Montgomery, Lucy Maud: Anne auf Green Gables – Die Ankunft

“Anne auf Green Gables Serie” Band 1

Hörspiel
Sprecher
: diverse Sprecher
Verlag:
Titania Medien
erschienen:
2008
Ausgabe:
CD (1)
Laufzeit:
ca. 65 Minuten
ISBN:
3785734565

Klappentext:

Prince Edward Island, Kanada, im ausgehenden 19. Jahrhundert:
Das ältere Geschwisterpaar Marilla und Matthew Cuthbert hat sich entschlossen, einen Waisenjungen aufzunehmen, der Matthew bei der Arbeit auf der Farm unterstützen soll. Versehentlich schickt das Waisenhaus jedoch ein Mädchen nach Prince Edward Island – die springlebendige und sehr mitteilsame Anne Shirley. Als Anne Green Gables, das wunderschöne Farmhaus der Cuthberts, erblickt, ist sie sich sicher, dass dies der Platz ist, an dem sie für immer bleiben möchte…

Rezension:

Eine der Fernsehserien, die mich als Kind oder Jugendliche wohl am meisten geprägt hat, war “Anne auf Green Gables”. In diesem Fall habe ich sogar erst deutlich später die Bücher gelesen und nun kommt als weiteres Highlight diese wirklich herausragend gemachte Hörspielreihe dazu, die der Geschichte eine weitere Facette verleiht.

Das Hörspiel ist sehr liebevoll aufbereitet. Hier stimmt einfach alles. Angefangen vom Cover, über die superben Sprecher, bis hin zur begleitenden Musik. Eine atmosphärische Geräuschkulisse unterstreicht das Ganze noch und lässt Lucy Maud Montgomerys Klassiker lebendig werden.

Die Handlung ist wie in den Romanen und auch in der Verfilmung herzerwärmend mit vielen komischen Momenten, wenn Anne mal wieder in ein besonders großes Fettnäpfchen tritt oder ihr Gegenüber in Grund und Boden redet. Aber eben auch mit viel Gefühl, denn im Prinzip möchte das junge Mädchen nur endlich ein Zuhause, wo es um seiner selbst Willen geliebt wird.

Gesprochen wird das Hörspiel von einer ganzen Schar von Sprecherstars. Mit Regina Lemnitz, Lutz Mackensy, Dagmar von Kurmin, Jochen Schröder, Marie Bierstedt und vielen mehr, wurde ein exzellentes Sprecherteam gefunden, an dem man merkt, wie wichtig dem Verlag das Projekt war. Hier wurden keine Kosten und Mühen gescheut und das hört man jede Sekunde!

Note: 1

Pilastro, Susanne: Der Kakao, die Liebe und der Tod

ungekürzte Lesung
Sprecher
: Michael Korneffel
Verlag:
Action
erschienen:
2010
Ausgabe:
MP3-CD (1)
Laufzeit:
866 Minuten
ISBN:
3862107159

Klappentext:

Diego Rodriguez Acosta macht sich 1869 von Sevilla aus auf die Reise, um sein zukünftiges Erbe anzutreten: die Kakaoplantage seines Vaters bei Caracas in Venezuela. Der eigentliche Erbe, Diegos älterer Bruder Ernesto, ist ein Jahr zuvor unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen; die Reise ist also durchaus mit Zweifeln verbunden.

In Venezuela angekommen, sieht er sich mit den Schatten der Vergangenheit und einem dominanten Vater konfrontiert, der seine eigenen Vorstellungen vom zukünftigen Leben des Sohnes hat. Kann Diego den Tod seines Bruders aufklären und sich aus den familiären Fesseln lösen? Und wer ist die geheimnisvolle Frau, die Diego während der Überfahrt kennengelernt hat?

Rezension:

Mithilfe der angenehmen Stimme von Michael Korneffel durfte ich Don Diego auf der Reise durch sein turbulentes Leben begleiten und habe es sehr genossen. Schon bei der ersten Szene am Hafen wird man direkt ins Geschehen mit hinein gezogen und liebt, leidet, hofft und bangt von da an mit den Protagonisten.

