Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...

  • 178 Antworten
  • 43252 Aufrufe

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3337
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #165 am: 07. Mai 2020, 01:50:05 »
Tach zusammen,

heute hab ich mal was neues, keine Kochgeschichte von mir, sondern von anderen.
Ein amerikanisches Päärchen, das es nach Deutschland verschlagen hat (bei Christiane in der Gegend) berichtet auf YouTube über Erfahrungen über das Leben in D verglichen mit USA. Sie nennen sich (bzw. ihren YouTube-Kanal) Passport Two, und haben da kürzlich ein Video geposted, wo sie sich an deutscher Küche mit komplett in deutsch verfassten Rezepten versuchen. Das ist streckenweise recht witzig.

Hier der link und deren kurze Erklärung dazu:
LEARN FROM OUR GERMANY MISTAKES...Americans cook German recipes written only in German

Zitat
How hard can cooking German food be? How about when the recipes are written in German? Today we take on German comfort food as we try and put our German language skills to the test and follow recipes sent in by a viewer that are 100% in German! 😊 

Für alle, die kein Englisch können, hier mal meine bescheidenen Übersetzungskünste:
LERNE VON UNSEREN DEUTSACHLAND FEHLERN... Amerikaner kochen deutsche Rezepte die nur auf deutsch geschrieben sind.
Wie schwer kann es sein, deutsche Menüs zu kochen? Wie ist es, wenn die Rezepte auf deutsch geschrieben sind? Heute versuchen wir uns an deutscher Hausmannskost und unterziehen unsere Deutschkenntnisse einem Test und folgengen den 100% deutschen Rezepten, die uns eine Zuschauerin schickte.


Puhhh! - den letzten Satz kann man garantiert besser übersetzen, aber ich weis nicht wie.  :rollen: :rotwerd:
Ach ja, und dass die Rezepte von einer Zuschauerin stammen, erschliesst sich aus den Kommentaren, denn die Ersten davon sind ein Dialog zwischen dem Päärchen und der Dame, die ihnen die Rezepte geschickt hat.

Und nun viel Spass beim gucken,

:winken:
Hans

Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6531
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #166 am: 07. Mai 2020, 14:38:31 »
Ich hab vorhin mal reingeschaut - ich bin aber zu ungeduldig für so ein Filmchen und diese Einblendungen gehen mir auf den Wecker. Ich hab also immer wieder vorgespult.
Letztlich geht es mir ähnlich wenn ich versuche, amerikanische Rezepte nachzukochen. Ich kenn die Maßeinheiten nicht (wobei ich inzwischen entsprechende Meßlöffel und -becher hab), kenn die Produkte teilweise nicht. Das macht es schon schwierig. Aber als ich da so die armen trocken gefallenen Linsen im Topf sah  :rollen: - da hab ich dann schon so dies Gefühl von 'komm, ich zeig dir mal wie das geht'.  :-)  Und dann dieses arme, halb vertrocknete Bündchen Suppengrün  :heul:. Die Kombi von Linseneintopf und Grünkohl fand ich auch spaßig.
Aber Hauptsache das Ergebnis hat geschmeckt.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Kingsizefairy

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 623
    • Hebridean Tea Store
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #167 am: 07. Mai 2020, 21:14:47 »


Zitat
Today we take on German comfort food as we try and put our German language skills to the test and follow recipes sent in by a viewer that are 100% in German! 😊 

Heute werden wir uns an deutschem "Essen für's Seelchen" versuchen und dabei unsere deutschen Sprachfähigkeiten auf die Probe stellen. Wir nehmen dazu Rezepte, die uns von einer Zuschauerin geschickt wurden und die 100%ig deutsch sind!



Maßeinheiten sind gut zu finden bei http://www.jsward.com/cooking/conversion.shtml

Mahlzeit.
Versuche nie einem Schwein das Singen beizubringen. Du vergeudest deine Zeit und belästigst das Schwein.

