Battlestar Galactica

  • 239 Antworten
  • 78378 Aufrufe

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Battlestar Galactica
« am: 05. Dezember 2007, 01:28:20 »
Hi,

wie die Fans dieser Serie sicherlich wissen, kann man bei uns auch endlich die 2. Staffel der Serie im Free-TV sehen. (Obwohl in Amerika inzwischen die vierte über die Bildschirme flimmert...)
Nun habe ich hoch gespannt letzte Woche die erste Folge der Staffel geguckt, obwohl ich so ungefähr schon wusste, wa da passiert. Aber es ist doch interessanter, es zu sehen, als nur irgendwo zu lesen, wie's weiter geht.
Nun weis also auch Starbuck, das es sich bei Sharon um einen Cylon handelt, und sie hat Probleme damit, Helo zu verstehen. - Sehr wahrscheinlich hätte ich die aber auch, wenn ich in ihrer Situation wäre...
Und die Galactica-Sharon hat immer noch Probleme damit, den Cylon in sich zu akzeptieren. Die Szene, wo Col. Tigh sie in der Zelle am liebsten erschiessen würde, es dann aber doch nicht tut, fand ich auch gut gemacht. Überhaupt, wie er Schwierigkeiten hat, das Kommando zu führen. Die Rückblenden fand ich auch interessant, wo man einen kleinen Einblick in seine Entwicklung bekommt.

Ich frage mich auch, wer bei der Gruppe der auf Kobe gestrandeten auf die drei geschossen hat, die nochmal zurück mussten, um den Sanitätskoffer zu holen. - Sehr wahrscheinlich zwar Cylonen, aber was für welche?

So, mehr fällt mir gerade nicht ein, was ich noch dazu posten könnte, aber es sollte auch genügen, um die Unterhaltung zu eröffnen.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #1 am: 05. Dezember 2007, 23:59:56 »
Die sind Blöd im Fernsehen !!! :ballern: :ballern:
Da geht gerade eine Szene aus, wo einer stirbt, und dann kommt 'ne Werbeunterbrechung mit der blöden Frage, "was irgend so'n blödes Bier zur Pilslegende gemacht hat?"  :schrei:  :ausrast:  :doof:

Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2007, 15:48:35 »
Ich habe den Anfang der zweiten Staffel leider nicht mehr so präsent im Kopf, muß ich nachholen.

Zu Tigh, der scheint mir der perfekte Second-in-command zu sein. Eine unverzichtbare Unterstützung für den Commander, aber ein wandelndes Problem, wenn er das Kommando führt.

Zu Schiffs-Sharon. Ist für die Arme ja ein absoluter Horror, denn sie ist noch Mensch genug, um entsetzt zu sein über das, was sie getan hat. Definitiv eine der tragischsten Figuren in diesem Abschnitt der Serie.

Ich hatte schon wieder ganz vergessen, wieviele verschiedene Handlungsebenen es da gab!

Bergi

  • Gast
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #3 am: 09. Dezember 2007, 18:42:11 »
Hallo

Nachdem ich mir die erste Staffel richtig reingezogen habe und die ersten zwei Folgen der 2ten sehr viellversprechend angefangen haben bin ich dann wohl nun auch als Fan einzustufen (da ich ja zur Erstausstrahlung nicht so begeistert war und nicht weiterverfolgte).

Schön finde ich auch die Szenen wenn Balthar seine Cyloninenvisionen oder Übertragungen hat. Er scheint mir dadurch immer mehr in den Wahnsinn hin abzudriften.

Interessant ist die Frage wozu paaren sich Cylonen mit Menschen wenn sie diese eigentlich ausrotten wollen.
Wahrscheinlich um vielfältigere Variationen ihrer selbst hervorzurufen , da es ja scheinbar bis jetzt nur 7 Verschiedene der Hoch entwickelten zu geben scheint.

Mir kommt es so vor als wäre das Sharon Modell dazu da um menschliches Verhalten zu simulieren und menschliches Verhalten zu analysieren. (Siehe Caprika)

soweit erst mal dazu

Sarnadum
 

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2007, 23:51:56 »
Hi,

@Grisel: Wo bist Du denn zur Zeit, was die Serie angeht? -  Etwa schon mit  Staffel 3 durch??  :rollen: :kopfkratz:
Das Sharon eine tragische Figur ist, ist klar. Ich frag mich blos, ob die Schiffs-Sharon und die Caprica-Sharon noch aufeinander treffen, und wie die Schiffscrew reagiert, wenn sie Sharons wahre Identität erfahren. Ob die genau so reagieren wie Starbuck? - Bin da gerade nicht gespoilert.
Was Col. Tigh angeht, da dürftest Du recht haben. Er hatte ja auch überhaupt kein Bock auf das Kommando.

@Bergi: Erst mal schön zu sehen, das es Dir jetzt doch gefällt.
Die Frage wegen der Paarung ist in der Tat eine gute Frage. Ich glaube, ich hab auch schon mal nach der Antwort gesucht und sie auch gefunden. Ich weis sie aber nicht mehr.
Was die hoch entwickelten Versionen wie Sharon oder No. 6 (die blonde bei Dr. Baltar) angeht, es sind ein paar mehr als 7...
Ach ja, das mit dem Wahnsinn kann hinkommen.

Ich frag mich nur gerade, ob die auf der Galactica mit dem "Schrott", der von dem Enterteam übrig geblieben ist, was anfangen können.

:winken:
Hans


Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #5 am: 11. Dezember 2007, 17:34:57 »
Hi!

Ich habe die ganze 2. und 3. Staffel schon gesehen, aber je nur einmal, habe also durchaus einiges nachzuholen.

Und muß höllisch aufpassen, da ich keine Ahnung habe, wie weit sie im TV sind? Welche war denn die aktuelle Folge?

Die ersten Folgen sind recht interessant, was das Führungsproblem betrifft. Tigh ist der klassische zweite Mann. Als Kommandant ist er absolut unfähig, weil unwillig. Am schlimmsten ist wohl, daß er es selber weiß. Und mit Ellen nicht gerade die beste Beraterin hat.
Aber, auch auf Kobol stellt sich ja das gleiche Problem, da Crashdown mit dem Kommando offensichtlich überfordert ist und es wohl besser dem Chief überlassen sollte. Doch, das geht nun mal nicht unter militärischen Strukturen. Und schafft Verhängnis.

Interessant auch sein Verhältnis zu Lee. Er ist zwar vernünftig genug, dem Ausgang zu geben, da er auf ihn nicht verzichten kann (und recht hat er, wie man sieht!), aber gleichzeitig immer noch sauer genug, um ihn recht schäbig zu behandeln. Womit er aber wieder im Recht ist, denn ein Meuterer ist er.
Beneidenswert ist Tighs Situation durchaus nicht.

Und was die menschlichen Zylonenmodelle betrifft, erinnert Euch, es sind 12, wie wir im Pilotfilm erfahren haben ...

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2007, 02:29:50 »
Hi Grisel,

da bist Du ja schon ganz schön weit voraus...
Aber egal. Im TV läuft morgen, (d.h. eigentlich heute, 12.Dez.) die Folge 18, Die Gesetze des Krieges, oder im Original Fragged.
In der letzten Folge war das Cylonische Enterteam an Bord der Galactica, (also eine Gruppe Kampfzenturien mit dem MG im Unterarm.) die versucht haben, die Galactica zu übernehmen.
Auf Kobol hat sich die eine Gruppe, die noch mal zurück musste, um den Sani-Koffer zu holen, wieder den anderen angeschlossen. Einer von denen wurde ja bei dem Angriff erschossen.
Kara und Helo waren auf Caprica kurz in Kara's Wohnung - ein sehr schönes Chaos! - und sind am Ende mit ihrem Wagen losgefahren.
Die Galactica-Boomer sitzt immer noch in der Zelle, die Caprica-Boomer war nicht zu sehen. Soweit die Zusammenfassung.
Was sich da auf Kobol noch zusammenbraut, kann ich im Moment noch nicht übersehen. Das könnte aber auch damit zu tun haben, das ich vorher Heros und Stargate Atlantis gucke, und zumindest Heros hat auch eine reichlich komplexe Handlung. Bei Atlantis ist es in sofern ein Vorteil, das die als zweites gesendete Folge eine Wiederholung ist, was das verfolgen etwas erleichtert, wenn man sie schon kennt.

Zitat
Interessant auch sein Verhältnis zu Lee. Er ist zwar vernünftig genug, dem Ausgang zu geben, da er auf ihn nicht verzichten kann (und recht hat er, wie man sieht!), aber gleichzeitig immer noch sauer genug, um ihn recht schäbig zu behandeln. Womit er aber wieder im Recht ist, denn ein Meuterer ist er.
Das bezieht sich jetzt aber wieder auf Tigh, und nicht auf Crashdown, oder?