Die Autorin schafft es mit ihrer treffenden und bildhaften Sprache, nicht nur die Kakaoplantage mit ihren Gerüchen und Geräuschen für den Leser lebendig werden zu lassen, sondern man wird auch von den starken Gefühlen der verschiedenen Personen mitgerissen. Insbesondere den sympathischen Diego muss man einfach ins Herz schließen. Nicht zuletzt durch seine besondere Art gewinnt er treue Freunde, die bei dem Versuch, seinem Glück auf die Sprünge zu helfen sogar bereit sind, ihr Leben für ihn zu riskieren. Auch das schwierige Verhältnis zwischen Diegos Vater und seinen Söhnen ist sehr menschlich und nachvollziehbar dargestellt.

Von Anfang bis Ende der Geschichte wird der Spannungsbogen kontinuierlich aufgebaut und gehalten. Je näher Diego der Aufklärung des Rätsels um den Tod seines Bruders zu kommen scheint, desto mehr neue Fragen stellen sich. Und wird das Schicksal ihn noch einmal mit der geheimnisvollen Frau vom Schiff zusammenführen? Man wünscht es den Beiden so sehr. Irgendwie fühlte ich mich beim Zuhören an “Vom Winde verweht” oder “Fackeln im Sturm” erinnert.

Es gab eigentlich nur eine Sache, die mich gestört hat: Wie gerne hätte ich an mancher Stelle lieber eine Printversion des Romans in Händen gehalten, um schneller lesen und weiterblättern zu können und dem Sprecher vorauszueilen, weil ich gar so ungeduldig war, was als Nächstes passiert.

Dieses Hörbuch bietet alles, was man sich als Leser wünscht: Liebe, Tragik, Freude, Leid, aber auch eine Prise Humor, ungeahnte, dunkle Geheimnisse, Intrigen, und vieles mehr. Und ganz nebenbei lernt man auch noch ein wenig über die Geschichte des Kakaos. Alles in allem ein Roman, der die geschmacklichen Variationen des Kakaos in sich vereint, von bitter über herb bis süß.

Beide Daumen hoch für dieses Werk, ich kann es nur weiter empfehlen und freue mich schon auf das nächste Hörbuch von Susanne Pilastro, “Die Geliebte des gelben Mondes”!

Note: 1

(Gastrezension von Stormy)

Safier, David: Plötzlich Shakespeare

autorisierte Lesefassung
Sprecher
: Anneke Kim Sarnau & Christoph Maria Herbst
Verlag: Argon
erschienen:
2010
Ausgabe:
CD (4)
Laufzeit:
299 Minuten
ISBN:
9783839810163

Klappentext:

Wenn ein Mann und eine Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn Mann und Frau sich auch noch ein und denselben Körper teilen müssen, dann ist das Chaos perfekt! Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt, in den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert. Wir schreiben das Jahr 1594, und der Mann heißt William Shakespeare. Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausfindet, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Der Barde hat zwar „Romeo und Julia“ geschrieben, aber von der wahren Liebe versteht er noch weniger als Rosa. Und während sich die beiden in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte.

Rezension:

Am Anfang war ich etwas geschockt von den Stimmen der Sprecher. Anneke Kim Sarnau und Christoph Maria Herbst. Sie lesen beide mit einer sehr kraftvollen, ja fast harten Stimme ihre jeweiligen Passagen vor. Stellenweise verstellen sie auch ihre Stimme und das ist zunächst doch etwas gewöhnungsbedürftig.

Als ich mich dann aber an die Stimmen gewöhnt hatte und immer tiefer in die Handlung eintauchte, habe ich gemerkt wie perfekt diese Stimmen der Sprecher zur Handlung passten. Besonders als beide Sprecher recht sanfte Töne anschlugen und mit ihren Stimmen und der Betonung einiger Szenen, eine atemberaubende Atmosphäre schufen. Diese Sprecher harmonierten im Verlauf der Handlung immer besser miteinander und haben mich am Ende gefesselt und verzaubert zugleich.

Ich konnte mir am Ende die Handlung und das Hörbuch wirklich nicht mehr mit anderen Sprechern vorstellen. Meinen Respekt an Frau Sarnau und Herrn Herbst, sie haben mich wirklich überzeugt und ich werde in Zukunft sehr genau hinschauen, ob ich noch weitere Hörbücher mit ihnen finden kann.

Die Handlung ist witzig und temporeich. Die Art und Weise der Zeitreise ist auch plausibel erklärt worden. Die Geschichte beginnt sehr schwungvoll und auch chaotisch. Man kann aber diesem Chaos recht gut folgen und Herr Safier hat direkt am Anfang ein paar witzige Situationen geschrieben durch die man die Hauptfiguren, Rosa und Shakespeare, besser kennen lernt.

Rosa war mir am Anfang so gar nicht sympathisch und was ich von Shakespeare halten sollte, in diesem Punkt musste ich mich auch überraschen lassen. Der Autor hat aber im Verlauf der Handlung  dafür gesorgt, dass der Leser bzw. Zuhörer immer mehr Sympathien für die Hauptakteure entwickelt. Erschien mir Rosa am Anfang noch sehr überdreht und chaotisch, so habe ich sie am Ende für ihre einfühlsame und pfiffige Handlungsweise bewundert.

Der große Dichter Shakespeare wird dem Zuhörer auch immer sympathischer. David Safier schafft es, durch sehr wortgewandte Dialoge und lebendige Szenen, den Menschen und Mann hinter diesem großen Namen zu zeigen.

Was der Autor über William Shakespeare schreibt ist nicht so einfach nachzuvollziehen. Ich konnte nicht herausfinden was in dieser Handlung den Tatsachen entspricht und was der Autor vielleicht  frei erfunden hat, aber das war für mich am Ende auch nicht wichtig. Dieses Hörbuch ist so witzig und unterhaltsam, dass ich nicht unbedingt wissen muss was nun historisch korrekt ist.

David Safier schreibt aber nicht nur witzige Szenen, sondern auch tiefsinnige und kritische Szenen seinen Protagonisten auf den Leib, wodurch Rosa und Shakespeare sehr lebendig und glaubwürdig wirken. Die Verwicklungen in der Handlung  sind manches mal etwas schräg und erinnern an diesen berühmten schwarzen Humor der Engländer, denn Fakt ist: William Shakespeare ist schon seit mehr als 390 Jahren tot. Diese Tatsache verleiht der Handlung eine besondere Note, da sie nicht offen angesprochen wird, aber zwischen den Zeilen immer präsent ist. Gerade bei diesen unausgesprochenen Fakten, haben die Sprecher durch Pausen und einem angemessenen Sprachtempo dafür gesorgt, dass auch der Zuhörer diese Tatsache nicht überhört.

Mein Fazit zu diesem Hörbuch:

Man darf sich von den Stimmen der Sprecher am Anfang nicht abschrecken lassen, denn dieses Hörbuch bietet dem aufmerksamen Zuhörer eine spannende und interessante Handlung. Ich hatte viel Spaß beim Zuhören und kann dieses Hörbuch wirklich empfehlen.

Note: 1

 

Haig, Matt: Die Radleys

gekürzte Lesung
Sprecher
: Sascha Rotermund
Verlag:
Lübbe Audio
erschienen:
2010
Ausgabe:
CD (6)
Laufzeit:
428 Minuten
ISBN:
9783785744017

Klappentext:

Auf den ersten Blick wirken sie wie eine ganz normale Familie: Vater Peter ist Arzt, Mutter Helen kümmert sich um ihre beiden pubertierenden Kinder Clara und Rowan. Doch warum erstickt Peter fast am thailändischen Salat, warum nimmt jedes Tier vor Clara Reißaus und warum kann Rowan nachts nicht schlafen und hat trotz Lichtschutzfaktor 60 Probleme mit der Haut? Das Geheimnis der Radleys ist so unfassbar wie offensichtlich: Sie sind abstinente Vampire!

Rezension:

Ein Buch über abstinente Vampire zu schreiben, mutet erstmal nicht besonders ungewöhnlich an. Die momentan bekanntesten Vampire (Stephenie Meyers Vampirclan um Edward Cullen) sind auch handzahm geworden und begnügen sich mit Tierblut. Doch trotzdem sind Matt Haigs Vampire ganz anders.

Eigentlich sind die Radleys eine ganz normale Familie, die verzweifelt versuchen etwas darzustellen, was sie nicht sind. Das sie es dabei schaffen ihren eigenen Kindern so etwas wie Normalität vorzugaukeln, klingt erstmal unrealistisch, ist aber bis zu einem gewissen Punkt gut durchdacht. Irgendwann stürzt natürlich der schöne Schein ein wie ein Kartenhaus und die Kinder merken, was sie sind.

Das Ganze ist jedoch völlig frei vom momentan gängigen Kitsch. Haigs Vampire sind stilvoll und auch sein Schreibstil ist typisch britisch. Natürlich geht es auch bei den Radleys im Laufe des Buches blutrünstig zu, aber immer gewürzt mit Haigs schwarzem Humor, der dem Roman eine unterhaltsame Note gibt.

Ist die Buchvorlage schon amüsant, so kann das Hörbuch durch Musik, Atmosphäre und besonders durch den Sprecher Sascha Rotermund noch mal eine Schüppe drauf legen. Seine Stimme ist es, die dem Roman das gewisse Etwas gibt. Mit feiner Ironie vermag er dem Geschehen weiteres Leben einzuhauchen. Seine ruhige und tiefe Stimme passt perfekt zu den Figuren.

Dieses Hörbuch ist für alle – auch für diejenigen, die mit der aktuellen paranormalen Welle nichts anfangen können. Dafür sorgt im Übrigen auch das schlichte, aber geniale Cover.

Note: 2+

Cast, P.C. & Kristin: Gezeichnet

gekürzte Lesung
Sprecher
: Marie Bierstedt
Verlag:
Lübbe Audio
erschienen:
2009
Ausgabe:
CD (4)
Laufzeit:
296 Minuten
ISBN:
9783785741627

Klappentext:

Als die 16jährige Zoey Redbird auf ihrer Stirn mit einer saphirblauen Mondsichel gezeichnet wird, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins “House of Night”, das Internat für Vampire, zu kommen. Sie ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen. Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampir ═ sie ist eine Auserwählte der Vampirgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im “House of Night” mit besonderen Fähigkeiten. Als sie entdeckt, dass die Anführerin der »Töchter der Dunkelheit« ihre von der Göttin gegebenen Kräfte missbraucht, muss Zoey den Mut aufbringen, sich ihrem Schicksal zu stellen …

Rezension:

Der erste Band der House of Night Serie hat mir letztes Jahr viel Vergnügen bereitet. Eine auführliche Rezi zum Inhalt des Buches findet ihr hier.

Im Vergleich zum Buch fällt das Hörbuch ein wenig ab, weil es unglücklich gekürzt ist. Für die weitere Serie ist es wichtig, die Charaktermerkmale der Figuren gut herauszuarbeiten. Dies hat der Verlag leider zugunsten der ausführlichen Ritualszenen gekürzt. Mir fehlt da ein bisschen das gesunde Mittelmaß. Natürlich sind diese mystischen Szenen spannend und besonders im ersten Band auch neu und zeigen, wie “House of Night” funktioniert, aber dabei dürfen die Figuren nicht auf der Strecke bleiben.

Dieses Manko kann die Sprecherin Marie Biestedt glücklicherweise teilweise wieder aufheben. Sie ist die richtige “Stimme” für Zoey, denn ihre jugendliche Stimme passt perfekt zu ihr. Typische Teenagergefühle transportiert sie glaubhaft ohne dabei zu übertreiben. Besonders bei den Beschwörungsritualen zeigt sie auch ihr Talent für ruhige Szenen und löst sich hier mühelos vom eher umgangssprachlichen Ton der Serie.

Der flappsige Ton der Buchvorlage war für mich beim Lesen manchmal negativ behaftet, aber dem Hörbuch verleiht es die nötige Frische. Auch hier ist Bierstedt ein Glücksfall, denn ihr nimmt man das Zickengetue von Aphrodite oder das naive Geplänkel der Zwillinge durchaus ab.

Note: 3+