Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY

  • 87 Antworten
  • 9272 Aufrufe

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5029
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #60 am: 14. Oktober 2019, 07:12:41 »
Da ich so ein Kerzenjunkie bin und ab Herbst der Verbrauch deutlich steigt, habe ich mir neulich bei DM nachhaltige Teelichter mit einer Brenndauer von ca. 6 Stunden mitgenommen. Sie sind ohne die Hülle (Metall/ Kunststoff). Da ich mal vor längerem günstig Glashüllen erstanden hatte, habe ich immer mal wieder nach Lichtern ohne Hülle gesucht und freue mich, dass ich jetzt fündig geworden bin.

Ich habe die auch gesehen, habe aber überlegt, ob die dann nicht beim anzünden total auseinanderlaufen
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4842
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #61 am: 14. Oktober 2019, 07:18:16 »
Ja, das tun sie, genau wie andere Teelichter auch. Aber das macht nichts, denn Du stellst sie ja in einen Glashalter in der Form, die bei den anderen die kleine Aluschale hat.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5029
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #62 am: 14. Oktober 2019, 07:24:10 »
Ja, das tun sie, genau wie andere Teelichter auch. Aber das macht nichts, denn Du stellst sie ja in einen Glashalter in der Form, die bei den anderen die kleine Aluschale hat.

Also müsste ich mir erst so Glashalter kaufen dafür? Und brennen die dann restlos weg oder hat man dann Reste
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4842
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #63 am: 14. Oktober 2019, 08:02:20 »
Also die die ich bisher hatte hättest Du nicht wie eine 'normale' Kerze ohne Halter hinstellen können. Im Glashalter blieb das kleine Plättchen, das den Docht hält, mit einem Wachsrest. Ging beides mit heißem Wasser leicht raus.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5029
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #64 am: 14. Oktober 2019, 08:09:00 »
Ich habe halt solche Glasbehälter nicht, sondern eben nur "normale" Teelichthalter
Aber dann halte ich danach mal Ausschau
Danke fürs erklären
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4842
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #65 am: 14. Oktober 2019, 08:48:42 »
Was sind denn 'normale' Teelichthalter? Aus welchem Material sind die denn? - Ich find die gläsernen normal  :-).
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5029
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #66 am: 14. Oktober 2019, 09:26:43 »
Was sind denn 'normale' Teelichthalter? Aus welchem Material sind die denn? - Ich find die gläsernen normal  :-).

Ich habe Laternen, in die man Teelichter rein macht ... oder eben so größere Gefäße
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Online Tara

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 948
  • Nostalgie war früher auch mal besser.
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #67 am: 20. Oktober 2019, 20:11:33 »
Bei unserem Edeka kann man jetzt schon seit ein paar Monaten seine eigene Plastikbox für Wurst mitbringen.

Ratet mal wers noch nie geschafft hat dran zu denken und ne Tupperdose mitzunehmen.... :dong:
Im finstren Föhrenwald da wohnt ein wahrer Meister, der ficht ganz furchtlos kalt sogar noch gegen Geister

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4842
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #68 am: 20. Oktober 2019, 20:13:47 »
Das geht bei uns ja auch schon seit ca. einem Jahr. Inzwischen schaff ich es meistens, mit dem Einkaufszettel auch die entsprechenden Gemüsenetze und Dosen für Wurst, Käse, Fleisch einzupacken. Das dauert bis das zur Gewohnheit wird  :rollen:.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2349
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #69 am: 21. Oktober 2019, 19:59:21 »
Ihr Lieben

Ich weiß nicht, ob ihr dieses Thema hier schon besprochen habt, aber ich erzähle jetzt einfach mal von meiner neuesten Errungenschaft für den Umweltschutz.  :->

Ich habe am letzten Wochenende endlich mal auf unserem kleinen "Kreativ-Herbstmarkt" eine Verkäuferin gefunden, die Wachstücher auch in einer gescheiten Größe angeboten hat.
Kennt ihr auch noch diese, von Mutter oder Oma, selbstgemachten Wachstücher in denen wir unsere Schulbrote eingewickelt bekamen?
Ich habe schon lange nach diesen Tüchern gesucht, aber die Größen in denen die im allgemeinen angeboten werden, da kann man ja kein Brot drin einwickeln. Auch bin ich mir bei diesen Tüchern, die > Hier < angeboten werden, nicht sicher ob die wirklich mit reinem Bienenwachs gefertigt werden. Bei diesen Massenprodukten bin und bleibe ich misstrauisch.  :rotwerd: 
Aber nun habe ich schon mal ein gescheites Tuch und von der Händlerin auch eine genaue Beschreibung bekommen, wie man diese Tücher herstellt.
Von nun an kommt bei mir Brot nicht mehr in irgendwelche Plastik-Tüten oder Dosen und für meinen Käse oder auch Gemüse werde ich mir nun passende Tücher selbst machen.
Einen Imker habe ich hier in der Nähe bei dem ich das Wachs bekommen kann.
Somit habe ich wieder etwas Plastik eingespart, denn mit diesen Tüchern kann man auch gut Glas- und Porzellan Schüsseln abdecken. Man muss sich halt nur die Größen herstellen, die zum jeweiligen Geschirr passen.
Und mit der Wärme der Hände kann man die Tücher auch gut verschließen oder der jeweiligen Schüsselform anpassen. Obwohl ich mir aber noch ein paar Bänder in die Schublade legen werde, mit denen ich diese Tücher auf den Schälchen fixiere. Das hat meine Mutter auch so gemacht. Sicher ist sicher.  :-)
Liebe Grüße Annette

Offline Christiane

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 4842
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #70 am: 21. Oktober 2019, 20:06:57 »
Nein, von früher kannte ich so etwas nicht. Aber ich hab vor einiger Zeit eines von meiner Schwester geschenkt bekommen und nutze es nun, um Schüsseln damit zu verschließen. Fürs Schulbrot lohnt es bei uns nicht mehr. Da hab ich ja vor Jahren so diverse Dosen gekauft und die weiter zu nutzen ist bestimmt sinnvoller als sie jetzt zu entsorgen, um Wachstücher verwenden zu können. Ich würd halt keine neuen Dosen mehr kaufen.
Eine Freundin meiner Tochter macht auch solche Wachstücher. Aber ich selbst hab es noch nicht probiert.
Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
 Ray Bradbury (1920 - 2012)

Offline Inge78

  • Ungeschlagene Bingoqueen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5029
  • Ryle hira - life is what it is
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #71 am: 22. Oktober 2019, 06:59:15 »
Ich habe schon oft von diesen Tüchern gehört aber bislang keins benutzt
Ich weiß dass wir die früher mal hatten, aber ich weiß auch noch, dass die immer klebrig wurden mit der Zeit
Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

Offline Esmeralda

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1229
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #72 am: 22. Oktober 2019, 08:20:19 »
Cool.  :applaus1:
Ich bin auch immer wieder auf der Suche nach passenden Wachstüchern.
Wenn Du sie dann jetzt selber herstellst, Annette, vielleicht kann ich dann ja bei Gelegenheit mal 1-2 Tücher bei Dir bestellen?  :schmusen:
Life is too short to read bad books. 

Offline nirak

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1904
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #73 am: 22. Oktober 2019, 20:49:02 »
Ich versuche auch inzwischen Plastik zu vermeiden. Getränke gibt es nach Möglichkeit nur noch in Glasflaschen. Leider bittet unserer Edeka die Mitnahme von Dosen für wurst und Käse nicht an. Ich habe aber noch einige Tupperdosen die ich erst verbrauchen werde. Neue gibt es keine mehr und Vorratsbehälter für Mehl und Zucker usw habe ich in Einweckgläser. Tüten benutzen wir schon lang nicht mehr. Die Sache mit den Wachstüchern beobachte ich auch schon länger.

Offline Annette B.

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2349
Re: Plastikfasten, Umweltschutz, Zerowaste, DIY
« Antwort #74 am: 22. Oktober 2019, 21:33:52 »
Ich habe schon oft von diesen Tüchern gehört aber bislang keins benutzt
Ich weiß dass wir die früher mal hatten, aber ich weiß auch noch, dass die immer klebrig wurden mit der Zeit

Ich habe mich jetzt durch unzählige Anleitungen zur Herstellung und auch zum Gebrauch von Wachstüchern durchgewühlt. Das WWW ist ja voll von Beiträgen und Erfahrungsberichten.  :rollen:

Bei der Anleitung zur Herstellung bin ich noch ein wenig misstrauisch, dass klingt fast zu einfach und meiner Erfahrung nach (mit einfachen Bastelanleitungen) gibt es meist doch noch Tücken im Detail. Mal abwarten, ich werde es dann sehen.  :-)

Das die Tücher irgendwann, nach ca. 1 - 1,5 Jahren nicht mehr so perfekt funktionieren und der Wachs dann porös oder auch klebrig in seine Bestandteile zerfällt, kann ich mir gut vorstellen.
Wie gesagt, meine Mutter hat immer ältere Geschirrtücher oder Kissenbezüge dafür zerschnitten und zu Wachstüchern verwandelt. Ich schätze mal, weil sie wusste das diese Tücher beim ständigen Gebrauch, nicht länger als 1 - 1,5  Jahr halten.

Reinigen kann man diese Tücher unter lauwarmen Wasser. Hin und wieder kann man sie auch zwischen Backpapier legen und wieder "aufbügeln", z.B. wenn sich der Wachs in den Knicken vom Tuch verabschiedet hat. Beim Bügeln verteilt sich der Wachs dann wieder gleichmäßig auf dem Tuch.

Da reiner Baumwollstoff, bzw. Stoff aus reinem Leinen heut zu Tage nicht mehr so teuer ist, denke ich, dass es einen Versuch wert ist diese Tücher herzustellen und an Stelle von Gefriertüten (einfrieren kann man mit diesen Tüchern nämlich auch hab ich jetzt gelernt  :->) oder von Alu- bzw. Frischhaltefolie zu benutzen.
Man darf in diese Tücher nur keinen Fisch, kein Fleisch und keine Wurst einwickeln.
Für Käse, Brot, Gemüse und Obst sind sie aber sehr gut geeignet heißt es in den Erfahrungsberichten.
Auch zum abdecken von angefangenen Joghurt- oder Schmand-Bechern sind kleinere, runde Tücher gut zu gebrauchen.
Also Einsatzmöglichkeiten gibt es ja doch sehr viele.
Ich habe mir jedoch schon überlegt, dass ich verschiedene Farben wählen werde um die Brottücher von den Gemüse oder Obsttüchern zu unterscheiden. Ich weiß nicht wie die einzelnen Geschmacksrichtungen auf andere Lebensmittel vielleicht abfärben?  :kopfkratz:
Das muss ich noch austesten und wie gesagt, ich war noch ein Schulkind als ich mit diesen Tüchern konfrontiert wurde. Damals waren das für mich ganz normale Haushaltsartikel, für deren Einsatz ich mich noch nicht interessiert habe.

@ Sandra
Wenn ich den Trick mit der Herstellung dieser Tücher gut raus habe, dann werde ich gerne an dich denken.  :knuddel:
Möchtest du darin die Pausenbrote für deine Mädels einwickeln oder direkt ein ganzes Brot darin frischhalten?

Liebe Grüße Annette