Das mit dem Dienstgrad ist 'ne Sache für sich. Crashdown ist ja Pilot, und vom Dienstgrad her Offizier. Der Chief ist Mechaniker und vom Dienstgrad her Unteroffizier. Diese Aufteilung ist zumindest in der deutschen Bundeswehr genauso. Wer da Pilot werden will, muss die Offizierslaufbahn einschlagen, sonst geht es nicht. (Ich vermute mal, das es bei Euch im Bundesheer ähnlich ist.) Und da Offiziere in der Rangordnung über den Unteroffizieren stehen, ist Crashdown wohl derjenige, welcher am meissten zu sagen hat, was allerdings nichts über seine Führungsfähigkeiten aussagt, wie da wohl sehr Eindrucksvoll gezeigt werden wird...

Was die Anzahl der menschlichen Zylonen angeht, so ist mir wohl noch bekannt, das es 12 Modelle sind (6 männliche + 6 weibliche). Ich wusste nur nicht mehr, wo das gesagt wurde. Das es im Pilotfilm war hatte ich vergessen. Ich hab ja auch noch ein paar Spoiler aus der zweiten Staffel im Kopf, die ich hier jetzt aber nicht verraten will. Dies ist ja keine Zweiergesprächsrunde mehr, wie es bei der Erstausstrahlung der Fall war.

So, ich denke der Aufsatz reicht für den Augenblick erst mal wieder.

:winken:  :schnarch:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2007, 00:33:44 »
Hi,

hab gerade die 3. Folge gesehen. Ist ja irre, wie die sich das ausgedacht haben. Der Konflikt zwischen dem Chief und Crashdown, den Grisel zuletzt angesprochen hat, war in dieser Folge. Ich glaube, da war Crash wirklich überfordert, weil er die Situation nicht richtig eingeschatzt hat. Die Überraschung war dann aber, das ausgerchnet Gaius ihn aufgehalten hat, als er die eine beinahe abgeknallt hätte. Aber die Nr. 6 war dann später ja total unverschämt, als sie ihm erzählte, es würde ihn menschlicher machen, weil er einen anderen getötet hat. Also wirklich, zum  :schrei: !
Interessant war dann am Schluss, das sowohl der Dr., als auch der Chief nicht gesagt haben, das sie Crashdown getötet haben. - Ist vielleicht besser so, aber ich glaube, da passiert noch was deswegen. Ich vermute mal, da verplappert sich eine der Frauen später noch... :rollen:

Und es stimmt mal wieder, das Tigh in seiner Frau keine gescheite Beraterin hat. Und man hat ihm die Überforderung auch richtig angemerkt. Andererseits war Apollo sehr souverän. Der wusste zwar auch das die Probleme drängen, hat aber einen kühlen Kopf bewahrt.
Interessant fand ich am Ende, das der Col. erst am Krankenbett des Commander, selbigen erzählt, das er ihm eine menge Mist hinterlassen hat, und diesen erst danach verzapft, indem er das Kriegsrecht ausruft.
Die Präsidentin ist auch cool. Der Wachoffizier muss wohl auch heimlich zu ihr halten, so wie er dargestellt wurde, hat aber seine Vorschriften, die er einhalten muss.

Und dann fiel auf, das diesmal gar keine Szene von Caprica dabei war, und es war auch keine Sharon zu sehen. - Wahrscheinlich brauchte Grace Park mal ein paar Tage Urlaub, bevor einige wirklich schwierige Szenen zu drehen sind...  :zwinker:

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #8 am: 18. Dezember 2007, 17:49:56 »
Hi!

Also, mir hat Crashdown irgendwie leidgetan. Ich fand, es war eine reichlich unfaire Situation, in die ihn die Drehbuchautoren gebracht haben. Offenbar wollte man ihn loswerden.
Schön fand ich dann in der Folge drauf, wie Cally Baltar gerade damit erpresst, wo es doch ihr Leben war, daß er mit dem Mord gerettet hat! Das mit dem menschlicher machen, tja, Six hält ja nicht viel von Menschen.
Wobei ich die zylonische Moral auch fragwürdig fiinde. Immerhin haben sie ja Millionen (?) Menschen heimtückisch ermordet, inkl. Kinder, die definitiv noch unschuldig waren. Also, inwiefern halten sie sich für besser als ihre menschlichen "Eltern"?

