Nielsen, Susin: Die hohe Kunst, unterm Radar zu bleiben

Originaltitel: The Reluctant Journey of Henry K. Larsen
Verlag:
cbt
erschienen:
2016
Seiten:
256
Ausgabe:
Taschenbuch
ISBN:
3570310345
Übersetzung:
Claudia Max

Klappentext:

In der neuen Schule, in der fremden Stadt, bei den neuen Nachbarn heißt Henrys (13) Devise: bloß nicht auffallen. Denn wehe, es kommt raus, was sein Bruder getan hat. Weil Henry, seit ES passiert ist, nur noch Robotersprache spricht, hockt er viel beim Seelendoc. Seine Gefühle jedoch, und nicht nur die, frisst er weiter in sich hinein. Als er Alberta trifft, die zwar auch nicht normal, aber ziemlich toll ist, fragt er sich, ob da mehr daraus werden könnte. Und ob das bedeutet, dass es für ihn tatsächlich ein Leben DANACH gibt.

Rezension:

Ich war letzten Sommer schon sehr begeistert von “Glücklich für Anfänger” von Susin Nielsen und so zögerte ich nicht lange, als bei cbt ein weiteres Buch der Kanadierin erschien. Und nun kann ich sagen, nie wieder wird eine Neuerscheinung von Susin Nielsen einsam und allein im Buchladen vor sich hinvegetieren, denn ich werde sie in Massen kaufen, lesen, verschenken und empfehlen.

Die Autorin hat eine unglaubliche Gabe besondere Charaktere zum Leben zu erwecken. Der 13jährige Henry erobert eigentlich schon nach den ersten Sätzen jedes Leserherz. Er ist warmherzig, witzig, sensibel und kann einfach wunderbar erzählen. Der neunmalkluge Ich-Erzähler hat einen besonderen Blick für seine Umgebung, die Menschen und ihre Eigenarten und Gefühle.

weiterlesen