Bücherkränzchen 2.0

  • 885 Antworten
  • 37879 Aufrufe

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5293
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #795 am: 17. Januar 2020, 09:55:34 »
Von Hennen hab ich die Elfen-Reihe gelesen und fand sie anfangs grandios, dann aber immer ermüdender. Ich hab trotzdem noch die Elfenritter-Trilogie gelesen, aber das war schon wirklich zäh. Und seitdem hab ich eigentlich keine Fantasy mehr angefasst.  :nixweiss1:  Das war mir wohl doch zu viel der epischen Breite und Düsternis, denke ich.

Kellens Bücher kenn ich nicht.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Firnsarnwen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
  • Ich habe keine Macken, das sind Special Effects.
What we do in life, echoes in eternity

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5664
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #797 am: 17. Januar 2020, 11:00:37 »
Ich kenne Erik Kellen nicht  :dong:
:zwinker:
https://www.buchrebellin.de/bkf/index.php?topic=3614.msg57726#msg57726

So geil, ich habe das Buch tatsächlich auf dem Kindle  :kopfkratz: :-) :umfall: :wah:
Gekauft als Moni die Rezi gepostet hat  :gr:

Oh Mann, wie gut dass ich ja mal so total den Überblick verliere
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2444
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #798 am: 17. Januar 2020, 22:13:16 »
Ich habe jetzt mit einem weiteren Buch aus meiner "12 Bücher Liste" begonnen.
Auch wenn ich mit dieser Autorin nicht mehr ganz so glücklich bin, verspricht der Klappentext doch eine nette Unterhaltung.
Dachte ich !!!
Es fängt auch ganz nett an, dieses Buch:

Der Lavendelgarten von Lucinda Riley

Zitat
Ein Herrenhaus in der Provence, eine adelige Familie und eine schicksalhafte Liebe in dunklen Zeiten.
Jahrelang hat Emilie de la Martinières darum gekämpft, sich eine Existenz jenseits ihrer aristokratischen Herkunft aufzubauen. Doch als ihre glamouröse, unnahbare Mutter Valérie stirbt, lastet das Erbe der Familie allein auf Emilies Schultern. Sie kehrt zurück an den Ort ihrer Kindheit, ein herrschaftliches Château in der Provence. Der Zufall spielt ihr eine Gedichtsammlung in die Hände, verfasst von ihrer Tante Sophia, deren Leben von einem düsteren Geheimnis umschattet war – einer tragischen Liebesgeschichte, die das Schicksal der de la Martinières für immer bestimmen sollte. Doch schließlich erkennt Emilie, dass es noch nicht zu spät ist, die Tür zu einer anderen Zukunft aufzustoßen …

Ja dies mit den "dunklen Zeiten" ist so eine Sache...  :wah:

Diese Geschichte in der Vergangenheit ist im Jahr 1943 angelegt. Die Deutschen haben Paris fest im Griff und eine junge Engländerin mit französischen Wurzeln, wird vom englischen Geheimdienst nach Frankreich geschickt um Informationen zu sammeln.
Sie versucht sich der Résistance anzuschließen, aber innerhalb von einer Nacht haben die Deutschen alle ihre Kontaktpersonen verhaftet.

Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen, so kennt man das von dieser Autorin. Die Handlung dagegen ist für mich im Moment sehr schwere Kost, denn ich habe vor etwa 35 Jahren ein ähnliches Buch gelesen.

Das Buch damals hieß:

Adieu, Jean Claude (1965), auch unter dem Titel Niemandsland (1970) erschienen von Utta Daniella

Dieses Buch ist mir bis heute noch in sehr starker Erinnerung (und steht auch noch hier in der Büchervitrine) und ich habe beim lesen zum Schluss ganz, ganz viele Taschentücher gebraucht.  :heul:

Ich hoffe nun, dass Lucinda Riley nicht genauso gnadenlos ehrlich und berührend das Ende dieser Handlung gestaltet, wie Utta Daniella das damals gemacht hat.   
Liebe Grüße Annette

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5664
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #799 am: 22. Januar 2020, 06:37:20 »
Ich höre gerade "ES" von Stephen King
Und grusel mich gerade so richtig und finde es super

Es handelt sich um die neue ungekürzte Version des Horror Klassikers, 1537 Seiten lang, mehr als 52 Stunden Hör"vergnügen"

In Erinnerung habe ich, dass King Roman sich zu Anfang immer etwas ziehen, aber ich empfinde das gerde gar nicht so
Vielleicht auch, weil es ein bisschen "nach Hause kommen" ist, zum "Club der Verlierer"

Ich bin echt gespannt, ob King mich die ganze Zeit so an der Angel haben wird
Wenn das so bleibt, switche ich noch zum Buch, denn dann ist mir das Hören zu langsam ;-)

In Erinnerung ist mir die Filmhandlung, aber auch jetzt schon, nach einem Bruchteil des Buches, fallen mir Änderungen auf

Aber ich freue mich auch über die Helden meiner Jugend, was habe ich damals mit Beverly und den Jungs mitgefiebert

Ich habe das Buch damals in den Sommerferien gelesen, ich war 13 oder 14, und habe im Heuwagen gelegen, tagelang und habe ES gelesen
Abends musste ich was Anderes lesen, das ging im Dunkeln nicht. Seitdem kann ich parallel lesen  :-)

Keine Ahnung ob meine Eltern wusste, was ich da damals gelesen habe
Altersgerecht war das nicht
Na ja, aber einen wirklich Schaden habe ich nicht davon getragen , wenigstens keinen üblen Schaden  :-)

Ihr merkt, ich bin begeistert
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5293
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #800 am: 22. Januar 2020, 07:22:49 »
ES ist glaub ich so ziemlich der einzige Horror-Roman, den ich gelesen hab. Ist auch schon ein paar Tage her, aber ich war deutlich älter als Du. Das war während des  Studiums. Ich hatte einen Job bei einem KFZ-Sachverständigen, musste dessen Bürotelefon hüten, Aufträge annehmen, ab und zu Briefe eintüten. Aber oft gab es Leerlauf und den füllte ich mit ES. Am hellichten Tag und im Büro - gerade noch erträglich. Aber das ist ein Buch das ich niemalsnicht nochmal lesen würde  :wah:     Genial geschrieben, aber nichts für so schwache Nerven wie meine.
 
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Vanessa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 477
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #801 am: 22. Januar 2020, 08:59:19 »
Da bin ich ja Schisser. Und zwar richtig. Horror kann ich so gut wie gar nicht. Keine Ahnung wieso, aber auch zu Stephen King hat es mich nie wirklich gezogen. Dean Koontz - den ja. Aber ich glaube, im Vergleich zu King ist sowieso jeder irgendwie ein müder Abklatsch. Und das, wo ich King ja nicht mal wirklich kenne. Dabei kann ich "lesen" immer deutlich besser als "sehen". Ich kann mich prima an die 15 Minuten "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" erinnern, die ich gesehen habe. Erste Szene mit der Haken-Hand und ich war durch. 14 Tage schlafen bei Licht, Blick in den Kleiderschrank ob nicht doch irgendein Monster drin sitzt...  :dong: :-)

Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5293
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #802 am: 22. Januar 2020, 09:15:26 »
Das geht mir ganz ähnlich. Das lustige ist, dass ich problemlos nachts mit meinen Hunden im Wald rumlauf. Aber Horror in Büchern oder noch schlimmer in Filmen geht gar nicht. Wie gesagt: ES war mein erster und einziger Versuch.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5664
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #803 am: 22. Januar 2020, 09:39:44 »
Ich grusel mich auch richtig, auch bei Filmen, da bin ich echt unentspannt

Aber manchmal mag ich diesen Grusel auch echt gerne
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Online Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5293
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #804 am: 22. Januar 2020, 09:54:38 »
Nee, das ist bei mir anders. Ich find das einfach zu stressig  :wah:.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1477
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #805 am: 22. Januar 2020, 11:27:41 »
Gestern habe ich zu einem weiteren Buch meiner "12 Bücher Liste" gegriffen: Corpus delicti von Juli Zeh.

Zitat
Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermaß an geistiger Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht dies aus, um als gefährliches Subjekt eingestuft zu werden. Juli Zeh entwirft in Corpus Delicti das spannende Science-Fiction-Szenario einer Gesundheitsdiktatur irgendwann im 21. Jahrhundert, in der Gesundheit zur höchsten Bürgerpflicht geworden ist.

Da ich nicht so sehr für Science-fiction zu begeistern bin, komme ich etwas schwer in die Geschichte rein.
Aber da es nur ein dünnes Buch von 272 Seiten ist, werde ich mich wohl durchbeissen.  :->
Life is too short to read bad books. 

Offline mowala

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 885
  • Lieber barfuß als ohne Buch.(Isländ. Sprichwort)
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #806 am: 22. Januar 2020, 12:54:22 »
Schlimmer als RoboLove wird es wohl nicht :-)
Das Leben ist zu kurz für später

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1477
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #807 am: 22. Januar 2020, 12:59:16 »
Schlimmer als RoboLove wird es wohl nicht :-)
:wah: :wieher:
Life is too short to read bad books. 

Offline mowala

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 885
  • Lieber barfuß als ohne Buch.(Isländ. Sprichwort)
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #808 am: 22. Januar 2020, 13:46:59 »
Ich lese gerade  die 7 Schwestern von Lucinda Riley. Ich mag solche Familiengeheimnisgeschichten ja ganz gern, aber wenn ich sehe wie viele Schwestern und Geschichten es sind, und jedes Geheimnis will ich kennen lernen und dazu das um Pa Salt...und die noch unbekannte 7. Schwester...... :wah:
Das Leben ist zu kurz für später

Offline sisquinanamook

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 441
Re: Bücherkränzchen 2.0
« Antwort #809 am: 22. Januar 2020, 14:30:19 »
Meine Tante liegt mir ja schon gefühlt ewig mit dieser Reihe in den Ohren, aber irgendwie konnte ich mich noch nicht so richtig durchringen.... Hab schon soviel unterschiedliches gehört und hier scheiden sich ja auch so ein bisschen die Geister....  :nixweiss1:

Ich lese grade ein Buch von meinem 12 books in 12 month Stapel: Malfuria Teil 1 Die singende Stadt von Christopf Marzi.
Bisher gefällt es mir gut, ein typisches Marzi Buch würde ich sagen - ich bin aber noch nicht sehr weit. Eventuell wird es auch ein Bingo Buch, aber da bin ich mir noch unschlüssig.
Viele Grüße
Daniela

"Das schönste Geheimnis ist: ein Genie zu sein und es als Einziger zu wissen" (Mark Twain)