Cast, P.C. und Kristin: Betrogen

Band 2 House of Night Serie

Originaltitel: Betrayed
Verlag:
FJB
erschienen:
2010
Seiten:
479
Ausgabe:
Hardcover
ISBN:
3841420028
Übersetzung:
Christine Blum

Klappentext:

Zoey hat sich im House of Night eingelebt und gewöhnt sich an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Endlich fühlt sie sich sicher und zu Hause, da passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet und alle Spuren führen zum House of Night. Als die Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr schweben, ahnt Zoey, dass die Kräfte, die sie so einzigartig machen, eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt.

Rezension:

Der zweite Band der “House of Night” Serie macht vieles im Vergleich zum ersten Band besser, aber die Schwächen des Vorgängers werden leider auch offensichtlicher. Die übertriebende Jugendsprache empfinde ich zwar in weiten Teilen als authentisch, aber das oberflächliche Geplänkel von Zoeys Freunden kratzt schon hart an der Schmerzgrenze. Da sind schnell mal zehn der ohnehin schon recht wenig beschriebenen Seiten (große Schrift, viel Rand) vorbei, ohne das überhaupt irgendwas passiert oder gewinnbringendes gesagt wurde. Auch Zoeys Art alles zusätzlich gedanklich zu kommentieren, sollte das Autorenpaar in den Folgebänden etwas zurückfahren. Auch wenn das Buch für Jugendliche ist, darf man ihnen ruhig etwas Denkvermögen zutrauen.

War der erste Band “Gezeichnet” noch eine Einführung in die Serie, geht es handlungstechnisch aber schon in die Vollen in “Betrogen” und hier muss ich P.C. und Kristin Cast einfach mal ein Kompliment machen. Es gehört schon eine große Portion Mut dazu im zweiten Band einer auf zwölf Bände angelegten Serie so eine Wendung aufs Tapet zu legen. Ich möchte hier auf keinen Fall vorgreifen, denn mich hat dies komplett auf dem falschen Fuß erwischt. An besagter Stelle gibt es auch Platz für leise Momente, in denen die Autorinnen mit viel Feingefühl das Seelenleben ihrer Figuren beleuchten.

Gerade hier blitzt das Talent der Casts durchaus durch, aber meistens lassen sie dieses brach liegen, um lieber einen trendigen Vampirroman zu schreiben. In der Hinsicht bin ich besonders gespannt, wie sich die Serie noch entwickeln wird. Auf Dauer werden sich die coolen Sprüche der “Zwillinge” und das viele blabla abnutzen.

Noch bin ich gespannt auf den nächsten Teil, zumal besonders in Zoeys Liebesleben immer wieder hübsche Cliffhanger eingebaut werden. Allerdings hoffe ich, dass es keine zwölf Bände dauert, bis das Mädchen sich für Heath oder Erik oder von mir aus auch für jemand ganz anderen entscheidet.

Note: 2-

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.