Kurland, Lynn: Der Geist des Highlanders

Originaltitel: Much ado in the moonlight
Verlag:
Weltbild
erschienen:
2008
Seiten:
464
Ausgabe: Taschenbuch
ISBN: 3898978907 
Übersetzung: Margarethe van Pée

Klappentext:

Die junge Theaterregisseurin Victoria McKinnon plant eine ungewöhnliche Shakespeare-Aufführung – in einem Schloss in den schottischen Highlands. Dort spukt es jedoch ganz gewaltig! Der seit 800 Jahren verblichene Highland-Lord Connor ist noch dazu ein äußerst gut aussehender Geist. Victoria kann ihre Faszination immer weniger verbergen. Aber sie hätte doch gern einen Mann aus Fleisch und Blut…

Rezension:

Nachdem ich von Lynn Kurlands Roman “Der Schatten des Highlanders” maßlos enttäuscht und genervt war, bin ich an dieses Buch ohne große Erwartungen herangegangen. Ich hatte es mit in den Urlaub genommen und habe es abends vor dem Einschlafen gelesen. Das ist auch genau die richtige Tageszeit für dieses Buch, denn es ist nicht sehr anspruchsvoll geschrieben, aber es ist unterhaltsam.

Im Vergleich zu “Der Schatten des Highlanders” ist die Hauptfigur keine Heulsuse und ihre Geschwister sind recht humorvoll. Die Geschwister stehen alle, mit beiden Beinen auf der Erde, was der Handlung dann auch ein wenig Schwung verleiht. Ich war von diesem Buch gar nicht genervt, sondern habe hin und wieder sogar schmunzeln müssen..

In diesem Buch hat die Autorin zwar kaum historische. Fakten eingebaut und man wird auch nicht sonderlich zum Nachdenken angeregt bei den Dialogen, aber man findet eine seichte und angenehme Unterhaltung. Die Zeitreisetheorien und auch die Umwandlung eines Geistes in ein menschliches Wesen, ist zwar logisch gelöst, aber auch nur oberflächlich erklärt. Die Charaktere der Hauptdarsteller sind nicht sehr tiefsinnig oder facettenreich beschrieben, aber auch das kann man an diesem Buch akzeptieren.

Wie gesagt, man darf nicht mit der Erwartung an das Buch herangehen, dass man einen Zeitreiseroman wie z.B. “Feuer und Stein” in den Händen hält. Die Zahl der Figuren bleibt überschaubar und lässt sich an zwei Händen abzählen. Wenn man eine leichte Unterhaltungslektüre für zwischendurch sucht, ist dieses Buch durchaus zu empfehlen.

Note: 3+

schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.