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3337
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #168 am: 08. Mai 2020, 23:27:27 »
Ah! Danke Fee, das ist genial!  :dance:

Wobei: "Essen für's Seelchen" - da muss man auch erst mal drauf kommen.  :wuschig:


Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3337
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #169 am: 08. Mai 2020, 23:40:58 »
Ich hab vorhin mal reingeschaut - ich bin aber zu ungeduldig für so ein Filmchen und diese Einblendungen gehen mir auf den Wecker. Ich hab also immer wieder vorgespult.
Dann solltest Du Dich in Geduld :meditate1: üben.  :->
Möglicherweise hast Du dadurch einige lustige Sachen verpasst, z.B. wie die mit dem Knollensellerie umgegangen sind.  :wieher:

Letztlich geht es mir ähnlich wenn ich versuche, amerikanische Rezepte nachzukochen. Ich kenn die Maßeinheiten nicht (wobei ich inzwischen entsprechende Meßlöffel und -becher hab), kenn die Produkte teilweise nicht. Das macht es schon schwierig.
Ja, das mit den Produkten kann schon mal schwierig sein. Aber die müsste es da bei Euch doch alle geben; - wenn nicht in den Dörfern, dann doch zumindest in KL, vermute ich mal. Und ja, dass mit den Messbechern und -löffeln muss man natürlich wissen.

Aber als ich da so die armen trocken gefallenen Linsen im Topf sah  :rollen: - da hab ich dann schon so dies Gefühl von 'komm, ich zeig dir mal wie das geht'.  :-) 
Ja, das dachte ich auch zeitweise...  :-)

Die Kombi von Linseneintopf und Grünkohl fand ich auch spaßig.
Stimmt.

Aber Hauptsache das Ergebnis hat geschmeckt.
Eben.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6531
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #170 am: 09. Mai 2020, 00:04:58 »
Dann solltest Du Dich in Geduld :meditate1: üben.  :->
Möglicherweise hast Du dadurch einige lustige Sachen verpasst, z.B. wie die mit dem Knollensellerie umgegangen sind.  :wieher:
Geduld  :gruebel:  :nixweiss1: . - O.k., den Knollensellerie kann ich ja nochmal suchen  :->.

Ja, das mit den Produkten kann schon mal schwierig sein. Aber die müsste es da bei Euch doch alle geben; - wenn nicht in den Dörfern, dann doch zumindest in KL, vermute ich mal. Und ja, dass mit den Messbechern und -löffeln muss man natürlich wissen.
Man merkt dass Du nicht von hier bist  :-). - Sorry, nicht bös gemeint. Ich hab gerade meine lästerlichen 5 Minuten.
Aber hier bekommst Du im Laden zwar vielleicht eher mal Erdnussbutter oder ähnlich gängige US-Sachen. Aber wenn du die Specials suchst, dann müsstest Du schon auf der Base einkaufen gehen. Und dort darfst Du nur mit spezieller Genehmigung rein. Also musst Du schon Amerikaner kennen, die auf der Base arbeiten. Und dann kannst Du nicht selbst aussuchen und stöbern.

Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3337
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #171 am: 09. Mai 2020, 01:13:08 »
Dann solltest Du Dich in Geduld :meditate1: üben.  :->
Möglicherweise hast Du dadurch einige lustige Sachen verpasst, z.B. wie die mit dem Knollensellerie umgegangen sind.  :wieher:
Geduld  :gruebel:  :nixweiss1: . - O.k., den Knollensellerie kann ich ja nochmal suchen  :->.

Tu das.  :flirt:


Ja, das mit den Produkten kann schon mal schwierig sein. Aber die müsste es da bei Euch doch alle geben; - wenn nicht in den Dörfern, dann doch zumindest in KL, vermute ich mal. Und ja, dass mit den Messbechern und -löffeln muss man natürlich wissen.
Man merkt dass Du nicht von hier bist  :-). - Sorry, nicht bös gemeint. Ich hab gerade meine lästerlichen 5 Minuten.

