Spencer, LaVyrle: Wo der Traum die Nacht verlässt

Originaltitel: Family Blessings
Verlag:
Goldmann
erschienen:
1995
Seiten:
412
Ausgabe:
Taschenbuch
ISBN:
3789132187
Übersetzung:
Kirsten Spieldiener

Klappentext:

Lee Reeson, eine Geschäftsfrau in den Vierzigern, ist eine Witwe mit drei Kindern. Die vielen Schicksalsschläge, die sie hinnehmen musste, haben sie nicht gebrochen, sondern stark gemacht. Ihr zweitgeborenes Baby verlor sie durch den plötzlichen Kindstod und neun Jahre später starb überraschend ihr Mann.

Nun steht plötzlich der junge Polizist Chris vor ihrer Tür und eröffnet ihr, dass ihr 25jähriger Sohn Greg bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen ist. Da Chris Gregs bester Freund und Kollege bei der Polizei war, hat er sich freiweillig für die schwierige Aufgabe gemeldet, die schreckliche Nachricht zu überbringen. In der folgenden Zeit geben sich Chris und Lee in ihrer Trauer gegenseitig Trost und schließen Freundschaft.

Doch allmählich entwickeln sich ihre Gefühle immer mehr zu einer zarten Liebe. Das ist vor allem deshalb problematisch, weil Chris wesentlich jünger ist als Lee, die Angst vor der Reaktion ihrer Umwelt hat. So einigen sich beide darauf, ihr Verhältnis geheim zu halten. Damit noch nicht genug, ist Lees Tochter Janice Chris ebenfalls sehr zugetan.

Rezension:

Direkt am Anfang des Buches sollte man wirklich ein oder zwei Taschentücher in G ffnähe haben. Man kennt Greg zwar nicht, wird aber von der sehr einfühlsamen Beschreibung der Trauer der Familie und Freunde so mitgerissen, das ich mir zumindest nur sehr schwer die Tränen verkniffen habe.

Das ist überhaupt die Stärke von Lavyrle Spencers Stil. Die unheimlich intensive und einfühlsame Erzählung einer Geschichte. In diesem Fall die Liebe zwischen zwei Menschen, die nach der öffentlichen Meinung einfach nicht zusammen passen, die sich aber durch einen Unglücksfall näher kommen und schließlich eine tiefe Liebe füreinander empfinden.

Note: 1

schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere