigt haben, kann tatsächlich passieren und manchmal macht mir das auch Angst.
Klar, in sofern, wie sie zeigen, was tatsächlich passieren kann, sind es auch Geschichten der Art von "Was wäre wenn...?"
Und vielleicht ist das mit der Angst vor einer bestimmten Entwicklung ja bis zu einem gewissen Grad auch beabsichtigt. Man will auf Gefahren aufmerksam machen, die sich daraus ergeben können, wenn man nicht aufpasst. Ich denke, Orwell's 1984 ist eines der bekanntestesten Beispiel für eine Zukunftsvision, die unbedingt vermieden werden sollte. Deshalb gilt es ja auch zurecht als Dystopie.

Zitat von: jaqui
Vielleicht habe ich deswegen eine Abneigung gegen eine Symbiose zwischen Mensch und Maschine. Ich will mir gar nicht vorstellen, dass das mal Realität sein kann.
Dann lass es bleiben.


Übrigens:
hab jetzt gerade SG-Continuum gesehen, und muss muss sagen, der ist ziemlich abgedreht. Aber mir hat The Ark of Truth besser gefallen.
Die Idee, das alle Schauspieler, die je einen Goaul'd dargestellt haben in dem Streifen noch mal auftauchen, war ja zwar ganz nett. Ebenfalls die, das sie Vala mal als Quetesch gezeigt haben, bzw. Mitchell und Sam als Air Force Piloten. Aber alles in allem war der Film für mich nicht der Hit.
 

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline jaqui

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Stargate Atlantis
« Antwort #284 am: 18. Februar 2010, 11:37:58 »
Hallo Hans,

Zitat von: jaqui
Aber dann werden sie überholt, das stimmt natürlich. Und dann komme ich in Bedrängnis  :->
Nun, dann wäre vielleicht als erstes mal zu überlegen, wann sie denn genau Überholt werden...  :->

Das werde ich dann eh sehen und da ich sie aufnehmen kann, ist das kein Problem.  :->


Zitat von: jaqui
Ich habe mir noch nie in den Pausen Eindrücke mitnotiert, sondern ich schreibe immer erst im Thread was mir aufgefallen ist.
Naja, ich hab damit auch erst irgendwann beim gucken der dritten Staffel von BSG angefangen. Vorher hab ich das auch nicht gemacht.
Nur ist die Handlung bei BSG halt ziemlich umfangreich oder Dicht, und da hab ich irgendwann mal angefangen mir in den Werbeunterbrechungen Stichpunkte zu notieren. Dadurch ist das entstanden.

Okay, bei BG verstehe ich das, da kann man schon durcheinander kommen bei den Handlungen, die da ablaufen.


Zitat von: jaqui
Leider noch nicht, ich nehme heute abend mal mein Navi aus meinem Auto und gebe die Koordinaten ein.
Und? - Bist Du fündig geworden?  :flirt:

Nein, denn ich kann in mein Navi keine Koordianten eingeben  :doof:



Zitat von: jaqui
Jetzt klingst Du fast so wie mein Vater, als er kein Bock mehr auf SF hatte.

Danke für diesen reizenden Vergleich  :->
:-> Bitte schön.  :-> - War aber nicht böse gemeint.  :flirt:

Das weiß ich ja eh, habs auch nicht böse aufgefasst. Aber das scheint ein Vergleich zu sein, den du gerne verwendest. Du hast mich nämlich schon einmal mit deinem Vater verglichen  :->


Zitat von: jaqui
Das gefällt mir an SF so, vieles was sie in Filmen gezeigt haben, kann tatsächlich passieren und manchmal macht mir das auch Angst.
Klar, in sofern, wie sie zeigen, was tatsächlich passieren kann, sind es auch Geschichten der Art von "Was wäre wenn...?"
Und vielleicht ist das mit der Angst vor einer bestimmten Entwicklung ja bis zu einem gewissen Grad auch beabsichtigt. Man will auf Gefahren aufmerksam machen, die sich daraus ergeben können, wenn man nicht aufpasst. Ich denke, Orwell's 1984 ist eines der bekanntestesten Beispiel für eine Zukunftsvision, die unbedingt vermieden werden sollte. Deshalb gilt es ja auch zurecht als Dystopie.

Das ist ein wirklich reales Buch, das muss man ihm lassen.
Und ich denke schon, dass solche Hinweise auf den Stand der Technik beabsichtigt sind.


Übrigens:
hab jetzt gerade SG-Continuum gesehen, und muss muss sagen, der ist ziemlich abgedreht. Aber mir hat The Ark of Truth besser gefallen.
Die Idee, das alle Schauspieler, die je einen Goaul'd dargestellt haben in dem Streifen noch mal auftauchen, war ja zwar ganz nett. Ebenfalls die, das sie Vala mal als Quetesch gezeigt haben, bzw. Mitchell und Sam als Air Force Piloten. Aber alles in allem war der Film für mich nicht der Hit.

Ich habe gestern nur ausschnitsweise zugesehen, aber ich fand ihn toll. Besser als Ark of Truth. Vielleicht schaue ich mir letzteren aber morgen oder so noch mal an, da ich bis Samstag Strohwitwe bin, da habe ich viel Zeit am Abend und den Fernseher für mich allein  :->
Ich fand in Continuum Teal´C am Besten. Er macht im Grunde hier die gleiche Wandlung durch wie in der Serie am Anfang. Er schlägt sich auf die Seite der Menschen.

Übrigens: Ich habe gestern SG-U aufgenommen  :-> und heute abend werde ich mir die ersten beiden Teile in Ruhe ansehen.

Katrin