Cast, P.C. & Kristin: Gezeichnet

gekürzte Lesung
Sprecher
: Marie Bierstedt
Verlag:
Lübbe Audio
erschienen:
2009
Ausgabe:
CD (4)
Laufzeit:
296 Minuten
ISBN:
9783785741627

Klappentext:

Als die 16jährige Zoey Redbird auf ihrer Stirn mit einer saphirblauen Mondsichel gezeichnet wird, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins “House of Night”, das Internat für Vampire, zu kommen. Sie ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen. Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampir ═ sie ist eine Auserwählte der Vampirgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im “House of Night” mit besonderen Fähigkeiten. Als sie entdeckt, dass die Anführerin der »Töchter der Dunkelheit« ihre von der Göttin gegebenen Kräfte missbraucht, muss Zoey den Mut aufbringen, sich ihrem Schicksal zu stellen …

Rezension:

Der erste Band der House of Night Serie hat mir letztes Jahr viel Vergnügen bereitet. Eine auführliche Rezi zum Inhalt des Buches findet ihr hier.

Im Vergleich zum Buch fällt das Hörbuch ein wenig ab, weil es unglücklich gekürzt ist. Für die weitere Serie ist es wichtig, die Charaktermerkmale der Figuren gut herauszuarbeiten. Dies hat der Verlag leider zugunsten der ausführlichen Ritualszenen gekürzt. Mir fehlt da ein bisschen das gesunde Mittelmaß. Natürlich sind diese mystischen Szenen spannend und besonders im ersten Band auch neu und zeigen, wie “House of Night” funktioniert, aber dabei dürfen die Figuren nicht auf der Strecke bleiben.

Dieses Manko kann die Sprecherin Marie Biestedt glücklicherweise teilweise wieder aufheben. Sie ist die richtige “Stimme” für Zoey, denn ihre jugendliche Stimme passt perfekt zu ihr. Typische Teenagergefühle transportiert sie glaubhaft ohne dabei zu übertreiben. Besonders bei den Beschwörungsritualen zeigt sie auch ihr Talent für ruhige Szenen und löst sich hier mühelos vom eher umgangssprachlichen Ton der Serie.

Der flappsige Ton der Buchvorlage war für mich beim Lesen manchmal negativ behaftet, aber dem Hörbuch verleiht es die nötige Frische. Auch hier ist Bierstedt ein Glücksfall, denn ihr nimmt man das Zickengetue von Aphrodite oder das naive Geplänkel der Zwillinge durchaus ab.

Note: 3+

schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.