Martin, George R.R.: Westeros

Die Welt von Eis und Feuer

Originaltitel: A World of Ice and Fire. The Untold History of Westeros and a Game of Thrones
Verlag:
Penhaligon
erschienen:
2015
Seiten:
336
Ausgabe:
Hardcover
ISBN:
3764531363
Übersetzung:
Andreas Helweg

Klappentext:

Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.

Rezension:

Normalerweise sollte man ja nicht von der Optik auf den Inhalt schließen, aber bei Bildbänden gelten nun mal ein paar andere Kriterien und deswegen darf ich ohne schlechtes Gewissen und vollkommen oberflächlich sagen, dass Teil ist einfach wunderschön! Farblich an die Romanserie angelehnt, überzeugt das Hardcover mit feiner Prägung auf dem Titelbild, durchgehend farbigem Druck und einem Lesebändchen.

Aber natürlich hat “Westeros” auch inhaltlich viel zu bieten. Neben Hintergrundinfos zur Welt der Saga und den wichtigen Familien im Kampf um die sieben Königreiche, gibt es vor allen Dingen jede Menge Infos zur Vorgeschichte. Neue Zusammenhänge bieten einen interessanten Einblick in das Schaffen von George R.R. Martin. Das Ganze wird unterstützt von den unglaublichen Zeichnungen diverser Künstler, die den Bildband zu einem wahren Augenschmaus machen. Die ganze Aufmachung lässt den Leser glauben, er hätte ein reales Geschichtsbuch vor Augen.

Natürlich ist das Buch nur etwas für Fans der Bücher (und/oder TV-Serie), macht aber auch durchaus Lust auf mehr, wenn man sich erst kürzlich angefangen hat mit dem Autor und seiner Saga zu beschäftigen. Nicht verhehlen möchte ich, dass die deutsche Ausgabe aus Layoutgründen wohl leicht gekürzt bzw. bearbeitet wurde. Ich habe davon beim Lesen nichts bemerkt, es aber in anderen Rezensionen gelesen. Die Kürzungen scheinen sehr behutsam gemacht worden zu sein, denn das Buch wirkt in sich stimmig und rund und ist trotz des recht stattlichen Preises von 29,99 Euro jeden Cent wert. Davon mal ganz abgesehen, dass mittlerweile auch einige Romane an der 30 Euro Marke kratzen und die dürften weniger aufwendig zu drucken sein.

“Westeros” ist ein Muss für alle “Game of Thrones” Fans und eine Zierde in meinem Vitrinenschrank. Das Buch fühlt sich neben Herr der Ringe und Narnia Prachtbänden offensichtlich wohl und manchmal, wenn man sich nachts ganz leise und vorsichtig ins Wohnzimmer schleicht, höre ich Tyrion Lannister mit Bilbo bei Käse und Bier ein Schwätzchen halten. ;-)

Note: 1

schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere