Blog

Gilman, David: Der ehrlose König

Thomas Blackstone lebt mit seiner Frau und den Kindern noch immer in Nordfrankreich. Er hat seinen Ruf als Ritter des Königs von England weiter ausgebaut. Aber König Johann von Frankreich ist erbost darüber, dass anscheinend niemand diesen Mann stoppen kann. Er hetzt ihm deshalb einen gefährlichen Gegner auf den Hals. Jetzt heißt es für Thomas nicht nur für den König kämpfen, sondern auch die eigene Familie schützen.  

weiterlesen

Gabaldon, Diana: Der Ruf der Trommel

Es ist gefühlt eine halbe Ewigkeit her, dass ich “Der Ruf der Trommel” das erste Mal las. 1998 erschien der Roman zuerst bei Blanvalet und ich weiß nur noch, ich habe ihn hungrig innerhalb von drei Tagen auf meinem Bett liegend verschlungen. Keine Ahnung, ob ich zwischenzeitlich geschlafen und gegessen habe. Vermutlich eher nicht! 

weiterlesen

Heitz, Markus: Des Teufels Gebetbuch

Wieder einmal ist Erfolgsautor Markus Heitz mit seinem Mystey-Thriller „Des Teufels Gebetbuch“ ein absolut spannender Bestseller gelungen. Ich hatte zunächst Bedenken, dass er mir wieder einmal zu brutal und metzelnd sein könnte, aber ich habe vermutlich schon zu viele Bücher von ihm gelesen, als dass mich das noch schrecken könnte.

weiterlesen

Roth, Charlotte: Bis wieder ein Tag erwacht

“Man konnte aber nicht immer weiterleben, ohne zu helfen, es war, als würde man aufhören, ein Mensch zu sein.” Nur eines der wunderbaren Zitate aus diesem Buch, die mir beim Lesen direkt ins Herz gegangen sind. “Bis wieder ein Tag erwacht” ist nicht nur ein Anti-Kriegs-Buch. Es ist ein leidenschaftliches Plädoyer für das Leben, für die Liebe und für den Mut für diese Dinge zu kämpfen. Darum zu kämpfen ein Mensch zu bleiben. 

weiterlesen

Michaelis, Antonia: Mr. Widows Katzenverleih

Antonia Michaelis hat hier die zauberhafte Idee eines Katzenverleihs in einer märchenhaften und spannenden Geschichte eingebettet. Es ist ein Verleih der ganz besonderen Art, den Mr. Widows mitten in einer kalten Großstadt betreibt. Hier werden die Katzen nicht einfach verliehen, sondern sie entscheiden selbst welche von ihnen mit wem geht. Es hat mir viel Spaß gemacht zu lesen wie die Tiere mit ihren ausgefallen und witzigen Namen das Leben der Menschen bereichern und etwas Glück in ihren Alltag bringen.

weiterlesen