Sowas soll vorkommen...  :-)

Aber hier bekommst Du im Laden zwar vielleicht eher mal Erdnussbutter oder ähnlich gängige US-Sachen. Aber wenn du die Specials suchst, dann müsstest Du schon auf der Base einkaufen gehen. Und dort darfst Du nur mit spezieller Genehmigung rein. Also musst Du schon Amerikaner kennen, die auf der Base arbeiten. Und dann kannst Du nicht selbst aussuchen und stöbern.

Hast Du nicht mal irgendwo geschrieben, dass es da in der Umgebung vom Gerwerbegebiet, wo auch Opel ist, ein paar Läden gibt, wo man nur mit Dollar bezahlen kann, die aber nicht in den Sperrgebieten liegen? - Jedenfalls hab ich das so verstanden. - Ansonsten ist das natürlich ziemlich doof.

:winken:
Hans


Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6531
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #172 am: 09. Mai 2020, 02:06:22 »
Richtig, an den Geschäften kann man vorbei fahren. Aber rein lassen sie dich nicht. -Das heißt, vielleicht lässt dich der ein oder andere rein . Das hab ich nicht ausprobiert. Aber kaufen kannst Du da eher nix als gemeiner Deutscher. Zudem sind das Autohändler oder ähnliches. Die Lebensmittelläden sind hinter Gitter. Da kommst Du tatsächlich nur mit Passierschein rein. Das sind hier schon wirklich schräge Verhältnisse. Das interessante ist, dass die 'Eingeborenen' hier das nicht ansatzweise so schräg finden wie ich. Die sind damit halt groß geworden  :nixweiss1:.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3337
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #173 am: 09. Mai 2020, 12:33:51 »
Richtig, an den Geschäften kann man vorbei fahren. Aber rein lassen sie dich nicht. -Das heißt, vielleicht lässt dich der ein oder andere rein . Das hab ich nicht ausprobiert. Aber kaufen kannst Du da eher nix als gemeiner Deutscher.
D.h. die wollen unter sich bleiben, auch wenn sie nicht gerade auf dem Stützpunkt oder in ihren Kasernen sind?!

Zudem sind das Autohändler oder ähnliches. Die Lebensmittelläden sind hinter Gitter. Da kommst Du tatsächlich nur mit Passierschein rein. Das sind hier schon wirklich schräge Verhältnisse.
Das sind in der Tat schräge Verhältnisse.  :wuschig:

Das interessante ist, dass die 'Eingeborenen' hier das nicht ansatzweise so schräg finden wie ich. Die sind damit halt groß geworden  :nixweiss1:.
Klar, dann sieht man sowas natürlich anders. Das erinnert mich jetzt an so Sachen, wie die Reverse-Culture-Shocks, von denen jene Amis immer berichten, die eine Weile hier in D gelebt haben, und dann in ihre Heimat zurück gekehrt sind. Und sei es nur auf Urlaub. Schöne Beispiele dafür findet man bei Wanted Adventure, Hayley Alexis, Kelly does her thing oder eben auch die oben genannten Passport Two. Und sicher noch viele andere, die mir gerade nicht einfallen, oder die ich nicht kenne. Solange die noch zu Hause sind, finden die alles ganz normal. Waren sie aber ein paar Monate im Ausland und kommen dann zurück, finden sie nicht mehr alles ganz normal.

« Letzte Änderung: 09. Mai 2020, 15:51:59 von Hans »
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6531
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #174 am: 09. Mai 2020, 13:21:07 »
Es gibt schon auch einige Amerikaner, die außerhalb der Base wohnen, meist die höheren Dienstgrade.
Aber der größte Teil der Amerikaner wohnt in eigenen Wohnvierteln, zu denen andere Menschen keinen Zugang haben. Es gibt eigene Läden, Ärzte, Schulen und Schulbusse, ihre eigene Polizei (besser Du hast keinen Verkehrsunfall mit US-Beteiligung, denn dann kommen gleich zwei Polizeifahrzeuge  :rollen:),... Wenn sie nicht wollen müssen sie keinen Meter vor die Tür. Klar, sie gehen auch mal anderswo einkaufen, gehen mal auswärts essen, ... Aber im Grunde ist das so eine Art Parallelgesellschaft.

Ich hab mal versucht, das unserem französischem Gastkind zu zeigen und zu erklären. Für einen Sohn der 'Grande Nation', mit französisch geprägtem Nationalbewusstsein, völlig unvorstellbar, dass da eine fremde Macht im Lande sitzt und solche Befugnisse hat  :kopfkratz:.

Zitat
Klar, dann sieht man sowas natürlich anders. Das erinnert mich jetzt an so Sachen, wie die Reverse-Culture-Shocks, von denen jene Amis immer berichten, die eine Weile hier in D gelebt haben, und dann in ihre Heimat zurück gekehrt sind. Und sei es nur auf Urlaub. Schöne Beispiele dafür findet man bei Wanted Adventure, Heyley Alexis, Kelly does her thing oder eben auch die oben genannten Passport Two. Und sicher noch viele andere, die mir gerade nicht einfallen, oder die ich nicht kenne. Solange die noch zu Hause sind, finden die alles ganz normal. Waren sie aber ein paar Monate im Ausland und kommen dann zurück, finden sie nicht mehr alles ganz normal.
Tja, Reisen erweitert eben das Bewusstsein  :->. Wobei ich hier bei vielen Amerikanern gar nicht dies Gefühl hab.
Das wiederrum ist aber vielleicht so ähnlich wie das, was mir vor Jahren mit einer Freundin passiert ist. Sie ist Saarländerin, bemühte sich aber, mit mir Hochdeutsch zu sprechen. Wobei ich immer noch fand, dass das schon sehr regional eingefärbt war. Dann telefonierte sie in meinem Beisein mit ihrer Schwester. Danach sagt ich ihr dann: Jetzt seh ich den Unterschied - so gesehen sprichst Du mit mir tatsächlich Hochdeutsch. Das grad am Telefon war anders.  :->'  Sie fing total an zu lachen und meinte: 'Meine Schwester hat gerade mit mir gemeckert und gemeint, mit ihr müsse ich doch nicht Hochdeutsch reden.'  -  Alles eine Frage von Nuancen und vom Blickwinkel.  :-)
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6531
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #175 am: 26. Juni 2020, 17:43:44 »
Ich hab mich heute mal an einem Rosinenstuten versucht. Hatte aber kein 1050er Mehl. Statt dessen hab ich halb 450er Weizenmehl und halb Dinkelvollkornmehl genommen. Außerdem stand im Rezept was von 45 - 60 Minuten. Bei mir waren es 50 Minuten, dann sah er von oben gut aus, Holzstäbchen blieb sauber - und als er aus der Form kam war er unten noch arg feucht. Außerdem ist er mitten während des Backens eingefallen.

Geschmacklich ist er prima. Mir gefällt vor allem, dass er sooo viele Rosinen hat. Aber die Konsistenz ist definitiv noch zu verbessern. Er krümelt auseinander und ist zudem in der Mitte sehr klitischig.


Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3337
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #176 am: 26. Juni 2020, 19:52:16 »
Bin bin zwar absolut kein Fachmann, aber ich vermute trotzdem, dass das was mit dem Mehl zu tun hat.
Ansonsten sieht der gar nicht schlecht aus; - ich wünschen weiterhin guten Appetit.  :flirt:
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 7623
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #177 am: 29. Juni 2020, 09:04:09 »
Eindeutig zu viele Rosinen, da kann es nur kletschig werden    :dong:
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Im finst´ren Förenwald, da wohnt ein greiser Meister. Er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister.

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 6531
Re: Kochgeschichten - Episoden aus der Küche...
« Antwort #178 am: 29. Juni 2020, 09:46:18 »
Nee nee, genau deshalb hab ich das Rezept ausgesucht: soooo lecker viele Rosinen!
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)