Die Entwicklung des Chiefs, der sich auf der Galactica sofort im Gefängnis wiedergefunden hat, fand ich auch hart. Obwohl es auch klar ist, daß er als Ex-Lover Sharons I verdächtig ist. Und nicht zu Unrecht, denn damals, in der Folge mit dem Wasserverlust, hat er sie ja gedeckt. Und geahnt muß er damals was haben.
Schafft auch wieder interessante moralische Fragen.

Die Folge mit der zylonischen Infiltration der Galactica fand ich sehr spannend. Da gibt es eine rausgeschnittene Szene, die Tighs unnette Art, mit Lee umzugehen etwas deutlicher erklärt. Per Funk verlangt er nämlich zuerst, mit dem Soldaten zu sprechen, da er nicht will, daß Lee das Kommando über das Einsatzteam hat, da er ihm ja nicht mehr vertraut.

Schön am Ende von der Folge, 2, fand ich auch das Ende, als Tigh und Lee an Adamas Krankenbett Beleidigungen austauschen. Und Tigh sich darüber erleichtert zeigt, nie Kinder gehabt zu haben. Ist ja auch keine einfache Situation, denn so wie Lee den Darniederliegenden behandelt, sieht man ja schön, ebenso wie an der Reaktion auf seine Verletzung, daß er seinen Vater nach wie vor liebt. Wird interessant, wenn er wieder aufwacht.

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2007, 22:53:04 »
Hallo Grisel,

Du musst dir wirklich die Folgen noch mal ansehen, Du Spoilerst schon wieder ohne Ende.

Aber ich wollte mir die Folgen diesmal ohne Spoiler ansehen.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #10 am: 20. Dezember 2007, 03:51:43 »
Hi nochmal,

hab mir Deinen Text jetzt nochmal durchgelesen, nachdem die Folge gelaufen ist. War ja doch nicht ganz so viel gespoilert, aber etwas.
Ich muss sagen, ich bin heute irgendwie leicht daneben, deshalb konnte ich nicht so ganz folgen. Oder es hat wirklich damit zu tun, das ich Mittwochs abends den SiFi-overkill habe, und von Galactica nicht mehr ganz so viele Feinheiten mitkriege, weil es die letzte Serie am Abend ist...

Ich werde mich die Tage noch mal dazu melden.

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #11 am: 21. Dezember 2007, 14:43:33 »
Hi Hans!

Angeschaut habe ich die Folgen schon, aber die ganze 2. Staffel, da ich mir die gerade per DVD gekauft habe.
Ich habe aber auch zwecks Spoilervermeidung schnell noch mal bei den Inhaltsangaben nachgelesen und die Spoiler bewußt dringelassen, da sie mir nicht so brutal erschienen sind, vor allem zwei Tage vor der Aussendung.
Wenn Du allerdings eine absolute Nullspoilerpolitik bevorzugst, werde ich das natürlich beherzigen.

Seufz, jetzt habe ich das Problem, daß ich Staffel 1 und 3 zur Zeit zu keinem vernünftigen Preis finden kann. Hoffentlich beruhigen sich die Preise nach Weihnachten wieder. Bin ja kein Krösus. Aber süchtig. Und auf Entzug.

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #12 am: 22. Dezember 2007, 00:18:42 »
Hi Grisel,

zuerst mal zu den Spoilern, damit wir da Klarheit haben. Ich glaube, ich ziehe es im Augenblick vor eine... - sagen wir mal 0,2 -Spoilerpolitik zu fahren. Also maximal 20%, eher weniger. Ich zähl mal auf, was ich sicher weis, das es noch kommt:
Achtung, Spoiler!!
  • Kara findet sich zu Anfang einer Folge in einem Krankenhaus wieder, wo sie von einem Zylonenarzt behandelt wird, der ihr eröffnet, das sie ihr die Gebärmutter amputieren wollen, oder sowas ähnliches. Sie flieht darauf hin. Dann kommt noch so 'ne Szene, da ist sie mit Helo wieder bei den Wiederstandskämpfern im Wald. Die werden irgendwann von einer Truppe Zenturien angegriffen. Dann kommt Sharon 2 mit einem Raumgleiter, schiesst eine Bresche in die Zenturien, lässt Helo und Kara einsteigen, und sie fliegen zur Galactica.  Kara will zwar erst nicht, aber vor der Wahl gestellt, entweder abgeknallt zu werden, oder zur Galactica zurück zu kehren, entscheidet sie sich für letzteres. Die anderen geben ihr dann noch den Pfeil mit, wegen dem sie ja nach Caprica geflogen ist.
  • Der Kampfstern Pegasus taucht auf, aber deren Captain, eine gewisse Admiral Cain ist keine besonders freundliche Zeitgenossin, wie es auf der Pegasus überhaupt sehr viel rauher zugeht, als auf der Galactica. Cain und Adama kriegen sich in die Wolle, und beinahe kommt es zu einer Schlacht zwischen den Vipern der Galactica und der Pegasus. Aber davor kommt Kara von Caprica zurück, und verhindert das sinnlose gemetzel irgendwie.
  • Dann ist da noch dieses Resurrection-Ship, indem die getöteten menschlichen Zylonen mit neuen Körpern versehen werden, das aber erst nach dem Auftauchen der Pegasus ins Spiel kommt. Oder die Folgen überschneiden sich... - keine Ahnung.
  • Die Xena-Schauspielerin Lucy Lawless tritt mit blonden Haaren als Reporterin D'Anna Biers auf, die sich später auch als Zylonin entpuppt.
  • Commander Adama gibt Kara den Befehl, bei einer Unterredung mit Admiral Cain, diese nach einer bestimmten Floskel zu erschiessen. - Was sie auch tut. Ich weis nur nicht, ob aus gehorsam gegenüber ihrem Vorgesetzten, oder weil sie sie auch nicht leiden kann. Aber das wird sich ja zeigen.
  • Sharon 2 wandert nach ihrer Ankunft erst mal in die Brigg. Die Präsidentin würde sie am liebsten sofort in die Luftschleuse stecken. Sie wird aber überstimmt, weil man sich noch Informationen von Ihr erhofft.
    Später bringt sie tatsächlich noch das Kind von Helo zur Welt (klingt irgendwie doof in diesem Zusammenhang, weil es ja auf der Galactica geboren wird, die ja keine Welt im Sinne eines Planeten ist.)
    Das Kind nimmt man ihr aber weg.
  • Dann kommt irgendwann noch 'ne Szene, wo sie (Sharon 2) Adama erklärt, warum die Zylonen die Menschen hassen.
  • Aber irgendwann kommen ihr auch Zweifel, ob das was die Zylonen treiben, so richtig ist. Und so langsam aber sicher schlägt sie sich auf die Seite der Menschen, und wendet sich damit gegen ihre Erschaffer.
  • Dr. Baltar findet auf der Pegasus ein richtiges Exemplar von No. Six, mit dem er sich sogar bald anfreundet.
  • Billy scheidet irgendwann aus der Serie aus, ich weis nur nicht mehr wie genau. Jedenfalls wurde die Handlung so gestaltet, das er stirbt, weil der Schauspieler was anderes machen wollte.
Spoiler Ende

Soweit mal die Liste mit dem, was ich schon weis. - Ist doch länger geworden, als ich dachte. Naja egal.

Zur letzten Folge: Das mit dem Chief war wirklich hart. Aber die Art und Weise, wie der Doc. Baltar da später in der Zelle agiert hat, um Sharon zu erpressen fand ich auch überraschend hart. Der Aufenthalt auf Kobol muss ihn wohl stark verändert haben. Aber er hat zumindest die Information bekommen, die er wollte. Jetzt bliebe blos noch die Frage, ob Sharon 1 jetzt wirklich gestorben ist, nachdem (war das Cally?) auf sie geschossen hat. D.h. findet sie sich später in einem neuen Körper auf einem Basisschiff wieder, oder wacht sie in dem Körper noch mal auf. Aber das brauchst du mir jetzt nicht zu verraten.

Du hast recht, die Zylonische Moral ist wirklich fragwürdig.

Ach ja, Crashdown. Entweder wollte man ihn los werden, oder der Schauspieler hatte keine Lust mehr auf die Rolle.

Apropos herausgeschnittene Szenen. Sind davon viele auf den DVDs drauf? Die sind aber nicht synchronisiert worden, schätze ich mal. Dann wäre die Frage, ob sich die Synchronstimmen stark von den Originalstimmen unterscheiden?

Adama ist ja jetzt wieder aufgewacht. Das war ja auch mal wieder verrückt gedreht. Ellen hält Tigh einen Vortrag über seine Unfähigkeit, und was für ein Versager er doch ist, nicht in der Lage die Chance zu ergreifen, um sich zum Diktator auf Zeit aufzuschwingen, und dann platzt auf einmal Adama mit Hilfe eines Marines in die Kabine. Das kann ja wirklich noch was werden...

So, das war's erst mal. Schade, das sich die Spoiler nicht so verstecken lassen, wie im alten Forum, oder weis hier jemand, ob man der Schrift die gleiche Farbe geben kann, wie dem Hintergrund?

:winken:
Hans

Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten

Offline Grisel

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1035
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #13 am: 24. Dezember 2007, 14:19:41 »
Hi Hans!

Zitat
zuerst mal zu den Spoilern, damit wir da Klarheit haben. Ich glaube, ich ziehe es im Augenblick vor eine... - sagen wir mal 0,2 -Spoilerpolitik zu fahren. Also maximal 20%, eher weniger.


OK, ich reiße mich am Riemen und bin brav.

Zitat
Ich zähl mal auf, was ich sicher weis, das es noch kommt:

Ist zwar eine Menge, aber da bleibt noch Raum für einige Überraschungen.

Zitat
Zur letzten Folge: Das mit dem Chief war wirklich hart. Aber die Art und Weise, wie der Doc. Baltar da später in der Zelle agiert hat, um Sharon zu erpressen fand ich auch überraschend hart. Der Aufenthalt auf Kobol muss ihn wohl stark verändert haben. Aber er hat zumindest die Information bekommen, die er wollte. Jetzt bliebe blos noch die Frage, ob Sharon 1 jetzt wirklich gestorben ist, nachdem (war das Cally?) auf sie geschossen hat. D.h. findet sie sich später in einem neuen Körper auf einem Basisschiff wieder, oder wacht sie in dem Körper noch mal auf. Aber das brauchst du mir jetzt nicht zu verraten.

Wie käme ich dazu!!  :->
Aber hart ist die Sache wirklich. Hätte ja schiefgehen können und der arme Chief wäre vollkommen unschuldig zum Handkuß gekommen.

Zitat
Du hast recht, die Zylonische Moral ist wirklich fragwürdig.


Ihre Rechtfertigung für die Vernichtung der Menschheit ist jedenfalls sehr lückenhaft, denn viel besser scheinen sie auch nicht zu sein. Mal sehen.

Zitat
Apropos herausgeschnittene Szenen. Sind davon viele auf den DVDs drauf? Die sind aber nicht synchronisiert worden, schätze ich mal. Dann wäre die Frage, ob sich die Synchronstimmen stark von den Originalstimmen unterscheiden?

Viele sind es nicht, und tatsächlich unsynchronisiert.
Ich schaue sowieso englisch, teils mit englischen Unterntiteln, weil die Originalstimmen wirklich viel besser sind. Adama zB klang für mich mit der deutschen immer so müde. Ich mag die Synchronstimme eigentlich gern, aber ich finde, zu ihm paßt sie nicht.
Auch bei Roslin ist es im Original viel besser, weil ich fand, daß ihre Synchronstimme ein bißchen hysterisch klingt.
Bei den beiden fällt mir der Kontrast am stärksten auf.
Spannend ist es bei Lee, denn dessen Schauspieler ist ja Engländer und muß höllisch aufpassen, nicht zu britisch zu klingen, weil er sonst nicht zu den anderen paßt. Dafür hat Baltar ein sehr schönes, britisches Englisch.

Zitat
Adama ist ja jetzt wieder aufgewacht. Das war ja auch mal wieder verrückt gedreht. Ellen hält Tigh einen Vortrag über seine Unfähigkeit, und was für ein Versager er doch ist, nicht in der Lage die Chance zu ergreifen, um sich zum Diktator auf Zeit aufzuschwingen, und dann platzt auf einmal Adama mit Hilfe eines Marines in die Kabine. Das kann ja wirklich noch was werden...

Und, da er sofort nach seinem Sohn fragt, wird Tigh wohl froh sein, daß er ihn doch nicht hat abschießen lassen ... Nicht zu beneiden auf jeden Fall, der Arme, wenn er ihm das ganze Schlamassel jetzt erklären muß.

Bye,

Grisel

Offline Hans

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3166
Re: Battlestar Galactica
« Antwort #14 am: 02. Januar 2008, 23:23:35 »
Hi,
gerade ist Werbepause...
Jetzt weis ich zumindest, wie es kommt, das Kara ins Krankenhaus kommt...

:winken:
Hans
Man muß nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht.
Zum Beispiel hier: Infoportal Deutschland & Globalisierung oder Nachdenkseiten