Ross, Stefanie: Rob – Tödliche Wildnis

Band 3 DeGrasse Serie

Verlag: LYX
erschienen:
2013
Seiten:
544
Ausgabe:
Taschenbuch
ISBN:
3802590740

Klappentext:

Eher widerwillig lässt sich der Anwalt Rob DeGrasse auf einen einwöchigen Ausflug in den Yosemite-Nationalpark ein. Auch die Rangerin Cat Johnson ist wenig begeistert von dem Besucher, den sie begleiten soll. Doch als Rob und Cat zufällig Verbrechern in die Quere kommen, wird der Ausflug zur tödlichen Jagd durch die Wildnis.

Rezension:

Schon lange habe ich auf das Buch von Rob hin gefiebert, allein schon weil ich unbedingt wissen musste wie ein Anwalt sich in einem Romantic Thrill Roman so schlägt. Zugegeben, ich konnte mir nicht richtig vorstellen wie Rob in eine Situation kommen sollte, in der er um sein Leben kämpfen muss. Ich kann nun sagen, dass ein Anwalt durchaus in eine solche Situation kommen kann und mich Stefanie Ross eines besseren belehrt hat!

Rob DeGrasse steht seinen zwei Brüdern, Luc und Jay (ihre Storys sind schon erschienen), um nichts nach und ich muss sogar zugeben, dass Rob fast dabei ist Luc seinen Rang bei mir abzulaufen. Da Stefanie Ross aber die wunderbare Gabe besitzt liebgewordenen Figuren immer wieder auftauchen und maßgeblich an der Geschichte teilhaben zu lassen, kann ein komplettes Verdrängen von Luc überhaupt nicht geschehen, dafür ist er auch in dieser Geschichte viel zu präsent. Und gerade das ist einer der Gründe, warum ich die Bücher von Stefanie Ross so gerne mag.

Ich muss zugeben, dass ich für ihre Bücher immer etwas länger brauche, das liegt aber in keinster Weise daran, dass sie keinen flüssigen Schreibstil haben, sondern vielmehr daran, dass ich das “Zusammensein” mit den DeGrasse-Brüdern unheimlich genieße, die bildhaften und genauen Naturbeschreibungen in mir wirken lasse und ich ganz tief in die Geschichte eintauche.

Catherine habe ich auch ziemlich schnell mit ihrer zuerst etwas kratzbürstigen Art in mein Herz geschlossen, liefert sie sich doch mit Rob wirklich höchst amüsante Wortgefechte. Und zu lesen, wie die Gefühle zwischen den Beiden entstehen und mit welcher Vehemenz Rob um ihre aufkeimende Beziehung kämpft, lässt einen nur wohlig aufseufzen. Auch das finde ich wunderbar an den DeGrasse Jungs: wenn sie die Frau des Lebens gefunden haben, gibt es für sie keine Zweifel! In andern Liebesromanen dauert es oft bis zum Schluss bis sich Beide ihre Gefühle gestehen, das ist hier definitiv anders!

Stefanie Ross zeigt in “Rob – Tödliche Wildnis” erneut, dass es für sie keine Schwarz-Weiß-Malerei gibt, sondern das es immer auch Grauschatten gibt, sei es jetzt bei dem Bösewicht oder den immer wieder auftauchenden liebenswerten Afghanen. Da kann ein gesuchter Terrorist schon mal ein helfender Freund sein….

Das Buch strotzt  vor energiegeladener Action und man fühlt sich so, als ob man selber mit Rob und Cat auf der Flucht durch den Yosemite-Nationalpark. Ich kann nur jedem der Romantic-Thrill mag die DeGrasse-Brüder und auch die noch kommenden Romane von Stefanie Ross ans Herz legen, es erwarten einen wirklich spannende, atemberaubende Lesestunden.  Ich freue mich riesig auf alle Bücher die noch kommen.

Note: 1

schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.