Durst-Benning, Petra: Das Weihnachtsdorf

Band 2 Maierhofen Reihe

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2016
Seiten:
208
Ausgabe:
Hardcover
ISBN:
3764505982

Klappentext:

Es ist Anfang Dezember im malerischen Allgäu. Maierhofen liegt friedlich im Schnee, Kerzenlicht funkelt in den Häusern. Der Trubel des Sommers ist längst vorbei, das große Kräuter-der-Provinz-Festival nur noch eine schöne Erinnerung. Langweilig wird es im Genießerdorf jedoch lange nicht, denn der erste Weihnachtsmarkt steht bevor. Wenn es nach Werbefrau Greta geht, haben dort Plastik-Nikoläuse und billiger Glühwein nichts verloren. Wird es aber den Maierhofenern gelingen, das Wahre und Gute in den Winter hinüberzuretten? Therese freut sich auf Feiertage in trauter Zweisamkeit, doch jemand will ihre Pläne durchkreuzen. Und während es Christine vor ihrem ersten Fest alleine graut, werden Roswitha und Edy auf die Probe gestellt. Junges Liebesglück, neue Sehnsüchte und zerschlagene Hoffnungen brauen sich zusammen wie Winterstürme. Wie viele kleine Wunder braucht es für das große Glück?

Rezension:

Mit diesem kurzen Buch entführt die Autorin ihre Leser wieder ins beschauliche Dorf Maierhofen. Nachdem der Genießer-Markt im Sommer ein wunderbarer Erfolg war, wollen die Maierhofener Bürger nun auch mit einem Weihnachtsmarkt ihre Besucher überzeugen.

Im Sommer fanden Greta, Theresa und Rosi die große Liebe in Maierhofen. Sie freuen sich nun auf ein Weihnachtsfest in trauter Zweisamkeit. Auf der anderen Seite gibt es Menschen im Dorf, die diese Freude nicht teilen können. Christine, die von ihrem Mann verlassen wurde, hofft, dass sie die Feiertage mit ihren Töchtern verbringen kann. Im Gasthof von Therese und auf dem Kartoffelhof von Roswitha, reißt die Arbeit nicht ab. Die kranken Eltern sind sehr anstrengend und Rosi ist daher von früh bis spät im Dauer-Stress. Dennoch ist allen Dorfbewohnern dieser Weihnachtsmarkt sehr wichtig. Zusammen mit dem Schreiner Vincent und der Werbefachfrau Greta, stellen sie einen rustikalen Genießer- und Kunsthandwerkweihnachtsmarkt auf die Beine.

Geschickt verbindet Frau Durst-Benning die alltäglichen Probleme der Dorfbewohner, mit den kreativen Weihnachtsvorbereitungen. Mit vielen stimmungsvollen Lichtern und sinnlichen Düften wird in Maierhofen der Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende eröffnet. Doch nach diesem gelungenen Markt, stehen schon für einige Bewohner in Maierhofen die nächsten unerwarteten Überraschungen in den Startlöchern. Es gibt negative Überraschungen, bei denen man als Leser mit den liebgewonnen Figuren leidet, aber genauso  oft  gibt es auch positive Überraschungen, die dem Leser dann wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Mit viel Gefühl und Frauenpower wird jedes Problem beim Schopf gepackt und so gut wie möglich gelöst. Dabei wurden leider nicht alle Handlungsstränge bis zum Ende erzählt, sodass die kleine Weihnachtsgeschichte abrupt endet. Da sind auch die vielen festlichen Rezepte und Deko-Tipps am Ende des Buches kein großer Trost. Das ist eine nette Ergänzung, die wunderbar zur Handlung passt, aber trotzdem fehlt diesem Buch mindestens ein Kapitel, in dem die offenen Handlungsstränge abgeschlossen werden. Da das nächste Buch zu dieser Serie im März 2017 veröffentlicht wird, hoffe ich sehr, dass ich darin die Antworten auf meine Fragen zum Ausgang des Weihnachtsfestes finde.

Note: 2-

schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere