Kagawa, Julie: Talon – Drachenherz

Band 2 Talon Serie

Originaltitel: Rogue
Verlag:
Heyne fliegt
erschienen:
2016
Seiten:
544
Ausgabe:
Hardcover
ISBN:
3453269713
Übersetzung:
Charlotte Lungstrass-Kapfer

Klappentext:

Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?

Rezension:

Wie schon beim ersten Band “Drachenzeit” ist das Cover von “Drachenherz” ein wahrer Augenschmaus. Trotz wie ich finde recht guter Fotos, werden sie dem Buch kaum gerecht. Es ist noch mal so schön, wenn man es in natura in den Händen hält. Vom Vorgänger war ich ziemlich begeistert und zum Glück kann mich Julie Kagawa erneut überzeugen.

Die Autorin kann einfach wunderbar Figuren zum Leben erwecken und da sie nicht nur Handlung beschreibt, sondern viel Wert auf die Gefühls – und Innenwelt vom Ember und Co. legt, wirken sie sehr tiefgründig und echt.

ka5

Normal habe ich es nicht mit Dreiecks-Liebesgeschichten. Ich finde es oft unglaublich ermüdend und klischeehaft. Ich weiß auch nicht, was daran so reizvoll sein soll, wenn zwei Männer um eine Frau kämpfen und die beide an der Nase herumführt und hunderte von Seiten braucht, um sich mal zu einer Entscheidung herabzulassen. Blöd auch, wenn ansonsten irgendwie nicht viel passiert. Dies ist ist jedoch bei Julia Kagawa überhaupt nicht so. Die Romanze ist zwar nicht unwichtig, aber eben doch nur ein Puzzlestück dieser actiongeladenen Serie, die einen selten Zeit zur Erholung lässt. Wer also eine ausgeprägte Schnulz-Phobie hat, kann bei “Drachenherz” bedenkenlos zugreifen.

Es gibt jede Menge Action, Verwicklungen, Intrigen und vor allen Dingen überraschende Wendungen. Besonders letzteres führt dazu, dass man im Zweifel die Nachttischlampe lieber noch ein bisschen länger anlässt, um auch noch das nächste Kapitel zu lesen. Ein unglaubliches Tempo legt die Autorin hier vor und gerade deswegen finde ich es so bemerkenswert, dass ihr dabei nicht die Eindringlichkeit der Figuren und ihrer Gefühle flöten geht. Oft ist es ja so, dass entweder das eine oder das andere auf der Strecke bleibt, aber Ember und die Jungs sind trotz alles so unglaublich echt und in ihren Handlungsweisen und Beweggründen dem Leser sehr nah.

ka2

Mir hat einfach auch Kagawas Weltenbau wieder sehr gut gefallen. Viele wundersame Wesen, der Ritterorden und vieles mehr und das alles aber trotzdem so gut mit unserer realen Welt verknüpft, dass es sich fast ebenso real angefühlt hat. Um alles noch dichter erscheinen zu lassen, nimmt die Autorin sich auch Zeit für passende Rückblenden, die sowohl den Figuren, als auch der Handlung nocht mehr Tiefe verleihen. Auch sprachlich hebt sie sich wohltuend vom Genre-Standard ab. Kraftvoll, romantisch und ohne jeglichen Kitsch führt sie stilistisch sicher durch den Roman. Lange ist es es her, dass mich eine Young Adult Reihe so begeistert hat!

Nun hoffe ich, dass es nicht zu lange dauert, bis Band 3 erscheint. Im Juni gibt es erstmal ein weiteres Buch aus der “Plötzlich Prinz” Reihe, also müssen wir uns wohl zumindest bis zum Herbst gedulden. Die Originalausgabe erscheint nämlich auch erst Ende April und ein vierter und fünfter Band ist ebenfalls schon angekündigt.

Note: 2+

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.